Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Klonen, Kopieren, Exportieren VM

Mitglied: ejaybass

ejaybass (Level 1) - Jetzt verbinden

11.07.2019 um 08:10 Uhr, 1940 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo,

ich habe nun noch eine weitere VM Frage hinsichtlich einer Sicherungskopie.

Ich habe zwei Server, jeweils mit der aktuellen Vsphere Lizenz. Auf dem einen läuft "noch" ESXI 6.0 ("1") und auf dem anderen schon ESXI 6.7 ("2")

Nun ist der neue mit ESXI 6.7. noch nicht der aktive. Ich möchte gerne die VM von "1" auf "2" umziehen.

Als OS läuft Win Server 2012 auf der VM in "1".

Möglichkeit 1: VM Converter installiert auf dem Win Server 2012. Das dauert eeeeewig! Minimum 12-15 Stunden!! (Trotz lizenzierter Version von Vsphere. In der kostenlosen Version dauerte das auch so lange.)

Möglichkeit 2: VM ausschalten und exportieren und bei "2" importieren.

Möglichkeit 3: Beide Hosts sind mit VCENTER verbunden, hier direkt von "1" auf "2" klonen??


Was geht denn hier am schnellsten und am sichersten? Ich würde es gerne über Nacht laufen lassen, da wir unter Tags die VMs live für die Arbeit benötigen.


Ich habe Möglichkeit 3 schon einmal getestet, leider ist es hier so, dass das Klonen funktionierte, aber nach Fertigstellung alles "leer" war. Der Prozess lief durch, aber es wurde dann doch irgendwie nicht geklont. Ich habe 1x Raid1 mit 416GB freien Speicher. Die VM von "1" benötigt genau 400GB. Natürlich erhalte ich einen Alarm in VCENTER, dass der Speicher auf "1" zu gering sei, aber es müsste doch trotzdem klappen oder???

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich dachte, dass die lizenzierte Vsphere Version ruckzuck kopiert, klont oder exportiert!?


LG
Mario
Mitglied: killtec
11.07.2019, aktualisiert um 08:24 Uhr
Hi,
du kannst die VM doch normal einfach vom Speicher 1 auf Speicher 2 kopieren (VM ausgeschaltet), dann in Host 2 Importieren und starten. Nachher noch die VMWare Tools installieren.

#Edit: Normal sollte das auch via VCenter klappen. Hatte das vor einiger Zeit auch von einem alten System auf ein neues (auch komplett andere HW) gemacht. Da ging das als Live-Migration wenn ich mich richtig erinnere, oder als Offline, weiß nicht mehr genau.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
11.07.2019 um 08:26 Uhr
Hi,
was willst Du nun ...?
Zitat von ejaybass:
Nun ist der neue mit ESXI 6.7. noch nicht der aktive. Ich möchte gerne die VM von "1" auf "2" umziehen.
vs.
Möglichkeit 3: Beide Hosts sind mit VCENTER verbunden, hier direkt von "1" auf "2" klonen??

Wenn Du in eine neue Wohnung ziehst, ziehst Du dann um oder klonst Du Dich?

Willst Du eine Kopie der VM auf den anderen Server erstellen und betreiben oder willst Du diese VM 1:1 auf den anderen Server verlagern?

E.
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaRD
11.07.2019 um 10:32 Uhr
Hallo Mario,

da die ESX-Hosts in einem vCenter angebunden sind, hast du die Möglichkeit, sofern kein vMotion vorhanden ist (Live-Migration), die virtuellen Maschine im ausgeschalteten Modus zwischen den ESX-Hosts hin und her zu schieben. Dazu im vCenter das Kontextmenü auf der ausgeschalteten virtuellen Maschine öffnen und Migrieren... selektieren. Im sich öffnenden Dialog können 3 Optionen gewählt werden:

- Nur Computing-Ressource ändern
- Nur Speicher ändern
- Sowohl Computing-Ressource- als auch Speicherressourcen ändern

Je nachdem ob deine ESX-Hosts sich den Speicher über ein SAN, NAS teilen kann Option 1 gewählt werden, wenn die ESX-Hosts nur lokalen Speicher haben, dann ist Option 3 zu wählen, sodass die gesamte virtuelle Maschine rübergeschubst wird.

Abschließend die Empfehlung einer Basis-Schulung zum Thema VMware oder in Eigenstudie die Handbücher wälzen.

Gruß, Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
11.07.2019 um 13:36 Uhr
Vielen Dank für die Antworten!

Ich möchte eine 1:1 Kopie und dann die VM auf dem neuen Server starten lassen. Der alte Server soll im Fall des Falles als Backup dienen.
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
11.07.2019, aktualisiert um 14:54 Uhr
Zitat von ejaybass:
Ich möchte eine 1:1 Kopie
Also einen Klone.
Der alte Server soll im Fall des Falles als Backup dienen.
Ist "Server" der ESX oder die VM?
Soll der alte ESX eine alte Version dieser VM behalten? Oder sollen dann beide VM's laufen?
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
11.07.2019 um 16:33 Uhr
Okay, also dann ja, ein Klon soll es werden.

mit "Server" meine ich den ESXI.

der "alte" ESXI soll aktualisiert werden. Aber parallel laufen die VMs nicht auf dem alten UND neuen ESXI. Der "alte" soll als Backup dienen, wenn der neue ESXI eine Hardwarestörung hat etc...
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
11.07.2019 um 17:05 Uhr
Zitat von ejaybass:
der "alte" ESXI soll aktualisiert werden. Aber parallel laufen die VMs nicht auf dem alten UND neuen ESXI. Der "alte" soll als Backup dienen, wenn der neue ESXI eine Hardwarestörung hat etc...
Aha. Und dass der alte Host dann irgendwann eine total veraltete Kopie der VM auf dem neuen ESX hat, ist dann egal?
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
11.07.2019 um 18:16 Uhr
Hi,

natürlich wird auf dem "alten" esxi die VM alt werden und out-of-date. Aber von dem "neuen" esxi sollen dann tägliche oder wöchentliche backups auf ein NAS gespielt werden. SOLLTE der neue dann einmal ausfallen, kann ich die gesicherte VM auf den "alten" esxi schieben und dann die VM starten.

Aber nochmal zu meinem "Problem" mit der "schnellsten" Überspielung/Kopie der VMs:

Wie ist es am Einfachsten? Mittels Vcenter? VMs ausschalten und dann kopieren/Klonen ? Eine Vorlage OVF exportieren und diese dann importieren?
Alles auf dem NAS Zwischenspeichern und mittels NAS exportieren und importieren? (Habe in ISCSI LUN aktiv.)

Ggf. hast du nen TIpp?

Wäre klasse

LG
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
11.07.2019 um 18:19 Uhr
Und dann gleich noch vorweg die Frage wenn du dich anscheinend sehr gut mit ESXI auskennst:

Wenn ich den "alten" ESXI auf die Version 6.7. mittels ISO(CD Laufwerk) updaten möchte; bleiben alle ESXI Einstellungen vorhanden und gibt es dann keine Probleme mit den VMs?

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
11.07.2019 um 23:43 Uhr
Warum machst du es nicht sinnvoll und nutzt die beiden Server korrekt?

Schau dir mal HyperV Replica an. Da kannst du immer eine aktuelle Replik auf den zweitserver kopieren und im Bedarfsfall starten. Verzögerung bei dem Ausfall des ersten Servers bis zur Nutzung wäre die Zeit die du brauchst das Ding hochzufahren.

Bei deiner musst du immer das aktuelle Backup. Aktuelle aktuelle aktuelle!!! Rücksichern und starten. Und dann testest du die Backups natürlich am besten auch täglich?
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaRD
12.07.2019, aktualisiert um 07:20 Uhr
Hallo Mario,

Zitat von ejaybass:

Und dann gleich noch vorweg die Frage wenn du dich anscheinend sehr gut mit ESXI auskennst:

Wenn ich den "alten" ESXI auf die Version 6.7. mittels ISO(CD Laufwerk) updaten möchte; bleiben alle ESXI Einstellungen vorhanden und gibt es dann keine Probleme mit den VMs?

LG

Die Konfigurationseinstellung des ESX-Hosts sind nach einem Upgrade gleichbleibend, sofern das Upgrade auf eine nächst höhere Version nicht fehlschlägt.
Sollte das Upgrade einer ESX-Host Version warum auch immer fehlschlagen, dann sind die virtuelle Maschinen auch nicht weg, solange das Installationsverzeichnis des ESX-Hosts nicht derselbe Datastore ist auf dem die VMs liegen oder die Datastore der VMs aktiv gelöscht wird! Dann kann einfach die Partition/USB-Stick/SATA-Dongle, what ever platt gemacht werden und ESX darauf neu installiert werden. Im Anschluss die Konfiguration durchführen und den/die Datastore(s) neu mounten und et volá die virtuellen Maschine sind wieder da bzw. können wieder hinzugefügt werden.

Zu deiner Frage des Klones:
Okay, also dann ja, ein Klon soll es werden.
mit "Server" meine ich den ESXI.
der "alte" ESXI soll aktualisiert werden. Aber parallel laufen die VMs nicht auf dem alten UND neuen ESXI. Der "alte" soll als Backup dienen, > wenn der neue ESXI eine Hardwarestörung hat etc...

Schalte die virtuelle Maschine aus welche geklont werden soll, darauf das Kontextmenü öffnen und den Menüpunkt Klonen -> Auf virtuelle Maschine klonen selektieren und schwups kann die VM von Zauberhand auf einem deiner ESX-Host geklont werden.

Gruß, Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
12.07.2019 um 14:57 Uhr
Besten Dank Sascha für deine Nachricht und Hilfe!

Dann werde ich bald einmal ein Update starten und auch den Klon vorbereiten. Wenn die Maschine ausgeschaltet ist, denke ich läuft das alles viel schneller oder?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
15.07.2019 um 07:38 Uhr
Hi,
die Kopiergeschwindigkeit gibt dein Server selbst vor. Also muss nicht unbedingt schneller sein.
Bitte warten ..
Mitglied: SaschaRD
15.07.2019, aktualisiert um 10:02 Uhr
Hallo Mario,

Zitat von ejaybass:

Besten Dank Sascha für deine Nachricht und Hilfe!

Dann werde ich bald einmal ein Update starten und auch den Klon vorbereiten. Wenn die Maschine ausgeschaltet ist, denke ich läuft das alles viel schneller oder?

Grüße

Die Geschwindigkeit des Klonen- bzw. Umzugsvorgang hängt von deiner Umgebung hat und der jeweiligen Tätigkeit ab. Ein Umzug geht je nach Tätigkeit wesentlich schneller als ein Klonvorgang.

Klonen:
- Sind die Festplatten auf lokalen Platten auf den ESX-Hosts, dann muss die virtuelle Maschine inklusive Speicher umgezogen werden. Dieser Prozess hängt entsprechend von der Größe der virtuellen Maschine und der Netzwerkverbindung der ESX-Hosts ab. Wenn von ESX-Host 1 auf ESX-Host 2 geklont wird.
- Ist ein SAN/NAS im Einsatz worauf die ESX-Hosts zugreifen, dann wird der Speicher intern kopiert.

Umzug:
- Sind die Festplatten auf lokalen Platten auf den ESX-Hosts, dann muss die virtuelle Maschine inklusive Speicher umgezogen werden. Dieser Prozess hängt entsprechend von der Größe der virtuellen Maschine und der Netzwerkverbindung der ESX-Hosts ab. Wenn von ESX-Host 1 auf ESX-Host 2 geklont wird.
- Ist ein SAN/NAS im Einsatz worauf die ESX-Hosts zugreifen, dann müssen lediglich die Computerressourcen rübergeschubst werden, dieser Prozess ist binnen Sekunden abgeschlossen.

Live-Migration kann nur dann stattfinden wenn eine Lizenz mit vMotion vorhanden ist. Ansonsten ist nur eine Offline-Migration möglich mit der entsprechenden Down-Time der Maschinen.

Gruß, Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: ejaybass
15.07.2019 um 21:36 Uhr
Hm okay...

Da ich einmal gelesen habe, dass die "Bezahlvariante" des ESXI gewisse Beschleunigungen aktiviert hat, welche in der kostenlosen ESXI Variante nicht gegeben sind.

Ich hätte theoretisch ein NAS mit ISCSI LUN im Einsatz. Wenn beide Hosts das gleiche LUN als Datenspeicher einbinden, könnte das dann "ausfallsicherer" sein? Aber ist dann die Performance nicht um einiges langsamer, wie wenn Speicher und ESXI auf der gleichen Maschine sind?



Aber gut, ich könnte ja theoretisch auch mit VEEAM eine Live-Kopie von Host 1 auf Host 2 starten oder?

Das mit vMotion hake ich dann ab, diese Ressourcen lege ich mir dafür jetzt nicht zu

LG
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Tools
HDD Klon-Software über Netzwerk
gelöst Frage von AssassinWindows Tools5 Kommentare

Hallo, kennt jemand eine Cloning-Software um Festplatten zu spiegeln - aber übers Netzwerk? bei Acronis z.B. geht dass ja ...

Windows Installation
Windows Server 2012R2 Klon aktivieren
gelöst Frage von fishrainWindows Installation9 Kommentare

Hallo, hab den Post jetzt unter "Windows Installation" reingesetzthoffe das stimmt soauch wenn es sich eigentlich um eine "Windows ...

Windows Server
Windows Server 2016 Klon Sysprep Problem
Frage von DormelWindows Server5 Kommentare

Hallo zusammen, genauere Erklärung im Kommentar Editieren nicht möglich in dem Umfang der Änderungen der Frage) ich möchte gerne ...

Windows Server
Printserver VM ?
gelöst Frage von Adnan88Windows Server6 Kommentare

Hallo, wir besitzen hier im Unternehmen 8 Netzwerkdrucker, auf unserem "WSUS" ist aktuell die Rolle "Druck - und Dokumentendienst" ...

Neue Wissensbeiträge
Exchange Server

Exchange Server 2016 and the End of Mainstream Support

Information von Dani vor 7 StundenExchange Server

As hopefully many of you already know Exchange Server 2016 enters the Extended Support phase of its product lifecycle ...

Viren und Trojaner

Schwachstelle in Teamviewer oder aufgeflogene Backdoor?

Information von magicteddy vor 1 TagViren und Trojaner

Moin, die Interpretation überlasse ich jedem selber, ich habe eine deutliche Abneigung dagegen. Wer es nutzen muss sollte schleunigst ...

Sicherheit

Eine ungepatchte Sicherheitslücke in der Windows Druckerwarteschlange ermöglicht das Ausführen von Malware mit Adminrechten

Information von transocean vor 3 TagenSicherheit

Moin, eigentlich sollte die Sicherheitslücke schon seit Mai 2020 geschlossen sein. Aber lest selbst. Grüße Uwe

Erkennung und -Abwehr

Liste ungeschützter Pulse-VPN-Server veröffentlicht

Information von Visucius vor 5 TagenErkennung und -Abwehr

bzw. Der tiefe Blick in die Profi-Administratoren-Welt ;-)

Heiß diskutierte Inhalte
Internet
VPN und Fritzbox
Frage von jensgebkenInternet29 Kommentare

Hallo Gemeinschaft, da der Support von AVM mir keine Antwort gibt, versuche ich es hier einmal HArdware 7490 zwei ...

Sicherheit
Verschlüsseln anstatt löschen ?
Frage von TastuserSicherheit17 Kommentare

Hallo, ist es möglich ganze Ordner auf Windows 10 zu verschlüsseln? Aber keine Kopien zu verschlüsseln (wie mit WinRAR) ...

Switche und Hubs
Neue Switches für Schule
Frage von Freak-On-SiliconSwitche und Hubs13 Kommentare

Servus; Eins Vorweg, bin leider in vielen Sachen noch nicht so erfahren. Und nein, ich kann LEIDER keinen Dienstleister ...

Windows 10
Bildschirmschoner startet zu früh, trotz korrekter GPO
Frage von toddehbWindows 1011 Kommentare

Hi, habe für einen Kollegen gerade ein neues Dell 7410 Laptop eingerichtet. Wie alle anderen Nutzer auch, bekommt er ...

Weniger Werbung?
Administrator Magazin
08 | 2020 Cloud-First-Strategien sind inzwischen die Regel und nicht mehr die Ausnahme und Workloads verlagern sich damit in die Cloud – auch Datenbanken. Dort geht es aber nicht nur um die Frage, wie die Datenbestände in die Wolke zu migrieren sind, sondern auch darum, welche Datenbank ...