maddoc
Goto Top

Kabelanschluss für Kabelrouter imitieren?

Hallo,

ist es möglich einen Kabelanschluss zu imitieren um die funktionstüchtigkeit eines Kabelrouters zu testen der nach dem Modem sitzt?

Gruß Maddoc

Content-Key: 154789

Url: https://administrator.de/contentid/154789

Printed on: July 22, 2024 at 23:07 o'clock

Member: brammer
brammer Nov 10, 2010 at 14:24:53 (UTC)
Goto Top
Hallo,

was genau möchtest du den machen, oder was genau ist dein Problem?

brammer
Member: dave114
dave114 Nov 10, 2010 at 14:26:05 (UTC)
Goto Top
morgen @maddoc,

Was ist ein Kabelrouter? Der Begriff ist mir so noch nicht begegnet.

Und was zum Teufel macht das Ding hinter dem Modem, wenn es das ist was ich denke?

Ein paar Produktnamen könnten auch nicht schanden. face-wink

mfg
David
Member: maddoc
maddoc Nov 10, 2010 at 14:44:38 (UTC)
Goto Top
Ist eigentlich ein normaler Roter mit DSL Modem welchen man aber an einem Kabelanschluss (Telecolumbus, Unitymedia, ect.) verwenden kann. Dann fungiert dieser als Router ohne DSL - Modem und bekommt sein Internet von dem Kabelmodem. Die Einstellung nennt sich z.B. bei D-Link Routern Internetverbindung über Dynamische IP Adresse anstatt PPPoE wie bei DSL.

ftp://ftp.dlink.de/dir/@general/DIR-300/DIR-300_howto_de_Internetzugang_Cable.pdf

Was ich genau machen möchte? Testen ob der Router funktioniert. Habe das Teil nämlich schon mal verbaut wo es ohne Probleme ging und bei dem jetzigen funktioniert es nicht. Kann es aber auch nicht bei mit testen da ich DSL habe und der Router für einen Kunden bestimmt ist.
Member: dave114
dave114 Nov 10, 2010 at 14:49:09 (UTC)
Goto Top
Also wenn es um den DIR-300 geht dann kann ich dir sagen das der Router hinter einem Thomsonmodem vom Kabel-Deutschland problemlos funtioniert.

mfg
David
Member: maddoc
maddoc Nov 10, 2010 at 14:54:59 (UTC)
Goto Top
Schrieb ich doch schon das dieses Modell bei einem anderen Kunden ohne Probleme ging. Das Gerät was ich jetzt habe will aber nicht.

Zum Test: Bin auch doof, einfach mal ein Netzwerkkabel vom DSL Router rein stecken und fertig. Also am Router kanns net liegen. Muss ich mal schauen warums beim Kunden net geht. Modem hatte ich auch schon getauscht.

Gruß Maddoc
Member: aqui
aqui Nov 10, 2010 at 14:58:05 (UTC)
Goto Top
Das Kabelmodem macht simples dummes DHCP auf dem Ethernet Anschluss, so das der daran angeschlossene "Kabelrouter" am WAN Port einfach nur DHCP macht.
Es ist völliger Unsinn also einen Router mit "DSL Modem" dort anzuschliessen, denn DSL gibt es hier doch gar nicht.
Am Kabelanschluss wird so gut wie immer ein Router benutzt der KEIN integriertes Modem hat sondern ein simples nacktes Ethernet Interface was dann ans Kabelmodem kommt.
Alternativ ist das dann ein spezieller Router mit integriertem Kabelmodem aber sicher niemals ein Router mit DSL Modem, denn der würde am Kabelanschluss logischerweise gar nicht funktionieren, da kein DSL !

Installier dir also einen simplen DHCP Server auf deinen PC wie :
http://ruttkamp.gmxhome.de/dhcpsrv/dhcpsrv.htm
oder
http://tftpd32.jounin.net/
...und häng die D-Link Kiste mit dem WAN/Internet Port der sonst ans Modem kommt einfach auf dein LAN.
Bekommt der Router am WAN/Internet Port dann eine entsprechende IP Adresse von deinem DHCP Server die du dort eingestellt hast funktioniert der Anschluss. Das kannst du ganz einfach über die Router Statusseite im Setup Menü ansehen !
Eigentlich doch banal einfach...oder ?
Member: dog
dog Nov 10, 2010 at 20:46:46 (UTC)
Goto Top
Einen Ethernet-Router kann man mit einem Mikrotik-Router prima testen, weil der alle dafür notwendigen Server mitbringt.
Natürlich muss man dann auch wissen wie die Technik eigentlich läuft.
Steck rein und grünes Licht gibt es nicht face-smile
Member: maddoc
maddoc Nov 10, 2010 at 22:38:44 (UTC)
Goto Top
Hi,

warum sollte man keinen DSL Router dort anschließen können? Die Router (DIR-300) werden sogar von den Kabelanschlussanbietern dazu angeboten. Man muss nur bei Internetzugang das richtige auswählen schon macht er was er soll am Kabelmodem. Siehe auch Link von mir. Die Fritzbox kann das im Übrigen auch face-smile Im Grunde genommen gibt das Modem wie du schon sagst alle nötigen IP's fürs WAN an den Rechner weiter. Mit dem Router dazwischen gibt das Modem die IP's an den Router weiter und dieser verteilt dann das Internet mit seinem IP Bereich im Netzwerk. In der Statusübersicht sieht man dann welche WAN Einstellungen der Roter vom Kabelmodem bekommen hat wenns funktioniert.

Wie gesagt. Getestet geht.

Gruß Maddoc
Member: brammer
brammer Nov 11, 2010 at 05:22:38 (UTC)
Goto Top
Hallo,

warum sollte man keinen DSL Router dort anschließen können?

Wer sagt denn das?

Die Aussage von aqui
Es ist völliger Unsinn also einen Router mit "DSL Modem"

bezieht sich eher auf die Modem Funktionaltiät

Ein DSL Router, also ein Router mit integriertem DLS Modem hat ide Aufgabe aus dem DSL Signal deines Providers in ein im Netzwerk verständliches Paket zu modulieren..
Das kann derselbe Router an deinem Anschluss nicht machen.
Denn dein Kabelbetreiber leifert kein DSL Signal.

brammer
Member: aqui
aqui Nov 11, 2010 at 18:43:57 (UTC)
Goto Top
Der Kollege maddoc hat nicht richtig verstanden was ein "Modem" und was ein "Router" ist bzw. was ein Router mit integriertem DSL Modem ist, daher kann er die korrekten Fachbegriffe nicht deuten wie Kollege brammer richtig bemerkt.
Der DIR-300 wird ja nichtmal von D-Link selber als "DSL-Router" bezeichnet sondern nur als IP-Router:
http://www.dlink.de/cs/Satellite?c=Product_C&childpagename=DLinkEur ...
was ja technisch auch korrekt ist denn er enthält kein integriertes DSL Modem, kann also folglich nicht direkt an DSL angeschlossen werden.
Deshalb ist er ja auch ein universaler IP Router....auch für den Anschluss an Kabelmodems.
Damit gilt dann wieder der PPPoE oder einfache DHCP Testparcours von oben !
Member: maddoc
maddoc Nov 11, 2010 at 23:24:55 (UTC)
Goto Top
Mit den Begriffen kann ich sehr wohl was anfangen. Bin nur davon ausgegangen das dies ein DSL Router ist mit der Möglichkeit das Internet über ein externes Modem zu holen. Wie z.B. die Fritzbox. So wie du es sagst hast du natürlich völlig recht.