jojo0411
Goto Top

Server Anbindung über 10 Gbit Ethernet

Hallo Leute,

Ich habe in unserer Umgebung vor Jahren ein Standard Cisco Netzwerk erweitert um einen Netgear Switch der 24 Stück 10 Gbit Ports über Ethernet (Kupfer) zur Verfügung stellt.

Ein Teil der Server ist über diesen Switch verbunden und nachdem ich CRC Fehler hatte und den Switch als Fehlerquelle identifiziert habe würde ich gerne von Netgear (DLINK etc.) weg gehen und diesen Switch ersetzen durch ein passendes Cisco Modell (oder HP etc.). Ich finde dort aber nur Modelle mit SFP Modulen statt Kupfer. Hat das einen Grund? ist das mit Kupfer nicht professionell realisierbar?

Ganz abgesehen von den irwitzigen Preisen.

Habt ihr da einen Tipp wie ihr das umsetzt in euren Netzwerken?

LG Jojo

Content-Key: 23062114593

Url: https://administrator.de/contentid/23062114593

Printed on: July 20, 2024 at 17:07 o'clock

Member: itisnapanto
Solution itisnapanto Dec 12, 2023 at 07:30:09 (UTC)
Goto Top
Moin,

mit SFP bist halt flexibler. Gibt aber SFP+ 10G Module.
Es gibt aber natürlich noch 10G Switche für jeden Anwendungszweck.

Gruss
Member: commodity
Solution commodity Dec 12, 2023 updated at 07:41:11 (UTC)
Goto Top
LWL sind weniger anfällig für elektrische Interferenzen. Wenn Du (statt HP) etwas ordentliches haben willst: https://mikrotik.com/product/crs326_24s_2q_rm

Viele Grüße, commodity
Member: jojo0411
jojo0411 Dec 12, 2023 at 07:43:24 (UTC)
Goto Top
Ok, ich hatte eben jetzt Kupfer am Switch und in den Servern.

Jetzt bräuchte ich dann noch SFP+ Module für die Switches und Karten für die Server wenn ich das umstellen wollte. Ich frage mich nur ob das Cisco, HP etc. gar nichts anbieten und warum nicht. Die Switches von Netgear etc. gibt es jetzt auch schon lange und da fragt man sich ob das im professionellen Umfeld keine Rolle spielt.

Braucht das niemand? Wie habt ihr eure Server angebunden?
Member: Freak-On-Silicon
Solution Freak-On-Silicon Dec 12, 2023 updated at 07:48:57 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jojo0411:

Ok, ich hatte eben jetzt Kupfer am Switch und in den Servern.

Jetzt bräuchte ich dann noch SFP+ Module für die Switches und Karten für die Server wenn ich das umstellen wollte. Ich frage mich nur ob das Cisco, HP etc. gar nichts anbieten und warum nicht. Die Switches von Netgear etc. gibt es jetzt auch schon lange und da fragt man sich ob das im professionellen Umfeld keine Rolle spielt.

Braucht das niemand? Wie habt ihr eure Server angebunden?

Gibt es eh von Cisco:
https://geizhals.at/cisco-sx350x-rackmount-10g-managed-stack-switch-sx35 ...

Ist halt schon EOL. Habe jetzt nicht nachgesehen ob es den in der neuen Serie auch gibt.

EDIT:
https://geizhals.at/?cat=switchgi&xf=13266_10G%7E2270_Cisco%7E659_RJ ...

Da gibts doch eh einiges, oder übersehe ich etwas?
Member: jojo0411
Solution jojo0411 Dec 12, 2023 at 07:53:37 (UTC)
Goto Top
Das wäre dann schon interessant weil diese CRC Fehler dürften hier durchaus eine Rolle spielen.
Member: dertowa
Solution dertowa Dec 12, 2023 at 08:07:48 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jojo0411:

Die Switches von Netgear etc. gibt es jetzt auch schon lange und da fragt man sich ob das im professionellen Umfeld keine Rolle spielt.

Wir haben flächendeckend die M4300-Serie von Netgear im Einsatz.
Sowohl im Backbone mit einem Stack aus 12X12F, als auch in den Verteilungen die 52G oder 52G-PoE Varianten.
Keine wirklich negativen Auffälligkeiten und in meinen Augen für den KMU Bereich mehr als ausreichend, auch wenn hier öfter mal über den "billigen Krempel" geschimpft wird. face-smile

Die 10G als Kupfer nutze ich für die Serveranbindung ebenfalls, die Switches untereinander sind aber mit 10G LWL angebunden.
Bei den Kupferkabeln sollte man dann ein wenig auf die Länge achten und ein paar Euro mehr in die Hand nehmen um da Qualität zu bekommen.

Grüße
ToWa
Member: commodity
Solution commodity Dec 12, 2023 updated at 08:35:07 (UTC)
Goto Top
10 Gbit-Kupfer ist technisch schwierig und der Markt war lange zu klein. Erst mit Aufkommen von NVMe hat sich das auch im Endmarkt geändert und wirklich "gebraucht" wird es dennoch nur selten. Viele denken zwar, 10 Gbit löst ihre Performanceprobleme, tatsächlich wird dann aber nicht einmal der Bedarf geprüft. Netzwerk stöpseln ist halt leichter als Netzwerk zu analysieren face-wink Im Endkundenbereich sind die meisten Gbit-Connections bei weitem nicht ausgelastet und LAG gäbe es ja auch noch.

Im RZ hingegen ist man mit Glas derzeit bei bis zu 100 Gbit/s unterwegs. Da kann Kupfer nicht mithalten.

Viele Grüße, commodity
Member: jojo0411
jojo0411 Dec 12, 2023 at 08:25:52 (UTC)
Goto Top
Danke für euer Feedback... Ich hatte nur beim Distributor geschaut der hatte viele Cisco Modelle nicht.... ich mache mich da mal schlau.

LG Alex
Member: Visucius
Visucius Dec 12, 2023 updated at 08:34:04 (UTC)
Goto Top
Wenn der Kram im gleichen Serverraum steht:
DACs oder AOCs
https://community.fs.com/de/article/guide-to-10g-dac-and-aoc-cables.html

Das Setup ist einfach stabiler und frisst vermutlich auch weniger Strom/Hitze als die RJ45 Lösung.
Member: StefanKittel
StefanKittel Dec 12, 2023 updated at 10:00:43 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @jojo0411:
... Wie habt ihr eure Server angebunden?

DAC mit SFP+

z.B. https://www.fs.com/de/products/21309.html?currency=EUR&languages=Deu ...

Stefan
Member: aqui
aqui Dec 12, 2023 updated at 11:31:20 (UTC)
Goto Top
mit SFP Modulen statt Kupfer. Hat das einen Grund?
10G Base T ist bekanntlich immer ein Negotiation Verfahren. Ein Knick im Kabel oder ein schlechter RJ-45 Stecker usw. und aus ist es mit 10G.

Ein triftiger Grund in der Backbone und Server Vernetzung wenn möglich IMMER SFP basierte Verbindungen zu nutzen wenn man garantierte Bandbreite und Fehlerfreiheit möchte.
Sprich also DAC/Twinax oder AOC Kabel oder optische SFPs mit LC Kabel.
Member: dertowa
dertowa Dec 12, 2023 at 12:44:07 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

10G Base T .. Ein Knick im Kabel oder ein schlechter RJ-45 Stecker usw. und aus ist es mit 10G.
...wenn möglich IMMER SFP basierte Verbindungen zu nutzen wenn man garantierte Bandbreite und Fehlerfreiheit

Ein Knick im LWL-Kabel uns es geht gar nix mehr. face-big-smile
...und das gespleißte Verbindungen sich ebenfalls lösen können, habe ich auch schon erlebt.
Ebenfalls altern die LWL-Kabel, irgendwann ist jede Bewegung beinahe tödlich.

Ja, es ist die bessere Technik für Highspeed, aber 10G Base-T funktioniert super, wenn man die Spezifikationen nicht überspannt.
Member: aqui
aqui Dec 12, 2023 at 12:58:35 (UTC)
Goto Top
...und einem auch der deutlich höhere Energieverbrauch und die damit einhergehende Wärmentwicklung völlig Wumpe sind! face-wink
Member: Spirit-of-Eli
Spirit-of-Eli Dec 12, 2023 at 13:35:59 (UTC)
Goto Top
Abgesehen von dem genannten werden die Kupfer Verbindung für 10G super warm.
Egal ob da SFP+ Kupfer-Tranciever oder DAC Kabel drin stecken.
Member: dertowa
dertowa Dec 12, 2023 at 13:43:58 (UTC)
Goto Top
Zitat von @aqui:

...und einem auch der deutlich höhere Energieverbrauch und die damit einhergehende Wärmentwicklung völlig Wumpe sind! face-wink

...für Wärmeentwicklung gibt es Klimaanlagen und der Stromverbrauch fällt nicht ins Gewicht, wenn in der Produktion eine Plasmaanlage zündet. face-big-smile
Member: commodity
commodity Dec 12, 2023 at 14:31:33 (UTC)
Goto Top
also, wir halten fest: Beides geht und beides hat Fürs und Widers. Den Rest überlassen wir der Forschung und/oder dem Markt face-wink

Case closed!

Viele Grüße, commodity