visucius
Goto Top

Glasfaser Telekom: Unterschiede Privat-Gewerbe

Steht erst Mitte des Jahres an - aber bei uns wird in den nächsten Monaten Glasfaser verbaut. So wie es aussieht, bis in die (Büro-) Etage.

Nachdem ich üblicher Weise einen Bogen um die Telekom mache reizt mich das Glasfaser eigentlich schon. Als Optionen finde ich auf der Homepage folgendes:

MagentaZuhause L
100/50,
37,77 EUR/netto/Monat

Company Start 100
100/50,
46,95 EUR/netto/Monat

Company Pro 100
100/50, fixe IP
69,95 EUR/netto/Monat

Und mein Liebling, weil Upload geil, feste IP und kein Festnetz-Telefon notwendig:
Company Access 200 sym
200/200, fixe IP
99,95 EUR/netto/Monat

Folgende Fragen an die Telekom-Kunden:
a) habe ich bei allen Tarifen IPv4? Ne "fix-Option" wäre natürlich ein Traum aber täglich wechselnd genügt mir eigentlich.

b) Wenn IPv6, ist es "vollwertiges" oder ist da auch DSlite dabei?!

c) Wo sind sonst die Nachteile zwischen dem Privat-Tarif und den Business-Tarifen?! Das "Geschwafel" von max. 8 Std. Anfahrt und die fixe IP alleine können doch keine 32 EUR/netto/Monat ausmachen?!

d) Gibts auch nen "sym" mit 100/100 oder Tarife ohne Festnetz-Telefon? Also irgendwas gestripptes nur mit Daten, was ich ggfs. übersehen habe?

e) Gibts allgemein "Hemmschuhe" bei dem Wechsel?! Bin ja eigentlich hart erprobt mit Vodafone (1000/50) aber manches übersieht man dann ja doch face-wink

Content-Key: 5198628273

Url: https://administrator.de/contentid/5198628273

Printed on: February 23, 2024 at 06:02 o'clock

Member: Dani
Dani Jan 03, 2023 at 17:07:06 (UTC)
Goto Top
Moin,
du willst doch am Ende des Tages verbindlich Aussagen haben auf denen du deine Entscheidung begründest.
Warum löcherst du nicht die DTAG mit deinen Fragen sondern uns?!


Gruß,
Dani
Member: StefanKittel
Solution StefanKittel Jan 03, 2023 updated at 17:18:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Visucius:
c) Wo sind sonst die Nachteile zwischen dem Privat-Tarif und den Business-Tarifen?! Das "Geschwafel" von max. 8 Std. Anfahrt und die fixe IP alleine können doch keine 32 EUR/netto/Monat ausmachen?!
Hotline Business, Wartezeit = 5 Minuten, Kompetenzlevel 8
Hotline Privat Wartezeit = 30 Minuten - 2 Stunden, Kompetenzlevel 2

e) Gibts allgemein "Hemmschuhe" bei dem Wechsel?! Bin ja eigentlich hart erprobt mit Vodafone (1000/50) aber manches übersieht man dann ja doch face-wink
Ich würde, sowohl Privat als auch gewerblich, nie wechseln.
Immer einen zusätzlichen Anschluss legen und wenn der funktioniert den alten kündigen.

Auch verwende ich, sowohl Privat als auch gewerblich, immer 2 Anschlüsse (DSL Telekom, Vodafone Kabel).

PS: und die Mindestvertragslaufzeit bei Business ist meist 1 Monat und nicht wie bei Privat 24 Monate...
Member: Dani
Solution Dani Jan 03, 2023 at 17:21:53 (UTC)
Goto Top
Moin,
PS: und die Mindestvertragslaufzeit bei Business ist meist 1 Monat und nicht wie bei Privat 24 Monate...
die Zeiten sind - mal bei der DTAG, im Bereich Internetanschlüsse - leider auch vorbei.


Gruß,
Dani
Member: LordGurke
LordGurke Jan 03, 2023 at 17:57:52 (UTC)
Goto Top
Anbieter MÜSSEN per Gesetz monatlich kündbare Tarife anbieten. Die sind dann monatlich teurer, aber eben halt ohne lange Laufzeit. Und notfalls lässt sich, wenn der Anschluss gefällt, sicherlich auch in längere, dafür günstigere Laufzeiten wechseln.
Member: C.R.S.
C.R.S. Jan 03, 2023 at 18:17:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @LordGurke:

Anbieter MÜSSEN per Gesetz monatlich kündbare Tarife anbieten.

Nein, Geschäftskunden ohnehin nicht, und Verbrauchern eine zwölfmonatige Frist. Die monatliche Frist gilt erst ab einer stillschweigenden Verlängerung (bei Endnutzern, auch Geschäftskunden).
Member: SeaStorm
Solution SeaStorm Jan 03, 2023 at 19:20:32 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Visucius:
Folgende Fragen an die Telekom-Kunden:
a) habe ich bei allen Tarifen IPv4? Ne "fix-Option" wäre natürlich ein Traum aber täglich wechselnd genügt mir eigentlich.
b) Wenn IPv6, ist es "vollwertiges" oder ist da auch DSlite dabei?!
Fixe IPv4 gibt's nur bei Business.
Aber auch private bekommen auch volles Dual-Stack. Also eine dynamisch IPv4 direkt, also ohne CGNAT sowie ein 56er v6 Präfix

c) Wo sind sonst die Nachteile zwischen dem Privat-Tarif und den Business-Tarifen?! Das "Geschwafel" von max. 8 Std. Anfahrt und die fixe IP alleine können doch keine 32 EUR/netto/Monat ausmachen?!
Vor allem der Support und Entstörzeiten.
Als privater anrufen bedeutet das du dich erst mal und vermutlich mehrfach durch den Hirntoten Firstlevel kämpfen musst und dir am Ende nicht hilft, aber einen neuen Telekom router oÄ aufschwätzt. Da mal an jemanden zu geraten der dich nicht zur Weissglut treiben will ist echt ein 6er im Lotto.
Bei Business bekommst du jemanden der dir zumindest halbwegs helfen kann oder weiss wer es kann.

d) Gibts auch nen "sym" mit 100/100 oder Tarife ohne Festnetz-Telefon? Also irgendwas gestripptes nur mit Daten, was ich ggfs. übersehen habe?
Ich denke nicht bei den "einfachen" Business Anschlüssen. Das wäre wohl eher im Bereich DCIP
e) Gibts allgemein "Hemmschuhe" bei dem Wechsel?! Bin ja eigentlich hart erprobt mit Vodafone (1000/50) aber manches übersieht man dann ja doch face-wink
Also bei mir war das mit dem privaten Wechsel von lokalem DSL Anbiter zu Telekom Faser recht stumpf. Gibt grundsätzlich 2 Varianten:
Du bekommst den Anschluss von der Telekom und kündigst selbst den alten
Die Telekom kündigt für dich und macht den Wechsel. Dann wird erst der Anschluss Betriebsfertig gemacht, und dann die Kündigung beim alten Anbieter eingeleitet. Wenn das bestätigt ist, bekommst du so 2 Wochen vor der Umstellung die Hardware.
Am Morgen der Umstellung kommt eine SMS mit einem Link, mit dem du dann den Versand der Zugangsdaten per Email auslöst. Und damit gehts dann los.

Ich hatte hier das Glück schon beim alten Anbieter eine monatliche Kündigungsfrist zu haben, von daher war das easy. Wenn man noch eine längere Laufzeit hat, ists halt ätzend. Entweder warten oder doppelt zahlen.
Member: Visucius
Visucius Jan 03, 2023 updated at 19:55:03 (UTC)
Goto Top
Warum löcherst du nicht die DTAG mit deinen Fragen sondern uns?!
Weil ich da in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit gemacht habe. Business kann Dir nix zu privat sagen und vis a vis. Verbindlichkeit ist am Telefon Wunschdenken und Du bekommst eh jedes mal nen anderen Ansprechpartner, usw. Und das Dir jemand mit Abschluss-Druck die "Hemmschuhe" erläutert - noch dazu bei "Mitschnitt-Risiko des AGs" - kannste ebenso vergessen. Ich habe bei diesem Anbieter schon erlebt, dass nem Bestands-Mobilfunkkunde nen 100er DSL, telefonisch bestätigt, im Laden gebucht am Aufschalttermin zu max. möglichen 16 Mbit zusammendampfte.

Da ist es doch schön, hier von den Kollegen, bzw. Telekom-Kunden zu hören, was geht und was eher nicht geht, bzw. worauf ich achten muss.

Vielen Dank, da habt Ihr mir schon mal viel weitergeholfen. "DCIP" kannte ich z.B. gar nicht, das First-Level-Thema lass ich mir durch den Kopf gehen, war bei so nem Brot- und Butter-Typen wie mir aber bisher auch kein Thema. Beim Wettbewerb gibts eigentlich nach dem Anschluss, bis zur Kündigung keinen Grund anzurufen – Vodafone mal ausgenommen face-wink. Und DualStack klingt als könnte ich mich dann Stück für Stück in das iPv6-Thema einarbeiten face-wink

"Überschnitt" werden wir eh einplanen. Wird wohl auf 4-6 Wochen herauslaufen. Und ich werde wohl den Medienwandler der Telekom nehmen und daran entweder Mikrotik oder (dann evtl.) OPNsense per Kupfer anschließen.

Vertragsdauer ist jetzt kein Thema, das liest nen BWLer wie ich im Vertrag.

Es sind eher die Dinger, die vermutlich irgendwo in den AGB/Kleingedruckten auf Seite 20 versteckt sind und an die so ein Schussel vorher nicht denkt: a la Ja VOIP, womöglich mit Faxfunktion über nen Drittanbieter, ne sowas geht bei uns nicht face-wink
Member: Dani
Dani Jan 03, 2023 updated at 21:16:16 (UTC)
Goto Top
@Visucius
Ich denke nicht bei den "einfachen" Business Anschlüssen. Das wäre wohl eher im Bereich DCIP
Vielen Dank, da habt Ihr mir schon mal viel weitergeholfen. "DCIP" kannte ich z.B. gar nicht
Das ist eine andere Qualität der Leitung, der Verbindung, des Supports und auch Preis im Vergleich zu den 0815 Business Tarifen. Da geht im kleinsten Tarif (25MBit/25Mbit) schon 3stellig los.

@SeaStorm
Inzwischen wurde DCIP (DeutschlandLAN Connect IP) durch BPA (Business Premium Access) abgelöst worden ist. Wobei ein Nachfolger für BPA auch schon wieder absehbar ist. face-wink


Gruß,
Dani
Member: TomTomBon
TomTomBon Jan 04, 2023 at 07:36:22 (UTC)
Goto Top
Moin Moin,

Bis 2018 war Ich zB Versatel Kunde mit 6Mbit.
Und Ich muss sagen, der Anschluss war von der Performance und Qualität her Top.
Nur wurde Versatel aufgekauft und als BusinessProvider ausgebaut.
Da Ich einen Alt Vertrag hatte mit den 6MBit hatte Ich davon profitiert..
Bis Ich mehr wollte/brauchte face-smile

Aber daher kann Ich als PrivatAnwender sagen das der Unterschied deutlich zu merken ist.
Über die Angaben-Grenzen hinaus.
==> Mein 6MBit war performanter als alle 16MBit die Ich damals bei Bekannten nutzen konnte.
Allerdings war es auch ein sehr guter Ping gewesen face-smile

Also, wie üblich, wenn es unterm Strich keine nennenswerte Beeinträchtigung gibt die meistens rechtlicher Natur ist, würde Ich auch hier Business Varianten empfehlen.
Member: Dilbert-MD
Dilbert-MD Jan 04, 2023 at 21:57:12 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Visucius:

Warum löcherst du nicht die DTAG mit deinen Fragen sondern uns?!
Weil ich da in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit gemacht habe.
[…]
Es sind eher die Dinger, die vermutlich irgendwo in den AGB/Kleingedruckten auf Seite 20 versteckt sind und an die so ein Schussel vorher nicht denkt: a la Ja VOIP, womöglich mit Faxfunktion über nen Drittanbieter, ne sowas geht bei uns nicht face-wink


Hallo,
bei Privattarifen steht i.d.R., dass eine Verfügbarkeit von 97% gegeben ist.
Im Ernstfall muss Deine Backuplösung lange genug durchhalten können, sollte sich die Telekom GmbH ’mal auf diesen Paragrafen berufen.

Wenn Du den alten Anschluss selber kündigst, ist üblicherweise die Rufnummer(n) weg. Wenn Du die Rufnummern behalten möchtest, braucht es einen Anbieterwechsel nach Tkg, also Neuanschluss beim neuen Anbieter einschließlich Rufnummernmitnahme beauftragen. Dann greift auch die Weiterversorgung durch den Altanbieter, wenn etwas schief läuft. Außer Du hast reine SIP-Nummern von einem Drittanbieter.

Gruß