surfy
Goto Top

2 Netzwerkkarten vertragen sich nicht

Mein PC (A) hängt über einen USB_Wlan Adapter an einem DSL Router, an welchem noch über ein normales twisted pair ein Laptop hängt. Beide Rechner sind auf auto eingestellt (DNS;DHCP), da der Router fest eingestellte IPs an beide (oder einen) vergibt. Funzt alles soweit!

In PC (A) habe ich nun eine 2. (PCI) Netzkarte gesteckt, um den 3. PC (B) UNABHÄNGIG vom Router mit einem gekreuzten Kabel zu verbinden. (B) soll lediglich zum Filetransfer dienen (kein ICS o.ä.).

Wenn ich über USB WLAN verbunden bin, kann ich nicht auf (B) zugreifen oder umgekehrt; i.d.R. schmiert einer von beiden bei Zugriffsversuchen ab. Pings verhalten sich komisch. Mal nur von A, ein anderes mal geht es nur von B. Ist der Wlan Adapter weg, klappt alles; Transfer rüber und nüber, Freigaben usw.

Ich bräuchte genauere Angaben , wie ich die Teile konfigurieren soll. So siehts zur Zeit aus:

PC(A) Wlan wird über DHCP IP 192.168.1.x vom Router zugewiesen
PC(A) PCI fix auf 192.168.10.1 eingestellt, PC(B) PCI fix auf 192.168.10.2 eingestellt

Was ich jeweils bei DNS, DHCP, Gateway usw. oder sonstiges einstellen muss, weiß ich nicht. PLS HLP

Content-Key: 10907

Url: https://administrator.de/contentid/10907

Printed on: July 21, 2024 at 07:07 o'clock

Member: gooogix
gooogix May 19, 2005 at 23:31:32 (UTC)
Goto Top
Bei DHCP gar nichts einstellen, da Du ja die IP-Adressen manuell vergibst.

Bei DNS würde ich den 192.168.10.1 einstellen auf beiden (A- und B-Fix), Gateway auf dem (B) den (A) einstellen.
Member: sascha224
sascha224 May 20, 2005 at 05:54:36 (UTC)
Goto Top
Warum willst Du unbedingt Router-unabhängig sein? In der Regel sollte der Router doch auch als Switch fungieren können, dann könntest Du auf die 2. NIC verzichten.
Member: Atti58
Atti58 May 20, 2005 at 06:57:42 (UTC)
Goto Top
Von wo aus kannst Du nicht auf B zugreifen, wenn Du über WLAN verbunden bist, von A oder von C? Wenn der WLAN-Adapter weg ist, solltest Du B gar nicht sehen, ich denke, der hängt mit Kabel am Router?

Gruß

Atti
Member: Atti58
Atti58 May 20, 2005 at 07:45:35 (UTC)
Goto Top
... oder meinst Du, dass Du in Deinem PC A drei Netzwerkkarten (1 x WLAN und 2 x LAN) hast? Dann ist klar, warum das nicht mehr geht, die dritte Karte muss in ein eigenes Netz, z.B. 192.168.11.0 ...

Mach am besten mal 'ne Skizze, wie Du Dir Dein Netz vorstellst, dann kann man Dir auch weiterhelfen,

Gruß

Atti.
Member: Surfy
Surfy May 20, 2005 at 16:39:07 (UTC)
Goto Top
Schon mal danke für ein paar Antworten face-smile

@jeutix

Wenn ich dich richtig verstanden habe (ich denke nicht) löst der Router über Wlan die Namen nicht mehr auf. Bitte erklär mir das nochmal deutlicher face-confused

@Atti58 & sascha224

Klar hätte ich den auch an den Router angeschlossen, wenn ich damit nicht Decken und Wände perforieren müsste und an die 30m Kabel verlegen. Deshalb bin ich zwangsläufig auf diesen popel-wlan angewiesen.

Ich versuche mal ne Skizze zu machen, Punkte wegdenken:

PC(A)-------------------->DSLRouter <-------------------Laptop
..|...............|............................................|
..|.............Wlan...................................Strippe
..|
..|
..|---- Strippe cross
..|
PC(B)

Habe irgendwie den Eindruck, dass er (A) Abfragen vom Browser oder Dateizugriffsversuche an beide Adapter schickt und nicht weiß, wie er auf beide Antworten reagieren soll. Is dat möglich?
Member: Atti58
Atti58 May 20, 2005 at 16:50:21 (UTC)
Goto Top
... so ganz klärt das meine Unklarheit Deine Netzstruktur betreffend nicht auf face-wink ... Du hast PC(A) und Laptop per WLAN an den Router angeschlossen und PC(B) über ein gekreuztes Kabel an PC(A)?

Gruß

Atti
Member: Atti58
Atti58 May 20, 2005 at 16:58:34 (UTC)
Goto Top
... da war ich wohl zu schnell face-wink ...

Also, PC(A) und Laptop bekommen ihre IP per DHCP vom Router (Netz 192.168.1.0), Netzwerkkarte 2 im PC(A) bekommt eine feste IP (192.168.10.1) und PC(B) hat 192.168.10.2.

Überprüfe mal die Reihenfolge der Karten mit:

"Eigenschaften von Netzwerkverbindungen" -> "Erweitert" -> "Erweiterte Einstellungen" -> "Netzwerkkarten und Bindungen"

Da sollte Deine WLAN-karte ganz oben stehen,

Gruß

Atti
Member: sascha224
sascha224 May 20, 2005 at 18:17:10 (UTC)
Goto Top
Wäre interessant zu erfahren was passiert, wenn Du bei PC(A) WLAN statt DHCP ne feste Adresse im Adressbereich des Routers vergibst. Ich wette mit Dir, dass es dann geht...
Member: Surfy
Surfy May 21, 2005 at 17:25:14 (UTC)
Goto Top
Ich denke, ich bin auf dem richtigen Weg. Dazu brauche ich noch eine Erklärung für das, was ich da tue.

Laut Router Anleitung hat das Teil DHCP und DNS Fähigkeiten, hat ein Gateway und eine Subnetmask, mitHilfe der man 254 Computer ansteuern kann.

Z.B. IP 192.168.1.0 mit der Maske 255.255.255.0. Also IP Range 192.168.1.0 bis 192.168.1.255

(Denke ich da richtig?)

Was passiert wenn ich eine Maske mit 255.255.0.0 eingebe???

Ein Bekannter hat einen ähnlichen Aufbau, allerdings mit XP Rechnern, die sich da selbst irgendwie einig werden. Nach ipconfig zeigt der 169.254.xxx.xxx und 255.255.0.0 an

Was sollen mir diese Angaben sagen? Vielleicht sollte ich auf XP umsteigen...
Member: Atti58
Atti58 May 23, 2005 at 06:43:57 (UTC)
Goto Top
... lass Dich mal nicht verrückt machen, XP bringt Dich da nicht wirklich weiter face-wink (was benutzt Du übrigens aktuell?)

Zu de IP-Adressbereichen, man unterscheidet zwischen "Öffentlichen" und "Privaten" IP-Adressen. Der Unterschied zwischen diesen besteht darin, dass "Öffentliche" IP's im Internet "geroutet", sprich "weitergeleitet" werden und "Private" IP's nicht. Das bedeutet, dass Du von Deinem Rechner aus keine IP aus dem privaten Adressbereich über das Internet errechen kannst. Wenn Du z.B. meinen Rechner mit der IP 192.168.35.12 face-wink versuchst, mit einem "tracert 192.168.35.12" zu erreichen, endet die Suche an Deinem Router, da diese Adresse im Internet nicht weitergeleitet wird.

In jedem dieser Bereiche gibt es Netze mit unterschiedlicher Größe. Es ist wohl klar, dass Firmen wie SIEMENS oder MS mehr IP's brauchen als ein Zahnarzt. Man unterscheidet deshalb zwischen Class "A"-, "B"- und "C"-Netzen im "Privaten" und zusätzlich "D" im "Öffentlichen" Adressraum. Es gibt zwei "Merkmale", an denen man erkennen kann, um was für ein Netz es sich handelt. Da ist zum einen die "Netzwerkmaske". 255.255.255.0 bezeichnet ein "Class C Netz" mit 256 möglichen Netzen mit jeweils maximal 254 Rechnern. 255.255.0.0 ist Die Maske für "Class B" (16 Netze mit max. 65534 IP's) und 255.255.0.0 ist eine "Class A Maske" (1 Netz mit ca. 16 Mio IP's). Zum anderen ist per "Definition" festgelegt, dass ein Class A-Netz von "10.0.0.0 bis 10.255.255.255", ein Class B-Netz von "172.16.0.0 bis 172.31.255.255" und ein Class C-Netz von "192.168.0.0 bis 192.168.255.255" geht.

Die IP, die Du bei Deinem Bekannten gesehen hast, deutet eigentlich darauf hin, dass er zwar seine Netzwerkkarte auf DHCP konfiguriert hat, er aber keinen DHCP-Server hat, der IP-Adressen verteilt. Dann verwendet Windows nämlich einen "internen?, der diesen Mist produziert face-wink ...

Gruß

Atti

PS: Hast Du die Reihenfolge der Karten überprüft?
Member: Surfy
Surfy May 25, 2005 at 14:53:22 (UTC)
Goto Top
Nach langem Suchen in der MS KB hab ich den entsprechenden Tipp gefunden. Das ist kein IP Problem, sondern ein ganz ordinärer Ressourcen Konflikt, IRQ Sharing sei dank. Meine Slots sind fast alle voll und das BIOS hat der Ethernet den IRQ5 zugeteilt, die er sich mit dem SCSI und dem USB Controller teilen muss, an dem zufällig der USB-Wlan hängt face-sad
Ergo bleiben nur 3 Möglichkeiten: Kein Zugriff auf den 2. Rechner, abspecken oder XP drauf ziehen.
Trotzdem vielen Dank für eure Mühe!