globetrotter
Goto Top

ZFS-Pool von Thecus NAS unter FreeBSD mounten...

Halloechen,
ich hatte ein Thecus N4200eco NAS mit der derzeit aktuellen FW (wohlgemerkt hatte) in welchem 4HDD's zu einem RAID5 zusammengefasst wurden. Also Filesystem wurde ZFS gewählt.

Lt. meinen Recherchen setzt Thecus ebenfalls auf FreeBSD auf? und ZFS-Pools sollten doch importierbar/mountbar sein...?

Ich muss sagen, ich habe von Linux keine Ahnung - habe aber bereits folgendes getestet (via Webinterface):

- FreeNAS (Neueste Build) - Kein Autoimport möglich, listet auch nicht den Pool...
- zfsGURU (Neueste Build) - Kein Autoimport möglich, listet auch nicht den Pool....

Kann mir irgend jemand bei diesem Osterei helfen ?

Der Pool wurde nicht mit Kennwort geschützt.

Vielen Dank für Eure Tips (schon ma im vorraus)...

Gruss Globe

Content-Key: 204060

Url: https://administrator.de/contentid/204060

Printed on: April 12, 2024 at 17:04 o'clock

Member: Alchimedes
Alchimedes Mar 27, 2013 at 19:58:35 (UTC)
Goto Top
Hallo ,

zuerst ist BSD nicht Linux.

zweitens was ist eigentlich Dein Anliegen , Deine Frage ?
Du willst das Raid5 aus dem alten NAS woanders? (wo anders?) wieder auslesen.

Das hat mit dem Filesystem nichts zu tun sondern daran wie das Raid 5 angesprochen wurde und wie Du es jetzt wieder ansprichst.

Gruss
Member: orcape
orcape Mar 27, 2013 at 20:02:59 (UTC)
Goto Top
Hi Globetrotter,

Ich muss sagen, ich habe von Linux keine Ahnung
FreeBSD ist auch kein Linux...face-wink
So weit mir bekannt ist, gibt es schon Probleme eine im Raid geschriebene Platte eines NAS zu lesen.
Ich glaube kaum das Du hier viel Erfolg haben wirst...
Gruß orcape
Member: Globetrotter
Globetrotter Mar 27, 2013 at 21:23:21 (UTC)
Goto Top
Hallo Ihr beiden...

Ich hab keine Ahnung - so sieht es aus...

Ich möchte das RAID auslesen und auf andere HDD's kopieren - anschliessend ein neues NAS aufbauen... dies soll dann unter FreeNAS laufen (Hardwareressourcen habe ich genug)...

Gruss Globe...
Member: Globetrotter
Globetrotter Mar 27, 2013 at 21:24:34 (UTC)
Goto Top
Hi...
Ich möchte die Daten woanders hinkopieren.. habe aber nur noch die Platten da..

Gruss Globe
Member: Xolger
Xolger Mar 27, 2013 at 21:37:01 (UTC)
Goto Top
Hallo Globe,

in der c't 6/13 war vor kurzem ein Artikel zu RAID
http://www.heise.de/ct/artikel/Festplattenpuzzles-1806156.html

Es ist auf alle Fälle nicht ganz einfach die Platten wieder in der richtigen Reihenfolge zusammenzubringen.
Aber vielleicht hat einer der Linuxprofis im Forum auch noch die richtigen Tipps für FreeBSD.


Gruß
Xolger
Member: Globetrotter
Globetrotter Mar 27, 2013 at 21:43:30 (UTC)
Goto Top
Hi...
die Reihenfolge habe ich.. wie gesagt, lt. meinen Recherchen beruht das Ganze (Thecus) auf FreeBSD...
Ich kann ja auch testweise mal nen Nexenta installieren - vielleicht liest das Teil den Pool ein (dann wären wir bei CentOS) und Linux ;)

BTW. In manchen Foren wird auch von Ubuntu geredet... die hörten sich aber nicht so "dolle" an.
Unter Thecus kann man das GPL-File herunterladen (225MB)... da sind alle sources die GPL sind drin...

Gruss Globe...
Member: Globetrotter
Globetrotter Jun 05, 2013 at 16:11:18 (UTC)
Goto Top
Hat sicher erletigt - Platten beim Kollegen eingebaut - eine Woche ausgelesen - fertig ;(
Member: Plominski
Plominski Oct 13, 2013 at 18:18:46 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Globetrotter:
Hat sicher erletigt - Platten beim Kollegen eingebaut - eine Woche ausgelesen - fertig ;(

Du haust mehrere Sachen durcheinander.

Befindet sich in der Kiste ein Hardware RAID Controller, der die Platten per RAID5 verwaltet?
Oder wird RAID5, per ZFS durch raidz1 realisiert?

Bevor du das nächste mal wie wild deine Platten ausliest, setzt einfach eine ZFS fähige Backup-Kiste auf und übertrage direkt mit ZFS:

zfs snapshot tank/bla@date

zfs send tank/bla@date | ssh deinBACKUPhost zfs recv newtank/blabla ...
Member: Globetrotter
Globetrotter Oct 13, 2013 at 19:05:16 (UTC)
Goto Top
Hi..
Das Ganze hat sich schon seit langem erledigt - Trotzdem Danke.
Ps. Es handele sich um ein RaidZ1. Thecus hat in seinen SMB NAS-Systemen kein HW-RAID - es wid alles per Software geregelt.
Das man ZFS bei 8TB nicht unter 8 GB RAM betreiben sollte habe ich damals nicht gewusst.
Die kleineren NAS-Kisten am Markt sind vielleicht für ext3+4 zu gebrauchen aber nicht für ZFS..
Hab mir meine Kiste nun selbst gebaut und die läuft wie Sau (unter ZFS mit RaidZ1)...und nicht mit Thecus.

Danke an alle..
Member: Plominski
Plominski Oct 13, 2013 at 19:10:28 (UTC)
Goto Top
4 GB System + 2 GB RAM je TB ... sollte die Faustregel sein

Du kannst aber schon 8TB mit 8GB RAM bei ZFS Systemen betreiben, darfst dann eben nur keine intensive SHA256 Checksum, Compression oder Deduplication verwenden ;)
Member: Globetrotter
Globetrotter Oct 13, 2013 at 20:35:05 (UTC)
Goto Top
Jau.. und KEIN HW-RAID-Controller verwenden ;)
Member: Plominski
Plominski Oct 13, 2013 at 20:38:26 (UTC)
Goto Top
Hardware-Raid-Controller geht schon als JBOD, schließlich willste auch bisschen die Performance steigern, wenn schon so ein Teil in der Maschine steckt :D
Member: Globetrotter
Globetrotter Oct 13, 2013 at 20:51:32 (UTC)
Goto Top
Also der 16 Kanal-9650ML von LSI ist unter JBOD "zusammengekackt" - unter den HBA's (92xx) von LSI alles wunderbar und bei kleinen NAS reicht der onboard... so zumindest meine Erfahrung bisher..
Firmwareupdates bringen manchmal auch wunder...