Erfahrungen mit CodeTwo Exchange Migration von 2016-2019

Hallo,

ich möchte unseren Exchange Server 2016 der noch auf WIndows 2016 läuft auf einen Server 2019 mit Exchange 2019 migrieren.

Habe das Tool "CodeTwo Exchange Migration" gefunden welches günstig ist.
Und eine Anleitung bei Franky, die mir aber nach relativ viel Arbeit aussieht.
https://www.frankysweb.de/migration-exchange-2016-zu-exchange-2019/

Gibt es heir Erfahrungen mit dem "CodeTwo Exchange Migration" Tool?
Vielen Danke

Gruß
Reinhold

Content-Key: 1078880128

Url: https://administrator.de/contentid/1078880128

Ausgedruckt am: 22.09.2021 um 12:09 Uhr

Mitglied: Vision2015
Vision2015 23.07.2021 um 12:01:50 Uhr
Goto Top
Moin...
Zitat von @dlohnier:

Hallo,

ich möchte unseren Exchange Server 2016 der noch auf WIndows 2016 läuft auf einen Server 2019 mit Exchange 2019 migrieren.
ja mach das doch..

Habe das Tool "CodeTwo Exchange Migration" gefunden welches günstig ist.
sowas brauchst du nicht, und ist reine geldverschwendung!
Und eine Anleitung bei Franky, die mir aber nach relativ viel Arbeit aussieht.
https://www.frankysweb.de/migration-exchange-2016-zu-exchange-2019/
oha... viel Arbeit....
nein ist es eigentlich nicht- weil CodeTwo es dir nicht abnimmt eine VM mit server 2019 zu installieren, zu aktualisieren, den Exchange 2019 zu Installieren usw...
wenn der exchange 2019 steht, ist die migration kinderkram, und schnell gemacht... dann brauchst du auch keine Tools mehr!

Gibt es heir Erfahrungen mit dem "CodeTwo Exchange Migration" Tool?
ich halte das für geldverschwendung, und vor allem, bei problemen stehst du auch da...
Vielen Danke

Frank

Gruß
Reinhold

Mitglied: em-pie
em-pie 23.07.2021 um 12:01:52 Uhr
Goto Top
Moin,

spricht etwas dagegen, einen neuen, sauberen Exchange 2019 neben dem 2016er zu installieren und alles rüber zu migrieren?
hat es ja in "vier Schritten" beschrieben:
https://www.frankysweb.de/migration-exchange-2016-zu-exchange-2019/

Gruß
em-pie
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 23.07.2021 um 12:05:19 Uhr
Goto Top
Moin Reinhold,

Eine saubere Migration ist immer mit Arbeit verbunden. Allgemein gibt es in der IT keinen Punkt der mit einem Klick problemlos funktioniert. Frank Zöchling ist einer der angesehensten IT-Spezialisten, dementsprechend kann man davon ausgehen, dass dieses Vorgehen einer der sicherersten Wege ist. Klar kann man es auch noch anderes bewerkstelligen. Microsoft stellt ebenfalls Anleitungen für eine Migration zur Verfügung. Aber hier ist sich jeder selbst der nächste und muss die Dokumentation selbst durchgehen. Um es mit den Worten des ßen Rammlers zu sagen. Lesen und verstehen.

Gruß
C.C.
Mitglied: dlohnier
dlohnier 23.07.2021 um 12:26:41 Uhr
Goto Top
Klar, einen neuen Server 2019 und den Exchange darin habe ich ja schon als VM installiert. Das ist nicht das Probem.
Nur wenn es ein Tool gibt, fü kleines Geld, warum soll ich es nicht nutzen wenn es funktioniert.
Deshalb frage ich halt nach Erfahrunge mit dem Tool.

Ich bezweifele nicht das die Anleitung von Frank Zöchling korrekt und vollständig ist.
Aber ich bin nur nebenbei Admin, im Hauptberuf Vertriebsleiter und Chef meiner Frima, da möchte ich Zeit sparen wo es nur geht.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 23.07.2021 um 12:31:21 Uhr
Goto Top
Zitat von @dlohnier:

Klar, einen neuen Server 2019 und den Exchange darin habe ich ja schon als VM installiert. Das ist nicht das Probem.
Nur wenn es ein Tool gibt, fü kleines Geld, warum soll ich es nicht nutzen wenn es funktioniert.
Deshalb frage ich halt nach Erfahrunge mit dem Tool.

Ich bezweifele nicht das die Anleitung von Frank Zöchling korrekt und vollständig ist.
Aber ich bin nur nebenbei Admin, im Hauptberuf Vertriebsleiter und Chef meiner Frima, da möchte ich Zeit sparen wo es nur geht.
na wenn du die VM mit dem exchange 2019 schon fertig hast, kannst du auch schnell umziehen...
ich sag dir nur, du sparst an der falschen zeit!

---Werbemodus An---
wir bei Administrator.de flicken die Exchange Server auch gerne zusammen, wenn das Tool mist baut!
--Werbemodus Aus---
:-) face-smile

Frank
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 23.07.2021 um 12:46:23 Uhr
Goto Top
Zitat von @dlohnier:

Klar, einen neuen Server 2019 und den Exchange darin habe ich ja schon als VM installiert. Das ist nicht das Probem.
Nur wenn es ein Tool gibt, fü kleines Geld, warum soll ich es nicht nutzen wenn es funktioniert.
Ist es wirklich wirtschaftlich, kein Wissen in der Firma zu haben? Schulungen und Zertifizierungen werden doch nicht ohne Grund von Herstellern angeboten.
Deshalb frage ich halt nach Erfahrunge mit dem Tool.
Meine Erfahrung mit 3rd-Party. Wird oft angewendet, jedoch selten gebraucht.

Ich bezweifele nicht das die Anleitung von Frank Zöchling korrekt und vollständig ist.
Aber ich bin nur nebenbei Admin, im Hauptberuf Vertriebsleiter und Chef meiner Frima, da möchte ich Zeit sparen wo es nur geht.
Dann gebe deinen Technikern einmal Zeit um sich mit dem Thema zu beschäftigen. Oder besser, spendiere ihnen eine Schulung. Und hol das Wissen ins Unternehmen.
Das ist kein Quickwin. Mehr eine Verlustrechnung.

Gruß
C.C.
Mitglied: em-pie
em-pie 23.07.2021 um 13:03:06 Uhr
Goto Top
Moin,

Ich bezweifele nicht das die Anleitung von Frank Zöchling korrekt und vollständig ist.
Aber ich bin nur nebenbei Admin, im Hauptberuf Vertriebsleiter und Chef meiner Frima, da möchte ich Zeit sparen wo es nur geht.

Also die VM mit dem Server 2019 sowie Exchange hast du ja - halbe Miete (sofern alles auch schon durchgepatcht ist
Den Rest der Migration selbst machst du via frankysweb.

Was ggf. etwas Arbeit machen könnte, und da hilft dir auch CodeTwo nicht:
Alle erforderlichen Anpassungen außerhalb des Exchange:
Firewall-Einstellungen, öffentliches Zertifikat, ReverseProxy/ WebApplication-Firewall, Drucksysteme auf eine andere IP-Umstellen (sofern man nicht mit einem ALIAS am DNS arbeitet)


Aus meiner Sicht hast du drei Optionen:
  1. das o.g. Tool Anwenden, ohne zu wissen, was da alles passiert
  2. die Migration manuell durchführen
  3. einen Dienstleister beauftragen, der das durchführt - da die VM etc. schon steht: für den vermutlich ein Aufwand von 2-3h (exkl. Ladebalken-Überwachung)

ICH würde das zweite machen, wenn mir Expertise fehlt, kaufe ich die Dienstleistung extern ein. Der macht dann auch direkt den ganzen Rest mit (sofern entsprechend dazugebucht). Der Support ist hier dann auch besser, da der DL auch die Rahmenbedingungen kennt.

Gruß
em-pie
Mitglied: SlainteMhath
SlainteMhath 23.07.2021 um 13:59:23 Uhr
Goto Top
Moin,

ich versteh nicht ganz was du dir von dem Tool erhoffst (wenn beide Exchange in der gleichen Domaine sind)

Das macht auch nicht mehr als ein Powershell-Einzeiler

... im Hauptberuf Vertriebsleiter und Chef ...
Schmunzel Naja, gut gemeinter Tipp: Bezahl ein Systemhaus für die Arbeit, dann hast du die Zeit gespart und es funktioniert hinterher alles :) face-smile

lg,
Slainte
Mitglied: dlohnier
dlohnier 23.07.2021 um 14:12:03 Uhr
Goto Top
Klar könnte ich ein Systemhaus bezahlen, aber dazu musste erstmal eines finden das nicht gleich einen Wartungsvertrag über 1000€ pro Monat sehen möchte, und das ist zu teuer. Und wer will schon für ne kleine FIrma "on demand" arbeiten wenn er so viel mit großen Kudnen zu tun hat. Niemand.

Ich mache das schon so seit langer Zeit und komme auch aus der Softwarebranche bin also kein Maschinenbau-Ing. oder Steuerberater.
Mitglied: dlohnier
dlohnier 23.07.2021 um 14:14:37 Uhr
Goto Top
Schulungen und Zertifizierungen sind für hauptberufliche Administratoren sicher sinnvoll, für mich too much, sowoh zeitlich als auch €

Ich habe keine Techniker hier, ICH bin der Techniker, nebenbei.

Wissen im Unternehmen habe ich, aber was andere Dinge betrifft.
Mitglied: em-pie
em-pie 23.07.2021 um 14:14:44 Uhr
Goto Top
Dann hast du ein "falsches" Systemhaus angefragt.
Mit denen wir zusammenarbeiten bieten zwar Wartungsverträge, haben wir aber nicht abgeschlossen. Die Jungs brauchen wir nur im Projektgeschäft oder wenn die Hütte wirklich brennt - und das geht dann ohne. Zwar ist der STundensatz dann ein anderer, aber für uns rechnet sich das recht zügig...
Mitglied: Vision2015
Vision2015 23.07.2021 um 14:31:10 Uhr
Goto Top
Zitat von @dlohnier:

Klar könnte ich ein Systemhaus bezahlen, aber dazu musste erstmal eines finden das nicht gleich einen Wartungsvertrag über 1000€ pro Monat sehen möchte, und das ist zu teuer. Und wer will schon für ne kleine FIrma "on demand" arbeiten wenn er so viel mit großen Kudnen zu tun hat. Niemand.
das ist doch blödsinn... wir bieten so einen kleinkram für 120,- euro (netto) im monat an....
und viele kollegen die ich kenne, machen das ähnlich!

Ich mache das schon so seit langer Zeit und komme auch aus der Softwarebranche bin also kein Maschinenbau-Ing. oder Steuerberater.
was willst du uns damit sagen? egal, wenn du eh schon soweit bist, ist der rest in ca. einer stunde erledigt... evtl.2 wenn es doof wird. son kleinkram mache ich schon fast nebenbei...

Frank
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 23.07.2021 um 14:32:27 Uhr
Goto Top
Zitat von @dlohnier:

Schulungen und Zertifizierungen sind für hauptberufliche Administratoren sicher sinnvoll, für mich too much, sowoh zeitlich als auch €
Das siehst du vollkommen FALSCH. Diese Schulungen sind für jeden Sinnvoll, der sich an einem System vergreift.
Ich habe keine Techniker hier, ICH bin der Techniker, nebenbei.
Ja…frage mal @dbox3, was er von solchen Fachkräften hält.
Wissen im Unternehmen habe ich, aber was andere Dinge betrifft.
Dann nimm nur Aufträge an, die sich in diesem Themengebiet abspielen.
Dein Auto würdest du doch auch nicht, von einem Gärtner oder Proktologen reparieren und warten lassen. Und erst recht nicht, wenn er eine Rechnung dafür schreibt.

Gruß
CaseClosed
Mitglied: Vision2015
Vision2015 23.07.2021 um 14:35:09 Uhr
Goto Top
Zitat von @em-pie:

# einen Dienstleister beauftragen, der das durchführt - da die VM etc. schon steht: für den vermutlich ein Aufwand von 2-3h (exkl. Ladebalken-Überwachung)
mit powershell braucht es keine ladebalken.... aber grips :-) face-smile

Gruß
em-pie

Frank
Mitglied: manuel-r
manuel-r 23.07.2021 um 17:54:56 Uhr
Goto Top
Klar könnte ich ein Systemhaus bezahlen, aber dazu musste erstmal eines finden das nicht gleich einen Wartungsvertrag über 1000€ pro Monat sehen möchte.

Wenn du kund tust aus welcher Region du kommst kann dir vielleicht jemand eine Empfehlung aussprechen. Alternativ sind hier - sogar in diesem Thread - auch einige Selbständige unterwegs die gegen Bares gerne tätig werden ;-) face-wink

Manuel
Mitglied: C.Caveman
C.Caveman 23.07.2021 aktualisiert um 18:11:24 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Klar könnte ich ein Systemhaus bezahlen, aber dazu musste erstmal eines finden das nicht gleich einen Wartungsvertrag über 1000€ pro Monat sehen möchte.

Wenn du kund tust aus welcher Region du kommst kann dir vielleicht jemand eine Empfehlung aussprechen. Alternativ sind hier - sogar in diesem Thread - auch einige Selbständige unterwegs die gegen Bares gerne tätig werden ;-) face-wink

Manuel

Naja, bei Zeiten in der Homeoffice möglich ist, sollte der Standort des Dienstleisters relativ egal sein. Kommt jedoch auf die Compliance-Richtlinie des Endkunden an. Wobei ich das in dem Fall als unkritisch betrachte 😉

C.C.
Mitglied: mariyahkaitlynnmefo
mariyahkaitlynnmefo 24.07.2021 um 07:01:26 Uhr
Goto Top
Zitat von @C.Caveman:

Moin Reinhold,

Eine saubere Migration ist immer mit Arbeit verbunden. Allgemein gibt es in der IT keinen Punkt der mit einem Klick problemlos funktioniert. Frank Zöchling ist einer der angesehensten IT-Spezialisten, dementsprechend kann man davon ausgehen, dass dieses Vorgehen einer der sicherersten Wege ist. Klar kann man es auch noch anderes bewerkstelligen. Microsoft stellt ebenfalls Anleitungen für eine Migration zur Verfügung. Aber hier ist sich jeder selbst der nächste und muss die Dokumentation selbst durchgehen. Um es mit den Worten des ßen Rammlers zu sagen. Lesen und verstehen.
how to install imessage app on laptop
Gruß
C.C.

At the same time the user experience stays always the same no matter if you migrate from Exchange 2003 to Exchange 2013, 2016 or 2019, or simply move mailboxes
Mitglied: Vision2015
Vision2015 24.07.2021 um 07:53:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @mariyahkaitlynnmefo:

Zitat von @C.Caveman:

Moin Reinhold,

Eine saubere Migration ist immer mit Arbeit verbunden. Allgemein gibt es in der IT keinen Punkt der mit einem Klick problemlos funktioniert. Frank Zöchling ist einer der angesehensten IT-Spezialisten, dementsprechend kann man davon ausgehen, dass dieses Vorgehen einer der sicherersten Wege ist. Klar kann man es auch noch anderes bewerkstelligen. Microsoft stellt ebenfalls Anleitungen für eine Migration zur Verfügung. Aber hier ist sich jeder selbst der nächste und muss die Dokumentation selbst durchgehen. Um es mit den Worten des ßen Rammlers zu sagen. Lesen und verstehen.
how to install imessage app on laptop
Gruß
C.C.

At the same time the user experience stays always the same no matter if you migrate from Exchange 2003 to Exchange 2013, 2016 or 2019, or simply move mailboxes

fehlt noch die Work-Life-Balance 🤠

Frank
Mitglied: Vision2015
Vision2015 25.07.2021 um 11:18:55 Uhr
Goto Top
Zitat von @C.Caveman:

Zitat von @manuel-r:

Klar könnte ich ein Systemhaus bezahlen, aber dazu musste erstmal eines finden das nicht gleich einen Wartungsvertrag über 1000€ pro Monat sehen möchte.

Wenn du kund tust aus welcher Region du kommst kann dir vielleicht jemand eine Empfehlung aussprechen. Alternativ sind hier - sogar in diesem Thread - auch einige Selbständige unterwegs die gegen Bares gerne tätig werden ;-) face-wink

Manuel

Naja, bei Zeiten in der Homeoffice möglich ist, sollte der Standort des Dienstleisters relativ egal sein. Kommt jedoch auf die Compliance-Richtlinie des Endkunden an. Wobei ich das in dem Fall als unkritisch betrachte 😉
dat wäre es doch noch, wir fahren für jeden furz und migration zum kunden 🙀
ja nee, ist klar....
es sei denn, der server bzw. das migrations objekt steht in der Nacktbar, und oder auch vor ort gibbet Wagyu Beef!
dann ist man natürlich verpflichtet dorthin zu fahren 😁

C.C.
Frank
Mitglied: dlohnier
dlohnier 25.07.2021 um 15:04:53 Uhr
Goto Top
Zitat von @dlohnier:
Wissen im Unternehmen habe ich, aber was andere Dinge betrifft.
Dann nimm nur Aufträge an, die sich in diesem Themengebiet abspielen.
Dein Auto würdest du doch auch nicht, von einem Gärtner oder Proktologen reparieren und warten lassen. Und erst recht nicht, wenn er eine Rechnung dafür schreibt.

Es gibt hier keinen Auftrag den ich angenommen habe, das hast DU falsch verstandern, so was würde ich in der Tat niemals für jemanden externes machen. Es ist mein Exchange Server für meine Firma in der ich eine Menge Know-How habe, nur nicht als Hauptberuflicher MS-Admin. Aber mach Dir mal keine Sorgen um mich, ich komme schon einige Jahrzehnte so ganz gut klar.
Mitglied: Vision2015
Vision2015 25.07.2021 um 15:22:59 Uhr
Goto Top
Zitat von @dlohnier:
habe, das hast DU falsch verstandern, so was würde ich in der Tat niemals für jemanden externes machen. Es ist mein Exchange Server für meine Firma in der ich eine Menge Know-How habe, nur nicht als Hauptberuflicher MS-Admin.

na dann besorge dir einen admin, der dann seinen job macht, und du deinen job machen kannst!
die fachliche kompetenz für deine FIrma hat dir keiner abgesprochen!

übrigens finde ich, tools zu nutzen, wo nicht klar ist was da passiert, mit wenig hintergrund wissen- ist keine gute idee...
du, bzw. dein exchange wäre nicht der erste, den ich hier im Forum zusammengeflickt oder umgezogen habe, und wenn wir dir schreiben, das du die tools zur migration nicht brauchst- wo du ja eh schon 75% der arbeit gemacht hast, dann darfst du uns das auch gerne glauben!
Frank
Mitglied: dlohnier
dlohnier 27.07.2021 um 09:59:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @manuel-r:

Klar könnte ich ein Systemhaus bezahlen, aber dazu musste erstmal eines finden das nicht gleich einen Wartungsvertrag über 1000€ pro Monat sehen möchte.

Wenn du kund tust aus welcher Region du kommst kann dir vielleicht jemand eine Empfehlung aussprechen. Alternativ sind hier - sogar in diesem Thread - auch einige Selbständige unterwegs die gegen Bares gerne tätig werden ;-) face-wink

Manuel

Ich komme aus Münster (Westfalen), aber die Region ist relativ unwichtig denke ich. Mit Teamviewer o.ä. ist man ja flexibel.
Ich bin offen für "Angebote", wenn sie für mich bezahlbar sind.
Mitglied: Vision2015
Lösung Vision2015 29.07.2021 um 21:32:39 Uhr
Goto Top
Moin...

case closed....

Frank
Mitglied: dlohnier
Lösung dlohnier 30.07.2021 um 10:01:54 Uhr
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

Moin...

case closed....

Frank
Hallo Frank,
Vielen Dank für die schnelle und sehr problemlose Umsetzung der Migration!
Gruß Reinhold
Mitglied: Vision2015
Vision2015 30.07.2021 um 10:22:48 Uhr
Goto Top
Zitat von @dlohnier:

Zitat von @Vision2015:

Moin...

case closed....

Frank
Hallo Frank,
Vielen Dank für die schnelle und sehr problemlose Umsetzung der Migration!
Gruß Reinhold
Es war mir ein Vergnügen :-) face-smile

Frank
Heiß diskutierte Beiträge
tip
Outlook 2019 Konto hinzufügen - Kein Benutzername mehr bei IMAP Einstellungen - LösungFrankVor 23 StundenTippOutlook & Mail31 Kommentare

Eine weitere Kuriosität unter Office 2019 ist bei mir gerade hart aufgeschlagen. Ich wollte ein normales IMAP/SMTP Konto zu Outlook 2019 hinzufügen. Das war aber ...

question
Clonen einer SSD Platte auf eine grösserejensgebkenVor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid9 Kommentare

Hallo Gemeinschaft habe in meinem Rechner eine alte SSD 128 und eine neu installierte mit Windows 10 drauf 512 GB nun möchte ich gerne die ...

question
Ablösung alte M.2 SSDUrx1974Vor 1 TagFrageFestplatten, SSD, Raid7 Kommentare

Hallo, ich habe in einem (anderen) Laptop eine ITE-ON CV3-8D128-11 128GB M2 / M.2 SSD 2280 drin. Ich wollte diese jetzt durch eine 1TB SSD ...

question
Dienst-PCs per Image sichern?Yan2021Vor 21 StundenFrageBackup10 Kommentare

Hallo Ihr Lieben ;-) So, Urlaub vorbei und schon kommt mal wieder eine Frage von mir. Wir haben hier so rund gerechnet 10 PCs. Da ...

general
VPN-Einwahl für UnternehmensnetzwerkjoergVor 1 TagAllgemeinLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, aktuell beschäftige ich mich mit der Frage, ob unsere aktuelle User-VPN-Lösung noch die Richtige ist oder ob es bessere Alternativen gibt. Wir setzen ...

question
Problem mit gespiegelten BackupsystemfisiyouVor 1 TagFrageCluster8 Kommentare

Hi liebe Community, Bin derzeit als Umschüler (Fisi) im Betriebspraktikum unterwegs. Mir wurde jetzt ein Problem mit unseren Backupstorage mitgeteilt, wo ich mir eine Lösung ...

question
Webseite signierenUserUWVor 22 StundenFrageInternet9 Kommentare

Gelegentlich möchte man auf einer Webseite kritische Daten veröffentlichen, zum Beispiel Checksummen von Dateien/Programmen oder den Fingerprint eines Schlüssels. Frage: Wie kann man diese Information ...

question
"Aktualisieren und Herunterfahren" nach Windows Update erzwingenFrM222Vor 21 StundenFrageWindows Update7 Kommentare

Hallo Zusammen, wir verteilen unsere Windows Updates über WSUS (2016) und haben hier inzwischen eigentlich einen ganz guten Stand. Die Updates werden sehr zügig auf ...