magicteddy
Goto Top

Mozilla kuschelt mit Datenkrake

Firefox: Testlauf für neue Empfehlungsfunktion

M.E. hat die Funktion im Auslieferungszustand des Browsers grundsätzlich nichts zu suchen, eine freundliche Frage bei der Installation des Browsers ob es installiert werden darf ist imho das absolute Maximum, hat aber auch schon ein Gschmäckle.

Gibts einen vernünftigen Browser der unter Linux, MacOS und Win7 verfügbar ist?

-teddy

Content-Key: 351104

Url: https://administrator.de/contentid/351104

Ausgedruckt am: 26.09.2022 um 15:09 Uhr

Mitglied: BassFishFox
BassFishFox 07.10.2017 um 21:32:32 Uhr
Goto Top
Hallo,

Gibts einen vernünftigen Browser der unter Linux, MacOS und Win7 verfügbar ist?

Selber bauen.
https://developer.mozilla.org/de/docs/Simple_Firefox_build
https://chromium.googlesource.com/chromium/src/+/master/docs/windows_bui ...

BFF
Mitglied: Sheogorath
Sheogorath 08.10.2017 aktualisiert um 02:20:20 Uhr
Goto Top
Moin,

es gäbe da den Firefox Fork namens Waterfox.

Ansonsten bietet Wikipedia eine ziemlich vollständige Liste an: https://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_web_browsers#Operating_syste ...

Viel Spaß beim Ausprobieren face-wink

Gruß
Chris

PS: Meine persönliche Empfehlung ist lynx. Sparsam mit den Daten, übersichtlich in der Bedienung und auch ohne Adblocker in der Regel werbefrei. face-wink
Mitglied: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer 08.10.2017 aktualisiert um 07:33:17 Uhr
Goto Top
Zitat von @magicteddy:

Gibts einen vernünftigen Browser der unter Linux, MacOS und Win7 verfügbar ist?


lynx und elinks natürlich.

Oder chromium, falls einer eine Maus zum rumschubsen braucht.

lks
Mitglied: magicteddy
magicteddy 08.10.2017 um 13:56:14 Uhr
Goto Top
Moin,

Zitat von @BassFishFox:
Selber bauen.

Och menno, das erinnert mich an meine Gentoo Zeiten, aber ich habe es mal durchlaufen lassen, läuft

-teddy
Mitglied: LordGurke
LordGurke 08.10.2017 um 14:56:17 Uhr
Goto Top
Sie werden es erst lernen, wenn man den "verseuchten" Installer bei diversen Virenscanner-Herstellern hochlädt und als Adware markiert.
Anders hat es Oracle (oder war es Sun?) damals bei Java + Ask-Toolbar auch nicht gelernt.
Erst, wenn Virenscanner die Downloads und Installationen torpedieren muss dann jemand handeln und es rückgängig machen face-sad
Mitglied: BassFishFox
BassFishFox 08.10.2017, aktualisiert am 09.10.2017 um 01:50:23 Uhr
Goto Top
Halloele,

Die werden es nicht lernen. Eher kommt das als AddOn-loses Feature in FF. Sind ja schliesslich Mozilla und war ja schliesslich bei Chrome aehnlich. face-wink

Erst, wenn Virenscanner die Downloads und Installationen torpedieren muss dann jemand handeln und es rückgängig machen

Wer torpediert eigenlich diese verseuchten Installer der AV? Zwangswerbungsauslieferer, Kaufmichnoetiger und DateiHeimlichHochlader sind fuer mich ein auf der selben Stufe wie die Ask-Toolbar damals. face-wink

Schoenes Rest-WE!
BFF
Mitglied: Sheogorath
Sheogorath 09.10.2017 um 00:48:11 Uhr
Goto Top
Moin,


Zitat von @LordGurke:

Sie werden es erst lernen, wenn man den "verseuchten" Installer bei diversen Virenscanner-Herstellern hochlädt und als Adware markiert.

Hier muss man tatsächlich mal wieder die unvorteilhafte Formulierung des Heise-Artikels bemängeln. Denn tatsächlich ist Cliqz eben genau das nicht. Keine Adware. Denn darum geht es nämlich gerade nicht.

Davon abgesehen ist es ein Feature, welches in ähnlicher Form schon seit Jahren existiert, sich allerdings auf eine Google API verlässt. Diese soll durch Cliqz ersetzt werden. Dass das nicht vollständig ohne Daten geht, sollte jedem Klar sein. Das Strategiepapier dahinter findet man übrigens als Gist auf GitHub.

Hier übrigens mal die deutsprachige Pressemitteilung Mozillas, die im Artikel zwar verlinkt aber vermutlich von den Wenigsten tatsächlich gelesen wurde.

Denn hier wird klar, dass der Satz des Heise Artikels:
Dafür wertet es die Surf-Aktivitäten aller Nutzer aus.

Nicht heißt, für jeden individuell, denn genau das tut es ja nicht. Das Wort "aller" ist hier entscheidend und meint damit alle eben wirklich aller Firefox-User gemeinsam. Somit wird das erzeugen von Werbung (auch aufgrund der fehlenden NutzerID) sinnfrei/unmöglich.

Also immer schön auf dem Teppich bleiben face-wink

Gruß
Chris
Mitglied: Windows10Gegner
Windows10Gegner 10.10.2017 um 18:07:46 Uhr
Goto Top
SeaMonkey hat das m.M noch nicht. Und ist quasi Firefox.