EInrichtung Outlook for Android an Exchange Server 2010

caspi-pirna
Goto Top
Hallo zusammen,

ich möchte mein Android- Smartphone über die "Outlook for Android"-App mit meinem Exchange-Server 2010 verbinden.
Leider gelingt mir das mit den Einstellungen im folgenden Bild nicht:
beb9b0d989a25adcf167052544841c23

Hab schon so ziemlich alle Kombinationen ausprobiert, alle bisher ohne Erfolg.
Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.
Besten Dank für eure Hilfe.

Beste Grüße,
Caspi

Content-Key: 290484

Url: https://administrator.de/contentid/290484

Ausgedruckt am: 21.05.2022 um 08:05 Uhr

Mitglied: manuel-r
manuel-r 09.12.2015 um 13:24:29 Uhr
Goto Top
Das ist schnell erklärt:
Der Mailclient, der von Microsoft genauso wie auch der native Androidclient, versucht anhand der Maildomain den Mailserver aus dem DNS aufzulösen (MX-Record). Da es aber keine TLD mit .local gibt muss das zwangsläufig ins leere laufen und einen Fehler verursachen.
Du musst also bei deiner eMail-Adresse schon mal auf jeden Fall die korrekte nach außen hin verwendete Adresse verwenden (also: casper01@meinetolledomain.de). Weiterhin musst du dafür sorgen, dass das DNS den korrekten MX-Eintrag für die Maildomain zurückliefert.

BTW:
Der native Androidclient hätte sich wenigstens im LAN zum Mailserver verbinden können.

PS:
Bist du dir der Tatsache bewusst, dass der Microsoft-Client sämtliche Mails über Microsoftserver schleust?
Mitglied: caspi-pirna
caspi-pirna 09.12.2015 um 13:40:55 Uhr
Goto Top
Ah, besten Dank für die erste Antwort.

Vielleicht kurz noch ein paar Sachen zur Erläuterung.

Den Versuch mit dem nativen Android- Client habe ich bereits gemacht und die Verbindung innerhalb des LANs auch hinbekommen. Da ich mit meinem Smartphone per VPN ins LAN zugreife, wäre das möglich, jedoch erfüllt mich der native Client nicht mit dem gewohnten Outlook-Gefühl.

Primär möchte ich den Zugang nicht zum Schreiben von Mails nutzen, sondern um Termine und Kontakt immer aktuell zur Verfügung zu haben.
Daher auch mein Augenmerk auf das Thema "Outlook-Feeling".

Muss es denn zwingend eine TLD sein, der Exchange lässt sich normalerweise doch über die IP auflösen?
Mitglied: manuel-r
Lösung manuel-r 09.12.2015 um 14:03:10 Uhr
Goto Top
Muss es denn zwingend eine TLD sein, der Exchange lässt sich normalerweise doch über die IP auflösen?

Womit wir wieder bei "alles wird über Microsoft-Server geschleust" wären: Ja, es muss.
Die Sache läuft nämlich so, dass ein Server von Microsoft zyklisch deinen Mailserver pollt. Zu diesem Zweck muss Microsoft übrigens zwangsläufig deine Zugangsdaten einschließlich Passwort speichern.
Alles was dieser MS-Server dann bei dir abruft wird dort gecached. Dein Smartphone kommuniziert ausschließlich mit dem Server von Microsoft und gleich sich mit dem ab.
Ich persönlich würde das ausdrücklich nicht wollen.

Quelle:
http://www.golem.de/news/datenschutz-microsoft-outlook-fuer-ios-und-and ...
Der Artikel bezieht sich zwar auf "Outlook für iOS"; die ANdroid-Version funktioniert aber genauso.
Mitglied: caspi-pirna
caspi-pirna 09.12.2015 um 14:10:53 Uhr
Goto Top
okay, dann werde ich das ganz bestimmt auch dabei belassen!
Besten Dank für die wahren Worte...