filippg
Goto Top

Outlook ohne Kennwort über mehrere Domänen (personal trust)

Hallo,

wir haben hier zwei Domänen: in einer liegen die Nutzerkonten mit denen sich die Nutzer an ihren Rechnern anmelden, in der anderen hat jeder Nutzer noch einen Account, an dem sein Exchange-Postfach hängt. Beide Domänen können nicht über Trusts verbunden werden.

Nun gibt es die Anforderung, dass die Nutzer im Outlook (2003) nicht zum Eingeben eines Kennworts aufgefordert werden sollen (MAPI-Zugriff).
Klar: wenn man ein Account hat, und dieser mit dem Postfach verbunden ist reicht die Authentifizierung beim Login. Das können wir hier nicht machen, wir brauchen beide Domänen und der Exchange-Server kann nicht in der gleichen sein wie die Konten, mit denen sich die Nutzer anmelden. Das einzige, was wir noch ändern können sind Nutzernamen, Alias und Kennwörter in der Exchange-Domäne.

Es kam hier mal das Stichwort "Personal Trust" auf. Demnach sollte, wenn Nutzernamen und Kennwort auf dem Exchange-Server mit Anmelde-Nutzernamen und -Kennwort übereinstimmen keine Passwortabfrage nötig sein. Bei Dateifreigaben wird es wohl teilweise so gehandhabt.
Nur: Wie stelle ich das im Outlook genau ein? Outlook will als Anmeldenamen den UPN. Dieser enthält die Domäne und unterscheidet sich somit natürlich von dem Anmelde-Nutzernamen.
Weiß jemand weiter?

Danke für eure Hilfe

Filipp

btw: das synchron-halten der Passwörter ist nicht das Problem

Content-Key: 75189

Url: https://administrator.de/contentid/75189

Printed on: April 18, 2024 at 04:04 o'clock