dcfan01
Goto Top

Windows 10 oder 11 in Firmenumfeld?

Hallo,

würdet ihr bei einer Domäne die ihr jetzt, also Mitte 2023, aufsetzt noch Windows 10 auf die Clients( Domaincontroller ist 2022) einsetzen oder bereits komplett auf Windows 11 setzen ?
Ich bin derzeit noch extrem unzufrieden mit Windows 11 bei Tests, daher tendiere ich zu Windows 10.

Hat auch den Vorteil dass ich noch nicht diverse Clients ersetzen muss.

Ist jedoch dann in 2025 problemlos ein Switch auf Windows 11 möglich von Windows 10 22h2 kommend ohne erneute Neu-Installation?


Grüße und Danke für eure Meinung

DC

Content-Key: 7117072102

Url: https://administrator.de/contentid/7117072102

Printed on: February 24, 2024 at 03:02 o'clock

Member: Th0mKa
Th0mKa May 11, 2023 at 21:07:26 (UTC)
Goto Top
Moin,

Ich sehe keinen Grund heute nicht Windows 11 einzusetzen wenn die Hardware das unterstützt. Hardware die heute kein Windows 11 unterstützt wird das auch in 2025 nicht machen und muss bis dahin ersetzt werden. Einen Zusammenhang zum (neu) aufsetzen einer Domäne sehe ich jetzt irgendwie nicht.

/Thomas
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer May 11, 2023 updated at 21:26:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @DCFan01:

Hallo,

würdet ihr bei einer Domäne die ihr jetzt, also Mitte 2023, aufsetzt noch Windows 10 auf die Clients( Domaincontroller ist 2022) einsetzen oder bereits komplett auf Windows 11 setzen ?

Moin,

Ich würde weder das eine noch das andere nehmen, aber ich denke, Du bist nicht in der glücklichen Lage Dir das auszusuchen.

Aber wenn Du mit Windows 11 noch unzufrieden bist, solltest Du es halt auch nicht nutzen und so lange wie möglich bei Windows 10 bleiben. Und beim supportende kannst Du dann per inplaceupgrade auf win11 wechseln

lks
Member: geraldxx
geraldxx May 12, 2023 at 04:06:05 (UTC)
Goto Top
Ich sehe das ganz pragmatisch: Windows 10 22H2 ist 2025 EoL, das sind noch 2 Jahre. Also kommt Win11 drauf. Wenn du jetzt noch Win10 installierst musst du 2025 ran und Inplace Upgrades machen auf Win11, also doppelte Arbeit.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 12, 2023 at 04:13:26 (UTC)
Goto Top
Moin @DCFan01,

würdet ihr bei einer Domäne die ihr jetzt, also Mitte 2023, aufsetzt noch Windows 10 auf die Clients( Domaincontroller ist 2022) einsetzen oder bereits komplett auf Windows 11 setzen ?

definitiv W11.
Ein aktuelles W11 ist kerneltechnisch eh fast dasselbe wie ein aktuelles W10. ๐Ÿ˜‰

Ich bin derzeit noch extrem unzufrieden mit Windows 11 bei Tests, daher tendiere ich zu Windows 10.

Mit was genau (abgesehen von der GUI) bist du den unzufrieden?

Hat auch den Vorteil dass ich noch nicht diverse Clients ersetzen muss.

Du musst für W11 überhaupt nichts ersetzen.
Auf jeder Hardware auf der ein W10 gelaufen ist, läuft mit ein paar kleinen Tricks auch ein W11. ๐Ÿ˜

Am einfachsten kannst du die Hardwareprüfung umgehen, indem du mit einem aktuellen Rufus einen Installationsstick erstellst und dabei die folgende Option auswählst. ๐Ÿ˜‰

rufus-w11


Ist jedoch dann in 2025 problemlos ein Switch auf Windows 11 möglich von Windows 10 22h2 kommend ohne erneute Neu-Installation?

Das würde ich generell nicht empfehlen.
Wenn du von einem W10 auf ein W11 switchen möchtest, dann bitte über eine Neuinstallation,
dann gibt es im Nachgang auch viel weniger Probleme. ๐Ÿ˜€

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: maretz
maretz May 12, 2023 at 04:39:11 (UTC)
Goto Top
Ich würde es mal einfach machen: Womit kommen die ANWENDER besser klar - und was sehen die Applikationen?
Denn am Ende müssen die mit dem Kram den ganzen Tag klarkommen - und wenn die dich 5x am Tag anrufen weil die Applikation absemmelt u. der Hersteller dir sagt "die is auch für W11 gebaut" dann gewinnst du nix.

Normalerweise sollte das OS eh kaum eine Rolle spielen - zumindest bei mir ist es so das ich es den grössten Teil des Tages nicht mal sehe. Aktuell habe ich ja zB. nen Browser offen und das hier zu schreiben, welches OS darunter dafür sorgt das der da ist braucht mich also an der Stelle nicht mehr (als Anwender) zu interessieren, solang es eben läuft.

Weiterhin wäre einfach die Frage über wieviele Plätze du hier redest, wie ist eure Strategie? Redest du über nen kleines Office mit 5-10 Plätzen wäre selbst ne Neuinstallation ja an nem Tag erledigt (insbesondere wenns mitm Image geht u. zB. GPOs sauber laufen). Redest du hier von 1000 Rechnern wäre es relativ sinnbefreit die jetzt zu installieren und genau zu wissen das wenn du mit dem letzten fertig bist der erste schon fast wieder neu gemacht werden kann...
Member: VGem-e
VGem-e May 12, 2023 at 04:58:26 (UTC)
Goto Top
Moin,

unsere Fachverfahren können inzwischen sowohl Win 10 wie auch Win 11.
Die ersten PCs, die infolge Alters vorzeitig gewechselt werden, sind mit Windows 11 installiert, da für Win 10 ja in 10/2025 seitens MS das EOL angekündigt ist! Ich sehe keinen Sinn, dann ein Upgrade auf Win 11 auszurollen.

Die GUI von Windows 11 ist halt anders und moderner und die MA müssen sich einfach umstellen (ist ja zuhause i.d.R.auch so).

Gruß
VGem-e
Member: Milord
Milord May 12, 2023 at 05:24:28 (UTC)
Goto Top
Wir setzen bei Neuinstallation Windows 11 ein, da wo es nötig ist.
Ansonsten Switchen wir aktuell auf Linux Ubuntu.
Mitglied: 3063370895
Solution 3063370895 May 12, 2023 updated at 05:38:16 (UTC)
Goto Top
Wenn eure Anwendungen auf Windows 11 laufen, gib es mMn keinen Grund mehr, noch auf Windows 10 zu setzen.

-Thomas
Member: dertowa
dertowa May 12, 2023 updated at 06:31:39 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Th0mKa:

Ich sehe keinen Grund heute nicht Windows 11 einzusetzen...

Salut,
oh doch die gibt es.
Wenn man bspw. nicht um Roamingprofile drum herum kommt und diese mit Windows 10 sauber lauffähig hat.

Bei Windows 11 kommen da neue Hürden und ja, man könnte und sollte Roamingprofile anders lösen, faktisch hat alles Nachteile.
FSLogix ist dafür kein adäquater Ersatz, Arbeitsordner synchen keine Einstellungen, OneDrive und Cloudsync kommt häufig nicht in Frage.

Da hängen dann also Mitarbeiterschulungen und neue Konzeptionen dran.

Ansonsten sehe ich das wie du, in 2 Jahren ist sowieso Ende mit Windows 10, vermutlich haben wir dann aber Windows 12 und ggf. ist Microsoft dann nur noch im Azure unterwegs. face-sad

Zitat von @MysticFoxDE:

Wenn du von einem W10 auf ein W11 switchen möchtest, dann bitte über eine Neuinstallation,
dann gibt es im Nachgang auch viel weniger Probleme. ๐Ÿ˜€

Wobei sich auch hier in 2 Jahren noch viel tun kann. face-smile

Grüße
ToWa
Mitglied: 3063370895
3063370895 May 12, 2023 at 06:31:07 (UTC)
Goto Top
FSLogix ist dafür kein adäquater Ersatz
Wieso nicht?

-Thomas
Member: dertowa
dertowa May 12, 2023 at 06:36:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @3063370895:

FSLogix ist dafür kein adäquater Ersatz
Wieso nicht?

-Thomas

FSLogix mit Windows 11?
Ist FSLogix das Gelbe vom Ei?
FSLogix, WorkFolder, Roaming, hilft alles nichts

Zugegeben, ich habe damit im vergangenen Jahr getestet, ggf. hat sich da etwas geändert.

Grüße
ToWa
Member: Der-Phil
Der-Phil May 12, 2023 at 10:44:50 (UTC)
Goto Top
...und Roaming-Profile laufen schon mit Windows 10 nicht sauber. Bei Apps gibt es diverse Probleme...
Member: dertowa
dertowa May 12, 2023 updated at 12:18:01 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Der-Phil:

...und Roaming-Profile laufen schon mit Windows 10 nicht sauber. Bei Apps gibt es diverse Probleme...

Salut,
das ist nicht richtig.
Man muss nur einen Registryeintrag setzen, dann läuft das wie geschnitten Brot. face-smile
...und da die 22H2 auch die letzte Version bis 2025 bleibt, bin ich guter Dinge über die Runden zu kommen.

Edit: Bevor die Frage aufkommt, Computerkonfiguration:
screenshot 2023-05-12 141648
Der User sollte sich idealerweise noch nicht auf dem Client angemeldet haben, ansonsten ist das ggf. nicht wirksam.

Grüße
ToWa
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull May 12, 2023 at 18:20:42 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich könnte zwar wechseln, aber ich warte noch und bleibe weiterhin bei Windows 10.

Ich habe bei 11 einfach den Eindruck, dass das das Entwicklungslabor bzw. die MS-Spielwiese ist, um 12 aus der Taufe zu heben. Wäre nicht das erste Mal, dass eine Windows-Versionsreihe nur diesem Zweck dienlich wäre.

Gruß
bdmvg
Mitglied: 3063370895
3063370895 May 12, 2023 at 21:26:38 (UTC)
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Moin,

ich könnte zwar wechseln, aber ich warte noch und bleibe weiterhin bei Windows 10.

Ich habe bei 11 einfach den Eindruck, dass das das Entwicklungslabor bzw. die MS-Spielwiese ist, um 12 aus der Taufe zu heben. Wäre nicht das erste Mal, dass eine Windows-Versionsreihe nur diesem Zweck dienlich wäre.

Gruß
bdmvg

Dafür läuft win11 22H2 schon viel zu gut…
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull May 13, 2023 at 04:08:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @3063370895:

Zitat von @beidermachtvongreyscull:

Moin,

ich könnte zwar wechseln, aber ich warte noch und bleibe weiterhin bei Windows 10.

Ich habe bei 11 einfach den Eindruck, dass das das Entwicklungslabor bzw. die MS-Spielwiese ist, um 12 aus der Taufe zu heben. Wäre nicht das erste Mal, dass eine Windows-Versionsreihe nur diesem Zweck dienlich wäre.

Gruß
bdmvg

Dafür läuft win11 22H2 schon viel zu gut…

Wenn man von sowas hier absieht:
https://www.borncity.com/blog/2023/05/08/windows-11-22h2-weiterhin-defen ...
Mitglied: 3063370895
3063370895 May 13, 2023 at 04:21:37 (UTC)
Goto Top
Wir sind inzwischen bei 60% win11 und haben keine derartigen Probleme.
Member: Dani
Dani May 13, 2023 at 09:28:28 (UTC)
Goto Top
Moin,
würdet ihr bei einer Domäne die ihr jetzt, also Mitte 2023, aufsetzt noch Windows 10 auf die Clients( Domaincontroller ist 2022) einsetzen oder bereits komplett auf Windows 11 setzen ?
ich würde das von den Anwendern und von den eingesetzten Anwendungen abhängig machen. Wir haben Fachanwendungen im Einsatz, die für Windows 11 erst nächstes Jahr freigeben werden. Daher haben wir nach wie vor Windows 10 im Einsatz.

Wenn alles (Installation OS, Programme, etc.) und Konfigurationen über ein Unified Entpoint Management (UEM) erfolgt, ist das eigentlich wurscht. Weil der Aufwand für eine spätere Migration von Windows 10 auf 11 sind dann wenige Mausklicks.


Gruß,
Dani
Member: -WeBu-
-WeBu- May 15, 2023 at 09:24:31 (UTC)
Goto Top
Sollte W11 bleiben, bleiben ihm 2 Jahre zum reifen. Auch W10 wird in diesen zwei Jahren so gut werden, dass es auch dann gut läuft, denn MS braucht immer so lange. Und wenn es dann gut läuft, nicht mehr jeder Nutzer oft in Dauerwutschleifen nach Updates festhängt, wird es abgeschafft, da die primäre MS-Aufgabe nicht Kundenzufriedenheit, sondern money making ist.

2025 haben dann aber auch genug MS-Lover gegenüber heute 2 Jahre länger beta-getestet, daher ist auch der Nachfolger erträglich gut genug.

Da man von Vista und W8 weiß, dass auch mal Schrottversionen auf dem Markt landen, ist es meist gut, so lange die (entgültige) Entwicklung abzuwarten, wie es geht, statt die eigenen Leute in leidvolle beta-Tests zu jagen und dafür auch noch zahlen zu müssen.
Member: Th0mKa
Th0mKa May 15, 2023 at 09:51:38 (UTC)
Goto Top
Zitat von @-webu-:
Hier stand mal viel Unsinn ¯\_(ใƒ„)_/¯
Montags schon so fertig? Vielleicht hilft ein ausgedehnter Urlaub?

/Thomas
Member: -WeBu-
-WeBu- May 15, 2023 at 10:18:14 (UTC)
Goto Top
Bist du ein Fan-Boy? face-smile

Wenn ein W12 kommen sollte, und das kann ja sein, dann machen T-Shirts "W11 - ich war dabei!" etwas Gutes mit dem eigenen Helden-Ego.

Man kann aber geduldig warten, bis MS genug returns von den eigenen beta-Testern (Milliarden) geliefert bekam, das meiste zu flicken und da hat man als Nutzer 2025 ein besseres Produkt als 2023. Ganz simpel.

Und wer weiß: Vielleicht ist dann auch der livecycle von MS selbst am absterben, weil doch irgendeine Mutter eine schönere Tochter hat. 'To big to fail' gilt schon lange nicht mehr.
Member: Th0mKa
Th0mKa May 15, 2023 at 10:34:30 (UTC)
Goto Top
Zitat von @-webu-:
Bist du ein Fan-Boy? face-smile

Kann man dich ernst nehmen? Ich denke nein.
Vielleicht kann ein Mod ja mal schliessen, ich denke inhaltlich gibt es hier für den TO nicht mehr viel zu holen.

/Thomas
Member: -WeBu-
-WeBu- May 15, 2023 updated at 14:21:42 (UTC)
Goto Top
Naja, du als wichtigster User hier hast dich gleich zu Beginn einmal mit dem Wichtigsten im allerersten post geäußert und ja, mehr war tatsächlich danach von uns allen nicht mehr wichtig.

Also, in deinem (ganz sicher nicht überhöhten) Selbstverständnis ist das so!
Member: bauinformatiker
bauinformatiker May 15, 2023 at 13:10:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Moin @DCFan01,

[...]
Das würde ich generell nicht empfehlen.
Wenn du von einem W10 auf ein W11 switchen möchtest, dann bitte über eine Neuinstallation,
dann gibt es im Nachgang auch viel weniger Probleme. ๐Ÿ˜€

Beste Grüsse aus BaWü
Alex

Probleme beim Inplace-Upgrade von Win10 auf Win11... hatte ich bisher keine.
Member: bauinformatiker
bauinformatiker May 15, 2023 at 13:12:19 (UTC)
Goto Top
Bestehende PCs bekommen erstmal Win10 22H2, neue Windows11. Wenn jemand unbedingt WIN11 will, bekommt er das auch per Inplace Upgrade. Die Unterschiede sind momentan für normale Anwender marginal.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE May 16, 2023 at 16:10:53 (UTC)
Goto Top
Moin @bauinformatiker,

Probleme beim Inplace-Upgrade von Win10 auf Win11... hatte ich bisher keine.

dasselbe können die Admins unserer Kunden, leider nicht wirklich behaupten.
Und ich selbst hatte auch schon einige Fälle, wo das W11 nach einem Upgrade von W10,
einfach nicht sauber gelaufen ist.
Die folgen waren z.B. ein viel zu langer Systemstart und einem extrem miese Systemleistung.
Nach einer Neuinstallation von W11, lief die Hardware dann meist wieder auf dem Niveau von W10.

Gruss Alex
Member: marcelwittke
marcelwittke Jun 07, 2023 at 19:48:38 (UTC)
Goto Top
Ich persönlich würde bis oder kurz vor 2025 warten, da die Entwicklung von Windows 11 selbst in Unternehmensumgebungen stabil laufen sollte. Es wird wie bei Windows 10 ( und vorherigen Systemen ) sein, es wird immer das ein oder andere Problem geben.
Member: bauinformatiker
bauinformatiker Jun 08, 2023 at 14:51:01 (UTC)
Goto Top
Sollte man aber nicht nur in Problemen denken, sondern auch in Chancen? Microsoft will jetzt dann Windows 11 massiv mit KI unterstützen, Spracheingabe, Hilfe beim Erstellen von Texten. Unter der Haube tut sich glaube ich auch einiges, wofür ich aber nicht der Experte bin. Kann da jemand hier was dazu sagen?
Member: Dani
Dani Jun 08, 2023 at 16:28:06 (UTC)
Goto Top
@bauinformatiker
Alles Features, welche in Unternehmensumfeld dringend erwartet werden? Ich denke nicht. Da gibt es andere Themen, welche seit Jahren nicht angegangen werden. Wenn ich sehe, welche Aufwand wir nach Updates betreiben müssen, um Funktionen zu (de)aktivieren bzw. die Telemetrie im Zaun zu halten, ist für uns schon lange eine rote Linie überschritten. Wenn man das gewissenhaft tun möchte oder sogar muss, wird es den BWLer bei den Personalkosten schwindelig. Wir sind dahingehend auch so frei und tun dies alle 6 Monate bei Microsoft transparent kund.


Gruß,
Dani
Member: -WeBu-
-WeBu- Jun 08, 2023 at 16:46:34 (UTC)
Goto Top
Es wird an den immer wieder frischen Bugs in MS-Produkten Billionen verdient, auch und vor allem outside MS!

Was habe ich seit Win95 gelernt: "Nenne niemals etwas 'idiotisch', verdien' Geld daran!"

Windows ist kein Betriebssystem, sondern Vertriebssytem! face-smile
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Jun 09, 2023 at 04:50:15 (UTC)
Goto Top
Moin @bauinformatiker,

Unter der Haube tut sich glaube ich auch einiges, wofür ich aber nicht der Experte bin. Kann da jemand hier was dazu sagen?

ja, es gibt immer wieder neue Verschlimmbesserungen. ๐Ÿ˜ญ

Vor allem im Bereich Performance, ist ein aktuelles Windows ohne vorherige und zum Teil sehr massive Optimierungen, schlichtweg für die Tonne, vor allem bei Datenübertragungen übers Netzwerk. ๐Ÿ˜”
Fairnessweise muss ich dazusagen, dass hier Microsoft nicht alleine Schuld ist, auch die Hardwarehersteller werden immer patziger.

In Summe muss ich die letzten Jahre leider vermehr feststellen, dass die Produkte (Hardware/Software) zunehmend immer schlechter aufeinander abgestimmt werden. ๐Ÿ˜ญ

Aber ja, dass kommt davon, wenn man ständig immer schneller, immer mehr herausdrücken möchte, ohne die dafür notwendige Kompetenz in ausreichender Menge und vor allem an den richtigen Stellen zu besitzen.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull Jun 09, 2023 at 17:29:31 (UTC)
Goto Top
Zitat von @MysticFoxDE:

Moin @bauinformatiker,

Unter der Haube tut sich glaube ich auch einiges, wofür ich aber nicht der Experte bin. Kann da jemand hier was dazu sagen?

ja, es gibt immer wieder neue Verschlimmbesserungen. ๐Ÿ˜ญ

Vor allem im Bereich Performance, ist ein aktuelles Windows ohne vorherige und zum Teil sehr massive Optimierungen, schlichtweg für die Tonne, vor allem bei Datenübertragungen übers Netzwerk. ๐Ÿ˜”
Fairnessweise muss ich dazusagen, dass hier Microsoft nicht alleine Schuld ist, auch die Hardwarehersteller werden immer patziger.

In Summe muss ich die letzten Jahre leider vermehr feststellen, dass die Produkte (Hardware/Software) zunehmend immer schlechter aufeinander abgestimmt werden. ๐Ÿ˜ญ

Aber ja, dass kommt davon, wenn man ständig immer schneller, immer mehr herausdrücken möchte, ohne die dafür notwendige Kompetenz in ausreichender Menge und vor allem an den richtigen Stellen zu besitzen.

Beste Grüsse aus BaWü
Alex

Tach Alex,

so ist das wohl. Ich erinnere mich gerne an den Film "Idiocracy":
Doch bedauerlicherweise war die Wissenschaft nur damit beschäftigt, den Haarausfall zu besiegen und die Erektion zu verlängern.

In der IT scheint man mittels Kompatibilitätsscheren und Lizenzen die geplante Obsoleszenz über alles stellen zu wollen.

Viele Grüße
Andreas
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Jun 16, 2023 at 05:42:44 (UTC)
Goto Top
Moin Andreas,

so ist das wohl. Ich erinnere mich gerne an den Film "Idiocracy":
Doch bedauerlicherweise war die Wissenschaft nur damit beschäftigt, den Haarausfall zu besiegen und die Erektion zu verlängern.

ja den habe ich auch gesehen und ich sehe in diesem, wohl genau so wie du, leider erschreckende Parallelen zu unserer jetzigen Entwicklung.

Wir entwickeln uns meiner Ansicht nach, aktuell leicht in die falsche Richtung und dass obwohl wir bereits das Wissen besitzen um es eigentlich besser zu machen. ๐Ÿ˜Œ

Beste Grüsse aus BaWü
Alex
Member: DCFan01
DCFan01 Jul 19, 2023 at 08:22:13 (UTC)
Goto Top
Danke für eure zahlreichen Rückmeldungen.

Konkret geht es um etwa 40-50 Rechner inlusive Aussendienst.

Anwendungen außer SAGE ERP und Office 2016 , gibts nicht sehr viele . Sonst alles eher Standard.

Die Domäne wurde aufgesetzt und jetzt habe ich die letzten Tage mir Gedanken gemacht, da etwa die Hälfte der 50 Rechner schon Windows 11 unterstützt, die andere allerdings nicht.

Neu-Anschaffung kommt allerdings für diese derzeit nicht iN Frage.


Wie würdet ihr vorgehen?
Windows 11 Pro auf alle kompatiblen und Win 10 auf die anderen? Wäre dann halt eine Misch-Umgebung...

Viele Grüße
Member: Milord
Milord Jul 19, 2023 at 08:34:43 (UTC)
Goto Top
Ja würde ich tatsächlich so machen. Nach hinten raus müsstest du nicht so viele Geräte ersetzen bzw. gleichzeitig umstellen.
Wenn ihr sowieso schon irgendwo Windows 11 laufen habt und alles ohne Probleme funktioniert, dann würde ich das auch nehmen.
Die anderen 25 Rechner müsstet ihr dann in zwei Jahren ersetzen.
Member: -WeBu-
-WeBu- Jul 19, 2023 at 09:22:09 (UTC)
Goto Top
Aber: Wenn man nach 2 Jahren eh die anderen auf W11 bringen muss, kann man das auch gleich bei den anderen updaten. Alle auf einmal.

Aktuell laufen ja alle mit W10 stabil und das wird sich die nächsten zwei Jahre eher noch verbessern. W11 ist ja noch nicht das Heil, da es den wenigsten substanzielle Verbesserungen bringen würde.
Member: Milord
Milord Jul 19, 2023 at 09:53:21 (UTC)
Goto Top
Theoretisch kann man das aussitzen, eventuell ist bis dahin Windows 12 auf den Markt.
Die ersten Gerüchte sprechen ja schon von Windows 12 im Jahr 2024, das sollte man definitiv abwarten, bevor man in neue Hardware investiert.
Member: -WeBu-
-WeBu- Jul 19, 2023 updated at 10:02:20 (UTC)
Goto Top
Mein Reden seit '33! face-smile

Die Welt hat ja im Prinzip schon Vista und Win8 "übersprungen" und nicht ernst genommen. Und auch "nach Win10 kommt nix mehr, nur noch Updates" konnte man nicht ernst nehmen.

Im Umgang mit MS hilft Resilienz, Besonnenheit und Ruhe statt Beeilung.
Member: MysticFoxDE
MysticFoxDE Jul 19, 2023 at 10:08:18 (UTC)
Goto Top
Moin @DCFan01,

Wie würdet ihr vorgehen?
Windows 11 Pro auf alle kompatiblen und Win 10 auf die anderen? Wäre dann halt eine Misch-Umgebung...

ganz einfach, wenn du bisher keine Probleme mit W11 hast, dann kannst du es überall drauf hauen, auch bei den Rechnern, die laut dem W11 nicht kompatibel sind. Du solltest lediglich darauf achten, dass du vor der Installation das TPM Modul/Funktion der entsprechenden Rechner im BIOS deaktivierts, damit das W11, vor allem auf den angeblich Inkompatiblen Rechner, mit nicht zu viel, meistens eh nur störendem Sicherheitsschnickschnack installiert wird. ๐Ÿ˜‰

Beste Grüsse aus BaWü
Alex