Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Cat7 und Starkstrom Kabel Parallel verlegen?

Mitglied: Yellowcake

Yellowcake (Level 1) - Jetzt verbinden

12.10.2018 um 08:53 Uhr, 1174 Aufrufe, 24 Kommentare

Hey

ich habe schon was gegooglt, aber hier finde ich immer nur die antworten die auf "zuhause" passen.

Bei uns in der Produktion, müssen neue Netzwerk Leitungen gelegt werden. Rund 1 km Kabel auf 10 Dosen verteilt. Also im schnitt 100m für eine Dose.

Jetzt liegen die Endpunkte alle kreuz und quer in den Hallen verteilt (ca +10.000m2) und um die Endpunkte zu erreichen müssten Wege genommen werden, wo Starkstromkabel verlaufen.
Ich spreche hier von 3x125A oder noch mehr... Und das über strecken wo die Kabel mal 20m Parallel verlaufen oder auch mal knappe 100m.

Unsere Haus Elektriker zucken mit den Schultern und sagen ja und nein gleichzeitig... Der eine sagt ja klar geht ohne Probleme, der andere sagt um Gottes willen auf keinen Fall, das muss in ein Extra Leer-rohr, das genau parallel laufen würde. Und der Nächste sagt, da müssen nur 5cm Platz zwischen den Kabeln sein...

Das mit dem Leer-rohr finde ich etwas heftig wenn ich hier noch 1km Lehrrohr bestelle, das kostet mehr als das Netzwerkkabel... Wobei auch die Abschirmung die das Leer-rohr mit sich bringen soll nicht so ganz klar wird. Weil das Cat 7 Kabel ist ja schon mehrfach geschirmt (S/FTP). Ob da ein Leer-rohr noch was wirklich bringt ?

Das mit den 5cm Abstand, ok, verstehe ich das man es nicht gleich kabel an Kabel legen sollte, aber reichen 5 cm ?

Hat hier jemand Erfahrung mit so etwas ?


Mitglied: erikro
12.10.2018 um 08:58 Uhr
Moin,

legt Glasfaser. Alles andere ist in so einer Werkshalle Murks.

hth

Erik
Bitte warten ..
Mitglied: NetzwerkDude
12.10.2018 um 09:00 Uhr
Um mal auf deine Frage nicht zu Antworten

Da es eh um die 100m sind, und die Nebenwirkungen vom Starkstrom ungewiss - nimm gleich LWL Kabel, so umgehst du beide Probleme.
Passende Kabel/Switche sind auch bezahlbar
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
12.10.2018 um 09:02 Uhr
Hi

also bei der Länge der Kabel kannst du davon ausgehen, das es Probleme geben wird. Schirmung hin oder her. Bei Starkstrom wirst du da Probleme haben.

Auf die Distanz und unter diesen Bedingungen: Nimm LWL. Keine Störungen auf die Distanz und keine Störungen durch die Stromleitung. Die Mehrkosten sind marginal
Bitte warten ..
Mitglied: Yellowcake
12.10.2018, aktualisiert um 09:06 Uhr
LWL ist leider nicht möglich, Endpunkte sind für Dect und W-LAN Module

und 10 Endpunkte wieder mit LWL zu LAN Modulen, dann brauche ich da wieder Strom der gelegt werden muss, heißt noch mehr Kabel und noch mehr Kosten. Dann habe ich da noch einen 230V Verbraucher (Das LWL /LAN Modul) das dann Jährlich auch noch abgenommen wird, wo dann die Infrastruktur bei der Prüfung abgeschaltet wird. hmmm nein :p
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
12.10.2018 um 09:06 Uhr
Dann solltest du auf getrennte Kanäle gehen. Unten Starkstrom und oben ein extra isoliertes fürs LAN
Bitte warten ..
Mitglied: erikro
12.10.2018 um 09:08 Uhr
Moin,

irgendwie erinnert mich das an meinen ersten Kunden Anfang der 90er, als der Scheiß noch richtig teuer war. Taxenbetrieb mit Autowerkstatt. Der Meister sollte in seinem Büro auch Netz haben. Also Koaxkabel quer durch die Werkstatt. Jedesmal, wenn er die Hebebühne benutzte, flog uns im ganzen Haus das Netz um die Ohren. Workaround damals: Meister brüllte vor dem Betätigen der Hebebühne einmal in den Flur: "HEEEEEEBEEEEEBÜÜÜÜÜÜÜÜHNE!!!".

Liebe Grüße

Erik
Bitte warten ..
Mitglied: erikro
12.10.2018 um 09:11 Uhr
Moin,

Zitat von Yellowcake:

LWL ist leider nicht möglich, Endpunkte sind für Dect und W-LAN Module

WLAN und Dect in 'ner Werkshalle, in der mit Starkstrom gearbeitet wird? Naja, wenn Ihr meint.

Das solltet Ihr, bevor Ihr das endgültig verlegt, mal messen lassen, ob das überhaupt geht.

Liebe Grüße

Erik
Bitte warten ..
Mitglied: Yellowcake
12.10.2018 um 09:17 Uhr
haha Hebebühne ;p wäre eine Möglichkeit, Problem wir haben keine Hebebühne :p wir haben anderes Spielzeug, das weit mehr braucht.
Wenn ich das richtig erkannt habe laufen 5 oder 6 Ableitungen (Je 3x125A) von der Mittelspannungsanlage in die Halle.

ich habe eben irgend was über Trennklasse gelesen, werde hier aber noch nicht so ganz schlau draus.
Trennklasse C =50mm
Trennklasse D =10mm
Ich weiß aber nicht ob sich das Jetzt auf Strom / Starkstrom / IT Kabel oder was weiß ich bezieht...
Bitte warten ..
Mitglied: Yellowcake
12.10.2018 um 09:19 Uhr
Zitat von erikro:

WLAN und Dect in 'ner Werkshalle, in der mit Starkstrom gearbeitet wird? Naja, wenn Ihr meint.

Das solltet Ihr, bevor Ihr das endgültig verlegt, mal messen lassen, ob das überhaupt geht.


Das geht ohne Probleme, nutzen wir ja jetzt schon, wir rüsten nur weiter auf Und Starkstrom hat so jedes Haus ;) Sagen nur der E-Herd in der Küche :p
Bitte warten ..
Mitglied: erikro
12.10.2018 um 09:21 Uhr
Zitat von Yellowcake:
Das geht ohne Probleme, nutzen wir ja jetzt schon, wir rüsten nur weiter auf Und Starkstrom hat so jedes Haus ;) Sagen nur der E-Herd in der Küche :p

Ja, aber nicht 6 * 3 * 125A
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
12.10.2018 um 09:25 Uhr
Moin,

dir ist schon bewusst das 100M nicht generell gelten?

https://blog.mumbi.de/netzwerkkabel-unterschiede-cat-5-cat-6-cat-7/

D.h. wenn du da einfach mal 100m legst kann es sein das es eh nicht vernünftig läuft...
Bitte warten ..
Mitglied: Tjelvar
12.10.2018 um 09:33 Uhr
Moin,

ist ein Medienkonverter eventuell die Lösung?
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51aFD-pyuhL._SX425_.jpg

die gibts ja in div. Ausführungen. Sodass ihr Glasfaser verlegen.

Gruß,
Tjelvar
Bitte warten ..
Mitglied: chgorges
12.10.2018 um 09:36 Uhr
Zusammengefasst:

100 Meter + Starkstromleitung = Du wirst definitv kein Kupfer-LAN-Kabel legen (und auch wollen). Medienkonverter + Glasfaser ist dein Ziel.
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
12.10.2018, aktualisiert um 09:38 Uhr
Moin,

die Antwort Ja und Nein ist eigentlich schon richtig

Grundsätzlich sind Netzwerk und Strom parallel kein Problem.
Selbst wenn die 50Hz der Stromleitung 50Hz der 250MHz Netzwerkleitung killen macht das nichts.
Der Grund warum man das früher so verteufelt hatte waren analoge Telefone.
Wenn man also über Netzwerk analoge Telefone genutzt hatte, hatte man durch das Übersprechen ein 50Hz Brummen im Ohr.
PoE ist ja nun auch Strom und ziemlich 100% parallel verlegt.

100m sind aber ein Problem.
Die Regel besagt ja, ab 100m ein Repeater.
Länge musst Du hier aber auch + Patchkabel Endgerät + Patchkabel Switch rechnen.
PoE macht das auch nicht besser.

Das Leerrohr find ich witzig.
Aus Plastik? Besser aus Blei oder nicht....

Das ist alles sehr auf Kante genäht und hat keine Reserven.
Ich würde hier auch dringend LWL empfehlen.
Es gibt Dosen für Kabelkanal mit TP-Anschlüssen.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Yellowcake
12.10.2018, aktualisiert um 09:57 Uhr
Zitat von erikro:

Ja, aber nicht 6 * 3 * 125A

was bei dir etwa nicht hast du nicht eine 10.000m2 große Küche ? :-p also ich sehe hier Kein Problem, da sich das ja auf die Fläche verteilt. und die 6 * 3 * 125A nur am Aufschaltpunkt alle befinden. Hier geht es relativ schnell dann in alle Richtungen mit dann 1 * 3 * 125A weiter.
nur am Aufschaltpunkt wollte ich jetzt nichts befestigen.


Zitat von maretz:

Moin,

dir ist schon bewusst das 100M nicht generell gelten?

https://blog.mumbi.de/netzwerkkabel-unterschiede-cat-5-cat-6-cat-7/

D.h. wenn du da einfach mal 100m legst kann es sein das es eh nicht vernünftig läuft...

hmmmm, intressant,
ich habe das hier gefunden:
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0807021.htm

und wir haben jetzt schon Strecken die +100 meter sind (gerade noch mal in den Messprotokollen nachgelesen), die dann noch durch ein Patchfeld laufen und noch durch Boden Tanks auf Clint Seite. und das Ohne Probleme. (Und auf der Clint Seite ist das Lankabel dran wo der Bürostuhl schon x mal drüber ist , das natürlich mit dem Stromkabel um die Mülltonne gewickelt ist :p Der ganz normale Wahnsinn in einem Großraumbüro :p


Zitat von Tjelvar:

Moin,

ist ein Medienkonverter eventuell die Lösung?
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51aFD-pyuhL._SX425_.jpg

die gibts ja in div. Ausführungen. Sodass ihr Glasfaser verlegen.

Gruß,
Tjelvar

Das schon vom Tisch, siehe Post irgend wo oben ...

Zitat von StefanKittel:

Moin,

die Antwort Ja und Nein ist eigentlich schon richtig

Grundsätzlich sind Netzwerk und Strom parallel kein Problem.
Selbst wenn die 50Hz der Stromleitung 50Hz der 250MHz Netzwerkleitung killen macht das nichts.
Der Grund warum man das früher so verteufelt hatte waren analoge Telefone.
Wenn man also über Netzwerk analoge Telefone genutzt hatte, hatte man durch das Übersprechen ein 50Hz Brummen im Ohr.


das sagt mein Bauchgefühl auch

Das Leerrohr find ich witzig.
Aus Plastik? Besser aus Blei oder nicht....

nein natürlich Alu, also das wollen die Elektriker ... Darum Kostet das auch mehr als das LAN Kabel
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.10.2018, aktualisiert um 10:15 Uhr
Man kann dir wirklich nur dringenst raten wegen der Längen und der Starkstrom Umgebung hier unbedingt Glasfaser mit OM3 zu verlegen.
Dann stellen sich die o.a. Fragen gar nicht erst und von den Verlegekosten ist das heute fast gleich.
Wenn du nur wenig Anschlussdosen an den Enden benötigst, dann installierst du dort FTTO Switches (Kabelkanal Switches) direkt am Glasfaserkabel.
http://www.nexans.de/eservice/Germany-de_DE/navigate_321307/FTTO_Minisw ...
Die sind voll managebar und gibt es sogar mit PoE für APs, Telefone usw.
Alternativ sonst kleine 8 oder 16 Port LWL Switches mit oder ohne PoE.
Technisch und von der Funktionssicherheit bist du damit absolut auf der sicheren Seite.
Mit Kupfer ist das ein Lotteriespiel was sicher in die Hose geht, sprich später ein unbrauchbares Netzwerk als Resultat hat, unter den o.a. Umständen.
Eigentlich sollten die beteiligten Elektriker sowas genau wissen. Das wirft kein gutes Licht auf deren Fachkenntnisse in dem Bereich. Gut, bei Elektrikern ist das eh nicht so weit her was Netzwerktechnik anbetrifft...leider.
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
12.10.2018 um 10:11 Uhr
Moin und hallo,

also 10.000m2 sind ca. zwei Fußballfelder nebeneinander oder anders gesagt 1h (Hektar)
Das ist schonmal eine sehr große Fläche.

Jetzt kommt mal ein Aspekt von mir hinzu: kann man ausschließen, daß die Halle vergrößert wird?
Entweder durch Erweiterung oder durch Anbau?

Das sollte berücksichtigt werden.

Und aus diesem Grunde empfehle ich LWL / Glasfaser. Damit bist Du auf der sicheren Seite.

Gruss Penny.
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
LÖSUNG 12.10.2018 um 10:36 Uhr
Um mal zur ursprünglichen Fragestellung zurückzukommen:

Leitungen der Enrgieversorgung und Leitungen der Daten-/Kommuniaktionstechnik dürfen nach VDE nicht zusammen geführt werden. Entweder muss ein bestimmter Abstand eingehalten werden oder es muss durch getrennte Führungen/Kanäle eine Trennung sichergestellt sein. Das sollten eure (Betriebs-)Elektriker aber eigentlich wissen.


Das andere ist das Thema, ob es überhaupt funktionieren kann bei derartigen Stromdichten und Längen. Ich behaupte: Ja.
Sicher werden die Leitungen beeinflusst werden, aber die Fehlerkorrektur macht das locker wett. Wenn irgendwie machbar würde ich aber auch favorisieren soweit wie möglich auf LWL auszuweichen. Muss ja nicht genau bis zum Endpunkt sein, aber vielleicht wenigstens bis dahin wo noch Strom vorhanden ist um die einzelnen Medienkonverter zu versorgen.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
12.10.2018 um 10:42 Uhr
Zitat von Yellowcake:
Zitat von maretz:

Moin,

dir ist schon bewusst das 100M nicht generell gelten?

https://blog.mumbi.de/netzwerkkabel-unterschiede-cat-5-cat-6-cat-7/

D.h. wenn du da einfach mal 100m legst kann es sein das es eh nicht vernünftig läuft...

hmmmm, intressant,
ich habe das hier gefunden:
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0807021.htm

und wir haben jetzt schon Strecken die +100 meter sind (gerade noch mal in den Messprotokollen nachgelesen), die dann noch durch ein Patchfeld laufen und noch durch Boden Tanks auf Clint Seite. und das Ohne Probleme. (Und auf der Clint Seite ist das Lankabel dran wo der Bürostuhl schon x mal drüber ist , das natürlich mit dem Stromkabel um die Mülltonne gewickelt ist :p Der ganz normale Wahnsinn in einem Großraumbüro :p

Es sagt auch keiner das es nicht gehen KANN. Stell dir das halt wie nen Autoreifen vor - der sagt im Winter ggf. auch das der bis 180 zugelassen ist. Du KANNST trotzdem 250 fahren. Es ist dann dein Risiko. Wenn du jetzt also CAT7 legst und die 100m voll ausnutzt, ggf. sogar überschreitest dann kann das natürlich gehen. Es kann aber eben auch schief gehen und nix läuft oder die Datenrate ist schlechter -> dann musst du den Kram nochmal machen. Oder du kommst in 2 Jahren auf die Idee das du ja Kabel hast und willst 10G drüberjagen und stellst fest das es nicht mehr geht...

Das muss dir eben einfach nur bewusst sein - und das du dann in dem Fall ggf. später was auf den Kopf bekommst weils wieder Geld kostet...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.10.2018 um 10:43 Uhr
aber die Fehlerkorrektur macht das locker wett.
Welche meinst du denn genau hier ?? Die auf Layer 3 oder 4 ?
UDP hat gar keine Fehlerkorrektur und unendliche TCP Retransmissions wären dann die Lösung...?? Wohl besser nicht. Wenn dort via VoIP z.B. kommuniziert würde, wäre das schon eine Katastrophe.
Es bleibt dabei: Um auf Nummer sicher zu gehen führt bei dieser Umgebung kein Weg an LWL vorbei.
Bitte warten ..
Mitglied: Yellowcake
12.10.2018 um 11:00 Uhr
Zitat von Penny.Cilin:

Moin und hallo,

also 10.000m2 sind ca. zwei Fußballfelder nebeneinander oder anders gesagt 1h (Hektar)
Das ist schonmal eine sehr große Fläche.

Joar, das Firmengelände ist noch was größer Meine Fitnessuhr sagt mir auch jeden Tag das ich meine Tätigkeit als Turnschuh-Administrator erfüllt habe


Jetzt kommt mal ein Aspekt von mir hinzu: kann man ausschließen, daß die Halle vergrößert wird?
Entweder durch Erweiterung oder durch Anbau?

wer weiß wer weiß, das ist eine Glaskugel von vielen die ich hier tag täglich auf dem Tisch habe. Sollte das aber der Fall sein, wird hier wieder ein neues Glasfaser aus dem Serverraum gezogen (Down-Link). Bis zu einem Verteiler, und von da aus geht es dann wie jetzt mit Kupfer weiter.


nur mal um das aufzuklären:
Serverraum -> Verwaltung, alles in Kupfer. Hier sind Strecken von 100m maximal gelegt (+ Patch , +Client).
Serverraum -> Halle ist mit LWL Verbunden. Jede Halle hat seinen eigenen Verteiler (POE+ Switch) und sein eigenes LWL mit 6 Paaren. Von da aus geht es dann mit Kupfer an die Endgeräte.
Bitte warten ..
Mitglied: Yellowcake
12.10.2018 um 11:18 Uhr
Zitat von manuel-r:

Um mal zur ursprünglichen Fragestellung zurückzukommen:

Leitungen der Enrgieversorgung und Leitungen der Daten-/Kommuniaktionstechnik dürfen nach VDE nicht zusammen geführt werden. Entweder muss ein bestimmter Abstand eingehalten werden oder es muss durch getrennte Führungen/Kanäle eine Trennung sichergestellt sein. Das sollten eure (Betriebs-)Elektriker aber eigentlich wissen.


Das andere ist das Thema, ob es überhaupt funktionieren kann bei derartigen Stromdichten und Längen. Ich behaupte: Ja.
Sicher werden die Leitungen beeinflusst werden, aber die Fehlerkorrektur macht das locker wett. Wenn irgendwie machbar würde ich aber auch favorisieren soweit wie möglich auf LWL auszuweichen. Muss ja nicht genau bis zum Endpunkt sein, aber vielleicht wenigstens bis dahin wo noch Strom vorhanden ist um die einzelnen Medienkonverter zu versorgen.

Manuel


Wohi der link ist doch mal Gold wert , genau das habe ich gesucht

danke
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
12.10.2018 um 11:29 Uhr
Hallo,

Verlaufen die vorhandenen Stromkabel in U-förmigen Kabelpritschen aus Metall?
In der Regel wollen die Elektriker keine Kabel verschieben oder bewegen, die schon lange liegen.
Daher wäre meine Idee, die CAT-Leitungen in eine separate Kabelrinne aus Metall und mit Abdeckung zu verlegen, die neben oder unter die Rinnen der Starkstromleitung montiert wird. So kann ein Abstand zwischen Strom und Netzwerk sichergestellt werden und es gibt eine zusätzliche metallische Trennung zwischen beiden Medien.
An den Anschlussstellen sollte natürlich der Abstand zu den Starkstromleitungen schon deutlich höher sein.

gefundener Link:
https://www.mikrocontroller.net/topic/389113

Und hier noch die Freitagsfrage: Gibt es eigentlich schon DLAN für Starkstromkabel??

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
12.10.2018 um 14:12 Uhr
Hallo,

unabhängig von den o.g. Richtlinien ....

Aus der Praxis...
Solange die 100 m Parallel liegen sehe ich da wenig Probleme.

Problematisch sind die Kreuzungspunkte.
Da liegen dann mehrere Starkstrom Leitung kreuz und quer... evtl. wurde beim verlegen dann noch ein längeres Reststück im Kanal gelassen und im schlimmsten Fall sauber zusammengerollt (gibt eine Prima Feldspule).

Wenn LWL wirklich keine Alternative ist, dann solltet ihr das Netzwerkkabel in einen 2ten Kanal legen. darunter, darüber daneben... und den auf jeden mit einem Gitterblech oder ähnlichem abschirmen .
Wenn ihr LWL wirklich nur aus finanziellen Gründen ausschließt solltet ihr das mal genau durchrechnen..
Klar die Medienkonverter oder Switche kosten Geld.
Aber wenn ihr auf Kupfer setzt und anschließend die Performance nicht passt oder ihr tagelang am debuggen seit.. dann ist die Rechnung hinfällig.

Eines noch, PoE über 100m ?
Da kommen von den 14.5 Watt nur noch knapp 13 Watt an.... schaut mal auf eure DECT und WLAN Module....

brammer
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
DSL, VDSL

Telekom Anschlussdose über CAT7 Kabel verlängern

Frage von TimIsHereDSL, VDSL4 Kommentare

Hallo, ich bin nun bei mir Zuhause zur Telekom gewechselt und habe nun einen Speedport Hybrid, also LTE und ...

LAN, WAN, Wireless

Cat7 verlegekabel +unterputz netzwerkdose kabel isolierung beschädigt

gelöst Frage von FaFaFarinLAN, WAN, Wireless10 Kommentare

Hallo Bin grad gross am renovieren, und habe mir ein Cat 7 verlegekabel unterputz verlegen lassen. Ich habe das ...

Sonstige Systeme

Kabel Deutschland Kabel Verlegung notwendig

gelöst Frage von MeterpeterSonstige Systeme3 Kommentare

Hallo, ich möchte Internet über kabel nutzen und habe dafür folgendes Problem. Undzwar besteht unser Haus (Ich bin Eigentümer) ...

LAN, WAN, Wireless

Interne Verkabelung - Glasfaser vs. CAT7 (150-180m)

gelöst Frage von niklas.kasperLAN, WAN, Wireless7 Kommentare

Guten Tag, wir benötigen für unser Lagerhaus eine Backup-Leitung (Internet). Die Backup-Leitung muss über eine längere Distanz als die ...

Neue Wissensbeiträge
iOS
WatchChat für Whatsapp
Tipp von Criemo vor 15 StundeniOS

Ziemlich coole App für WhatsApp User in Verbindung mit der Apple Watch. Gibts für iOS sowohl als auch für ...

iOS
IOS hat nen Cursor !!!
Tipp von Criemo vor 1 TagiOS5 Kommentare

Nette Funktion im iOS. iPhone-Mauszeiger aktivieren „Nichts ist nerviger, als bei einem Tippfehler zu versuchen, den iOS-Cursor an die ...

Off Topic
Avengers 4: Endgame - Erster Trailer
Information von Frank vor 3 TagenOff Topic2 Kommentare

Ich weiß es ist Off Topic, aber ich freue mich auf diesen Film und vielleicht geht es anderen hier ...

Webbrowser
Microsoft bestätigt Edge mit Chromium-Kern
Information von Frank vor 3 TagenWebbrowser5 Kommentare

Microsoft hat nun in seinem Blog bestätigt, dass die nächste Edge Version kein EdgeHTML mehr für die Darstellung benutzen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Exchange Server 2010: Keine Eingehenden E-MAils
gelöst Frage von gabeBUExchange Server17 Kommentare

Hallo Zusammen Ich habe das kurzen auf dem Exchange 2010 Server das Problem, dass ich keine externen E-Mails mehr ...

Server
Server in zwei verschiedene Netzwerke einbinden
gelöst Frage von BennyFServer13 Kommentare

Hallo zusammen, bei uns im Haus sind im Erdgeschoss die Geschäftsräume und ab dem 1. Stock sind unsere privaten ...

Windows Netzwerk
Kerio. Kann keine Mails empfangen aber senden. Wer ist schuld. Kerio oder Windows domäne?
Frage von frosch2Windows Netzwerk13 Kommentare

Hallo, es existiert ein Problem bei uns mit dem mailen. Alle bestehenden Nutzer können mailen. Raus wie rein. Neuen ...

Netzwerkmanagement
Ticketsystem für eine Kommune gesucht
gelöst Frage von akovisNetzwerkmanagement11 Kommentare

Ich suche aktuell ein Ticketsystem für eine Kleinstadt von 13000 Einwaohnern. Das System soll alle Anfragen aus verschiedenen Kanälen ...