pcanywhere host hinter sbs2003

michael-24
Goto Top
Hallo,

da das Tool von Microsoft "Jemanden Hilfe anbieten", so langsam ist, möchte ich gerne mit pcanywhere auf die Clients zugreifen. Bisher logge ich mich auf dem SBS2003 übers Internet ein und starte dann das Tool von Microsoft. Die Übertragung ist aber sehr langsam. Deshalb möchte ich gerne pcanywhere verwenden

In der Domäne sind etliche PCs, also Clients. Ich möchte gerne von aussen, mittels pcanywhere 12.1 auf die Clients zugreifen.

Ich muß ja in der Firewall die Ports TCP 5631 und UDP 5632 eingehend freigeben. Aber wie komm ich dann vom SBS 2003 auf die Clients drauf? Brauch ich für den einzelnen PC dann jeweils eigene Ports?

Oder gehts einfacher?

Gruß
Michael

Content-Key: 91176

Url: https://administrator.de/contentid/91176

Ausgedruckt am: 25.05.2022 um 22:05 Uhr

Mitglied: Arch-Stanton
Arch-Stanton 02.07.2008 um 21:10:49 Uhr
Goto Top
Moin,

entweder per VPN ins Netz und dann RDP oder VNC, oder aber Teamviewer benutzen.
Für die Fernwartung Ports freizugeben ist absoluter Wahnsinn!

Gruß,
Arch Stanton
Mitglied: Michael-24
Michael-24 02.07.2008 um 22:40:33 Uhr
Goto Top
Servus,

habs grad gefunden. Symantec Pcanywhere gateway nennt sich das. gateway wird auf dem sbs2003 installiert. auf den clients in der domäne ganz normal pcanywhere. du machst einmal die zwei ports auf server seite auf. dann kannst per remote mit dem tool von symantec arbeiten. erst am gateway sprich sbs2003 anmelden, dann kannst die clients auswählen und dann verbinden, und somit brauchst du nur einmal die zwei ports öffnen. coole sache

Trotzdem vielen Dank.

Ich halt von vnc nicht mehr viel. fast jedes antispyware programm mekert, wenn vnc installiert. sogar vista mekert, zonealarm hat es von selbst gelöscht, da konntest noch so oft sagen, das es nicht gelöscht werden soll.

es lebe pcanywhere!!!!

Gruß
Michael