derwowusste
Goto Top

OCZ SSDs - langsam ist es nicht mehr lustig

Ich will OCZ nicht aburteilen, aber...

Wir haben für die Firma im Laufe des letzten Jahres 4 SSDs von OCZ gekauft.
2 OCZ Vertex 1 waren binnen der ersten 3 Monate defekt, die eine davon geht nun schon zum 3. Mal zurück, denn nach RMA war sie nun zum zweiten Mal nach weniger als einem Tag wieder defekt. Was macht die Reparaturabteilung wohl hauptberuflich?

Nun ein neuer Hammer: Ich kaufte 2 identische 120 GB SSD OCZ Vertex 2 3,5" (OCZSSD3-2VTX120G). Windows sagt nach dem Einbau, eine Platte hätte 5 GB mehr als die andere. Auch die OCZ-Toolbox (siehe Bild) bestätigt das. Was läuft bei denen bitte verkehrt? Wieso hat eine 120er Platte 120 und die andere 115 GB?
f0863c2784636ec6de4cc47153e7ae5d

Hat jemand schon aussagekräftige Erfahrungen mit der Vertex 3 gemacht? Die Werte klingen verlockend, aber die bisherigen Erfahrungen schrecken ab.

Content-Key: 169754

Url: https://administrator.de/contentid/169754

Printed on: June 16, 2024 at 16:06 o'clock

Member: clSchak
clSchak Jul 14, 2011 at 16:08:59 (UTC)
Goto Top
hmm OCZ kann ich nicht viel zu sagen, wir haben hier ausschließlich Intel SSDs am laufen (privat auch) - Preformance ist nicht alles - und hatten bei keiner Platte einen Ausfall bisher (schnell auf Holz klopf)
Member: wiesi200
wiesi200 Jul 15, 2011 at 05:57:34 (UTC)
Goto Top
Ich muss auch sagen,
Intel währ da meine erste Wahl.

Hab da 3-4 am Laufen und keine Probleme.
Und jetzt krieg ich vermutlich einen Satz Enterprice SSD's von Intel für ein SAN
Member: cardisch
cardisch Jul 15, 2011 at 07:21:12 (UTC)
Goto Top
hallo DWW..

Wen OZC als 3rd-Party-Hersteller mal andere CHips verbaut, mit einer anderen Firmware (die dann mal mehr mal weniger Reserveblöcke) vorhält, dann hast du schon die Lösung.
Zur Qualität kann ich nichts sagen, aber deine Aussage ist wohl ein Kriterium diesen Hersteller zu meiden...
Anderes Thema dazu:
Kann es sein, dass eines deiner Windows´e mit einer Zehnerpotenz rechnet das andere nicht ?!

Gruß

Carsten
Member: kopie0123
kopie0123 Jul 15, 2011 at 07:33:05 (UTC)
Goto Top
Guten Morgen,

ich habe letztens mal gelesen, dass OCZ nun andere, auch billigere, Chipsätze verbaut und sich dadurch Anzahl der reservierten Sektoren verändert. Sind es vielleicht 2 SSDs aus verschiedenen Baureihe?

Gruß
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Jul 15, 2011 at 07:33:59 (UTC)
Goto Top
Hi.

Firmware ist gleich, siehe Bild. Ebenso geht aus dem Bild hervor, dass sich die Platten im selben PC befinden. Und 5 GB Reservesektoren? Wohl kaum.
OCZ kann nicht in der selben Verpackung zwei unterschiedliche Produkte verkaufen - garantiert liegt da ein herber Fehler vor. Ich sag auch nichts gegen deren Produkte, eher gegen deren Qualitätsmanagement - sowas wie mit den Reparaturen darf einfach nicht passieren, die Vertex 1 Serie und ihre Probleme sind lange bekannt. Auch die Differenz von 5 GB könnte auch auf Schlamperei beruhen, anders kann ich mir das nicht erklären.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Jul 15, 2011 at 07:35:58 (UTC)
Goto Top
Irgendetwas im Innenleben ist anders, ganz klar. Baureihe ist laut der Produktnummern identisch und wo 120 GB drauf steht, müssen auch 120 drin sein. Es hat ja nichts mit den Differenzen von GiBibyte zu GB zu tun.
Member: informatiker1989
informatiker1989 Jul 15, 2011 at 12:02:09 (UTC)
Goto Top
Hi der Unterschied der Kapazität liegt daran dass warscheinlich die eine schon mit 25nm gefertigt worden ist und die andere noch mit 34nm.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Jul 15, 2011 at 12:12:02 (UTC)
Goto Top
Klar. Sicher.
Dehalb schreiben die auf die Verpackung auch bei beiden 120 GB drauf.

Nee, ernsthaft, ich hab auch gegoogelt und bin auf solche (25 vs. 34 nm-) Einwände gestoßen, aber hier haben wir ja die selbe Serie. Nach keiner Art zu rechnen dürfte man 120 GB draufschreiben, wenn nur 115 drin sind.
Member: informatiker1989
informatiker1989 Jul 15, 2011 at 12:23:31 (UTC)
Goto Top
Es gibt auch bei der 25nm 2 Versionen.
Die eine hat 4x64Gbit Chips drinnen und hat 107GB
und die andere mit 8x32Gbit hat 111GB.
Die mit den 64Gbit Chips sind extrem langsam.Weit unter den Herstellerangaben.Wenn man Glück hat erwischt man eine mit 8x32Gbit Chips,die sind etwas schneller und haben mehr Kapazität.

Und nur weil 120GB drauf steht heißt es nicht dass auch 120GB zur verfügung stehen.Im Rechner wird alles als Gibibyte angezeigt.Die Hersteller schreiben es als Gigabyte.Dadurch sind die Zahlen etwas höher.
Du musst es in Gibibyte umrechnen dann kommst du auf die tatsächlich verfügbare Größe von 111Gibibyte.Dann werden von der SSD noch ein Paar Gibibyte reserviert damit die Lebensdauer höher ist und sie länger halten.Daraus ergeben sich dann die richtigen Kapazitäten.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Jul 15, 2011 at 12:37:57 (UTC)
Goto Top
Und nur weil 120GB drauf steht...
Haben wir auch längst durch - es ist nicht die Chose mit 2^30/10^9 (GiBibyte vs. GB)
Dein anderes Wissen über die 2 Versionen wird es aber sein!

Sollte OCZ tatsächlich so handeln, haben die echt eine Meise.
Nach dem Motto: "OK, stellen wir mal die Produktion um auf 115 GB. Ach, die fertigen Kartons für die Platten, auf welchen aber noch 120 GB drauf steht, wollen wir aber schon noch nutzen... wird schon niemanden stören, wir verkaufen es dann halt als 'erhöhte Datensicherheit durch 5 GB Reservesektoren'."
Member: informatiker1989
informatiker1989 Jul 15, 2011 at 12:40:44 (UTC)
Goto Top
Dadurch dass es aber eine doppelte Anzahl an Chips hat ist es auch schneller.
Beim mir war das so.Ich hatte eine mit 4x64Gbit erschwischt mit 107GB.Aber bei OCZ gibt es seit Ende März oder so eine Umtausch Aktion weil sich so viele Leute beschwert hatten weil es 4Gibibyte weniger sind.Einschicken und man bekommt es gegen die bessere umgetauscht.
Hatte ich nach 1 Woche wieder.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Jul 15, 2011 at 12:47:55 (UTC)
Goto Top
bei OCZ gibt es seit Ende März oder so eine Umtausch Aktion
Das sind ja Kopeiken...

Danke für die Info.
Member: informatiker1989
informatiker1989 Jul 15, 2011 at 12:55:03 (UTC)
Goto Top
Hier musst an diese Adresse ne Mail schicken dass du Sie umgetauscht haben willst in eine mit 8x32Gbit Chips:
nstamp@ocztechnology.com.

Er leitet den Tausch dann ein.Du bekommst von Ihm ein RMA Formular zugeschickt das du ausfüllen und ins Packet mit reinlegen musst.
Es wird dann von einem Packetboten von dir zu Hause abgeholt.
kannst den Status des Auftrags dann hier verfolgen.

http://rma.ocztechnology.com/rmalookup.aspx
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Jul 15, 2011 at 12:59:58 (UTC)
Goto Top
Danke.

Von diesem OCZ-Nico (nstamp) hatte ich auch schon gelesen. Er schrieb irgendwo "ja, es war wohl ein Fehler, diese Platten als 120 GB-Platten zu bewerben". Die haben echt Nerven bei OCZ.
Member: informatiker1989
informatiker1989 Jul 15, 2011 at 13:06:14 (UTC)
Goto Top
Ja das finde ich auch echt ###e.Aber zum Glück gibt es diese Umtauschaktion.Kaufe mir nie wieder ne OCZ.
Member: pe1210
pe1210 Jul 18, 2011 at 08:34:47 (UTC)
Goto Top
Leider liest man die vielen negativen Forenenträge meist erst wenn man selbst Probleme hat.
Ich hatte mit ZWEI OCZ Agility 2 OCZSSD2-2AGTE60G 60GB folgendes Problem:
Für ca. 2 Wochen hat die SSD super schnell funktioniert. Danach immer häufiger BlueScreen.
Zuletzt funktioniert die SSD noch für ca. 3 Minuten un danach Rote LED (Panic Lock laut Foreneinträgen). Dann hilft nur ein Reboot.
Der Hersteller hat entweder große Qualitätsprobleme oder Probleme mit der Kompatibilität zu verschienenen Controllern.

lg Peter
Member: claus1968
claus1968 Jul 18, 2011 at 13:42:12 (UTC)
Goto Top
Habe 2 Vertex 2 gehabt. Super schnell - aber leider nach 2,5 Monaten war eine im Dell Notebook tot.
Meine Recherchen ergaben, daß der verwendete Controller (Typenbezeichnung irgendwas mit 1200) die Energiespareinstellungen nicht verträgt.
Na klasse! Neuere hätten einen anderen und auch nicht das Problem. Ich habe dann die Platte bei KM-elektr** umgetauscht. Mein glück
war es, daß ich sie noch im letzten Jahr gekauft hatte. Also konnte ich sie umtauschen. Habe mir allerdings eine andere geholt.
Sonst hätte ich ja bald wieder das gleiche Problem gehabt.
Die 2. Platte läuft in einem PC und funktioniert derzeitig - aber wie lange noch?

lb claus
Member: pe1210
pe1210 Jul 18, 2011 at 14:38:52 (UTC)
Goto Top
Den Hinweis auf die Energiespareinstellungen habe ich auch in verschiedenen Foren gefunden. Bei der zweiten Disk habe ich dann sogar auf den Standby-Modus verzichtet und den PC in den Ruhezustand geschickt. Da die Disk bei mir in einem PC installiert war, waren alle anderen Energiesparfunktionen abgeschaltet. Nach knapp 3 Wochen war die Disk trotzdem hinüber.
Unverständlich das man eine Disk ausliefern kann die mit einem Energiesparmodus nicht zurecht kommt? Die SSD wird ja oft in Notebooks eingesetzt.
Aktuell verwende ich eine Cruical m4 SSD. Die ist "gefühlt" schneller als die OCZ. Laut Datenblatt erreicht sie zwar nicht die Maximalwerte der OCZ Agility 2, ist aber beim Lesen von kleinen Blöcken wesentlich schneller.
Hoffentlich hält diese SSD länger.
Ich kann jedem nur zur Vorsicht und einer guten Datensicherung raten. SSDs sind wirklich schnell. Die vielen Stunden die ich bisher in Installation und Datenrücksicherung investiert habe, werden sich in diesem Leben durch schnellere Zugriffsteiten wohl nicht mehr amortisieren !


lg Peter
Member: Phalanx82
Phalanx82 Jul 19, 2011 at 12:24:21 (UTC)
Goto Top
Hallo DWW,

ich verweise mal eben noch auf diesen Thread hier:

Adaptec 2405 und OCZ Agility 2 nicht ratsam.

Dort habe ich meine persönliche Meinung über SSDs (und andere Produkte der Firma OCZ)
bereits dargelegt.

Leider ist es Tatsache, das wenn man von toten SSDs wo ließt, zu 99% dabei der Name OCZ
dabei steht. Ebenso bei Ram Riegeln.

Daher rate Ich jedem, der meine Meinung dazu hören möchte, keine Produkte von OCZ zu
kaufen, auch wenn die Konkurenz vielleicht ein paar Euronen teurer ist, aber allemal besser
als dieser Ramsch aus dem "1-Euro Schrabbel Discounter" in Sachen IT Equipment.

OCZ hat bekanntlich sehr große Probleme bei der QS, das weis man leider schon seit Jahren.

Daher würde ich die Platten lieber komplett zurück gehen lassen und nicht umtauschen gegen
eine mit anderer Chip Bestückung, denn selbst wenn die Platte dann läuft, ist es meiner Meinung
nach nur eine Frage der Zeit, bis die Platten dann trotzdem tot sind.
Dann doch lieber ne Intel oder ne Crucial RealSSD bzw. Crucial m4 face-smile


Mfg.
Member: turnaway1
turnaway1 Jul 19, 2011 at 16:13:43 (UTC)
Goto Top
Hallo zusammen,
ich fahre seit 30.1.11 ein" SSD 120 Gb SATA 2,5' Vertex 2 Extend., Serialnr.: CI11 018131012011368"
in meinem (neuen) PC als Systemplatte! und habe - seufz - keines der hier benannten Probleme,
Soll ich jetzt zittern und auf den Crash warten?
Meine Erfahrung mit genau einer Platte sagt möglicherweise statistisch gesehen genausowenig über OCZ generalisiert aus. wie die in diesem Thread genannten 3 und mehr SSDs. Es sind ein paar Millionen dacon geshipped worden. Bevor man als zu schnelle pauschalierende Schlüsse über einen Hersteller zieht, sollte man sich der Verhältnisse gewahr werden. (Ich bin nicht von OCZ gekauft!).
Trotzdem finde ich es gut, dass hier Probleme angesprochen werden, Austauschlösungen bekannt werden und eine Diskussion über mir bislang nicht bekannt Details vorliegt. Euin guter Thread also - Dank an alle.
turnaway1
Member: pe1210
pe1210 Jul 20, 2011 at 11:53:54 (UTC)
Goto Top
Hallo turnaway1!
Zittern würde ich nicht - obwohl das die SSD mit erlaubten 1500g Schockbelastung sicher aushalten würde. Eine tägliche Datensicherung schadet aber sicher nichtface-smile
Ich glaube auch nicht das alle Platten defekt werden - sonst sollte ja auch ein Hersteller wie OCZ die Konsequenzen ziehen.
Bei einem neuen PC der vom Hersteller schon eine SSD bekommen hat braucht man sich glaube ich überhaupt keine Sorgen machen. Da sollte der Hersteller die Kompatibilität geprüft haben.
Ich habe bisher in vielen verschiedenen Foreneinträgen das Problem gefunden, dass OCZ-SSDs im manchen Systemen immer wieder versterben. Manche haben das sogar bis zu vier Mal ausprobiert.
Vom Hersteller habe ich leider keine konkreten Antworten gefunden. Entweder nur allgemeine Hinweise wie "Kabel überprüfen" oder das manche SATA-Controller Probleme bereiten.
Selbst auf die einfache Frage was die rote LED bedeutet habe ich keine Antwort gefunden. "Panic Lock" war noch die beste Antwort wobei auch nicht erklärt wurde weshalb eine SSD in Panik geraten kann.
Für mich riecht das nach massiven Kompatibilitätsproblemen. So darf man Bauteile die ja für die Nachrüstung bestimmt sind nicht verkaufen - aber das ist eine prersönliche Meinung.

lg Peter
Member: turnaway1
turnaway1 Jul 20, 2011 at 14:01:25 (UTC)
Goto Top
Hallo pe1210,
habe über die Anmerkung zum Zittern schmunzeln müssen, da ich auf dem Velo mich auch immer zusammenreissen muss, das Notebook nicht auf den Gepäclträger zu klemmen. Aber Spaß beiseite, bei der SSD ging es mir darum, mal einen Rechner zu bauen, der schnell und doch weniger als 50W im Normalbetrieb verbraucht. Das geht soweit und die (richtigen) Daten landen bei mir sowieso auf einem Fileserver, ebenso wie eine Imagekopie der PCs. Die Stromeinsparung sollte man ja bei jeder Komponente prüfen, was leider Anbieter von Komplettsystemen selten tun. Ebeenso ging es mir um die Reduktion des Gehäusesvolumens. Unter dem Aspekt sind SSDs genial klein und produzieren wenig Abwärme. Allerdings wird in 90% aller Blchkisten noch viel Aufwand für die vibrationsfreie Aufhängung von bis zu 5 Platten herkömmlicher Bauart getrieben. Gewiss wird es solche Rechner immer noch geben, aber in Hausnetzen oder kleinen Firmen könnte small schon beautiful und ökonomisch reizvoll erden.
Ic hbin zuversictlich, dass aufgrund der Feedbacks in unseren Foren sich der Markt schon auf die jeweils besseren Produkte konzentrieren wird. Seit ca. 1995 baue ich meine Rechner alle selber und muss in den letzten 5 Jahren leider bemerken, dass viele Komponenten schrottig auf den Markt geworfen werden. Der Kunde hat ja genügend Zeit für die Tests und Reklamationen, das erspart Qualitätssicherungskosten in dbei den Herstellern. (Deshalb liest OCZ wohl auch nicht diesen Thread, de rzudem nicht in Englisch oder Koreanisch verfasst ist ;.)
Also testen wir fröhlich weiter...
turnaway1
Member: Skyemugen
Skyemugen Jul 28, 2011 at 12:51:17 (UTC)
Goto Top
Aloha zusammen,

habe bei mir seit Mitte Januar ebenfalls eine OCZ SSD, nämlich eine Agility 2 60GB drin, kann mich weder beklagen, sonst irgendetwas seltsames oder störendes beobachten.
Energiesparmodi & Co. funktionieren einwandfrei, Platte ist ordentlich schnell (Win 7 HP x64 und die Grundprogramme, die man so benötigt, sind darauf installiert), stabil und problemlos am Dienst tun.

Ich hatte damals extra OCZ ausgewählt, weil Intel & Samsung mit Firmwareprobleme daherkamen und ich darauf keine Lust hatte.

Es ist meine erste SSD, nebenbei bemerkt und ich bin damit zufrieden face-wink

greetz André
Member: Sealings
Sealings Aug 12, 2011 at 11:46:13 (UTC)
Goto Top
Bei der Evaluierung von SSD´s in unserem Unternehmen (Automobilzulieferer) sind OCZ Drives glatt durchgefallen. Bei einem anderen Unternehmen (Kraftwerksbetreiber) viel OCZ ebenfalls durch. Wir setzen INTEL SSD´s ein (vornehmlich in HP Notebooks der obersten Kategorie (Workstations für CAD/CAM/Simulation) mit Erfolg und seit mehr als einem Jahr ohne irgendwelche Reklamationen. Der INTEL Support ist erstklassig. Mir kommt nichts anderes ins Haus, denn ich habe was anderes zu tun, als mich mit schlechter Hardware zu beschäftigen oder ständige Firmwareupdates oder Kastrationen des Betriebssystems.
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Oct 10, 2011 at 21:09:14 (UTC)
Goto Top
Kaufe mir nie wieder ne OCZ
Ich auch nicht. Heute ist die 115er ausgefallen. Tolle Quote, OCZ.
Aber: Auch eine Corsair MP4 glänzte schon durch zeitweiliges Nichtauftauchen im Post. Gegenmittel (wie bei den OCZ): Netzteil abschalten, Kondensatoren leeren und wieder einschalten.
Member: TheDarkLord
TheDarkLord Oct 11, 2011, updated at Oct 18, 2012 at 16:48:44 (UTC)
Goto Top
Hallo,

dem kann ich zustimmen, ich habe auch eine Agility, die 120GB Agility 3 um genau zu sein.
Die läuft sogar in einem (älteren) HP nx7300 mit SATA1 Controller, mehr dazu in diesem Erfahrungsbericht von mir.

Ich habe mich vor dem Kauf eingehend mit Erfahrungen und Tests bezüglich OCZ SSDs beschäftigt und kann somit auch den "Verurteilern" von Vertex Platten zustimmen.
Die Vertex Reihe macht laut vielen vielen verschiedenen Erfahrungs- und Testberichten häufig Probleme.
Allerdings ist die Agility-Reihe bei allen Tests und Erfahrungen äußerst positiv bewertet worden.

Ich würde mir auf jeden Fall auch KEINE Vertex kaufen, aber mit der Agility habe ich keinerlei Probleme und bisher auch nichts negatives darüber im Netz finden können.

MfG
Dark
Member: Skyemugen
Skyemugen Oct 11, 2011 at 14:17:38 (UTC)
Goto Top
Aloha Dark,

im Nachhinein bin ich froh, dass mich der Verkäufer meines Vertrauens ^_^ in meinem PC-Laden zu einer Agility 2 überredet hatte, denn ursprünglich wollte ich mir eine aus der Vertex-Reihe einbauen face-wink

greetz André
Member: turnaway1
turnaway1 Oct 14, 2011 at 18:26:56 (UTC)
Goto Top
Hallo,
wenn es hllft: meine Vertex2 gibt in den Eigenschaften unter Win7 1111GB an. (Ind funktioniert klaglos)
Vermutlich kann jemand Kluger rechnerrisch beweisen, dass das 120GB sind.
Mitglied: 48507
48507 Nov 02, 2011 at 16:25:10 (UTC)
Goto Top
Bis jetzt hatte ich:

Kingston SSD --> läuft noch, OK
Vertex 2 --> läuft noch, OK
Vertex 3 --> Freezes, BlueScreens. Neuese Firmware nützt nichts. Eingeschickt. Ersatz bekommen, gleiches Problem.

Angeblich muss man Windows 7 neu installieren, und Intel RST sei auch doof. Leck mich und tschüss OCZ...
Member: DerWoWusste
DerWoWusste Nov 03, 2011 at 09:05:39 (UTC)
Goto Top
So. Wir sollten den Artikel nun schließen. Zwischenzeitlich hat OCZ noch weiter geglänzt: der Support teilte mit, er wüsste gar nicht, dass es überhaupt jemals 120 GB SSDs in 3,5 Zoll von Ihnen gegeben hätte! Dann wurde mir aber von nstamp ein Austausch 115 zu 120 versprochen - ich erhielt dann eine weitere 115er. Danke, immer wieder Danke!


Mein Schlußwort an OCZ: Führt mal ein Qualitätsmanagement ein.
Member: Skyemugen
Skyemugen Nov 07, 2011 at 19:10:34 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Skyemugen:
Aloha zusammen,

habe bei mir seit Mitte Januar ebenfalls eine OCZ SSD, nämlich eine Agility 2 60GB drin, kann mich weder beklagen, sonst
irgendetwas seltsames oder störendes beobachten.

ROFLMAO, ich glaubte, eine Agility zu besitzen *lach* aber es ist genau umgekehrt: Der Verkäufer hatte mich damals zu einer Vertex 2 überredet ^__^

Also läuft bei mir seit fast einem Jahr eine OCZ Vertex 2 und nach wie vor bleibe ich bei meiner Aussage:
Es ist meine erste SSD, nebenbei bemerkt und ich bin damit zufrieden face-wink

greetz André
Member: pe1210
pe1210 Nov 07, 2011 at 23:13:57 (UTC)
Goto Top
Hallo Andre!

Da kann einem wirklich der Neid fressen.
Ich hatte bereits ZWEI OCZ Agility 2 OCZSSD2-2AGTE60G 60GB die jeweils nach ca. 2 Wochen "verstorben" sind.
Den dritten Austausch habe ich dann über den Hersteller veranlasst. Kostet aus Österreich ja nur rund € 14,- Porto in die Niederlande.
Dabei wurde die Agility2 ohne jeden Kommentar auf eine Vertex2 getauscht.
Mut kann man bekanntlich ja nicht kaufen - so habe ich die Vertex2 auch installiert. Was soll ich sagen, die hat wirklich super schnell gearbeitet. Leider halt nur für genau 3 Monate. Dann kam der Blue-Screen und die Lesefehler.
Wie man hört gibt es von OCZ ja vereinzelt auch Disks die länger als 3 Monate halten. Gibt es dafür eine eigene Bestellnummer?
Wenn ich an die ganze bisher vergeudete Zeit denke kommen mir die Tränen. Das lasst scih auch mit der schnellsten SSD in diesem Leben nicht mehr einholen ...
lg - Peter