mos6581
Goto Top

LANCOM 1783VA: DHCP-Server verteilt trotz DHCP-Reservierung neue Adressen an Client

Moin Kollegen,

ich habe hier einen Lancom 1783VA, welcher unter anderem als DHCP-Server fungiert. Hier im Netz ist ein Fritz!Repeater N/G eingebunden, um an einem Eck im Gebäude WLAN bereitzustellen. Leider lässt sich an besagtem Repeater keine statische IP-Adresse einstellen. Macht auch nix, bekommt er halt per DHCP eine reservierte IP vom Lancom. Das klappt auch soweit, der Repeater bezieht die ihm angewiesene IP.

tl;dr: Problem: scheinbar holt sich der Repeater, wenn kurz die Verbindung zum WLAN weg war, eine neue IP aus dem DHCP-Pool und die alte ist noch drin, bis die Lease-Time zu Ende ist. Lässt man den Repeater eine Nacht werkeln so ist am nächsten Morgen der DHCP-Pool komplett aufgebraucht und dementsprechend steht alles...

Zwei Fragen:

Warum weist der Lancom dem Repeater nicht immer die gleiche IP zu, solange die Lease-Time noch greift, sondern vergibt immer eine andere bis der Pool voll ist? Die Mac-Adresse des Repeaters hat sich zwischen zwei DHCP-Anfragen nicht geändert. Und die MAC-Adresse ist ja nach meinem dafürhalten das einzige Merkmal, nachdem der DHCP-Server Adressen verteilt?

Spätestens mit der DHCP-Reservierung sollte der Repeater doch jedes Mal die gleiche IP zugewiesen bekommen, wenn er eine DHCP-Anfrage startet?

Mit dem vorherigen DHCP-Server unter 2012R2 trat das Phänomen nicht auf. Ich gehe davon aus, dass der DHCP-Server im Lancom falsch konfiguriert ist - aber was genau? face-smile

Danke und Grüße,
MOS

Content-Key: 364870

Url: https://administrator.de/contentid/364870

Printed on: May 19, 2024 at 05:05 o'clock

Member: Cornitus
Cornitus Feb 15, 2018 at 11:47:08 (UTC)
Goto Top
Hallo,

du hast einen Repeater per Kabel in dein Netzwerk eingebunden? Nicht jeder Repeater reicht die Mac Adressen auch korrekt durch. Manch ein Repeater meldet nach "außen" nur seine eigene MAC Adresse. Jedes Gerät was am Repeater das WLAN nutzt wird dann nach "außen" mit der MAC des Repeaters dargestellt. Es kann auch sein das die Art und Weise wie mit entsprechenden Anfragen umgegangen wird, zwischen Lancom und Microsoft unterschiedlich ist. Letztendlich ist die Implementierung Sache des Herstellers. Das es mit dem Windows DHCP Server funktioniert hat, muss nicht zwangsläufig heißen das es eine "Fehlkonfiguration" des Lancoms ist.

Grüße
Member: tikayevent
tikayevent Feb 15, 2018 at 12:20:24 (UTC)
Goto Top
Bei LANCOM ist es eigentlich auch so, dass jeder Client die gleiche IP-Adresse wieder bekommt. Die IPs werden nicht linear aus dem Pool heraus vergeben sondern über irgendeinen Algorithmus berechnet. Bei statischen Reservierungen gibt es auch keinen Leasetimer. Das klingt eher so, als würde sich die MAC ändern.
Member: MOS6581
MOS6581 Feb 15, 2018 at 12:39:18 (UTC)
Goto Top
So kenne ich das eigentlich auch und alle anderen Clients im Netz bekommen die selbe IP wieder.
Laut Leaseliste werden unterschiedliche IPs jeweils der selben Mac-Adresse zugewiesen, siehe Screenshot.

dhcp

Die 192.168.2.13 ist die reservierte IP, welche inital dem Repeater zugewiesen wurde. Nach und nach bekommt der Repeater dann immer mehr IP-Adressen zugewiesen. Die Mac-Adresse, welche in der Lease-Liste steht ist auch immer gleich, daher meine Verwunderung...

lG MOS
Member: Cornitus
Cornitus Feb 15, 2018 at 14:20:51 (UTC)
Goto Top
Was hast du denn für einen Repeater?
Member: MOS6581
MOS6581 Feb 15, 2018 at 14:38:06 (UTC)
Goto Top
Moin Cornitus,


Zitat von @Cornitus:

Was hast du denn für einen Repeater?

Siehe meinen ersten Satz face-smile

ich habe hier einen Lancom 1783VA, welcher unter anderem als DHCP-Server fungiert. Hier im Netz ist ein Fritz!Repeater N/G eingebunden, um an einem Eck im Gebäude WLAN bereitzustellen.


lG MOS
Member: SYS64738
SYS64738 Feb 15, 2018 at 15:40:55 (UTC)
Goto Top
Ruf mal bei so einem Fall die Lancom Hotline an, die Jungs sind fit und hilfsbereit. Berichte uns hinterher mal, woran es gelegen hat.
Member: MOS6581
MOS6581 Feb 15, 2018 at 19:06:09 (UTC)
Goto Top
Zitat von @SYS64738:

Ruf mal bei so einem Fall die Lancom Hotline an, die Jungs sind fit und hilfsbereit. Berichte uns hinterher mal, woran es gelegen hat.

Das werd' ich tun, wobei da irgendwas MAC-mäßiges sein muss.. alle "normalen" Clients funktionieren am DHCP wie gewünscht.

PS: da tut sich ja eine richtige Retrocomputing-Fangemeinde auf ;)

lG MOS