g0drealm
Goto Top

Einrichtung eines 3-Node Hyper V Cluster mit Starwind Virtual SAN Free möglich?

Hallo Leute,

wir werden bei uns in der Firma mittelfristig ein neues ERP System bekommen, welches aus 2-3 virtuellen Windows Servern besteht.

Da ich Linux-Admin bin und ich mich, außer mit grundlegenden Themen wie AD und WSUS, leider noch nicht wirklich mit Windows Server Virtualisierung bzw. Hyper-V beschäftigt habe, wollte ich hier mal mein Installationsszenario preisgeben, um zu sehen, ob dies etwas taugt.

Eigentlich war geplant einen 3-Node Proxmox Ceph Cluster zu installieren, da wir damit in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Jetzt habe ich aber in verschiedenen Testberichten gelesen, dass die Windows Server Virtualisierung mit Hyper-V deutlich perfomanter ist als die mit KVM bzw. Proxmox. Des Weiteren sind die Wartungs- / Supportkosten von Proxmox deutlich höher als die für Windows Server unseres lokalen IT-Dienstleisters.

Da die 3 Server schon angeschafft sind, sollte sich an dem Grundprinzip möglichst nichts ändern, d.h 3x Windows Server 2016 mit Hyper-V als Serverrolle im Cluster und 2 virtuellen Windows Server 2016 Gästen die bei Ausfall per LIve Migration auf der anderen Maschine automatisch starten. Das Shared Storage der 3 Server soll dabei mittels Starwind Virtual San Free ermöglicht werden.

Folgende Hardwareausstattung haben die Server:

2x Xeon 2620v4
2x 240GB SSD
6x 2TB SAS
2x 1Gbit Lan
2x 10Gbit Lan

Nun zu den Fragen:

1.) Ist dieses Szenario überhaupt realisierbar? Im Internet finde ich für Starwind fast nur Anleitungen für 2 Node Cluster, wobei im Free vs. Paid Vergleich die Nodes für beide Versionen unlimited sind.
2.) Bzgl. der Windows Server Lizenzierung habe ich errechnet, dass ich insgesamt 3 Windows Server 2016 Standard Lizenzen benötige (Für jeden physikalischen Server des Clusters eine Lizenz). Die Server haben jeweils 2 CPUs à 8 Kernen also insgesamt 16 pro Server. Somit bin ich berechtigt 2 Windows Server Gäste pro Server laufen zu lassen. Habe ich das so richtig verstanden?

Ich danke euch schon mal für eure Hilfe.

Gruß,

Tobias

Content-Key: 368927

Url: https://administrator.de/contentid/368927

Printed on: February 3, 2023 at 08:02 o'clock

Mitglied: 114380
114380 Mar 22, 2018 at 14:43:08 (UTC)
Goto Top
Hallo Tobias,

bzgl. Frage 2:
Leider nein, du mußt alle Cores lizensieren, d.h. du müßtest 8x2 Core Lics für 2016 Standard kaufen, bei 3 Blechen sind 24 2-Core Lizenzen.
Du darfst insgesamt 2 VMs pro Blech nutzen, wobei es sich auf 2 VMs bezieht und nicht Windows-Server, d.h. nicht 2 Windows-VMs + 3 Linux-VMs.
Zumindest war das der Stand, wenn ich mich an die MLP-Schulung letzte Woche richtig erinnereface-smile

Viel Erfolg, Radom
Member: wiesi200
wiesi200 Mar 22, 2018 at 14:46:45 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich bin mir gerade nicht sicher ob das der Windows Server nicht mit Storage Space abdecken kann und du die Starwind Software garnicht brauchst.
Member: g0drealm
g0drealm Mar 22, 2018 updated at 15:17:19 (UTC)
Goto Top
@114380 Stehe gerade ein bissel aufem Schlau :D Ich habe jetzt eine 16 Core Lizenz Windows Server 2016 Standard. Die reicht doch für einen Server mit 2 physikalischen CPUs und jeweils 8 Kernen. Sagt zumindest der Lizenzrechner. Oder verstehe ich irgendwas falsch? Das mit den VMs hab ich jetzt nicht gewusst. Dacht, dass es sich nur auf Windows bezieht. Echt mies...

PS: Habe oben vergessen zu schreiben, dass es sich um die normalen Windows Server 2016 16 Core Lizenzen handelt, die man bei den großen Onlinehändlern immer direkt als erstes angezeigt bekommt. Bei 3x 16 Core Lizenzen bin ich ja auch insgesamt bei 48 face-smile
Member: g0drealm
g0drealm Mar 22, 2018 at 15:01:55 (UTC)
Goto Top
@wiesi200 Gibt es Storage Spaces nicht nur bei der Datacenter Edition?