Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Bestimmte Hardware per VB-Script o. Batch-Datei vor Ruhezustand ausschalten?!

Mitglied: gbinquisitor

PC kann mit aktivierter Soundkarte (Digidesign Audiomedia3, ASIO Treiber)nicht in den Ruhezustand wechseln

Ich stelle mir selber die Lösung des Problems etwa so vor: Damit ich den PC in den Ruhezustand versetzen kann will ich eine Batch-Datei o. Script ausführen (per Verknüpfung auf dem Desktop), damit ich nicht immer (umständlicherweise) die Verwaltung/den Gerätemanager aufrufen muß um dort die Hardware (Soundkarte) zu deaktivieren. Da ich nicht den blassesten Schimmer davon habe wie man grundsätzlich mit Windows-Scripten o. Batch-Dateien arbeitet (habe höchstens mal ein paar CONFIG.SYS & AUTOEXEC.BAT Dateien bearbeitet) und ob dies überhaupt damit möglich ist, hier meine Frage an die große weite Welt.. Wie mache ich das möglich? ;-) face-wink ...oder kann ich gar die Deaktivierung in die Ruhezustands-funktion einfügen, so dass die Soundkarte sich vor dem Ruhezustand autom. ausschaltet? gibt`s in Windows evt. analog zum "Autostart"-Ordner auch ein "AutoEnd"-Ordner, wo man eine Verknüpfung eines entsprenchenden Scripts reinpacken kann??

Content-Key: 3520

Url: https://administrator.de/contentid/3520

Ausgedruckt am: 24.10.2021 um 07:10 Uhr

Mitglied: alaska
alaska 27.10.2004 um 17:07:05 Uhr
Goto Top
vielleicht hilft dir das weiter

http://www.pcwelt.de/downloads/pcwelt_tools/tools/100950/

das Programm heiss autokill

und pcwelt traue ich schon zu, was vernünftiges zu machen

andere Möglichkeit sind verschiedene Versionen von kill.exe entweder aus dem Resource-Kit
bzw. gibt einige free-Produkte. mit dem Window eigenen AT Befehl lässt sich dass dann
auch zeitlich regeln.
Mitglied: gbinquisitor
gbinquisitor 27.10.2004 um 21:57:10 Uhr
Goto Top
Danke für den Tip! Das VB-Script "killt" leider nur laufende Prozesse (trotz allem ein sehr nützliches Tool) und mein Wissen über VB ist leider zu gering um das Script für meine Zwecke zu modifizieren (geht das mit MS Visual Studio einfacher? das liegt nämlich schon ne Ewigkeit in meinem Regal, benutzt hab ichs noch nie...). Gibt es evt. einen Weg über die Kommandozeile die Eigenschaften und Parameter eines Gerätes einzusehen und gegebenfalls mit einem VBscript zu ändern? So wie ich mir das vorstelle muß es dann ja folglich einen Status geben der evt."active" o.ä. heißt und Parameter "1" für AN hat den man dann über das Script auf "0" (AUS) setzt, oder so ähnlich *Kopf qualmt schon*...
Mitglied: alaska
alaska 27.10.2004 um 22:56:44 Uhr
Goto Top
früher gabs jede Menge Tools zum Hard- und Software-Monitoring auf der Eingabeaufforderung
aber die meisten tun sich unter den neueren Betriebssystemen schwer.

Is vielleicht ein bißchen Umständlich, aber es gibt im Netz einige Tools die Unix-Funktionen
unter Windows nachmachen.
Im speziellen würdest due "ps" brauchen das alle Processe auflistet, dazu noch ein
"grep" Tool das dir den denentsprechenden Process herausfiltert. Dann doch wieder "kill".

Ob es wirklich geht eine Karte oder hardware-element "auszuschalten" bin ich überfragt.
Aber die Hardware wird (fast) durch die Software ausgeführt (schlecht formuliert) und
wenn du die Software abdrehst tut in den meisten Fällen auch die Hardware nix.

(Ich hab mal gehört, dass es Tools gibt mit dem man dem System sagen kann, du hast
dieses oder jenes Hardwarestück nicht - aber das ist leider zu lang her, und dann ist auch
die frage ob man dann nicht neu installieren muss)

andere möglichkeit - wie immer : mit einem C-Programm auf die Hardware zugreifen.

Frage ist - ich denke du hast schon dran gedacht - richtiger, aktueller Treiber ???

bzw. bei www.sysinternals.com gibt es einen Procviewer (TaskManager ähnlich, aber besser)
und einen Filemon mit dem du Prozesse "zurückverfolgen kannst", bzw. beteiligte Programme
dlls anzeigen kannst, vielleicht kommst du drauf wer der "Missetäter" ist.

tschau
w.s.
Mitglied: alaska
alaska 28.10.2004 um 00:35:02 Uhr
Goto Top
manchmal übersieht man das einfachste

mach dir eine Verknüpfung auf dem Desktop mit folgender Zeile

%windir%\System32\rundll32.exe Shell32.dll,Control_RunDLL mmsys.cpl,,0

-damit solltest du bei deinem Audio-Einstellungen landen

probiert unter NT und 2000 (sollte auch auf XP funken)

das wars. (ACHTUNG: bei rundll - aufrufen genau gross- und kleinschreibung beachten)
Mitglied: gbinquisitor
gbinquisitor 28.10.2004 um 09:36:53 Uhr
Goto Top
Danke auch für diesen Tipp (kannn ich auch gut gebrauchen! Das "Problem" ist zwar nicht gelöst, aber es geht in die richtige Richtung. Anstatt die Audio-Eigenschaften anzusteuern möchte ich aber den Gerätemanager öffnen, da ich die Soundkarte in den "Eigenschaften von Sounds & Audio..." ja nur das Standartgerät, bei mehreren installierten Geräten ändern, aber nicht deaktivieren, kann. Im übrigen werden Soundkarten, die mit ASIO-Treiber laufen, nicht in diesem Eigenschaftsfenster angezeigt, da die Hardware in diesem Fall direkt von entsprechender Software angesprochen wird (um so niedrige Latenzzeiten wie möglich zu erhalten, denke ich mal). Ja, ich weiss, wieso hab ich so ne Soundkarte im Rechner, die brauch ich zum musizieren. Leider erkennen "normale" Anwendungen, wie Spiele o. Player, die Treiber nicht, deswegen bin ich zusätzlich noch auf den On-Board-Sound angewiesen. Wenn ich dann den PC in den Ruhezustand versetzen will, motz mein PC mich an, das die Soundkarte den Ruhezustand nicht zulässt. Wenn ich sie im Gerätemanager deaktiviere ist das dann auch kein Problem mehr, jedoch ist der Weg dorthin seeeehr lästig, wenn man den PC schnell ausmachen will.
Mitglied: gbinquisitor
gbinquisitor 28.10.2004 um 09:45:32 Uhr
Goto Top
Danke für die Antwort. Leider kenn ich Unix nicht (bis auf MacOS X, da bekommt der User aber leider nicht viel davon zu sehen :-) face-smile), und will mich auch nicht soooo doll da reinfuchsen. Aber ich hab mir mal die Registry angeguckt und herausgefunden, welche Treiber-Dateien genau geladen werden. Leider werden die laufenden SYS dateien nicht im Taskmanager angezeigt. Kann man diese ggb. mit einem Tools "entladen"?
Mitglied: alaska
alaska 28.10.2004 um 17:18:14 Uhr
Goto Top
es geht übrigens noch einfacher wenn du in der Systemsteuerung bei dem jeweiligen
Punkt den rechtsmausklick machst, erscheint öffnen mit und Verknüpfung erstellen
und nachdem er in der Systemsteuerung keine Verknüpfung machen kann, fragt er ob es am Desktop erstellen kann. (hab ich selbst net gwusst, weil immer mit rundll gemacht)

Ich kann dich nur auf die Tools verweisen, die ich dir schon geschrieben habe - mit einer
Korrektur es heiss nicht ProcViewer sonder Process Explorer (www.sysinternals.com)
dies und den Filemonitor würde ich mir sowieso holen, sind ganz einfach praktisch.

Kleines prob beim Process Explorer - zur Vollständigen anzeige braucht er die Symbols
und die sind entweder in Server Versionen von WinNT aufwärts, im Visual Studio oder
im Resource Kit. Vielleicht hat das wer in deiner Umgebung.

Ob .sys Dateien "entladen" kann ist eine Frage, weils nicht eindeutig ist ob die was tun oder
nicht, meist sind nur Daten oder Parameter drin, das heisst "sie laufen" eigentlich gar nicht.
Zweitens könnte eine Entfernung derselben höchstens noch zu grösserer Verwirrung von
Hardware-Komponenten führen wenn plötzlich gar keine Parameter da sind.
Werd mich mal umhören, ob wer bessere Ideen hat als ich...

Tschau
w.s.
P.S.: Vorschlag deinen Nickname zu ändern: wie wärs mit MS-Inquisitor
Mitglied: gbinquisitor
gbinquisitor 29.10.2004 um 19:18:29 Uhr
Goto Top
LOL ...auf dein PS ,hihi
Mitglied: gbinquisitor
gbinquisitor 31.10.2004 um 10:39:22 Uhr
Goto Top
Danke nochmal für die Tipps! haben zwar nicht das "Problem" gelöst, naja, es ist ja nicht so, das der Computer dadurch nicht funktioniert, deshalb geb ich mich mit ner Verknüpfung zur Verwaltung auf dem Desktop zufrieden. Am interessantesten sind für mich tatsächlich die ergänzenden Parameter zur "rundll32.exe". Gibts evt. irgendwo ne Liste über die verwendbaren Parameter?
Mitglied: alaska
alaska 31.10.2004 um 23:28:45 Uhr
Goto Top
auf www.winfaq.de gibt das winfaq.hlp. Eine ganz einfache Helpdatei, mit sehr vielen
Tips und Registry-Keys, sehr nützlich und wird auch in unregelmäßigen Abständen,
jetzt z.b. Juli, meist kurz nach erscheinen eines neuen Betriebssystems erneuert.
Ansonsten ist mühsame Kleinstarbeit aus allen Publikation sich die Registry-Sachen
zusammen zu klauben.
Heiß diskutierte Beiträge
question
Gefahren durch Nutzung von EOL Smartphones (end of life support)nachgefragtVor 1 TagFrageSicherheit21 Kommentare

Hallo Administratoren, weil Freitag ist erlaube ich mir die Frage (brainstorming): Welche Gefahren hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz seht ihr bei der Nutzung von (eol) Smartphones, ...

question
Netzwerkplan u. Kabelbelegung zeichnen? gelöst McLionVor 1 TagFrageNetzwerke12 Kommentare

Hallo zusammen, ich suche irgendein Tool (am besten Open Source) um Netzwerkpläne zu zeichnen. Diese gibt es zwar wie Sand am Meer, aber mir geht's ...

question
Nebenstellenkreis von 2stellig auf 3stellig - was geschieht mit den bisherigen Rufnummerndeparture69Vor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte13 Kommentare

Hallo. Bei uns besteht für 2022 die Anforderung, deutlich mehr Bürotelefone in Einsatz zu bringen. Die Anzahl der Nebenstellen ist vertragsseitig derzeit aber auf 100 ...

question
ASUS H110M-A - TPM-Funktion im BIOS? gelöst SarekHLVor 22 StundenFrageCPU, RAM, Mainboards15 Kommentare

Hallo zusammen, weiß jemand sicher, ob das ASUS H110M-A/M.2 eine TPM-Funktion/Emulation im BIOS hat? Hier ist das Board ganz unten als Win11-kompatibel aufgeführt, aber während ...

question
Sfp 100Mbit Switch gesuchtjonasgrafeVor 22 StundenFrageSwitche und Hubs16 Kommentare

Hi zusammen, Bei uns der Firma ist heute Nacht ein Einsteckmodul (Lwl SC) von einem Siemens Scalance Switch gestorben. Über diese Module besteht eine Verbindung ...

question
HP Printerport schneller als TCPIP PrinterportAnulu1Vor 1 TagFrageDrucker und Scanner8 Kommentare

Hallo, ich habe einen Drucker über einen Printserver mit dem HP Printerprort installiert. Der Drucker ist über einen 100 mbit Lan Anschluß verbunden. Wenn ich ...

question
Von Outlook gesendete Nachricht kann vom Empfänger nicht angezeigt werdenfrosch2Vor 1 TagFrageOutlook & Mail11 Kommentare

Hallo, ich brauche eure Hilfe zur Selbsthilfe. Im moment sehe ich den Wald vor läuter Bäumen nicht. Problem: Ein Mitarbeiter von uns sendet mails mit ...

question
PfSense nach Änderung von "Block private networks and loopback addresses" nicht mehr erreichbarvafk18Vor 1 TagFrageRouter & Routing5 Kommentare

Ich habe an meiner pfSense am entfernten Standort in den WAN-Einstellungen den Haken bei "Block private networks and loopback addresses" gelöscht. Nach dem Bestätigen war ...