dan0ne
Goto Top

Was haltet ihr von diesem Switch ? (TP-Link TL-SG3109)

Hallo,

ich möchte bei uns in der Firma alles auf Gigabit umstellen. Die Kabel sind dafür ausgelegt, nun brauch ich also noch 2-3 Switche..
Das Budget ist natuerlich wie immer sehr klein, und deshalb ist mir das Gerät von TP-Link aufgefallen. Hat damit jemand Erfahrungen ?!?

Da ich dann auch mit VLANs schauen möchte, wäre ich auch über akternativen nicht abgeneigt.

Gruss

dan0ne

Content-Key: 158402

Url: https://administrator.de/contentid/158402

Printed on: July 18, 2024 at 17:07 o'clock

Member: aqui
aqui Jan 11, 2011 at 17:17:31 (UTC)
Goto Top
Was haltet ihr von diesem Auto: Hundai Mischimuschi. Es muss 4 Räder haben das Budget ist natürlich wie immer sehr klein...
Sorry, aber welche intelligente und hilfreiche Antwort erwartest du auf solcherart Killerfragen ?
Du schaffst es ja noch nicht einmal Anwendungen und minimalste Anforderungen in deinem Netz zu beschreiben geschweige denn wie die Verfügbarkeit sein muss um für die Forumsteilnehmer hier nur mal den Ansatz der Beurteilung deiner Netzwerk Situation zu schaffen um überhaupt einen sinnvollen Rat geben zu können !! Da kannst du gleich das_hier benutzen !

TP-Link ist allerbilligste China Ware. Wenn ihr nur ein bischen rumdödelt im Netzwerk, Performance eher eine untergeordnete Rolle spielt, und es auch mal 2 Tage stillstehen kann wenn einer der China Teile abgeraucht ist weil einer beim PC Fritzen um die Ecke dann was neues holen muss ums wieder hinzubiegen, ist das sicher keine schlechte Wahl... Dann nur zu und kaufen... Genau wie die Longshines, Allnets usw. dieser Welt ! Funktionieren tut das immer...
Willst du was verlässliches aufbauen was eine Redundanz und hohe Zuverlässigkeit hat wie z.B. sowas:
b7cb8a40e8086f71cf1ec244f022bfbe-redswitch
Dann muss man dir vermutlich nicht noch detailiert erläutern was zu tun ist ! Nur um dir mal beide Extreme darzustellen...
Klär also ab wie wichtig die Verfügbarkeit des netzes ist und dann entscheidest du über die HW. Bei obiger musst du immer das doppelte rechnen, da du immer 2-3 im Schrank haben musst zur Redundanz...
Member: maretz
maretz Jan 11, 2011 at 17:45:09 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich möchte es mal so ausdrücken: Kauf dir für 50 Euro nen Auto - und erwarte die Leistung vom Lambo... Du glaubst das geht nicht - richtig! Geht auch nicht.

Dann kauf dir lieber ein paar mittelgute 100 MBit-Switches und bleib bei denen. Denn lieber 100 MBit-Switches die diese Leistung auch im Netz bringen - als nen GBit-Switch der aber bei mehr als 2-3 belegten Ports entweder ganz wegsemmelt oder dir keine Leistung mehr durchs Netz gibt....

Schönen Gruß

Mike
Member: dan0ne
dan0ne Jan 11, 2011 at 17:53:19 (UTC)
Goto Top
Abend,

danke erst einmal für die Antworten. Im Moment setzen wir ausschließlich 10/100 MBit netzerk Switche (Metall) von Netgear ein. Worauf es ankommt ist Geschwindigkeit! Unser 100 Mbit Netzwerk ist einfach zu langsam geworden für die Datenmengen die bewegt werden. Und es macht auch eifnach keinen Spaß 2-3GB an Daten in einem 100Mbit Netzwerk tagtäglich hin und her zu schieben.

Das die TP-Link Geräte nicht wirklich hochwertig sind war mir schon klar... Ist es aber wirklich so schlimm das wenn von den 8 ports 3 belegt sind danach die bandbreite so in den Keller geht ?

Andersherum, was für Geräte würdet ihr denn empfehlen ?! Es solltes was brauchbares aber nicht all zu teuer sein! Am besten mit ein paar Infos..

Gruss
dan0ne
Member: Phalanx82
Phalanx82 Jan 11, 2011 at 17:53:38 (UTC)
Goto Top
Hallo,

TP-Link = Biller China Dreck, ums mal auszudrücken.

Das Zeug taugt garnix, das kannste den Daus in der Krabbelkiste verticken,
also erwarte auch nicht viel mehr von den Geräten dieser Marke.

Kauf dir was gescheites oder nimm die Tipps von Oben an.


Mfg.
Member: brammer
brammer Jan 12, 2011 at 06:58:26 (UTC)
Goto Top
Hallo,

in den Specs steht zwar was von 18 GBPS als Switching Capacity, somit sollte er das theoretisch schaffen.
Erfahrungswerte mit diessen Dosen zeigen aber das bei 3 oder 4 Geräte die Latennz immens ansteigt während der Druchsatz extrem sinkt.
Nach spätestens einem halben Jahr würde ich als Admin bei einem solchen Backbone nicht mehr ruhig schlafen können.

Wenn du gute Geräte willst und auch eine gewisse Sicherheit das die Dinger in drei bis fünf Jahren noch sicher laufen wirst du nicht umhin kommen und etwas mehr Geld in die Hand nehmen müssen.
Nicht umsonst sind Hersteller wie Cisco oder Brocade etwas teuerer aber auch zuverlässig.
Wenn es unbeindgt eine Low Prive Gerät sein muss nimm aus der Cisco Small Business Serie was wie diesen Cisco Small Business Managed Switch SRW2008 Switch der sollte preislich passen. Ist zwar nicht erste Wahl aber besser als der Müll den du da in die engere Wahl nimmst.

brammer
Member: maretz
maretz Jan 12, 2011 at 08:33:36 (UTC)
Goto Top
jetzt musst du dich entscheiden: Oben schreibst du was von 2-3 Switches - und jetzt was von 3 belegten Ports? Also pro switch ein Port belegt - und was soll das machen? (MINDESTENS 2 Ports wären ja nötig - aber 3 switches für 3 Endgeräte find ich auch etwas oversized....)
Member: dog
dog Jan 12, 2011 at 19:07:22 (UTC)
Goto Top
Ich hab das Gerät zu Hause und das läuft soweit ganz gut (hat aber auch wenig zu tun).

Die Aussage von Phalanx übersehen wir einfach mal, denn das gilt ganz genauso für Netgear, D-Link und Andere...
Die Hardware ist überall identisch, der Unterschied ist nur was die Hersteller per Software freigeben.

Was das angeht kann der TP-Link für den Preis schon recht viel.
Ich hatte nur Anfangs Probleme damit, dass das Webinterface immer mal abgestürzt ist, aber das kann ich mittlerweile auch nicht mehr reproduzieren.

Vor allem aber frisst es alle SPFs und arbeitet nicht mit Vendor-Lock-In wie HP, Cisco und Konsorten.
Member: brammer
brammer Jan 13, 2011 at 07:58:46 (UTC)
Goto Top
Hallo,


Ich hab das Gerät zu Hause und das läuft soweit ganz gut (hat aber auch wenig zu tun).


die wichtige Passage in diesem Satz ist "...zu Hause..."!

Zum Einsatz im Unternehmen mit Anforderungen an Stabilität und Druchsatz ist TP-Link nicht geeignet.
Es sei den du hast zwei Reserve Geräte im Schrank liegen und die Performance ist doch nicht so wichtig.

brammer
Member: maretz
maretz Jan 13, 2011 at 08:48:29 (UTC)
Goto Top
und was ich bei sowas nicht vergessen würde: Der Service! Gehe ich heute hin und kaufe bei $SYSTEMHAUS einen Switch - dann habe ich notfalls auch in sehr kurzer Zeit einen ersatz... Wenn ich ein Billiggerät von $IRGENDWO kaufe - wie sieht das dann aus?
Member: brammer
brammer Jan 13, 2011 at 09:12:37 (UTC)
Goto Top
Hallo,

@dog

Vor allem aber frisst es alle SPFs und arbeitet nicht mit Vendor-Lock-In wie HP, Cisco und Konsorten.

was du einem Cisco sehr einfach abgewöhnen kannst

service unsupported-transceiver
no errdisable detect cause gbic-invalid
errdisable recovery cause gbic-invali

Damit "frisst" auch ein Cisco alle SFPs ...

brammer
Member: dan0ne
dan0ne Jan 14, 2011 at 16:56:22 (UTC)
Goto Top
Habt ihr alle die Geräte von TP-LInk schon getestet, oder wieso sagt jeder "das ist rotz.. taugt garnichts"
Das ist ein Punkt den ich so garnicht verstehe..

Ansonsten gebe ich euch da natuerlich schon recht, aber interessieren wuerde es mich schon wieso ihr zu diesem standpunkt kommt.

gruss
Member: maretz
maretz Jan 14, 2011 at 17:50:36 (UTC)
Goto Top
Zu dieser Aussage kann man ganz einfach kommen. Ich habe den Switch noch nicht getestet - aber ich habe im Hardware-Bereich selbst schon oft "günstig" gekauft. Grade als Schüler/Student damals hab ich oft gesagt das ich eben das billige Teil nehme - statt das teure. Und im Endeffekt hab ich damit immer nur kurz gespart. Sei es eben die "Soundblaster-kompatible"-08/15-Billigkarte - bei der dann jedes 2te Spiel abgesemmelt ist weil doch nicht so kompatibel. Oder das günstige Board - bei dem es leider keine Treiber mehr für Win98 gab - und die 95er Treiber das System immer weggeschossen haben...

Qualität kostet nunma Geld. Nicht nur bei Hardware - sondern überall. Ich sag jetzt mal ganz hart: Nimm dir nen Schüler für 50 Euro/Woche der dein Netzwerk verwaltet - oder nen Fachinformatiker der mal locker 2500 Euro/Monat kostet. Du wirst den Qualitätsunterschied merken. Und bei Hardware ist das nicht anders. Du kannst das billiste Zeug kaufen - aber irgendwie muss der Hersteller ja am Preis sparen. Und dieses sparen zahlst du am Ende eben immer doppelt...
Member: brammer
brammer Jan 16, 2011 at 20:35:07 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wenn ich mich auf ein Gerät velassen muss dann sollte es Qualität sein und die Kostet natürlich etwas mehr in der Anschaffung.
Aber dabei zu sparen ist nach meiner Erfahrung eine Milchmädchen Rechnung.
Was du heute sparst weil du billig Hardware kaufst gibst du später doppelt und dreifach dafür aus die Fehler auszumerzen und anständige Hardware einzubauen.

Mal ein Beispiel:
Ich betreue beruflich etwa 200 VPN Tunnel.
2 Davon machen Stress, an beiden hängt je ein Lancom Router.
Der Support von Lancom hat unlängst Bauklötze gestaunt als ihr Router die Aktive Firewall Rules einfach ignoriert und daher der Tunnel nicht wieder aufgebaut werden konnte.
Testweise haben wir an beide Anschlüsse Cisco outer gehängt, genau die gleichen Parameter konfiguriert und, siehe da die Tunnel sind stabil...
Nun, Lancom ist mit Sicherheit kein Billig Krempel aber für mich heißt das in Zunkunft, Lancom kommt mir nicht mehr ins Haus.

Der TP-Link Switch ist ja nicht mal eine Eigenherstellung sondern wie aqui immer so schön sagt. ...TP-Link ist allerbilligste China Ware...
Die Geräte haben im professionellen Umfeld nichts zu suchen.
Im Privaten Bereich oder mal ein LAN Party mit 5 Leuten, da mag man drüber reden können aber im Pofessionellen Bereich ums verrecken nicht!

brammer
Member: dog
dog Jan 16, 2011 at 20:42:59 (UTC)
Goto Top
Testweise haben wir an beide Anschlüsse Cisco outer gehängt,

Wollen wir aber nicht vergessen, dass Cisco auch alle zwei Wochen in den Mailinglists mit einer Sicherheitslücke vertreten ist und Updates Geld kosten...
Member: brammer
brammer Jan 16, 2011 at 20:58:07 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ja, korrekt.
Aber, ich weiß bei TP-Link nicht mal ob die Sowas wie Update soder Support übehaupt bieten.
Sicherheitsupdates sind übrigens Kostenfrei bei Cisco ...

brammer