O365 Outlook + Teams sperren

sral91
Goto Top
Hallo Zusammen,

wir haben in unserer Firma Office 365 ausgerollt und ich stehe nun vor folgendem Problem.
Unsere Firma sind in 50 Standorte unterteilt und jeder Standort hat 3 Rechner. Selbstverständlich nutzen wir pro Standort 1 Office Lizenz, da die kosten sonst ins unermessliche steigen würden.
Nun muss man dazu sagen dass einer der Rechner der Leitung gehört, also auch mit entsprechendem Postfach in Outlook und Teams.
Die zwei anderen Rechner dienen zu Schulungszecken. Sprich sie sollen zwar für Office lizensiert sein, allerdings kein Zugriff auf das Postfach sowie auf den Teams Account haben.
Für Outlook habe ich die Notlösung "127.0.0.1 outlook.office365.com" in der Hostdatei einzutragen. Dies führt dazu dass die Anmeldung an "normalen" Postfächern möglich ist, aber die Anmeldung mit dem O365-Mailaccount eben nicht mehr.
Jetzt ist da aber noch Teams...

Vielleicht hat ja jemand ne Idee.
Danke

Content-Key: 1743416851

Url: https://administrator.de/contentid/1743416851

Ausgedruckt am: 16.05.2022 um 23:05 Uhr

Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 20.01.2022 um 13:50:42 Uhr
Goto Top
Moin,

Ich verstehe das Problem noch nicht so ganz. Office 365 wird pro Benutzer lizensiert, auf wievielen Geräten du es installierst ist völlig unerheblich. Du kannst Office doch so installieren das du kein Teams und kein Outlook installierst?

/Thomas
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 20.01.2022 um 13:59:32 Uhr
Goto Top
Moin,

das was ich aus deinem Text herauslese ist, dass du hier Hilfe für einen Lizenzverstoß suchst. Solche "Standort Lizenzierungen" wären mir neu.
Da wird dir hier niemand helfen.

Wenn die Lizenzierung korrekt wäre, könntest du pro Account simpel steuern ob dieser Teams usw. nutzen darf.

Gruß
Spirit
Mitglied: FFSephiroth
FFSephiroth 20.01.2022 um 14:00:45 Uhr
Goto Top
Man gehe auf Datei -> Office-Konto -> und wechselt unter Benutzerinformation das Konto. Dabei bleibt die Lizenzierung erhalten und man muss nix in der Hosts sperren...
Mitglied: sraL91
sraL91 20.01.2022 um 14:08:25 Uhr
Goto Top
Hi,

das Problem liegt darin dass wenn ich das Office Pakte über z.B. MaxMusterman@o365.com installiere, sich Office und Teams automatisch anmelden.
Also ich lizenziere PC 1, PC2 und PC3 mit der oben genannten Lizenz. ALLE Rechner sollen auch alle Office Programme installiert haben. Inklusive Teams und Outlook. Ich möchte nur nicht automatisch eingeloggt sein.
Wenn ich jetzt Outlook öffne, muss ich theoretisch nur auf "weiter" klicken und lade im Postfach. Das selbe mit Teams.
Ich bin automatisch eingeloggt und genau das möchte ich vermeiden
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 20.01.2022 um 14:12:39 Uhr
Goto Top
Zitat von @sraL91:
das Problem liegt darin dass wenn ich das Office Pakte über z.B. MaxMusterman@o365.com installiere, sich Office und Teams automatisch anmelden.
Also ich lizenziere PC 1, PC2 und PC3 mit der oben genannten Lizenz. ALLE Rechner sollen auch alle Office Programme installiert haben. Inklusive Teams und Outlook. Ich möchte nur nicht automatisch eingeloggt sein.

Nein du lizensierst Max Mustermann und nicht den PC. Max Mustermann kann nutzen was du ihm erlaubst, macht ja keinen Sinn das pro PC einzuschränken. Wenn jemand anderes an diesem PC Office nutzen soll benötigt der einen eigenen Account. In diesem Zusammenhang sei auch nochmal auf Regel 5 des Forums hingewiesen.

/Thomas
Mitglied: sraL91
sraL91 20.01.2022 um 14:25:50 Uhr
Goto Top
In meinem Fall nutzt Max Mustermann tatsächlich auch alle 3 Geräte. Nur eben für unterschiedliche Zwecke.
An seinem Rechner im Büro schreibt er geschäftliche E-Mails und nutzt Teams für Konferenzen und an den anderen Rechner schult er je nach Bedarf Teams oder Outlook. Nur möchte ich vermeiden dass beim schulen direkt das Postfach eingebunden wird oder direkt die Teamsverläufe geleaked werden.
Sollte das tatsächlich lizenztechnisch kritisch sein, darf der Beitrag gerne gelöscht werden.
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 20.01.2022 um 14:31:41 Uhr
Goto Top
Naja, wenn Max von Platz A die User B und C schult. Brauchen User B und C ja so oder so einen eigenen Account und werden die Daten von User A nicht sehen solange er diese nicht frei gibt.

User B und C werden ja später auch mit O365 arbeiten und ohne hin eigene Lizenzen verwenden. Dann sollen diese Accounts halt, wie üblich, auch bei der Schulung genutzt werden.

--- soviel zum Standard.

Mir persönlich ist das ja egal was ihr dort treibt, aber bei einem Audit wird es richtig teuer. dann sind die paar Lizenzen überhaupt nicht ins Verhältnis zu setzen.
Mitglied: sraL91
sraL91 20.01.2022 um 15:12:58 Uhr
Goto Top
Mir ist klar dass das alles etwas fishy wirkt, aber es ist tatsächlich so.
Wir sind eine Schule die eben unter anderem solche Schulungen anbietet.
Zu erwarten dass der Schüler ne eigene Lizenz mitbringt wär schon sehr kontraproduktiv.
Ich kann mir auch nicht vorstellen dass das ganze in irgendeiner Weise illegal ist.
Schließlich wird die Lizenz von einer Person benutzt und das eben an 3 verschiedenen Geräten.
Mitglied: Xaero1982
Xaero1982 20.01.2022 um 15:24:25 Uhr
Goto Top
Dann wurde es auch schon gesagt: Office ohne Teams und Outlook installieren.
Ansonsten vielleicht mal die 2 Faktorauthentifizierung aktivieren, dann wirds auch nicht einfach so per Klick gehen.
Mitglied: Njord90
Lösung Njord90 20.01.2022 um 16:11:23 Uhr
Goto Top
Wenn ihr eine Schule seid ist das Problem doch noch einfacher zu Handhaben.

Nachweis bei Microsoft stellen dass ihr eine Bildungseinrichtung seid und dann kostenlos A1 Lizenzen für die Schüler beziehen.
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 20.01.2022 um 16:12:03 Uhr
Goto Top
Also irgend einen Grund muss es ja geben, dass Schüler an den Schulen Zugang zu diesen Schul-Lizenzen bekommen (Spezielles Portal mit Schul-branding).
Meiner Erfahrung nach, darf diese dann meist auch auf privaten Geräten zwecks des Lernens genutzt werden.

Ich würde mir mit dem Thema einen Dienstleister ins Boot holen.
Mitglied: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli 20.01.2022 um 16:12:51 Uhr
Goto Top
Zitat von @Njord90:

Wenn ihr eine Schule seid ist das Problem doch noch einfacher zu Handhaben.

Nachweis bei Microsoft stellen dass ihr eine Bildungseinrichtung seid und dann kostenlos A1 Lizenzen für die Schüler beziehen.

Ah, gut zu wissen das es so läuft.
Mitglied: Njord90
Njord90 20.01.2022 um 16:19:07 Uhr
Goto Top
https://www.microsoft.com/de-de/education/products/office
Zitat von @Spirit-of-Eli:

Zitat von @Njord90:

Wenn ihr eine Schule seid ist das Problem doch noch einfacher zu Handhaben.

Nachweis bei Microsoft stellen dass ihr eine Bildungseinrichtung seid und dann kostenlos A1 Lizenzen für die Schüler beziehen.

Ah, gut zu wissen das es so läuft.

https://www.microsoft.com/de-de/education/products/office

Wie die Überprüfung dann im Detail abläuft kann ich nicht genau sagen aber in meiner Praktikumszeit im Systemhaus hatten wir 3 Kunden in der Betreuung die dass auch so am Laufen haben.
Mitglied: sraL91
sraL91 20.01.2022 um 16:27:10 Uhr
Goto Top
Danke @Njord90

Das wusste ich tatsächlich nicht.

Dann kann das ganze genau so gelöst werden.

Thema kann geschlossen werden
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 20.01.2022 aktualisiert um 17:08:06 Uhr
Goto Top
Zitat von @Njord90:
Nachweis bei Microsoft stellen dass ihr eine Bildungseinrichtung seid und dann kostenlos A1 Lizenzen für die Schüler beziehen.

O365 A1 enthält nur Office Online, nicht die installierbare Office Version.
https://www.microsoft.com/de-DE/education/products/office?ms.officeurl=s ...
Mitglied: NordicMike
NordicMike 21.01.2022 aktualisiert um 09:16:42 Uhr
Goto Top
O365 A1 enthält nur Office Online, nicht die installierbare Office Version.
Das reicht doch, für die installierbare Version gibt es die Office Pro Plus Versionen für Leher und Schüler.

Also ich sehe da kein Problem, jeder meldet sich mit seinem Microsoft Konto an, egal auf welchem Gerät er arbeitet. Die kommen sich nicht in die Quere und es muss nichts gesperrt werden.
Mitglied: Th0mKa
Th0mKa 21.01.2022 um 10:03:22 Uhr
Goto Top
Zitat von @NordicMike:
Das reicht doch, für die installierbare Version gibt es die Office Pro Plus Versionen für Leher und Schüler.

Klar geben tuts ne ganze Menge, z. B. auch die A3 Subscription mit Installation. In jedem Fall ist die Office Nutzung kostenpflichtig (was ja das Hauptproblem zu sein scheint) und nicht wie suggeriert kostenlos.