Druckeranbindung in entfernter Filiale, Postscript oder PCL6 besser?

rzlbrnft
Goto Top
Folgendes Problem:
Wir haben in der Zentrale einen Terminal Server Cluster stehen auf dem verschiedene Programme laufen die in der Aussenfiliale gebraucht werden.
Die Filiale ist über einen 3000er DSL Anschluss mit etwa 50-60er Ping angebunden. Auf dem Terminalserver läuft eine Software die mit List&Label arbeitet um Drucke aufzubereiten.
Was wir schon gemacht haben ist den Drucker auf unserem Druckserver in der Zentrale zu installieren, weil das Programm sonst ewig für die Druckaufbereitung braucht.

Jetzt stellt sich noch die Frage, welcher Treiber für die Kommunikation zwischen Druckserver in der Zentrale und Drucker in der Filiale besser geeignet ist, PCL6 oder Postscript?
Welcher bekommt das Dokument schneller gedruckt?

Content-Key: 179088

Url: https://administrator.de/contentid/179088

Ausgedruckt am: 19.08.2022 um 05:08 Uhr

Mitglied: carwil
carwil 18.01.2012 um 09:47:44 Uhr
Goto Top
Hallo,

nach meiner Erfahrung ist PCL etwas schlanker und wird die WAN-Strecke etwas schonen. Belegen kann ich das nicht, es ist mir öfter beim Testen aufgefallen.
Dagegen spricht für einen Postscript-Treiber wenn du einen grafisch aufwendigen Druck ausgeben willst bzw. wenn es auf genaue Farben usw ankommt.

Im Zweifel hilft nur selber testen. Um was für einen Drucker handelt es sich genau?
Mitglied: rzlbrnft
rzlbrnft 18.01.2012 um 10:13:12 Uhr
Goto Top
Mehrere Modelle, Epson Monolaser, Toshiba eStudio, Brother Multifunktionsgerät, alles mögliche also.
Mitglied: bitstash
bitstash 18.01.2012 um 12:39:30 Uhr
Goto Top
Das kenne ich aber genau anders. Postscript ist zwar langsamer, benötigt aber weniger Daten.
Die Wahl liegt da eher bei:

PS: langsam - weniger traffic
PCL: schnell - mehr traffic

Ich meine mich zu erinnern, dass je nach Verwendung bei PS etwa 30% traffic Ersparnis drin sind.

Gruß