Empfehlung: Stapelbarer Switch

g0drealm
Hallo zusammen,

meine Firma (40 Mitarbeiter) hat letztes Jahr eine neue Lagerhalle und ein neues Bürogebäude gebaut, welche diesen Sommer mit unserem Hauptgebäude per LWL verbunden werden.
Momentan benutzen wir als Hauptswitches zwei Netgear M4300-24X im Stacking-Verbund, mit denen unsere komplette Infrastruktur (Server, Büroswitches etc.) mittels LACP verkabelt ist. Bisher hatte ich mit denen kein Problem und bin vollkommen zufrieden.
Wegen Portmangel muss ich diese jedoch ersetzen und würde diesbezüglich gerne ein paar Empfehlungen einholen.

Die M4300 48-Port Variante würde ca. 4500€ kosten.

Benötigt wird folgendes:

- 48 Port-Switch Layer-3
- stapelbar
- 4 Uplinks SFP+ (Stacking-Port nicht mitgezählt)
- Switching-Kapazität >= 176 Gbps
- POE nicht zwingend notwendig

Hoffe hier kann mir jmd. helfen.

Gruß

Tobias

Content-Key: 666248

Url: https://administrator.de/contentid/666248

Ausgedruckt am: 18.01.2022 um 20:01 Uhr

Mitglied: aqui
Lösung aqui 29.04.2021 aktualisiert um 15:44:48 Uhr
Goto Top
Wie immer die üblichen Verdächtigen...
Ruckus ICX 7150-48 oder Cisco SG550X-52
Gibts beide auch in der PoE Version.
Wenn du zusätzlich zu den 10G Stacking Ports noch 4 SFP+ Ports brauchst, also insgesamt 6 SFP+ Ports
musst du das Ruckus ICX 7250 Modell nehmen (8 SFP+ Ports onboard).
Den Cisco 550X gibt es mit der Anzahl an SFP+ Ports integriert nicht (max. 4), da musst du dann zusätzlich einen 550X-16FT mit in den Stack nehmen mit 8 SFP+ Combo Ports.
Der Ruckus Switch ist der höherwertige mit integrierten 8mal SFP+ Ports.
Oder...eben bei deinen NetGear Gurken bleiben... ;-) face-wink
Mitglied: DanielAngenendt
DanielAngenendt 29.04.2021 um 16:10:35 Uhr
Goto Top
Hallo,

jeder hat hier ganz klar seine pers. Favoriten. Wir setzen bei unseren Kunden gerne Produkte von HP Aruba ein.

Vorzugsweise: HPE Aruba 2530-48G-PoE+ (als Beispiel)

Gerne einfach mal eine PN schreiben, wenn wir hier Bedarf besteht. ;)

Lieben Gruß
Mitglied: aqui
aqui 29.04.2021 aktualisiert um 16:22:04 Uhr
Goto Top
Vorsicht bei HP, denn die bezeichnen ihr billiges Clustering irreführenderweise oft auch als Stacking, was es aber netztechnisch nicht ist. Dann kommt man schnell vom Regen in die Traufe wenn man einen Full Stack erwartet wie es z.B. die o.a. Switches vollumfänglich supporten.
Die können halt besser Drucker, Server und Laptops als aktive Netzwerktechnik wo sie keinerlei Eigenentwicklung betreiben sondern diese Hardware nur aus zugekauften Firmen bedienen. Entsprechend auch inhomogen dann das Featureset und Kommandosyntax.
Aber absolut richtig. Jeder hat, wie beim Auto, da seine Favoriten. Pakete von A nach B senden können sie alle.
Deshalb sind solche Threads wie der obige fast immer sinnfrei in Foren denn sie bringen rein gar nichts bei der Entscheidungsfindung ! Im Gegenteil.
Wenn du mit NG zufrieden bist bleib dabei ! Wenn du rein nur aufs Geld schielst geh zu Mikrotik.
Mitglied: chgorges
chgorges 29.04.2021 um 16:50:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @DanielAngenendt:
Wir setzen bei unseren Kunden gerne Produkte von HP Aruba ein.

Vorzugsweise: HPE Aruba 2530-48G-PoE+ (als Beispiel)

Sehr eigenartig, wenn ihr das einsetzt, solltet ihr wissen, dass Stacking erst ab dem 2930M/F beginnt...

Ansonsten bin ich auch bei Aruba, egal was aqui sagt :P

VG
Mitglied: aqui
aqui 29.04.2021 aktualisiert um 17:02:11 Uhr
Goto Top
Ansonsten bin ich auch bei Aruba
Wenn man die internen überbuchten ASICs und das ASIC Design sieht ist der kundige Netzwerker aber ebenso schnell wieder weg...
Leider macht sich bei dem H3C, Aruba und Accton Zoo von denen niemand mehr diese Mühe der nach dem Motto kauft wenn die Drucker und Laptops schon toll sind müssen es die Switches ja auch sein... Siehe Clustering/Stacking oben. Aber so ist das eben mit den Favoriten. Dacia Logan, Opel oder BMW... ;-) face-wink
Case closed !
Mitglied: DanielAngenendt
DanielAngenendt 29.04.2021 um 17:06:58 Uhr
Goto Top
Wie geschrieben als Beispiel

Es geht auch 2930 oder 3810 (wobei dann wird riesig)
Mitglied: chgorges
chgorges 29.04.2021 um 17:10:49 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Case closed !
Korrekt, brauchst gar nicht anfangen mit mir zu diskutieren, weißt ja ;)
Mitglied: niklasschaefer
niklasschaefer 29.04.2021 um 18:40:12 Uhr
Goto Top
Hallo,

Auch von mir ein Vorschlag in die Runde auch ven aqui ihn nicht toll finden wird.

Ich kann dir die Aruba OS-CX Serie ans Herz legen. JL851a, https://www.arubanetworks.com/de/products/switches/core-und-data-center/ ...

Den gibt es natürlich auch noch größer. Dieser hat volles Feature Set mit OSPF, BGB etc. CLI ist look and feel ähnlich wie cisco bietet mit dem VSF- Clustering eine super Funktionale Stacking Methode. Ansonsten wenn es ein bisschen günstiger sein darf die Comware (H3C) Switche, hier würde sich ein 5130EI oder HI anbieten jenachdem welches Feature-Set ihr braucht, hier heißt die Stackingfunktion, IRF.

Viele Grüße
Niklas
Mitglied: tikayevent
tikayevent 29.04.2021 aktualisiert um 19:38:09 Uhr
Goto Top
Warum packst du nicht einfach noch einen zusätzlichen Switch in den Stack? Der kann mehr als zwei Switches umfassen. Ich glaube acht Switches pro Stack sind möglich. Also einfach einen weiteren 24er drunter. Oder muss es überhaupt 10GbE sein, vielleicht reicht für die Erweiterung auch ein GBit-Switch.

Die Informationslage für eine brauchbare Empfehlung ist sehr dünn. Beim Überfliegen sind die Empfehlungen der Kollegen nämlich alle 1GbE-Switches, du sprichst aber vom 24X, also 10GbE, der Preis für den 48X stimmt auch mit deinen 4500€ überein. Daher die Frage: Alle Ports in 10GbE oder nur die Uplinks?
Mitglied: tech-flare
tech-flare 29.04.2021 um 22:54:24 Uhr
Goto Top
Hallo,

Verstehe ich nicht. Warum erweiterst du nicht den Stack?

Ich betreibe hier ein Netgear M4300 Stack mit 2 x 12X12F und 2 x 24x
Mitglied: Ad39min
Ad39min 29.04.2021 um 23:11:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:
Wenn du rein nur aufs Geld schielst geh zu Mikrotik.

Daraus wird wohl nichts wenn er einen stacking-fähigen Switch sucht.
Mitglied: Looser27
Looser27 30.04.2021 um 08:26:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @tech-flare:

Hallo,

Verstehe ich nicht. Warum erweiterst du nicht den Stack?

Ich betreibe hier ein Netgear M4300 Stack mit 2 x 12X12F und 2 x 24x

An Deiner Stelle würde ich bei Netgear bleiben. Den Stack erweitern mit einem weiteren M4300 und Portanzahl wie benötigt.
Du kennst hier schon die Software und die "Fallstricke" in der Einrichtung.
Mitglied: 146211
146211 30.04.2021 um 08:43:04 Uhr
Goto Top
Wir verbauen nur Arista Network und Cisco alles andere würde auch keiner unserer Kunden akzeptieren.
Arista bietet einen super Preis und eine super Qualität. Cisco ist alt bekannt.

Netgear oder Aruba würde niemand von uns anfassen ausser zum ersetzten.
Mitglied: Der-Phil
Der-Phil 30.04.2021 um 09:13:43 Uhr
Goto Top
Zitat von @146211:

Wir verbauen nur Arista Network und Cisco alles andere würde auch keiner unserer Kunden akzeptieren.
Arista bietet einen super Preis und eine super Qualität. Cisco ist alt bekannt.

Arista ist prima, kann aber kein Stacking, sondern nutzt nur MLAG...
Mitglied: jschneppe
jschneppe 30.04.2021 um 14:04:12 Uhr
Goto Top
Hallo,

da ja jeder seine vorlieben hat...

Ich werf dann mal Dell in den Topf
https://www.dell.com/de-de/work/shop/povw/networking-n3000-series

Beste Grüße
Mitglied: aqui
aqui 30.04.2021 aktualisiert um 15:06:22 Uhr
Goto Top
Netgear oder Aruba würde niemand von uns anfassen ausser zum ersetzten.
Aus gutem (und bekanntem) Grund !
Ich werf dann mal Dell in den Topf
NetGear Niveau denn deren Billigserie sind ebenfalls Billigbarebones von Accton auf den sie nur ihr Logo bäppeln. Der Rest alter Müll vom vor langer Zeit aufgekauften Hersteller Force10 der nicht mehr wirklich weiterentwickelt wird.
Netz Infrastruktur ist schon lange nicht mehr Fokusprodukt bei Dell. Das ist billiges Beiwerk was man im Massengeschäft mitverkauft.
Allerdings nicht bei professionelleren Kunden die dann doch eher aus bekannten Gründen Ruckus, Arista, Cisco, Extreme und Co. nehmen...
Jeder bekommt eben den Switch den er verdient... ;-) face-wink
Zeit diesen Thread zu schliessen denn er endet mit dem gleichen Ergebnis wie alle diese sinnfreien "Empfehlungs" Threads... Der TO sollte bei seinen bewährten NetGears bleiben die er kennt. Interesse an einer Lösung hat er ja eh nicht mehr wie man am mangelnden Feedback sieht. Oder war ein Troll Post ?!
https://administrator.de/faq/32
Mitglied: Deepsys
Lösung Deepsys 01.05.2021 aktualisiert um 10:54:47 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:
musst du das Ruckus ICX 7250 Modell nehmen (8 SFP+ Ports onboard).
Eine kleine Korrektur, er könnte auch den ICX 7150-48ZP nehmen, der hat dann wieder 8 SFP+ Ports..
Ich hatte auch wegen den 8 SFP+ Ports den 7250 genommen, und mich dann gewundert warum da noch Brocade draufstand und es keinen USB-C Port gab. Im Nachhinein wäre mir der 7150 lieber gewesen.
Bei den 7150 kannst du bis 150W PoE die Lüfter abschalten, sehr genial in Büro/Flur-Umgebungen :-) face-smile
Mitglied: g0drealm
g0drealm 03.05.2021 aktualisiert um 09:20:32 Uhr
Goto Top
Nope war kein "Troll Post". Hatte am Freitag Urlaub und bin jetzt erst wieder im Büro.

10Gbe brauche ich nur für die Uplinks

Aus platztechnischen Gründen wurde eine Erweiterung der M4300 Switches schon ausgeschlossen. Einzige Möglichkeit besteht darin auf 2x 48 Ports zu gehen.

Ich schaue mir die verschiedene Empfehlungen mal an. Letztendlich spielt bei uns, auch hinsichtlich der aktuellen Situation, die Kostenfrage die größte Rolle.

Erfolgt bei allen genannten Produkten die Herstellung des Stackings über die Uplinks?
Mitglied: aqui
Lösung aqui 03.05.2021 um 09:41:54 Uhr
Goto Top
Erfolgt bei allen genannten Produkten die Herstellung des Stackings über die Uplinks?
Das ist (fast) generell bei allen Herstellern heute so die ein Full Stacking supporten. Nur noch sehr wenige verwenden noch dedizierte Stacking Ports mit dedizierter Stecker Hardware dafür. Das ist eher ein schlechtes Zeichen weil alte Technik. Heutzutage nutzt man klassische Standard Ports auch fürs Stacking mit der entsprechenden Switch Konfig.
Mitglied: tech-flare
tech-flare 03.05.2021 aktualisiert um 10:02:18 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:

Erfolgt bei allen genannten Produkten die Herstellung des Stackings über die Uplinks?
Das ist (fast) generell bei allen Herstellern heute so die ein Full Stacking supporten. Nur noch sehr wenige verwenden noch dedizierte Stacking Ports mit dedizierter Stecker Hardware dafür. Das ist eher ein schlechtes Zeichen weil alte Technik.
Cisco Meraki z.b ;)

Wobei Cisco da dedizierte Ports und auch die Front Ports nutzt
Mitglied: chgorges
chgorges 06.05.2021 um 09:03:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @aqui:
Nur noch sehr wenige verwenden noch dedizierte Stacking Ports mit dedizierter Stecker Hardware dafür. Das ist eher ein schlechtes Zeichen weil > alte Technik

aqui, du kannst doch nicht deine heiß geliebten Cisco-Switche verunglimpfen. Selbst die neuen Catalyst 9300 realisieren Stacking weiterhin über die bekannten, dedizierten Ports und Kabel auf der Rückseite.
Mitglied: aqui
aqui 06.05.2021 um 10:19:53 Uhr
Goto Top
Nöö, seit Cisco DNA Zwangspolitik macht gehe ich fremd und liebe jetzt Ruckus !!! 🤣
Dedizierte Stecker sind ebenso eine Form von Zwang und ein NoGo.
Heiß diskutierte Beiträge
question
Windows Exchange-Server benötige ich eine Domain?Bella21Vor 1 TagFrageWindows Server21 Kommentare

Hallo alle zusammen, ich bin neu auf dem Gebiet. Ich habe Exchange Server auf einen Windows Server 2012 installiert. Nach der Installation fertig war, ist ...

question
WEBSEITE zerschossen. Brauche dringend hilfe! :) gelöst wieoderwasVor 1 TagFrageWebentwicklung5 Kommentare

Hallo zusammen, ich wollte eben auf der Typo3 Seite von unseren Unternehmen die Erweiterung der IT Kanzlei installieren. Nun erhalte ich beim Webseiten aufruf folgenden ...

question
Scanner Log4JjoergVor 1 TagFrageSicherheits-Tools15 Kommentare

Hallo zusammen, Log4J ist ja mittlerweile schon ein paar Tage her aber immer noch aktuell. Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Scanner der ...

question
Welcher Switch Hersteller kann trotz Silikonknappheit ordentlich liefern?NordicMikeVor 1 TagFrageSwitche und Hubs7 Kommentare

Moin zusammen, dieses Ubiquiti Zeug muss weg, das kann ja nicht einmal QoS, auch, wenn der Unifi Controller mit seiner zentralen Verwaltung gut zu bedienen ...

question
DNS neu einrichtensmschmidtVor 1 TagFrageDNS14 Kommentare

Hallo zusammen, hab wieder ein Problem: Hab einen neuen Windows Server 2022 (Server3) in unsere Domain aufgenommen, zum DC gemacht und DHCP und DNS installiert. ...

question
Telefonie noch im alten Standort erneuern?GrinskeksVor 1 TagFrageTK-Netze & Geräte7 Kommentare

Hallo zusammen, bei meinem neuen Arbeitgeber steht der Umzug in ein neues Firmengebäude und eine Aktualisierung der Telekommunikation an. Wir hatten einen Support zur betagten ...

question
Eigene Hardware + VLAN an Vodafone Kabel gelöst darkness08Vor 1 TagFrageInternet12 Kommentare

Guten Morgen Zusammen, ich möchte gerne an einen Vodafone Kabelanschluss eigene Hardware betreiben. Da es sich hierbei nicht um meinen eigenen Anschluss handelt fehlt mir ...

question
Reverse Proxy über 2 netzwerkegiorgio123Vor 1 TagFrageNetzwerke13 Kommentare

Hallo Zusammen Ich habe einen Problem und komme alleine nicht weiter Ich habe einen Revers Proxy im NAT-Bereich der Firewall2. Nun muss dieser Reverseproxy muss ...