schmiro
Goto Top

Domain bei Telekom Hosting: Undelivered Mail Returned to Sender (554, poor reputation) - Ursache, Lösung ? ?

Hallo,

Anfang September 2023 haben wir für unseren kleinen Handwerksbetrieb bei der Telekom das Paket Webhosting BASIC gebucht, 2 Domains dafür registriert (.de und .info) und im Homepagecenter erst einmal einige Adressen angelegt.

Die Website ist noch nicht aktiv (soll mittelfristig kommen) aber die email Adressen benutzen wir schon seitdem fleissig und bisher ohne Probleme.

Anfang November wurde eine email aus unserer Buchhaltung vom Empfänger abgelehnt mit folgender Fehlermeldung:

Von: Mail Delivery System [mailto:MAILER-DAEMON@mailout10.t-online.de]
Gesendet: Freitag, 10. November 2023 10:17
An: buchhaltung@xyz.de
Betreff: Undelivered Mail Returned to Sender

This is the mail system at host mailout10.t-online.de.
I'm sorry to have to inform you that your message could not be delivered to one or more recipients. It's attached below.
For further assistance, please send mail to postmaster.
If you do so, please include this problem report. You can delete your own text from the attached returned message.
...
The mail system <minijob@minijob-zentrale.de>: host mail1.kbs.de[212.185.74.12] said: 554 Your
access to this mail system has been rejected due to poor reputation of a
domain used in message transfer (in reply to MAIL FROM command)

Wenn ich das richtig interpretiere, dann verweigert der Mail Server der Ziel email-Adresse minijob@minijob-zentrale.de die Annahme der email, weil wohl die Domain der Absender email-Adresse/ Reply-To email-Adresse buchhaltung@xyz.de (*) eine 'bad reputation' hat.

Wenn ja, warum hat die Domain der Absender email-Adresse eine "bad reputation" ?

Über diese email Adresse wurden seit Anfang September vielleicht max. 20 emails an unterschiedliche Kontakte verschickt. Also keine Massen emails oder so.
Das gleiche gilt für all die anderen email Adressen unserer neuen Domäne, die wir über da Telekom Homepagecenter angelegt haben.
Wir benutzen die email Adressen Out-of-the Box. Benutzen keinen eigenen Mail-Server oder sonstiges.

Ich habe mich an den Telekom Support gewandt und auch im Telekom Community Forum um Hilfe gefragt.
Dort konnte man mir nicht helfen und/oder verwies auf korrekte Pflege der SPF, DMARC, DKIM in der DNS-Konfiguration im Telekom Homepagecenter.
https://telekomhilft.telekom.de/t5/Homepage-Shop/Telekom-Hosting-BASIC-U ...

Nur wenn ich mir die DNS-Konfiguration dort anschaue (Wurde automatisch von der Telekom erstellt und nichts daran wurde von mir geändert) und die entsprechende Hilfe dazu, dann sind die Einträge korrekt oder bestimmte Einträge nicht nötig, da wir die email Adressen/ Funktionalität des Telekom Hostings Out-of-the-Box/ Standardgemäß nutzen.
https://homepagecenter.telekom.de/hilfe/e-mail-benutzer/grundlagen-zum-t ...
https://homepagecenter.telekom.de/hilfe/e-mail-benutzer/grundlagen-zum-t ...
https://homepagecenter.telekom.de/hilfe/e-mail-benutzer/grundlagen-zum-t ...

Ausserdem verstehe ich eigentlich nicht, warum ich mich als Kunde dazu selbst kümmern muss. Ich benutze ja gerade ein Hosting Angebot, weil ich mich nicht selbst um z.b. einen Mail Server kümmern kann (Knowhow, Erfahrung) oder will (Kapa).
Ich habe bisher noch kein Hosting bei der Telekom gemacht, sondern bei 1und1/ Ionos oder all-inkl. Dort musste ich mich um so was nicht kümmern müssen und es gab nie Problem mit den email Adressen.

Ich habe dann mal auf Anraten aus dem Telekom Forum die Domain mit https://mxtoolbox.com/ gecheckt.
Da werden Probleme mit DMARC gemeldet und unsere Domain ist wohl auf 2 Blacklists.
Komischerweise hat aber die Domain T-Online.de selbst Probleme mit DMARC.

Zwischenzeitlich hat noch ein weiterer Mail Server die Annahme verweigert und die Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Postmaster hat nicht geklappt.
Ich bin ein wenig verzweifelt und weiss nicht was ich machen soll/ kann.

Hat jemand eine Idee was ich machen soll/ kann um das Problem zu lösen ?

Vielen Dank schon einmal im Voraus !

Grüsse
Ralf

(*) xyz steht für unsere Domain. Wollte ich erst einmal weg lassen, kann ich aber gerne nennen, wenn benötigt.
bild-0450
bild-0451
bild-0452
bild-0133
bild-0132
bild-0134

Content-Key: 41025772569

Url: https://administrator.de/contentid/41025772569

Printed on: June 20, 2024 at 21:06 o'clock

Member: kpunkt
kpunkt Jan 24, 2024 at 09:53:17 (UTC)
Goto Top
Dürfte daran liegen, dass unter der Domain eben keine Homepage erreichbar ist. Daher meldet die Knappschaft (bzw. deren Mailserver) auch das bad reputation of a domain.
Einige Hoster sind da pingelig. Sobald da was auf der Domain da ist, sollte das funktionieren. Möglicherweise muss da der Reputation-Score beim Knappschaft-Hoster zurückgesetzt werden.

Die Telekom setzt ja auch auf Anfrage die Reputation für eine IP eines Mailservers zurück.

k.
Member: ArnoNymous
ArnoNymous Jan 24, 2024 at 10:26:15 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich würde sagen, es liegt ganz einfach an den Meldungen der Blacklists, die du ja selbst schon gefunden hast.
Aus meiner Erfahrung stehen Telekom-Server öfter mal auf dieser, sind aber auch fix wieder runter.
Da kann man selbst nicht viel machen, außer abwarten oder eben selbst hosten face-smile

Gruß
Member: erikro
erikro Jan 24, 2024 at 10:46:36 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @kpunkt:

Dürfte daran liegen, dass unter der Domain eben keine Homepage erreichbar ist. Daher meldet die Knappschaft (bzw. deren Mailserver) auch das bad reputation of a domain.
Einige Hoster sind da pingelig. Sobald da was auf der Domain da ist, sollte das funktionieren.

Woher stammt die Information? Ich habe schon viele reine Mail-Domains betrieben und nie gehört, dass irgendjemand abfragt, ob es zu der Domain eine Homepage gibt. Ich wüsste auch nicht, wo ich das bei den mit bekannten MTAs einstellen könnte. Was hat auch das eine mit dem anderen zu tun?

Möglicherweise muss da der Reputation-Score beim Knappschaft-Hoster zurückgesetzt werden.

Das kann man machen, wird aber nicht viel helfen. Solche Prozesse sind in der Regel automatisiert, indem im Spamfilter Blacklists eingetragen sind, die abgefragt werden. Erfahrungsgemäß sind Postmaster auch selten bereit, da einzugreifen.

Die Telekom setzt ja auch auf Anfrage die Reputation für eine IP eines Mailservers zurück.

Erfahrungsgemäß nein. Das wäre an der Stelle auch nicht möglich, da ja der Server der Detag betroffen ist. Wie sollen sie den "zurücksetzen", wenn er auf den Blacklists gelandet ist.

Hier hilft in der Regel nur abwarten und Tee trinken.

Liebe Grüße

Erik
Member: holgie007
holgie007 Jan 24, 2024 at 11:24:14 (UTC)
Goto Top
Moin,

es kann auch an einem fehlenden DMARC-Eintrag liegen.

LG
Holger
Member: SlainteMhath
SlainteMhath Jan 24, 2024 at 11:31:29 (UTC)
Goto Top
Moin,

1. auf dem ersten MXToolsBox Screenshot ist deine Domain sichtbar.
2. Du stehst auf mehreren Blacklists, deswegen werden deine Mails abgelehnt.

lg,
Slainte
Member: Cleanairs
Cleanairs Jan 24, 2024 at 11:37:30 (UTC)
Goto Top
Member: kpunkt
kpunkt Jan 24, 2024 at 12:01:01 (UTC)
Goto Top
Zitat von @erikro:

Woher stammt die Information?
Das wude sehr oft in den 1990ern so gehandhabt, als es SPF noch nicht gab, Mail-Spoofing aber gerade Mode war. Eigentlich schaute man nur auf Unterschiede von Sendeadresse und Mailservern, aber auch da wurde gerne mal die Existenz einer Homepage mit eingerechnet. Domain-Reputation ist heute noch ein Ding, wobei einige da auch die Homepage noch abfragen.
Tatsächlich gibt es sogar eine EU-Richtlinie (2000/31/EG vom 8. Juni 2000), über die man aus der Anforderung der Informationspflicht das Vorhandensein eines Impressums folgern kann. Gab hier auch schon vor einiger Zeit einen Thread dazu.
Völlig unpraktikabel, aber das Ding ist nunmal da.

Das kann man machen, wird aber nicht viel helfen.
Eben weil automatisiert und es dauert, bis sich das gelegt hat kann man um einen manuellen Reset bitten. Wird auch gemacht. Natürlich nicht immer. Und die Blacklist-Geschichte kann man aussitzen, muss man aber nicht.

Erfahrungsgemäß nein.
Erfahrungsgemäß ja. Ansprechpartner: https://postmaster.t-online.de/

k.
Member: erikro
erikro Jan 24, 2024 at 12:29:11 (UTC)
Goto Top
Zitat von @kpunkt:

Zitat von @erikro:

Woher stammt die Information?
Das wude sehr oft in den 1990ern so gehandhabt, als es SPF noch nicht gab, Mail-Spoofing aber gerade Mode war.

Nochmal die Frage: Woher stammt diese Information? Wo kann man das nachlesen? Ich mache das nun schon seit über 30 Jahren und höre das erste Mal davon, dass MTAs in der Lage sind, zu prüfen, ob es eine Homepage zu einer Mailadresse gibt.

Tatsächlich gibt es sogar eine EU-Richtlinie (2000/31/EG vom 8. Juni 2000), über die man aus der Anforderung der Informationspflicht das Vorhandensein eines Impressums folgern kann.

Aus der Richtlinie zu folgern, dass man eine Homepage braucht, um Mails versende zu dürfen, ist sehr sehr weit hergeholt. Der Informationspflicht kommt man nach, indem man eine Signatur mit den Pflichtangaben unter die Mail setzt. Eine Homepage mit Impressum ist dazu vollkommen unnötig.

Gab hier auch schon vor einiger Zeit einen Thread dazu.
Völlig unpraktikabel, aber das Ding ist nunmal da.

Und unpraktikabel ist das auch nicht sonderlich.

Das kann man machen, wird aber nicht viel helfen.
Eben weil automatisiert und es dauert, bis sich das gelegt hat kann man um einen manuellen Reset bitten. Wird auch gemacht. Natürlich nicht immer. Und die Blacklist-Geschichte kann man aussitzen, muss man aber nicht.

Schonmal erfolgreich probiert?


Erfahrungsgemäß nein.
Erfahrungsgemäß ja. Ansprechpartner: https://postmaster.t-online.de/

Schonmal erfolgreich probiert?
Member: C.R.S.
C.R.S. Jan 24, 2024 at 12:33:41 (UTC)
Goto Top
Zitat von @erikro:

Woher stammt die Information? Ich habe schon viele reine Mail-Domains betrieben und nie gehört, dass irgendjemand abfragt, ob es zu der Domain eine Homepage gibt. Ich wüsste auch nicht, wo ich das bei den mit bekannten MTAs einstellen könnte. Was hat auch das eine mit dem anderen zu tun?

Das ist heute sowas wie ein Alleinstellungsmerkmal der Telekom bzw. eines digitalen Entwicklungslandes. Insofern könnte es sich um gerechte Rache des Empfängers handeln.
Ganz Azure, AWS und GCP haben bei der Telekom "bad reputation", und vom Postmaster-Support bekommst du dafür eine Liste mit esoterischen Anforderungen, u.a. Webseite mit Impressum auf dem Hostnamen des Mailservers.

Für mail1.kbs.de gibt es keinen MX, das könnte zumindest helfen, wenn es nicht gar Grund des Blacklistings ist.

Grüße
Richard
Member: schmiro
schmiro Jan 24, 2024 at 12:36:05 (UTC)
Goto Top
Hallo Slainte,

Zitat von @SlainteMhath:
Moin,
1. auf dem ersten MXToolsBox Screenshot ist deine Domain sichtbar.
2. Du stehst auf mehreren Blacklists, deswegen werden deine Mails abgelehnt.

zu 1.: Danke für dein Hinweis mit meiner Domain, Habe das Bild ausgetauscht.

zu 2.:
Steht jetzt meine Domain auf der Blacklist oder der Telekom Server/ die Telekom IP Adresse 80.150.6.143 ?
Sprich ist mein Ansprechpartner die Telekom und die soll/ kann (versuchen) das zu lösen ?
Oder ist das einzig und alleine mein Problem ?
Und es ist also korrekt, dass die Telekom sagt, dass sie mir nicht helfen kann ?

Würde es helfen bei einem anderen Provider (z.b. IONOS, all-inkl, etc.) meine Domain hosten zu lassen ? Sprich es ist die Telekom IP Adresse 80.150.6.143, die auf der Blacklist steht. Mit einem anderen Provider bekomme ich eine andere IP Adresse und alles ist gut ?

Oder wie komme ich sonst von einer Blacklist runter ?

Und wenn es die Domain ist und nicht die IP Adresse der Telekom, wie kommt unsere Domain überhaupt auf eine Blacklist.
Kurz nach der Registrierung der Domain kam schon die erste Ablehnung (554 Fehler).
Auf der Website ist aber bis heute nur eine HTML-Datei mit Hinweis dass da bald was kommt und Name und Anschrift.
Es wird auf dieser Website keinerlei sonstiger Content bereitgestellt. Die zugehörigen email Adressen wurden bisher nur im engeren geschäftlichen Umfeld verwendet. In keinen sozialen Medien, Foren oder so.

Grüsse
Ralf
Member: kpunkt
kpunkt Jan 24, 2024 at 12:47:43 (UTC)
Goto Top
Zitat von @erikro:

Schonmal erfolgreich probiert?
Ja. Hab ich aber schon gesagt.
Und jetzt schluss mit dem Kindergarten. Das ufert in letzter Zeit hier in sehr viele Threads aus.
Member: C.R.S.
C.R.S. Jan 24, 2024 at 13:01:35 (UTC)
Goto Top
Zitat von @schmiro:

Oder wie komme ich sonst von einer Blacklist runter ?

Und wenn es die Domain ist und nicht die IP Adresse der Telekom, wie kommt unsere Domain überhaupt auf eine Blacklist.

Du kannst auf der zugehörigen Webseite in der Regel die Domain prüfen, dann wird ein Grund angegeben, und dann eine Anfrage zur Entfernung stellen.

(Ich habe oben übersehen, dass Du nicht die KBS bist, insofern ist der Hinweis mit dem Hostnamen nicht relevant.)
Member: erikro
erikro Jan 24, 2024 at 13:06:00 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @c.r.s.:

Zitat von @erikro:

Woher stammt die Information? Ich habe schon viele reine Mail-Domains betrieben und nie gehört, dass irgendjemand abfragt, ob es zu der Domain eine Homepage gibt. Ich wüsste auch nicht, wo ich das bei den mit bekannten MTAs einstellen könnte. Was hat auch das eine mit dem anderen zu tun?

Das ist heute sowas wie ein Alleinstellungsmerkmal der Telekom bzw. eines digitalen Entwicklungslandes. Insofern könnte es sich um gerechte Rache des Empfängers handeln.
Ganz Azure, AWS und GCP haben bei der Telekom "bad reputation", und vom Postmaster-Support bekommst du dafür eine Liste mit esoterischen Anforderungen, u.a. Webseite mit Impressum auf dem Hostnamen des Mailservers.

Ich habe mir mal die Mühe gemacht, das nachzulesen. Was? Hier steht doch tatsächlich:

Aus dem Hostnamen (FQDN) zur IP-Adresse des anliefernden Systems muss für Betroffene die Domain und somit auch die Website des Betreibers mit unmittelbarer Kontaktmöglichkeit einfach recherchierbar und nachvollziehbar hervorgehen (RFC 1912, FCrDNS, EU-Richtlinie 2000/31/EG Artikel 5).
https://postmaster.t-online.de/#t4.1

Welche Drogen nehmen die da? In keinem dort angeführten Dokument steht, dass man eine Website betreiben muss, um Mails verschicken zu dürfen. Und nochmal die Frage: Wie prüfen das MTAs?

Liebe Grüße

Erik
Member: erikro
erikro Jan 24, 2024 at 13:07:56 (UTC)
Goto Top
Zitat von @kpunkt:

Zitat von @erikro:

Schonmal erfolgreich probiert?
Ja. Hab ich aber schon gesagt.
Und jetzt schluss mit dem Kindergarten. Das ufert in letzter Zeit hier in sehr viele Threads aus.

Kannst Du bitte die Beleidigungen lassen? Es ist kein Kindergarten, wenn man von Dir verbreitete falsche Informationen korrigiert und das auf höfliche Weise. Nochmal die Frage: Wo ist der Beleg für Deine Behauptungen?
Member: DivideByZero
DivideByZero Jan 24, 2024 at 13:37:16 (UTC)
Goto Top
Moin Erik,

Zitat von @erikro:
Welche Drogen nehmen die da? In keinem dort angeführten Dokument steht, dass man eine Website betreiben muss, um Mails verschicken zu dürfen. Und nochmal die Frage: Wie prüfen das MTAs?

Gar nicht, viel einfacher: die Telekom hat ihre eigenen Prüfprozesse, sie weist den Verkehr einfach mit bad reputation oder no reputation ab. Danach ist ein manueller Eingriff erforderlich, mit dem die Domain oder IP freigeschaltet wird. Und in diesem Zug wird eine Homepage verlangt und geprüft. Gibt es sie nicht, dann ist nichts mit freischalten.

Kannte ich in dieser Konsequenz auch nicht, habe ich gerade aber vor 3 Wochen erlebt. Umzug eines ganzen Hosts in ein anderes Rechenzentrum eines anderen Betreibers. Vorher liefen dort ohne Probleme eigene Mailserver ohne Blacklisting oä. Dann: neue IP vom neuen Betreiber: kein Versand mehr an @telekom oder @t-online Adresse mehr möglich. Begründung: no reputation, von dieser IP gab es zu lange keinen Verkehr (was dann auch schon wieder verdächtig ist.....). Dann den Postmaster kontaktiert, und erst als eine Homepage unter dem sendenden Host (SMTP Host name) erreichbar war, erfolgte die Freischaltung. Ist ein onepager, aber ohne den weigerten sie sich, irgendetwas zu tun.

Unglaublich m.E., weil es nicht um ein blacklisting, sondern ein "nolisting" ging. Aber die Postmaster der großen Player stellen einfach ihre eigenen Gatekeeper-Regeln auf, und entweder Du machst das mit, oder es gibt eben keinen Mailverkehr.

Gruß

DivideByZero
Member: schmiro
schmiro Jan 24, 2024 updated at 13:40:54 (UTC)
Goto Top
Hallo,

> https://postmaster.t-online.de/#t4.1
https://postmaster.t-online.de/#t4

diese dort gegebenen Hinweise/ Informationen beziehen sich m. V. nach doch auf den Betrieb von eigenen Mailservern ?
Wir betreiben aber keinen eigenen Mailserver. Wir haben das Teleokm Hosting BASIC und darüber haben wir mehrer email Adressen/ Postfächer angelegt.

Wir benutzen zum Versenden unserer emails aus dem jeweiligen Mail Programm (z.b. MS Outlook oder Thunderbird) ganz normal den Telekom/ T-Online Mail Server 'securesmtp@t-online.de', so wie es in der Hilfe/Doku angeben ist.

Ich habe mich zwischenzeitlich an 'https://postmaster.t-online.de/' gewandt.
Werde berichten was das raus kommt.

Grüsse
Ralf
Member: kpunkt
kpunkt Jan 24, 2024 at 13:45:45 (UTC)
Goto Top
Zitat von @schmiro:

Ich habe mich zwischenzeitlich an 'https://postmaster.t-online.de/' gewandt.
Werde berichten was das raus kommt.
Ansprechpartner ist da eher der Mailserverbetreiber der Knappschaft. Der meckert ja wegen bad reputation.
Aber vielleicht weiß tosa da auch was.
Member: schmiro
schmiro Jan 24, 2024 at 13:50:39 (UTC)
Goto Top
Hallo dividebyzero,

Zitat von @DivideByZero:
Kannte ich in dieser Konsequenz auch nicht, habe ich gerade aber vor 3 Wochen erlebt. Umzug eines ganzen Hosts in ein anderes Rechenzentrum eines anderen Betreibers. Vorher liefen dort ohne Probleme eigene Mailserver ohne Blacklisting oä. Dann: neue IP vom neuen Betreiber: kein Versand mehr an @telekom oder @t-online Adresse mehr möglich. Begründung: no reputation, von dieser IP gab es zu lange keinen Verkehr (was dann auch schon wieder verdächtig ist.....).
Gruß

DivideByZero

Meine Situation ist doch genau umgekehrt !

Von mir verschickte emails mit Absender email-Adressen, die zu einer Domain gehören, die bei der Telekom über Telekom Hosting BASIS gehostet werden, diese werden von den Mailservern der Empfänger meiner emails (z.b. kbs.de) ablehnt.

Oder verstehe ich die originale Fehlermeldung (554, bad reputation) ganz oben in meinem Posting falsch ?

Grüsse
Ralf
Member: kpunkt
kpunkt Jan 24, 2024 at 13:54:58 (UTC)
Goto Top
Zitat von @schmiro:

Oder verstehe ich die originale Fehlermeldung (554, bad reputation) ganz oben in meinem Posting falsch ?

Du liegst schon richtig. Deshalb ist dein Ansprechpartner ja auch die Knappschaft, bzw. deren Mailserverbetreiber. Die sagen ja, deine E-Mail kommt da nicht rein, weil bad reputation.
Member: DivideByZero
DivideByZero Jan 24, 2024 at 14:01:54 (UTC)
Goto Top
Zitat von @schmiro:

Meine Situation ist doch genau umgekehrt !

Natürlich ist sie das, die Erklärung war für @erikro, der sich - wie ich finde, nachvollziehbarerweise - nicht vorstellen konnte, dass jemand seine Marktmacht so übel ausspielt. Die Ausführungen betrafen natürlich einen eigenen Mailserver.

Bei Deiner Variante kannst Du nur der Telekom sagen, sie möge sich bitte um ihre eigenen Mailserver kümmern, und dem Postmaster der Knappschaft den Hinweis geben, dass sein Filter wohl doch etwas arg scharf gestellt ist. Solange aber Deine Domain auf einer Blacklist landet, wäre der Postmaster der Telekom der richtige, um seine IP-Adressen dort wieder freischalten zu lassen. Dir selbst (hinsichtlich Konfiguration etc.) sind da die Hände gebunden.

Gruß

DivideByZero
Member: erikro
erikro Jan 24, 2024 at 14:46:44 (UTC)
Goto Top
Zitat von @DivideByZero:

Zitat von @schmiro:

Meine Situation ist doch genau umgekehrt !

Natürlich ist sie das, die Erklärung war für @erikro, der sich - wie ich finde, nachvollziehbarerweise - nicht vorstellen konnte, dass jemand seine Marktmacht so übel ausspielt. Die Ausführungen betrafen natürlich einen eigenen Mailserver.

Nene, dass die DETAG irgendwelches dummes Zeug macht, kann ich mir mehr als vorstellen. face-wink Was ich bezweifle, ist, dass das allgemein üblich wäre, zu prüfen, ob es eine Homepage gibt.
Member: DivideByZero
DivideByZero Jan 24, 2024 at 18:10:57 (UTC)
Goto Top
Was ich bezweifle, ist, dass das allgemein üblich wäre, zu prüfen, ob es eine Homepage gibt.
Glücklicherweise ist das noch nicht allgemein üblich. Aber ärgerlicherweise sind es halt die Großen, die ihre eigenen Regeln aufstellen und damit viel Arbeit machen, weil man nun einmal den Versand an GMail, Outlook/Exchange Online und hier in Deutschland T-Online und 1&1-Gruppe nicht ignorieren kann.
Member: KowaKowalski
KowaKowalski Jan 25, 2024 at 09:44:16 (UTC)
Goto Top
Zitat von @schmiro:
Komischerweise hat aber die Domain T-Online.de selbst Probleme mit DMARC.


Hi schmiro,

vielleicht weil t-online.de seit 2015 nichts mehr mit der telekom zu tun hat?

de.wikipedia.org/wiki/T-Online gehört "Ströer Media"


mfg
kowa
Member: schmiro
schmiro Jan 26, 2024 updated at 15:01:08 (UTC)
Goto Top
Hallo Kowa,

Zitat von @KowaKowalski:
vielleicht weil t-online.de seit 2015 nichts mehr mit der telekom zu tun hat?

de.wikipedia.org/wiki/T-Online gehört "Ströer Media"
mfg
kowa

ja, das ist mir bekannt.

Ich habe aber deshalb die Domain 't-online.de' geprüft. da ich für die email Adressen unserer neuen Domain (Telekom Hosting Basisc Paket !) den Mail Server 'secureimap.t-online.de' für Empfang und für Versand den 'securesmtp.t-online.de' nehmen sollen.
z.b. Konfguration für Thunderbird: https://homepagecenter.telekom.de/hilfe/konfiguration-von-e-mail-program ...

Gruss
Ralf
Member: schmiro
schmiro Jan 26, 2024 updated at 17:44:37 (UTC)
Goto Top
Hallo,

im Bild unten die Antwort des T-Online Postmasters.

Was ist davon zu halten ?
Was kann/ sollte ich dem Postmaster antworten ?

Der T-Online Postmaster hat sich an den Postmaster von 'kbs.de' (Knappschaft/ Minijob Zentrale) gewandt.
Das hatte ich auch schon vor 3 Wochen versucht. Leider ohne Antwort.

Ansonsten kann er von der T-Online/Telekom Seite nichts machen. ;-(

Zwischenzeitlich hat noch ein weiterer Mail Server (Domain 'fronius.com') die Annahme einer email meiner Domain verweigert und meine Kontaktaufnahme mit dem Postmaster hat bisher auch nicht geklappt.


Gruss
Ralf

PS:
Ich habe mir mal für eine der 3 Blacklists die Details angeschaut.

Die Telekom IP Adresse 80.150.6.143, hinter der seit 10/2023 meine Domain gehostet wird, ist ja in der Blacklist 'SORBS SPAM' gelistet.
Im 2. Bild/ Screenshot von der SORBS Website sieht es für mich so aus, als wenn von dieser IP Anfang 2023 Spam versendet wurde ("2 Spamvertised" entries [14:14:01 06 Feb 2023 GMT-05]") und dies hat wohl zur Aufnahme in die Blacklist gesorgt.
Liege ich hier richtig ?
bild-0172
bild-0158
bild-0159
bild-0173
Member: kpunkt
kpunkt Jan 29, 2024 at 09:30:33 (UTC)
Goto Top
Da musst du jetzt schauen, dass du von den Blacklists runter kommst.
Hier steht einiges (wenn auch nur oberflächlich):
https://clearout.io/blog/email-blacklist-removal/
Du solltest auch schauen, ob da Malware auf den Systemen ist. Vielleicht bist du ja zur Spamschleuder geworden.
Oder aber das Mailverhalten ist spamwürdig. Kann man von außen eher nicht beurteilen.
Member: schmiro
schmiro Jan 30, 2024 at 18:29:31 (UTC)
Goto Top
Hallo kpunkt,

vielen Dank für den Link. Schaue ich mir an.


Zitat von @kpunkt:

Da musst du jetzt schauen, dass du von den Blacklists runter kommst.
Du solltest auch schauen, ob da Malware auf den Systemen ist.

Welche Systeme meinst du damit ?

Die PCs im Büro ? Sind nur 3.
Alle haben aktuellste Softwarestände (WIN10) und aktuellste Virenscanner. Zusätzlich noch mit desinfect USB Stick gecheckt.

Oder der Server bei der Telekom auf dem unsere Website von der Telekom gehostet wird ?
Im Moment ist da aber noch nix drauf, ausser ein Hinweis-Seite "Hier kommt demnächst die Website der Firma xyz" (sinngemäss).
Da habe ich aber keinen Zugriff. Ist doch nur ein Hosting Basic Paket, was wir gebucht haben, kein Root-Server oder so.

Oder aber das Mailverhalten ist spamwürdig.
An den 3 PCs werden keine Massen-Emails verschickt. In der Zeit seit Registriung der Domain Anfang September wurden für alle email Adressen der Domain max. 150-200 emails verschickt.
Das ist doch nicht viel, oder ?

Ausserdem, unter der IP Adresse 80.150.6.143, die in den Blacklists auftaucht, läuft doch m.W. nicht nur unsere Domain.

Soweit ich das verstehe wird von der Telekom beim Hosting Basic Paket das Shared Hosting angewandt.
Hinter dieser IP laufen also mehrere Domains.

Ich habe das unter folgendem Link gecheckt: https://search.dnslytics.com/ip/80.150.6.143. Siehe auch Bild 1 und Bild 2 unten.

Es ist doch die IP Adresse, die in den Blacklists gelistet ist. Richtig ?

Also wieso muss ich für unsere Domain nachweisen, dass unsere Domain sauber ist ?
Warum kann der Provider, die Teleokm das nicht machen ? Die kann doch besser sehen, unter welcher Domain Mist gebaut/ SPAM versendet wird.

Oder verstehe ich das ganze System der Blacklists und des Shared Hosting nicht richtig ?


Grüsse
Ralf

bild-0186
bild-0187