manumanu2021
Goto Top

Viele outlook Emailordner innerhalb eines Nutzerpostfach verschieben

Hallo,

ich frage nur kurz auf die Gefahr hin, falls es es eine bessere Methode gibt :

Ausgangssituation:
in einem Exchange 2013 Nutzerpostfach (60GB) direkt unterhalb Posteingang
befinden sich ca. 160 alte Emailordner mit Unterordnern in die Emails fallbezogen händisch einsortiert wurden. (es ist zu unübersichtlich-zu viel scrollen links in der ordnerliste)

Frage: Diese vorgenannten alten Emailordner
im Outlook-Offline-Modus zu verschieben ist eine gute Maßnahme oder?
Professioneller wäre Mailstore, Exchange Powershell u.ä.

im Detail: Outlook Cache 1 Monat aktivieren, Icon "offline-modus" im Outlook einblenden und aktivieren
dann alle alten Emailordner mit drag+drop in einen archivordner unterhalb Posteingang verschieben. (=keine Wartezeit weil offline)

Netzwerkkabel ziehen würde genauso gehen - das ist mir klar.

Content-Key: 3385003626

Url: https://administrator.de/contentid/3385003626

Ausgedruckt am: 01.10.2022 um 16:10 Uhr

Mitglied: NordicMike
NordicMike 20.07.2022 um 08:55:08 Uhr
Goto Top
Oder im OWA, dann geschieht der Verschiebevorgang direkt auf dem Exchange Server.
Mitglied: ManuManu2021
ManuManu2021 20.07.2022 aktualisiert um 08:57:58 Uhr
Goto Top
danke, gut idee
- nur zur kontrolle: anzahl Elemente in einem Mailordner nachgucken geht im OWA m.W. nach nicht.
- verschieben in einen Freigabeordner (im offline modus würde m.W. nach genauso gehen)
- das Prinzip "rechtsklick" archivieren im Outlook habe ich mir noch nicht tiefergehend angesehen, ist eher bei neueren Versionen oder o365 vermute ich
Mitglied: NordicMike
Lösung NordicMike 20.07.2022 um 09:07:57 Uhr
Goto Top
archivieren
Man kann Archivierungsregeln festlegen, sie behalten jedoch die Ordnerstruktur.

anzahl Elemente in einem Mailordner nachgucken geht im OWA m.W. nach nicht.
Wenn du in einem Ordner alle mit STRG-A auswählst, zeigt er dir rechts an wie viele du markiert hast.
Du kannst ja Outlook als Kontrollprogramm parallel laufen lassen und die Befehle im OWA ausführen, dann siehst du auch schön wie schnell / langsam Outlook die Verschiebungen synchronisiert bekommen hat.