Vista-Notebook unerklärlich langsam

achklein
Goto Top
Hallo,

eine Bekannte hat sich an mich gewendet, weil ihr Notebook (Fujitsu Esprimo Mobile V5515, Intel Pentium Dual Core T2130/1,86GHz, 1GB RAM) nur sehr träge reagiert. Ich habe mal den Start mitprotokolliert:

1:00 Min. Windows-Logo
1:25 Min. Desktop erscheint
2:10 Min. Sidebar geladen
5:50 Min. Kaspersky aktiv
6:15 Min. Firefox-Startseite erscheint (während Startphase gestartet)

Zudem läuft die Festplatte zu Beginn fast ständig. Unter msconfig sind 15 Einträge, ich denke, das ist normal. Auffällig im Taskmanager ist die hohe Speicherauslastung (siehe Screenshot)

54a0b84fab29ea122221a2b512ea7e4a

44bae5fb51c7024db5aa86e31b7e49e5

Natürlich könnte man das System mit einer Speichererweiterung beschleunigen. Welche Möglichkeiten gibt es aber darüber hinaus noch, die Performance zu optimieren? Den Indexdienst habe ich schon abgeschaltet. Freue mich über jeden Tipp!

Achim

Content-Key: 206479

Url: https://administrator.de/contentid/206479

Ausgedruckt am: 17.08.2022 um 09:08 Uhr

Mitglied: nikoatit
nikoatit 15.05.2013 aktualisiert um 10:10:57 Uhr
Goto Top
Moin,

1 GB RAM ist für Vista viel zu wenig!
Vista ist ein RAM-Fresser und benötigt mehr als Windows 7.
2 oder besser 4 GB wären schon notwendig.

Ansonsten solltest du dir die Festplatte mal mit einen SMART-Test-Tool anschauen, ob sie Probleme macht.

Gruß
Mitglied: flow.ryan
flow.ryan 15.05.2013 um 10:09:58 Uhr
Goto Top
Hallo,

sieht für mich ganz nach einem Festplattenfehler bzw. Festplattendefekt aus.
Installier doch einmal ein SMART-Tool (z.B. SpeedFan oder HDDScan).
Ich tippe auf diverse defekte Sektoren und dadurch wiederholte Lese- bzw. Auslagerungsvorgänge.

Gruß,
Florian
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 15.05.2013 um 10:10:25 Uhr
Goto Top
Zitat von @achklein:
Natürlich könnte man das System mit einer Speichererweiterung beschleunigen. Welche Möglichkeiten gibt es aber
darüber hinaus noch, die Performance zu optimieren? Den Indexdienst habe ich schon abgeschaltet. Freue mich über jeden
Tipp!

Hallo Achim,

Es gibt eine Spruch in der Branche. Speicher ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Speicher, analog zum auto, wo auch Hubraum durch nichts zu ersetzen ist, als durch mehr Hubraum. face-smile

Also: Wenn der Speicher knapp ist, so wie es bei Dir aussieht, hilft kein herumgefrickeln an windows. Due mußt entweder ein weniger Anspruchsvolle System draufmachen, oder investieren (RAM, schnellere HDD, SSD). Aber wenn das ein älteres gerät ist, wie ich vermute, lohnt es sich vermutlich nicht, weil man schon für knapp 300€ passable Markennotebooks aus dem Restpostenlager mit Windows 7 bekommt.


lks
Mitglied: manuel1985
manuel1985 15.05.2013 um 10:10:56 Uhr
Goto Top
Wie schnell dreht die HDD in dem System? Wenn die nur mit 5400 1/min dreht könntest du auch diese mal gegen eine mit 7200 1/min tauschen.
Aber sind wir ehrlich: das Gerät an sich mit mit CPU und RAM nicht gerade optimal für Vista ausgerüstet. Typische Ausstattung für ein Vista-Gerät von ca. 2009.

Die HDD läuft übrigens ständig, weil der RAM zu klein ist und das System permanent Daten aus dem RAM auf die HDD auslagert.
Mitglied: DerWoWusste
DerWoWusste 15.05.2013 um 10:11:14 Uhr
Goto Top
Moin.

Im Taskmanager werden 768 MB angezeigt - zu wenig. Evtl. ist ein Ram-Riegel gestorben, denn nur sehr wenige Laptops mit Vista wurden überhaupt mit weniger als 2 GB verkauft.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 15.05.2013 aktualisiert um 10:16:49 Uhr
Goto Top
Zitat von @DerWoWusste:
Moin.

Im Taskmanager werden 768 MB angezeigt - zu wenig. Evtl. ist ein Ram-Riegel gestorben, denn nur sehr wenige Laptops mit Vista
wurden überhaupt mit weniger als 2 GB verkauft.

Die fehlenden 256MB könnte sich auch die onboard-Grafik gekrallt haben. Mal nachschauen, was da eingestellt ist.


ja, ich erinnere mich an Kunden, die 512MB-Geräte unbedingt mit Vista haben wollten und noch nicht mal 512MB dazu haben wollten. Letztendlich haben sie dann ein downgrade auf XP gemacht (was damals mit 512MB noch leidlich lief).

lks
Mitglied: nikoatit
nikoatit 15.05.2013 aktualisiert um 10:16:37 Uhr
Goto Top
OT
Zitat von @Lochkartenstanzer:
Es gibt eine Spruch in der Branche. Speicher ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Speicher, analog zum auto,
wo auch Hubraum durch nichts zu ersetzen ist, als durch mehr Hubraum. face-smile
Der Hubraum-Vergleich hinkt meiner Meinung nach face-wink
Ich hatte einen Bora 1.6 Liter mit 105 PS und fahre nun einen Golf 6 mit 1.2 Liter und ebenfalls 105 PS.
Der Hubraum ist deutlich kleiner, aber dank TSI-Motor (Turbolader) zieht er mehr an als der Bora...Und das bei weniger Spritverbrauch face-wink
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 15.05.2013 um 10:20:30 Uhr
Goto Top
Zitat von @nikoatit:
OT
> Zitat von @Lochkartenstanzer:
>
> Es gibt eine Spruch in der Branche. Speicher ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Speicher, analog zum
auto,
> wo auch Hubraum durch nichts zu ersetzen ist, als durch mehr Hubraum. face-smile
Der Hubraum-Vergleich hinkt meiner Meinung nach face-wink
Ich hatte einen Bora 1.6 Liter mit 105 PS und fahre nun einen Golf 6 mit 1.2 Liter und ebenfalls 105 PS.
Der Hubraum ist deutlich kleiner, aber dank TSI-Motor (Turbolader) zieht er mehr an als der Bora...Und das bei weniger
Spritverbrauch face-wink

Ist doch ganz einfach: Turbolader macht mehr "Druck", d.h. er preßt mehr Volumen auf ein kleineres Volumen. Virtuell hat Dein Golf also "mehr" Hubraum als Dein Bora (bei gleicher Leistung). Deswegen zieht er besser an. face-smile
Mitglied: nikoatit
nikoatit 15.05.2013 aktualisiert um 10:24:53 Uhr
Goto Top
Ist doch ganz einfach: Turbolader macht mehr "Druck", d.h. er preßt mehr Volumen auf ein kleineres Volumen.
Virtuell hat Dein Golf also "mehr" Hubraum als Dein Bora (bei gleicher Leistung). Deswegen zieht er besser an. face-smile
"Virtuell" ist gut :D ...Oh äh Back to Topic
Mitglied: Coreknabe
Coreknabe 15.05.2013 um 10:29:25 Uhr
Goto Top
Moin Achim,

hatte vor kurzem das selbe Problem, allerdings hatte der Vista-Rechner mehr Speicher. Das RAM ist eindeutig zu wenig, wie andere schon angemerkt haben.

Anosnsten würde ich mal folgendes machen:
- RAM und Festplatte auf Fehler testen
- In der Eingabeaufforderung: sfc /scannow eingeben und durchlaufen lassen. Werden beschädigte Systemdateien angezeigt? Ggf. das Tool mehrmals starten und den Anweisungen folgen.
- Hier mal schauen: Systemsteuerung --> Alle Systemsteuerungselemente --> Leistungsinformationen und -tools --> Weitere Tools --> Leistungsdetails im Ereignisprotokoll anzeigen. Evtl. werden hier Probleme angezeigt, die den Start verzögern

Viel Spaß und Glück! face-wink

Gruß
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 15.05.2013 um 10:49:08 Uhr
Goto Top
Zitat von @Coreknabe:
- RAM und Festplatte auf Fehler testen

Ach ja, eine Platte die langsam sich Ihrem Nutzungsende nähert könnte auch eine Ursache sein. Überprüf mal die smart-Werte. Manche Festplatten haben eine erhöhte lesefehlerrate, auch wenn sie noch keine Ausfallerscheinungen zeigen. Das führt dann zu vielen retries mit entsprechenden verzögerungen.

lks


PS. Und der Speicher ist definitiv zu wenig für Vista. 1GB real nutzbarer Speicher, besser 2GB, sollte mindestens vorhanden sein. Mit 768MB kann man inzwischen nicht mal XP-User glücklich machen.
Mitglied: TheEternalPhenom
TheEternalPhenom 15.05.2013 um 12:01:32 Uhr
Goto Top
Hallo Achim,

RAM und Festplatte spare ich mir mal.

Hatte bei meinem Vista NB (2GB Ram) oft ähnliche Probleme. Eine kleine Verbesserung ohne große Investitionen wären folgende:

- Sidebar deaktivieren
- Autostart durchschauen

Genauso hilft auch das regelmäßige Neuinstallieren von Vista. Ist zwar nervig und ein gewisser aufwand aber für zwei bis drei Monate hat man dann wieder Ruhe.

Gruß

duffman521
Mitglied: Coreknabe
Coreknabe 15.05.2013 um 12:06:14 Uhr
Goto Top
Genauso hilft auch das regelmäßige Neuinstallieren von Vista. Ist zwar nervig und ein gewisser aufwand aber für
zwei bis drei Monate hat man dann wieder Ruhe.


Du installierst also alle zwei bis drei Monate Deinen Rechner neu. Dann frage ich mal nicht, was Du so damit anstellst.
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 15.05.2013 um 12:13:58 Uhr
Goto Top
Zitat von @TheEternalPhenom:
Genauso hilft auch das regelmäßige Neuinstallieren von Vista. Ist zwar nervig und ein gewisser aufwand aber für
zwei bis drei Monate hat man dann wieder Ruhe.


Es gibt zwar eine "heilende" Wirkung von Neuinstallationen von windows, aber wenn man das wirklich alle Vierteljahr machen muß, hat man entweder eine eval-Version oder macht irgendetwas falsch.

Und statt Neuinstalation macht man entweder einen Systemwiederherstellungspunkt oder ein Image. Spart enorm viel Arbeit, zumindest wenn ich alle drei Monate ein system neu installieren müßte.


lks
Mitglied: TheEternalPhenom
TheEternalPhenom 15.05.2013 um 13:28:09 Uhr
Goto Top
@ Lochkartenstanzer

Klar Systemwiederherstellungspunkt oder ein Image genauso gut. Je nach Nutzung spart es auch einen Haufen Arbeit. Ich perönlich installiere meistens neu, da der großteil der Programme ein Update benötigen würde und ich dann auch gleich die neuste Version herunterladen kann und installieren kann.


@Coreknabe

Das neu aufsetzten der alten Vista Mühle war so oder so nötig. Egal ob ich nur im Internet surfe oder ob ich am System herumspiele. Die Geschwindigkeit geht nach einem knappen Monat spürbar nach unten.
Selbst mein stabiles Win7 System installiere ich aus Prinzip einmal im halben Jahr neu.
Wenn ich mich nicht irre empfielht MS sogar eine regelmäßige Neuinstallation des Systems.
Mitglied: Coreknabe
Coreknabe 15.05.2013 um 13:36:25 Uhr
Goto Top
Jo,

bekannt sind als Best Practice die Neuinstallationszyklen, die MS angibt, nachfolgend ein Auszug:

Windows Vista Home Premium: Neuinstallation alle 3 Monate
Windows Vista Ultimate: Neuinstallation alle 3 Monate und 7 Tage
Windows 7 Professional: Neuinstallation alle 7 Monate

Und entgegen der MS-Empfehlungen installiere ich Windows Server sogar nur alle 14 Monate komplett neu, inkl. VMs.
Mitglied: manuel1985
manuel1985 15.05.2013 um 13:41:48 Uhr
Goto Top
</ironie>
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 15.05.2013 um 13:54:37 Uhr
Goto Top
Zitat von @TheEternalPhenom:
@ Lochkartenstanzer

Klar Systemwiederherstellungspunkt oder ein Image genauso gut. Je nach Nutzung spart es auch einen Haufen Arbeit. Ich
perönlich installiere meistens neu, da der großteil der Programme ein Update benötigen würde und ich dann
auch gleich die neuste Version herunterladen kann und installieren kann.

das Update von einem drei Monate alten image soltle immer noch schneller gehen als das update von einem Uralt-Vista nach der Installation.

lks
Mitglied: Arch-Stanton
Arch-Stanton 15.05.2013 um 15:33:32 Uhr
Goto Top
cool, als scriptkiddie macht man das wohl so...

Gruß, Arch Stanton
Mitglied: achklein
achklein 27.06.2013 um 15:07:40 Uhr
Goto Top
Hallo,

ich habe ein 2GB-RAM-Modul dazugesteckt, jetzt läuft alles flotter. Danke für Eure Ratschläge!

Achim