Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Windows Server Systemfestplatte zu klein

Mitglied: manuelw

manuelw (Level 2) - Jetzt verbinden

06.06.2016 um 18:51 Uhr, 2414 Aufrufe, 22 Kommentare

Hallo,

wir haben einen Windows Small Business Server 2008. Leider haben wir jetzt das Problem, dass unsere Systemfestplatte zu klein ist und dieser vergrößert werden müsste.

Derzeit sind für die Systemdateien 2 x 300 GB SAS HP Festplatten im RAID 1 Verbund in Verwendung.
Als Backup Software wird Acronis Backup Advanced 11.5 eingesetzt.
Der Server ist ein HP DL360 G5 mit einem Hardware RAID Controller (Smart Array P400i).

Wie würdet Ihr bei einem Festplattentausch vorgehen?

Meine Überlegung wäre schon gewesen ein Backup des Gesamten Servers nach dem Festplattentausch zurückzuspielen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es da nicht noch einen "besseren" oder "einfacheren" Weg für dieses Problem gibt.

Liebe Grüße
Manuel
Mitglied: certifiedit.net
06.06.2016 um 18:53 Uhr
Hallo Manuel, dein Vorhaben wird wohl best practise sein. Optimalerweise kannst du das aktuelle RAID auch erstmal nur "offline" schalten, während das neue Gespann übertragen wird.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
06.06.2016 um 19:06 Uhr
Guten Abend,

würde ich jetzt auch so machen, mach erst mal ein update auf acronis 11.7 - lade dir das Bootmedium runter- mach ein offline image vom system- neues raid erstellen, image zurück und gut ist...

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 06.06.2016 um 19:09 Uhr
Zitat von manuelw:

Wie würdet Ihr bei einem Festplattentausch vorgehen?


Meine Lösung wäre, wie immer:

  • Image ziehen,
  • größere Platten einbauen
  • Image zurückspielen und
  • Filesystemgrößen anpassen.

Das Ganze einfach mit knoppix durchgeführt.

Allerdings ist Deine Lösung einfach ein backup zrucükzuspielen auch eine gute methode. Insbesodner kannst Du so auch mal das desaster-recovery testen. (Hast Du das schon mal probiert, ob das überhaupt klappt?).

lks
Bitte warten ..
Mitglied: 129413
LÖSUNG 06.06.2016, aktualisiert um 19:10 Uhr
Image und dann zurückspielen ist die schnellste Variante zumal man bei solchen Umstellungen sowieso immer ein Image ziehen sollte, der Controller hat zwar die Option eine Online-Raid Expansion durchzuführen (nur die Variante mit BBWC Upgrade) aber das dauert meist länger als das RAID neu zu erstellen und dann das Backup zurück zu spielen.

Gruß skybird
Bitte warten ..
Mitglied: manuelw
06.06.2016 um 19:15 Uhr
Hallo Lochkartenstanzer,

danke für deine Lösung!

Allerdings ist Deine Lösung einfach ein backup zrucükzuspielen auch eine gute methode. Insbesodner kannst Du so auch mal das desaster-recovery testen. (Hast Du das schon mal probiert, ob das überhaupt klappt?).

Ein Disaster Recovery habe ich auf diesem Server bereits mit Erfolg durchgeführt.

Dann werde ich das ganze, sobald die Festplatten kommen, mit einem Backup umspielen!

Liebe Grüße
Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: ArnoNymous
06.06.2016 um 20:19 Uhr
Moin,

Backup machen, erste Platte tauschen, rebuild des RAID abwarten, zweite Platte tauschen, rebuild abwarten, Platte in der Datenträgerverwaltung vergrößern, fertig.

Zumindest bei einem Dell ist das kein Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.06.2016 um 20:37 Uhr
Zitat von ArnoNymous:

Backup machen, erste Platte tauschen, rebuild des RAID abwarten, zweite Platte tauschen, rebuild abwarten, Platte in der Datenträgerverwaltung vergrößern, fertig.

Einmal Backup zurückspielen sollte schnelle rgehen als zwei rebuilds. Bei einem Rebuild wird die komplette Platte synchronisiert. Bei den Backups oder images nur der Teil, der wirklich mit daten belegt ist. das kann zu deutlichen Unteschieden führen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
06.06.2016 um 20:41 Uhr
hi,
und ein rebuild ist immer eine belastung für ein raid..
je nach backup medium sollte die aktion innerhalb von 4 stunden erledigt sein...

frank
Bitte warten ..
Mitglied: ArnoNymous
06.06.2016, aktualisiert um 21:43 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:


Einmal Backup zurückspielen sollte schnelle rgehen als zwei rebuilds. Bei einem Rebuild wird die komplette Platte synchronisiert. Bei den Backups oder images nur der Teil, der wirklich mit daten belegt ist. das kann zu deutlichen Unteschieden führen.

lks

Als ich das damals gemacht habe, hat der Rebuild jeweils ca 40 Minuten gedauert. War selbst erstaunt wie flott das ging. Da hätte ein Image hin und zurück imho sicher länger gedauert.
Die Platten sind ja voll, daher wurden sie getauscht. Gleiches Szenario nun hier. Zugegeben, kenne den Controller (Smart Array P400i) nicht.
Dazu ging das Ganze auch im laufenden Betrieb.
Aber klar, die Image-Variante ist sicher die sicherere Methode. Keine Frage.

Edit: Also der Controller unterstützt das:
Manual
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
06.06.2016 um 22:42 Uhr
Zitat von ArnoNymous:

Als ich das damals gemacht habe, hat der Rebuild jeweils ca 40 Minuten gedauert. War selbst erstaunt wie flott das ging.

Naja 300GB mit 120MB/s zu kopieren kommt in diese Größenirdnung. Allerdings dürfte das imagen mif dd/ddrescue in der gleichen Größenordnug liegen. wenn man vernünftige Backupmedien hat. Wenn man sparse imagen kann, sogar deutlich schneller, wenn die Dateisysteme leer genug sind, was aber hier nicht zutrifft.


Dazu ging das Ganze auch im laufenden Betrieb.

Was aber immer einer höheres Risiko ist. Denn solange das Resync läuft, hat man faktisch keine Sicherheit durch das Raid. Und das Syncen ist erhöhter Stress für die Platte, was manche schon zum Anlaß genommen hat, alle Viere von sich zustrecken. Und sowas ist während der synchronisation fatal, wenn im produktivbetrieb daten erzeugt wurden, die noch nicht gesichert sind.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: ArnoNymous
06.06.2016 um 23:00 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Und sowas ist während der synchronisation fatal, wenn im produktivbetrieb daten erzeugt wurden, die noch nicht gesichert sind.

lks

Das sollte natürlich vorher kommuniziert werden. Aber Zugriff auf Kundendaten etc ist währenddessen kein Problem sowie lokales Arbeiten mit Daten etc. Zu verlieren hat man auch nicht viel. Ein Backup/Image macht man vorher ja trotzdem. Wenns schief geht, nimmt man eben Plan B.
Ich würde es zumindest nicht generell ablehnen, aber das Risiko muss man sich natürlich bewusst sein und dem Kunden auch mitteilen.

Gute Nacht
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
07.06.2016 um 09:58 Uhr
Ich weiß ja nicht, wo euer Acronis 11.5 hinsichert.

Wenn das eine Ressource ist, die von der Acronis Boot-CD erreichbar ist: Einfach Zeitpunkt nach dem Backup abpassen, Server herunterfahren, Platten umstecken, Acronis-CD booten, Backup zurückspielen, booten, Laufwerk vergrößern, freuen, fertig.

Vorausgesetzt natürlich, Ihr zieht mit dem Acronis tatsächlich ein vollständiges Backup.

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Dr.EVIL
07.06.2016, aktualisiert um 11:47 Uhr
Mach einfach aus deinem RAID1 durch hinzufügen ("striping") eines weiteren RAID1 ein RAID10!
Du benötigst zwei weitere, möglichst von den technischen Daten identische 300GB SAS Platten.
Nach der Erweiterung hast du den doppelten Speicher, (nahezu) doppelte Ausfallsicherheit und die doppelte Performance.
Da das System-Volume nur noch erweitert werden muss und keine "migration" stattfindet ist auch das Risiko minimal.
Es kommt nicht einmal zu einem "richtigen" Rebuild, da die vorhandenen Datenblöcke nicht bewegt, oder Paritys berechnet werden müssen.

Details dazu findest Du hier:
http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c00572214
(Seite 33)
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.06.2016, aktualisiert um 11:35 Uhr
Zitat von Dr.EVIL:

(nahezu) doppelte Ausfallsicherheit

Das ist ein Irrtum. Die Ausfallsicherheit wird nur eher niedriger, denn wenn 2 Platten ausfallen hast Du mit 50% Chancen Deine Daten verloren. Es darf also immer noch maximal eine Platte ausfallen, damit man auf der sicheren Seite ist. Und bei 4 Platten fällt eher eine aus als bei 2.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dr.EVIL
07.06.2016 um 11:46 Uhr
Deshalb steht da "nahezu"!
Es können (im Idealfall) bis zu zwei der vier Platten ausfallen.
Bei RAID1 ist es nur eine...

Das eine Platte ausfällt ist allerdings bei einem so alten System (Gen5 ist mindestens seit 6 Jahren in Betrieb) sehr wahrscheinlich.
Aus diesem Grund würde ich dringend zur Beschaffung eines komplett neuen Systems raten!
Bitte warten ..
Mitglied: FA-jka
07.06.2016, aktualisiert um 11:59 Uhr
Hallo,

Das ist ein Irrtum. Die Ausfallsicherheit wird nur eher niedriger, denn wenn 2 Platten ausfallen hast Du mit 50% Chancen Deine Daten verloren.

Du vergisst die humanoide Komponente.

Wenn der Administrator performt, regelmäßig Backups macht, Ersatzplatten vorhält und den Server entsprechend überwacht, würde ein Plattenausfall auf einem RAID-0 weniger weh tun als wenn in einem RAID 10 irgendwann die dritte Platte stirbt, nicht mehr beschaffbar ist und das Backup schon seit xx Wochen ungemerkt korrupte Daten gekrakelt hat.

Klingt jetzt zwar etwas "klugscheißerisch", aber bei der Berechnung von Ausfallsicherheiten spielt das nun mal die größte Rolle. Insofern finde ich den Versuch, diesen ganzen Quatsch in Zahlenwerten auszudrücken immer etwas "ambitioniert".

Just my 2C.

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Digi-Quick
13.06.2016 um 17:01 Uhr
Warum eigentlich immer der Umweg über's Backup / Image?
2. Raid1 anlegen
Acronis (oder andere Klonsoftware) booten
Raid Nr 1 auf Raid Nr 2 mit Grössenanpassung klonen, Raid Nr 1 Offline setzen und von Raid Nr 2 booten

Vorraussetzung ist natürlich, daß die Klonsoftware die Raidsets als Quelle und Ziel erkennt.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.06.2016, aktualisiert um 17:36 Uhr
Zitat von Digi-Quick:

Warum eigentlich immer der Umweg über's Backup / Image?
2. Raid1 anlegen

Hat ja keiner behauptet, das image könnte nicht direkt von einem RAID aufs andere gezogen werden.

Aber um einen (möglichen) Grund zu nennen: Um Verwechslungen der Quell- und Ziel-RAIDs beim umkopieren zu vermeiden.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
13.06.2016 um 17:33 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Aber um einen 8möglichen) Grund zu nennen: Um verwechslungen der Quell- und Ziel-RAIDs beim umkopieren zu vermeiden.

lks

Genau deswegen. Außerdem ist ein Backup in der Hinterhand immer sinnvoller als keines.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.06.2016 um 17:37 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Zitat von Lochkartenstanzer:

Aber um einen 8möglichen) Grund zu nennen: Um verwechslungen der Quell- und Ziel-RAIDs beim umkopieren zu vermeiden.

lks

Genau deswegen. Außerdem ist ein Backup in der Hinterhand immer sinnvoller als keines.

Jepp. Und es passiert sogar profis, die nachts um 3 im Notfalleinsatz eine Kiste wieder zum laufen bekommen müssen. Und wohl dem, der vorher noch ein Image auf ein externes medium gezogen hat.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
13.06.2016 um 17:41 Uhr
Exakt, deswegen Digi-Quick, lieber bisschen Vorarbeit, als danach komplettverlust.
Bitte warten ..
Mitglied: Digi-Quick
13.06.2016 um 18:11 Uhr
OK, es gibt kein aktuelleres Backup als Das JETZT (!!) gezogene!
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows 8

Eigenschaftsfenster (Windows 8.1) zu klein - nicht leserlich

Frage von drlamaWindows 84 Kommentare

Ich habe ein echt merkwürdiges Problem mit Windows 8.1. Es waren mal alle Schriften weg und ich habe dann ...

Windows Userverwaltung

Windows Explorer-Fenster zu klein um kompletten Pfad anzuzeigen

Frage von TiTuxWindows Userverwaltung6 Kommentare

Hallo, ich wollte mal wissen, wir ihr das handhabt: Also, ich habe hier einen Server 2012 R2 und wollte ...

HTML

Iframe wird zu klein in div angezeigt

gelöst Frage von Thomas91HTML7 Kommentare

Hey Community, ich habe ein Problem mit einem <iframe> in einem <div>. Das iFrame wird nicht ganz angezeigt da ...

Windows Server

Windows 2012 R2 - Drucker - Der an einen Systemaufruf übergebene Datenbereich ist zu klein

Frage von Der-PhilWindows Server1 Kommentar

Hallo! Ich habe jetzt zum zweiten Mal folgendes Problem auf unterschiedlichen Windows 2012 R2 Terminalservern: - Der Druck auf ...

Neue Wissensbeiträge
Router & Routing

Statische Route dauerhaft einrichten unter Ubuntu 18.04 LTS

Erfahrungsbericht von the-buccaneer vor 13 StundenRouter & Routing2 Kommentare

"Kann ja nicht so schwer sein, unter Ubuntu 18.04 LTS ne statische Route einzurichten", denkt der Windows-Admin und gelegentliche ...

Microsoft

Effect on customer websites and Microsoft services and products in Chrome version 80 or later

Information von Dani vor 19 StundenMicrosoft

Guten Abend zusammen, The Stable release of the Google Chrome web browser (build 80, scheduled for release on February ...

Drucker und Scanner

Kyocera PCL Barcode Flash SD v3.0 Firmware Update installieren

Tipp von Mana vor 3 TagenDrucker und Scanner1 Kommentar

Ich hatte eine vorhandene "PCL Barcode Flash SD v3.0 Type D/E", die bisher in einem Kyocera FS-4200DN verbaut war. ...

Sicherheit
0-day Schwachstelle im Internet Explorer
Information von kgborn vor 7 TagenSicherheit3 Kommentare

In Microsofts Internet Explorer gibt es eine 0-day Schwachstelle in der Scripting Engine, die faktisch alle Browser- und Windows-Versionen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
Verschlüsselung von Dateien über .bat
gelöst Frage von ShadowmindBatch & Shell16 Kommentare

Guten tag miteinander! Ich arbeite zurzeit an einem Decoder/Coder in der Batch syntax, um verschiedene Dateien zu verschlüsseln. Leider ...

CPU, RAM, Mainboards
Was macht eine CPU mit einer Milliarde Transistoren?
Frage von UserUWCPU, RAM, Mainboards10 Kommentare

Jede Generation hat mehr Transistoren, heute werden ein oder auch mehrere Milliardem erreicht. Gleichzeitig nimmt die Taktfrequenz kaum noch ...

Windows 10
Per SSH auf einem Windows PC ein Programm im Vordergrund starten
Frage von francWindows 107 Kommentare

Hallo Ich habe einen Windows 10 PC im Netzwerk, den ich per SSH Befehl (mit Bitvise Server auf dem ...

Festplatten, SSD, Raid
Datei Rücksicherung - Daten lassen sich nicht öffnen
Frage von hanst1Festplatten, SSD, Raid6 Kommentare

Hallo und guten Abend, mir ist letzte Woche eine Festplatte kaputt gegangen. Folgendes ist passiert - ich habe sie ...