WLAN Accesspoint

Mitglied: Waishon

Waishon (Level 1) - Jetzt verbinden

10.06.2017 um 14:59 Uhr, 2091 Aufrufe, 15 Kommentare, 1 Danke

Moin,

wir suchen für unsere Umgebung einen WLAN Accesspoint, der ohne Probleme 16 Clients bedienen kann.

Dieser sollte genügend Leistung haben, um die 16 Clients mit mindestens 50MBit/s pro Client zu versorgen ohne dass dieser in die Knie geht. Noch besser wäre natürlich ein Accesspoint mit Link Aggregation, sodass pro Client prinzipiell ca. 100Mbit/s möglich wären. Das ganze soll im 2,4GHz Band geschehen.

Mir ist durchaus bewusst, dass 150Mbit/s Werte etc. alles oft nur Theoretische Werte sind, allerdings sollte der Accesspoint hier nicht das Bottle Neck sein.

Die Preisliche Schmerzgrenze liegt bei ca. 250-300€.

Könnt ihr uns da einen Empfehlen?
Mitglied: Herbrich19
10.06.2017 um 15:49 Uhr
Hallo,

Also 16 Clients kann jeder gute Accesspoint. Wen du einen PoE Switch hast nimm einen Cisco Aironet die man in der Bucht auch billig bekommt. Wen du keinen hast tut es auch ein UniFi Accesspoint von Ubiquiti

Gruß an die IT-Welt,
J Herbrich
Bitte warten ..
Mitglied: Waishon
10.06.2017 um 16:09 Uhr
Danke für den Tipp

Eine grundsätzliche Frage zu WLAN.

Wenn der Accesspoint bis zu 300Mbit/s kann, sind das dann 300Mbit/s insgesamt oder pro Client? Und wie verhält sich das, wenn der AP MIMO unterstützt?

Gibt es eine Möglichkeit bzw. APs die auch höhere Bandbreiten pro Client liefern können?
Gut eine einfache Lösung wäre 3 APs nebeneinander zu stellen und dann die Frequenzbänder entsprechend anzupassen, aber auch keine schöne Lösung.
Bitte warten ..
Mitglied: Herbrich19
10.06.2017 um 16:22 Uhr
Hallo,

300Mbs pro Wen es pro Client währe können Maximal 3 Clients sich mit den AP Assoziieren und bei einer 100Mbs leitung garkeiner Und das ist auch nur der Theoretische Wrt

Die Geschwindikeit hängt von vielen Faktoren ab. Der Umwelt / Umgebung und der verwendeten Hardware (Sowohl Netzwerkkarte als auch Switches, Router, Server, etc...)

Grüß an die IT-Welt,
J Herbrich
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
10.06.2017 um 16:24 Uhr
Moin,

du wirst das mit der Anzahl an Clients nicht parallel schaffen wenn du nur 1 AP hast. Fangen wir damit an das du die 100 mbit/client bei 16 clients nicht schaffst weil du über das GBit gehst. Selbst bei 50 Mbit würdest du 800 mBit brauchen - läuft eher nicht.

Dann hast du das Problem das du die 16 Clients nicht gleichzeitig versorgen kannst - entweder hast du MIMO (dann braucht der Client aber mehr als 1 Frequenz) und dir gehen die Frequenzen aus, oder du hast 1 Frequenz pro Client und du hast nicht die nötige Bandbreite. Ganz davon ab das dein 2.4 GHz-Band nur 11 Frequenzen bietet und du noch Abstände zwischen denen brauchst (somit nur 3-4 nutzbare Frequenzen). Selbst wenn du also kein anderes WLAN im Bereich hast bleibt also bei weitem nicht genug um deine Forderung zu erfüllen (hier sogar egal wieviele APs du hast da auch 2 APs oder 20 APs nicht im selben Band zur selben Zeit verschiedene Clients versorgen können wenn die sich alle im selben Bereich befinden).

Von daher: Was du möchtest wird nicht gehen - im 5 GHz hast du da bessere Chancen aber selbst da wird das knapp mit 50 MBit "wirklich parallel". Dafür brauchst du dann auch ein paar mehr APs...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.06.2017, aktualisiert um 16:47 Uhr
Ruckus R300 oder R310 wäre auch noch einen Blick wert !
Wenn der Accesspoint bis zu 300Mbit/s kann
Damit ist gemeint das bis zu 300Mbit/s auf den Client übertragen werden kann.
Aber Vorsicht. Solche Zahlen sind reine Marketing Zahlen und beschreiben rein was theoretisch laut supportetem Standard möglich ist. Also pure Theorie.
http://www.tomsnetworking.de/content/reports/j2005a/report_wlan_luege/i ...
WLAN Zugangsraten sind immer dynamisch und richten sich nach der jeweiligen Client Feldstärke und wesentlich nach Störungen z.B. durch Nachbar WLANs.
Eine sorgfältige Kanalplanung mit 4-kanaligem Abstand ist hier also Pflicht.
Zusätzlich wird die Bandbreite auch von der Güte des Clients bestimmt und dessen Ausstattung an Antenne usw.
Vergleiche das mit dem Normverbrauch von einem Auto. Stimmt auch nie mit der Realität überein
https://www.administrator.de/contentid/239551#comment-926324
Aussagen wie:
können Maximal 3 Clients sich mit den AP Assoziieren und bei einer 100Mbs leitung garkeiner
Sind natürlich technsicher Blödsinn, denn die LAN Bandbreite hat rein gar nichts mit der für Clients dynamisch ausgehandelten Funk Bandbreite zu tun. Die geht automatisch bis zu 1 Mbit runter je nach HF bedingungen.
Mal ganz abgesehen von der Tatsache das WLAN ein CSMCD Verfahren ist wie früher Koax. Es kann nur einer zur Zeit in der Funkzelle senden.
Gesetzt den Fall also der AP könnte die 300Mbit/s mit dem Client schaffen und wird nur 100Mbit/s auf dem LAN Port los, dann müsste der AP zwischenpuffern. Bis zu einer geringen Grenze macht er das auch schmeisst bei Überlast dann aber Pakete weg und das TCP dadrüber sorgt dann dafür das die nochmal gesendet werden. UDP Protokolle sehen natürlich prinzipbedingt in die Röhre.
Aber auch das ist eben nur graue Theorie.
Alte .11g oder .11n Accesspoints schaffen real max. 20 -30 Mbit netto im Schnitt auf der Funkschnittstelle. Deshalb haben die meisten Billigteile auch nur 100Mbit Ports im LAN. Bessere mit MIMO 2x2 und mehr dann immer 1Gig
.11ac immer 1Gig und bessere mit MU MIMO dann auch 2,5 Gig (IEEE 802.3bz oder NBASE-T)
Bitte warten ..
Mitglied: chgorges
10.06.2017 um 16:42 Uhr
Zitat von Waishon:

Moin,

wir suchen für unsere Umgebung einen WLAN Accesspoint, der ohne Probleme 16 Clients bedienen kann.

Das ganze soll im 2,4GHz Band geschehen.

Not. Sitzen dann 16 Leute mit 16 Smartphones im Raum und zerlegen dir das 2,4GhZ-Band soweit, dass dich nicht einmal ein 1000€-AP rettet.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.06.2017, aktualisiert um 16:54 Uhr
zerlegen dir das 2,4GhZ-Band soweit, dass dich nicht einmal ein 1000€-AP rettet.
Technischer Quatsch.... APs die das beherrschen kommen auch mit bis zu 40 Clients pro AP klar ! Außerdem teilt man dann den Traffic in solch hochfrequentierten Räumen auf mehrere APs auf. Aber egal...
Lesenswert dazu:
http://wlanpros2.project.ihelphosting.com/wp-content/uploads/2013/02/Wi ...
Bitte warten ..
Mitglied: chgorges
10.06.2017, aktualisiert um 17:09 Uhr
Meine Meraki-Tests mit diversen Schulklassen sagen mir was anderes, ich lass das trotzdem mal so stehen ;)

Edit: Ahh, warte, ich glaube, du hast mich missverstanden.

Dass ein 2,4GhZ-Band 40 Clients bedienen kann, steht außer Frage.
Die Quintessenz meiner Aussage sind die Smartphones, gebündelt nimmt deren Mobilfunk-Funkerei das 2,4GhZ-Band (auch wenn sämtliche Mobilfunkbänder nicht in den Bereich reinfallen) in der Umgebung zu stark in Anspruch, sodass dort kein sauberer WLAN-Traffic mehr Platz hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas2
10.06.2017 um 20:46 Uhr
Hi,

was du vor hast, wird mit einem AP nicht klappen. Nehmen wir den n Standard als Beispiel (20 Mhz Kanalbreite, 1 Antenne). Da hast du etwa 40 MB netto Durchsatz (72 MB Datenrate). Diese 40 MB teilen sich alle(!) User. Wenn du mit 16 Clients gleichzeitig Dampf machst, bleiben also 40/16 MB pro Client übrig.

Gruß,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.06.2017 um 10:32 Uhr
gebündelt nimmt deren Mobilfunk-Funkerei das 2,4GhZ-Band
Kommt drauf an was du so pauschal denn mit "Mobilfunk-Funkerei" meinst ??
Smartphones funken ja auch noch in den klassischen GSM, UMTS und LTE Frequenz Bereichen und das in der Hauptsache wenn man mobil unterwegs ist. Diese Frequenzen haben rein gar nichts mit 2,4 Ghz zu tun...weisst du ja sicher selber.
Der 2,4 Ghz Datenanteil ist da dann eher gering bis vernachlässigbar und beschränkt sich auf ein paar mickrige Probe Requests und mehr nicht.
Oder meintest du das jetzt von Besuchern z.B. in einem Stadion oder Halle die sich bewusst mit einem WLAN AP verbunden haben und dann dediziert WLAN nutzen ??
Da würde diese Aussage dann eher zutreffen allerdings ist natürlich der Zusatz "...sodass dort kein sauberer WLAN-Traffic mehr Platz hat." wieder technischer Quatsch, denn der hat immer Platz wenn auch mit reduzierter Bandbreite die sich ja auch die Clients verteilt.
Und das auch nur wenn zur gleichen Zeit ALLE Clients aktiv sind. Dann gilt die Rechnung vom Kollegen Thomas2 oben. Die zwar von mehr als idellen Werten ausgeht aber in der Theorie korrekt ist.
In WLAN vernetzen Fussballstadien und Veranstaltungshallen werden 10tausende besucher per WLAN bedient. Würde deine Theorie stimmen wäre das ja gar nicht möglich....
Vergiss das also besser gleich wieder.
Die Aerohive Tutorials erklären das alles sehr gut und schlüssig.
Bitte warten ..
Mitglied: Waishon
21.06.2017 um 18:00 Uhr
Wie ist das eigentlich genau mit MIMO bzw. MU-MIMO.

Für MIMO muss der Client ja auch mehrere Streams empfangen können. Aber bringt es zum Beispiel auch was, wenn man 3 Clients hat und 3x3 MIMO, dass dann jeder Client einen eigenen Stream bekommt? Vermutlich nicht, oder? Gibt es denn sowas überhaupt?
Bitte warten ..
Mitglied: 108012
21.06.2017 um 20:50 Uhr
Hallo zusammen,

erst einmal wäre uns wichtig zu wissen was die Klienten denn alles benötigen, benutzen oder gar für sie vorgesehen ist.
Benötigt man Roaming oder gar Fast Roaming auf Layer2 und Layer3 Basis? Werden Echtzeitanwendungen oder
DB-Zugriffe benötigt und/oder getätigt? Warum nur auf dem 2,4GHz Band wenn die Frage erlaubt ist?

wir suchen für unsere Umgebung einen WLAN Accesspoint, der ohne Probleme 16 Clients bedienen kann.
Jo und was machen die Klienten denn alle? Soll das zur selben Zeit passieren?

Dieser sollte genügend Leistung haben, um die 16 Clients mit mindestens 50MBit/s pro Client zu versorgen ohne
dass dieser in die Knie geht.
Aber nicht für Deine 300 Euro, je nach Anwendung und benutzter Protokolle!
Mit Xirrus APs kann so etwas leicht umgesetzt werden und noch mehr!

Noch besser wäre natürlich ein Accesspoint mit Link Aggregation, sodass pro Client prinzipiell ca. 100Mbit/s möglich wären.
Das ganze soll im 2,4GHz Band geschehen.
Dann doch lieber gleich APs mit der neuen 2,5 GBit/s Schnittstelle und einen Switch der das auch bietet dazu!
Netgear M4200 und WAC740 bieten solche Ports nur die wollen dann auch einen richtigen (echten) WLAN Controller sehen!

Mir ist durchaus bewusst, dass 150Mbit/s Werte etc. alles oft nur Theoretische Werte sind, allerdings sollte der Accesspoint
hier nicht das Bottle Neck sein.
Dann wäre man eventuell mit drei anderen Möglichkeiten noch gut bedient.
- MikroTik WLAN APs als Cpasman Klienten und einen MikroTik Router als CapsMan Server
- Einen dreier Pack von UBNT (Ubiquiti UAP oder UAP-LR) für 189 Euro und einen RaspBerry PI 3.0 mit Linux und UBNT WLAN
Controller Software (kostenlos) sollten auch gut passen zu diesem Beispiel.
- Einen Ubiquiti UniFi AP - Pro, (UAP-Pro) und einen RaspBerry PI 3.0 mit Linux und UBNT Controller Software (kostenlos)

Die Preisliche Schmerzgrenze liegt bei ca. 250-300€.
Dann schau einmal bei MikroTik oder UBNT vorbei!
Mehrere APs und Router oder gar mehrere APs und WLAN Controller sollten da machbar sein und das auch zu Deinem Budget!

Könnt ihr uns da einen Empfehlen?
MikroTik mit CapsMan oder UBNT und UniFi Controller aber mehr als ein AP!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Waishon
21.06.2017, aktualisiert um 22:20 Uhr
Moin,

das muss keine High End Lösung werden. Von dem Gedanken mit 50Mbit/s pro Client haben wir uns sowieso schon verabschiedet.
Ein WLAN Controller ist auch overkill.

Unsere 16 Clients können leider nur 2,4Ghz
5Ghz wäre natürlich cooler.

Also von der Anwendung her wird die SMART Notebook Software verwendet. Und dann hauptsächlich Internet Surfen und ggf. auch mal Bildschirm Streams (lokal), die nicht so viel Bandbreite benötigen.

Der Accesspoint sollte die 16 Clients hauptsächlich stabil versorgen und ggf. kommen dann nochmal so 20 Handys dazu. Das die Bandbreite dann relativ gering wird auf 2,4Ghz, ist wohl logisch, aber dann auch akzeptabel.

Wir hatten da so einen Zyxel NWA1123-ACv2 im Auge. VLAN Kompatibilität wäre auch nice to have, aber nicht zwingend.

Ja ich weiß aus, wir brauchen Overkill WLAN wurde jetzt eher "Office" WLAN mit mehreren Clients .

edit: Hab mir gerade die Unifi Reihe angeschaut. Die kostenfreihe Controll Software ist ja mal sehr cool! Danke für den Tipp :D
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Ubuntu
HAProxy-Wi: Installation des Pakets geht nicht - ich hätte keine enabled Repos
itnirvanaFrageUbuntu37 Kommentare

Hallo, von der Seite möchte ich gerne HAProxy-Wi installieren ich führe das hier aus Dann kommt -> There ar ...

Multimedia
Fernseher im Empfang GEMA-pflichtig?
CaptainDuskyFrageMultimedia27 Kommentare

Guten Tag, wenn ich in einer Firma einen Fernseher im Empfang betreibe, dort aber nur Nachrichten laufen lasse, ist ...

LAN, WAN, Wireless
Wlan Messgerät
gelöst fizlibuzliFrageLAN, WAN, Wireless23 Kommentare

Hallo, gibt es erschwingliche Messgeräte um vorhanden W-Lan ausleuchtungen in ihrer Signalstärke und Bandbreite zu messen. Es sollen einfache ...

Microsoft
Failover Cluster Network
samreinFrageMicrosoft21 Kommentare

Hallo zusammen, toller Freitag heute vielleicht kann mir jemand unter die Arme greifen. Ich habe einen Failover Cluster gebaut. ...

Windows Server
PowerShell Script für MailVersand mit Anhang
gelöst klausk94FrageWindows Server20 Kommentare

Hallo Zusammen, ich bin aktuell etwas am verzweifeln an einem PS Script für den Emailversand Das Script funktioniert, jedoch ...

Router & Routing
Kaufempfehlung WLAN Router mit VLAN Unterstützung
ccreccFrageRouter & Routing19 Kommentare

Hallo zusammen, ich wollte mal nach einer Kaufempfehlung für einen WLAN Access Point mit halbwegs vernünftiger VLAN Unterstützung fragen. ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless

WLAN Accesspoint und passender PoE Switch

MarkowitschFrageLAN, WAN, Wireless7 Kommentare

Hallo, ich hätte gerne folgende 3 Accesspoint mit folgendem PoE Switch betrieben : Ubiquiti UniFi Wi-Fi System UAP LR, ...

Utilities

AccessPoint blocken

gelöst Fennek11FrageUtilities10 Kommentare

Im WLan nutze ich einen einfachen chinesischen AccessPoint, dem ich gerne im Router auf die Blacklist setzen würde. Das ...

LAN, WAN, Wireless

Extreme AccessPoint

gelöst Der.ITlerFrageLAN, WAN, Wireless7 Kommentare

Hallo ihr, habe bei Ebay.de ganz günstig Einen Extreme Ap erworben. Nun sind sie da und ich bin davon ...

Netzwerkgrundlagen

Routing mit Accesspoint

mhuithFrageNetzwerkgrundlagen2 Kommentare

Hallo zusammen, jetzt melde ich mich nochmal, der abgeschlossene thread hat doch nicht funktioniert. Die Situation:2 Netze (192.168.1.0 und ...

LAN, WAN, Wireless

WLAN-Client bekommt keine DHCP Adresse - Erst nach Accesspoint neustart

gelöst gamerffFrageLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Hallo Forum, wir haben bei uns einen Neuen Windows DHCP Server eingerichtet. Seit dem tritt das Problem auf das ...

Netzwerkmanagement

Kaufberatung, Patchpanel, Switch, AccessPoint

wusa88FrageNetzwerkmanagement9 Kommentare

Hallo Zusammen, ich muss bei einem Bekannten das Netzwerk einrichten. Dieser hat komplett neu gebaut und benötigt jetzt alles ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT