umount
Goto Top

WLAN im Internat kostenpflichtig Vermieten

Hallo ich wohne in einem Internat eines BBW in Baden-Württemberg nachdem ich letzen Monat von meiner 1&1 16k Leitung zu einer 120k Leitung von Unitymedia gewechselt bin, habe ich folgendes vor:

Es soll ein Hotspot eingerichtet werden (Software: myHotspot davor Pfsense als Proxy) der 30 Minuten am Tag kostenlos genutzt werden kann. Die 30 Minuten werden auch gut von den Umliegenden Usern genutzt jetzt meine Frage ich würde gerne noch 2 Bezahlangebote auf Prepaid Basis einführen die bis zu 9,99€ kosten sollen.

1. Darf ich das Steuerrechtlich als Privatbenutzer kostenlos, oder muss ein Gewerbe angemeldet werden.

2. Da ja die Störerhaftung wegfällt, ab welchem Datum genau fällt die denn weg weil ab Herbst lässt viel Spielraum.

3. Durch ein Gesetz bin ich ja verpflichtet wenn ich nicht Kontrollieren kann das die Leute mindestens 14 sind muss ein Jugendschutzfilter integriert werden, ich werde eine Pfsense mit Dansguardian und meine Watchguard als Portfilter davor schalten.


Die Betreuer der Wohngruppe stört das nicht, sie vermitteln sogar teilweise Kundschaft.

Bei der Leitung stehen ca. 125 Mbits zur verfügbar.

Content-Key: 312364

Url: https://administrator.de/contentid/312364

Printed on: September 22, 2023 at 17:09 o'clock

Member: magicteddy
magicteddy Aug 11, 2016 at 11:04:00 (UTC)
Goto Top
Moin,

checke doch vorab mal die rechtliche Lage mit deinem Anbieter, nicht das Du plötzlich die Kündigung wegen gewerbsmäßiger Nutzung erhältst face-wink

-teddy
Member: Barthinator
Barthinator Aug 11, 2016 at 11:06:25 (UTC)
Goto Top
Moin,

als erstes wie magicteddy gesagt hat, solltest du dein Vorhaben mit deinem Anbieter klären. Desweiteren musst du ein Kleingewerbe anmelden, da du gewerblich handelst.

LG
Member: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus Aug 11, 2016 at 11:07:15 (UTC)
Goto Top
Hallo Windowsboy,

natürlich musst du ein Gewerbe anmelden und dann brauchst du auch einen entsprechenden Gewerbsmäßigen Anschluss.

Und der Betreuer ist nicht der Inhaber, oder doch?

VG
Member: Pjordorf
Pjordorf Aug 11, 2016 at 11:12:12 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @umount:
Hallo ich wohne in einem Internat eines BBW in
Da war doch mal Gast WLAN mit Werbung finannzieren

Die Betreuer der Wohngruppe stört das nicht, sie vermitteln sogar teilweise Kundschaft.
Warum sollte es ihn Stören? Ein begeht ja keine Steuerhinterzieheung / Verkürzung / Handelt als ISP / Verletzt regeln deines BBW/Anbieters ....

Ein / Zwei Anwälte je nach Thema und ein guter Steuerberater sollten Rechtlich bindende Auskünfte erteilen können (und dürfen). Danach darfste dich dann mit dem Finanzamt anlegen face-smile

Gruß,
Peter
Member: falscher-sperrstatus
falscher-sperrstatus Aug 11, 2016 at 11:24:56 (UTC)
Goto Top
und Impressum rausnehmen geht dann auch nicht mehr face-wink
Member: Vision2015
Vision2015 Aug 11, 2016 at 13:51:18 (UTC)
Goto Top
Zitat von @umount:

Hallo ich wohne in einem Internat eines BBW in Baden-Württemberg nachdem ich letzen Monat von meiner 1&1 16k Leitung zu einer 120k Leitung von Unitymedia gewechselt bin, habe ich folgendes vor:

Es soll ein Hotspot eingerichtet werden (Software: myHotspot davor Pfsense als Proxy) der 30 Minuten am Tag kostenlos genutzt werden kann. Die 30 Minuten werden auch gut von den Umliegenden Usern genutzt jetzt meine Frage ich würde gerne noch 2 Bezahlangebote auf Prepaid Basis einführen die bis zu 9,99€ kosten sollen.
aha... bis zu 9,99 €... pro Tag ? stunde ? Monat ? Woche ?

1. Darf ich das Steuerrechtlich als Privatbenutzer kostenlos, oder muss ein Gewerbe angemeldet werden.
na du brauchst ein Gewerbeschein... der Fiskus will ja auch mit an deinem Lan verdienen....

2. Da ja die Störerhaftung wegfällt, ab welchem Datum genau fällt die denn weg weil ab Herbst lässt viel Spielraum.
du solltest dich besser belesen!

3. Durch ein Gesetz bin ich ja verpflichtet wenn ich nicht Kontrollieren kann das die Leute mindestens 14 sind muss ein Jugendschutzfilter integriert werden, ich werde eine Pfsense mit Dansguardian und meine Watchguard als Portfilter davor schalten.
ja neee... ist klar... bis zu 9,99 ,- € und ich darf keine Pornos schauen... für jeden Studenten/Schüler ein unding!
warte mal ab was der erste BBLér mit dir macht- wenn du etwas filterst! face-smile
ach ja... da war noch was mit AGB´s..... erst mal von einem Anwalt ausarbeiten lassen!- ca. 1500 ,- euro später arbeitet dein Anwalt zu den AGB´s
einen Nutzungsentgelt Vertrag aus ( ca. 1000 ,- € ) der alle X Monate überarbeitet werden muss / sollte...

du denkst jetzt bestimmt.... Verdammt- 2500 euro.. und nicht einen euro eingenommen- ich mach das einfach so mal....
das rate ich dir nicht- weil:
der BBLér sich abend´s auf seine porno´s freut- kommen die nicht- kommt er zu dir! und geht dich danach beim Fiskus ankreiden!



Die Betreuer der Wohngruppe stört das nicht, sie vermitteln sogar teilweise Kundschaft.
nun ja.....

Bei der Leitung stehen ca. 125 Mbits zur verfügbar.
ist ja mal was...


Frank
Member: Epixc0re
Epixc0re Aug 11, 2016 at 16:41:30 (UTC)
Goto Top
Servus,

und noch ein kleiner Tipp unter ISPs: das Filtern von Kunden Traffic ist nicht zulässig,
daher deine pfSense Idee in allen Ehren - vergiss das ganz schnell wieder.

Stefan