Fragen zu Switch-Herstellern, Qualität, Preise

Mitglied: mautis

mautis (Level 1) - Jetzt verbinden

02.05.2021 um 13:04 Uhr, 1880 Aufrufe, 57 Kommentare, 2 Danke

Guten Tag,

ich bin dabei mir eine Meinung zu in Frage kommenden Switche für mein Vorhaben zu bilden. Ich will kurz beschreiben was ich will um dann die Fragen zu formulieren. Entschuldigt die etwas längere Form.

65 Arbeitsplätze | 240 1GB Ports | PoE zu 90% "af" es soll aber auch "at" an manchen Ports gehen | QoS DSCP | VLAN | autom. VLAN anhand der MAC | Routing-Funktionalität derzeit nicht benötigt, aber wenn die Switche 8 Jahre laufen evtl. doch Layer 3 Switche (Preisfrage). | Verwaltung auf alle Fälle über WebGUI, keine separate Software oder CLI. | Ein Stack soll es sein, alles unter einer GUI, keine im Haus verteilten Switche, alle Käbel gehen in den Severraum. | Kein Cloud-Management | Einfacher Zugang zu Doku, Support, Updates, am liebsten direkt vom Hersteller.

Zusätzlich 24 10 GB Ports für die Server, VMs, Backupsystem usw. Idealerweise in einem Stack mit den oben genannten 240 1GB Ports.

Anwendungen: Remote-Desktop, Voip, Internet, Mail, Videokonferenzen, TeamViewer, SQL-Server Anwendungen, WLAN. Den Traffic intern kann ich nicht schätzen. Sicher weiß ich den Traffic zu und vom Internet pro Woche mit ca. 1 TB.

Budget: 10.000 - max. 12.000 Euro für Netzwerkkomponenten. Bei Netgear würde ich auf netto 7.000 kommen, also wäre noch etwas Luft für etwas besseres.

Hersteller mit denen ich mich beschäftigt habe: Netgear, Cisco, Ruckus, Extreme, Arista.

1)
Wozu benötige ich bei Cisco diese DNA-Lizenz? Ich muss diese zwingend kaufen, der Switch funktioniert aber auch ohne und ich muss diese auch nicht verlängern?

2)
Die Arista Switche können lt. Doku kein richtiges Stacking, sondern machen das per MLAG. Ist das richtig? OK, Netgear macht auch bei den M4300 "nur" logisches Stacking, aber zu einem anderen Preis.

3)
Reicht das Stacking per 1 x 10 GB oder sollte man besser 2 x oder 4 x 10 GB nehmen. Ich würde mal 2 x 10 GB einplanen.

4)
Gebt Ihr wirklich für einen 48 Port PoE+ Switch 4.000 Euro aus? Für mein Vorhaben wären das z. B. bei Cisco oder Ruckus 25.000 Euro. Oder habe ich da eine falsche Preisvorstellung der Premiumhersteller und es gibt Projektrabatte, wenn ja, wo? Kauft Ihr direkt beim Hersteller?

5)
Wo kauft Ihr denn Ruckus oder Arista oder Extreme? Netgear oder Cisco gibt es bei den großen Distris, aber für die anderen findet man ja kaum jemanden der das verkauft.

6)
Welcher Hersteller im Low-Budget Bereich hält denn einigermaßen was das Datenblatt verspricht? Lt. Datenblatt finde ich jetzt nicht so den großen Unterschied zwischen Ruckus oder Netgear. Oder anders formuliert, welcher Hersteller bietet gute Switche im mittleren Segment an?

8)
Wie sieht es bei Cisco oder Ruckus mit laufenden Kosten aus? Nur für Wartung oder auch Lizenzen?

Vielen Dank für Eure Antworten
57 Antworten
Mitglied: Anton2812
02.05.2021, aktualisiert um 13:12 Uhr
Hallo mautis,

65 Arbeitsplätze und 240 x 1Gbit/s Switchports ???

Wieviele Server und sonstiges

Was läuft, Wawi, Entwicklung, Graphische Dingens, VoIP,

Meiner Ansicht ist noch nicht klar was gemacht werden soll ?

Wieviel gebt ihr für Server und PCs aus ?

Was kostet Euch ein Ausfall pro Tag ?

Wie lange könnt Ihr ohne Überleben ?

Wer mach das Routing ?

Habt Ihr interne Segmentireung durch eine Firewall ?

Fragen über Fragen

Es ist etwas komplexer als du es darstellst

Gruß
Anton
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
02.05.2021 um 13:26 Uhr
Moin,

Ich behaupte mal, dass mit den gegeben Infos die 10-12 T€ nicht reichen.

Warum: du brauchst 5 Switche (je 48Ports) und die 240 Ports abzudecken.
Sind da die 24 SFP+Ports schon inbegriffen?

Zum Stacking du kannst die Switche sicherlich mit nur einem Beim verbinden. Aber was passiert, wenn der Switch 2 ausfällt? Richtig, die Switche 3, 4 und 5 sind ebenfalls offline ;-) face-wink


Dann kommt noch ein Punkt hinzu: ohne ISSU ist dein ganzer Stack offline, wenn du ein Update einspielst.
Hier fällt dann die SG-Serie von Cisco raus.
Bliebe z.B. nur RUCKUS. Die 24 SFP+-Ports könnte man über die 7250-Serie erreichen. Die gibts mit 8-Uplinks
5x8 = 40 abzgl 5x2 fürs Stacking (Minimum) sollte das passen…

Aber die 12.000€ reichen dann nicht mehr…
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 14:00 Uhr
Hallo,

ich will die genannten Fragen beantworten:

65 Arbeitsplätze und 240 x 1Gbit/s Switchports ???
65 PCs + 65 Telefone + Drucker + APs, Beamer, TVs, IP-Thermometer, Alarmanlage, Zeiterfassung, Kamera. Kommt schon was zusammen. Benötigen tue ich nur 200. Die übrigen 40 sollen Reserve sein. 4 Hyper-V Hosts, 20 dauerhaft laufende VMs

Was läuft, Wawi, Entwicklung, Graphische Dingens, VoIP,
Ja, das alles. Remote-Desktop, Voip, Internet, Mail, Videokonferenzen, TeamViewer, SQL-Server Anwendungen, WLAN. Den Traffic intern kann ich nicht schätzen. Sicher weiß ich den Traffic zu und vom Internet pro Woche mit ca. 1 TB.

Was kostet Euch ein Ausfall pro Tag? Wie lange könnt Ihr ohne Überleben?
2 Tage würde schon gehen. Man kann ja kurzfristig ein wenig umorganisieren. Kosten, weiß ich nicht. Passiert ja nicht so oft. Meine Netgear-Dinger laufen seit 9 Jahren ununterbrochen ohne Ausfall.

Routing macht eine Sophos UTM. Die macht auch das VLAN-Routing. Das könnte evtl. ein Engpass werden. Deswegen evtl. Switche mit Routingfähigkeit als Zukunftsinvest.

Warum: du brauchst 5 Switche (je 48Ports) und die 240 Ports abzudecken. Sind da die 24 SFP+Ports schon inbegriffen?
Nein, die sind zusätzlich.

Dann kommt noch ein Punkt hinzu: ohne ISSU ist dein ganzer Stack offline, wenn du ein Update einspielst. Hier fällt dann die SG-Serie von Cisco raus.
Das wäre kein Problem. Mache ich am Wochenende oder nachts. Ich kann großzügige Wartungsfenster planen. Aber außerhalb muss es rennen, nicht nur laufen.

Aber die 12.000€ reichen dann nicht mehr…
Habe ich befürchtet. Aber wird es tatsächlich das Doppelte? Und vor allem, wo überhaupt kaufe ich den das Ruckus Zeugs? Die WLAN-Komponenten sollen ja Spitze sein. Die kann und werde ich wahrscheinlich kaufen, aber Switche?

Danke für weitere Kommentare
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 14:07 Uhr
Hi,

etwas vergessen:

Meiner Ansicht ist noch nicht klar was gemacht werden soll?
Einmal alles raus und neu wieder rein und dann soll es 8 Jahre halten. Von Hinzufügen / Aufrüsten mal abgesehen. Es läuft alles problemlos aber halt mit 9 Jahre alten Komponenten.

Sonntagsgrüße
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
02.05.2021, aktualisiert um 14:30 Uhr
Nur so als Hinweis: Telefone werden heute nicht gesondert ans Netzwerk gehängt sondern hängen in der Leitung zum Arbeitsplatz und werden per VLAN getrennt, würde bei dir 65 Ports sparen. Konfigurationsaufwand bei Netgear (aber auch bei Cisco) beschränkt sich hier auf vielleicht fünf Minuten (VLAN anlegen, Voice-VLAN als Funktion einschalten, per Massenpflege VLAN-ID und DSCP 46 konfigurieren, fertig)

Ich nutze seit langer Zeit Netgear (11 Jahre bin ich jetzt dabei, viele Switches waren schon vor mir da) und es läuft einfach. In der M4300 hast du alles was du brauchst, also Switches mit 1GbE und Switches mit 10GbE. Für die Arbeitsplätze die M4300 mit 1GbE und für die Server dann die mit 10GbE. Bei letzterem bevorzuge ich die 9,5"-Geräte, weil du damit einen redundanten Stack auf 1HE bekommst. 2x24 Ports 10GbE auf 1HE, nach Wunsch in Kupfer, in Glas oder im 50/50-Mix.

Das Stacking bei den Netgears kannst du nach oben skalieren, indem du einfach mehr Ports als Stackingport definierst. Aber wenn du nicht unbedingt CAD- oder Videoschnitt-Plätze hast, reichen im Normalfall für einen 48 Port-Switch die 2x10GbE eines redundanten Stackings.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.05.2021, aktualisiert um 15:53 Uhr
Und wozu solche gruseligen und wenig helfenden Empfehlungs Threads immer führen sieht man hier:
https://administrator.de/forum/empfehlung-stapelbarer-switch-666248.html
https://administrator.de/forum/suche-empfehlung-managed-web-managed-16-p ...

Fazit:
5 mal Cisco SG350X-48 in einen Stack packen, fertig ist die Anforderung mit 240mal 1G Port
Bei etwas mehr Qualität und Service Anforderung eben 5mal Ruckus ICX 7150-48. Dort kann man dann sogar einen Stack Trunk realisieren mit 20Gig Backplane. ;-) face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 17:05 Uhr
Die Telefone sind bereits in einem VLAN. Der zusätzliche Port im Telefonswitch wird für mal eben schnell anzuschließende Geräte gebraucht.

Die Netgears kenne ich gut. Mir fehlen schlicht die Argumente um den dreifachen Preis für Cisco, Extreme, Ruckus für mich selber und vor der GL zu rechtfertigen. Was nicht heißt, dass das nicht so ist. Deswegen sammle ich Informationen ob es nicht doch besser wäre mehr auszugeben.
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
02.05.2021 um 18:18 Uhr
Naja, ob man jetzt 65x mal einen Reserveport braucht. Egal, dein Netz.

Am Ende kommen alle Geräte irgendwo aus Fernost, das teure ist Forschung und Entwicklung. Wenn man sich den Funktionsumfang anschaut, sind die Geräte von z.B. Cisco halt fortschrittlicher, weil Cisco halt viele Techniken, die man heute kennt, in gewisser Weise geprägt hat. Sei es durch Eigenentwicklungen, die einfach nur den Anstoß gegeben haben oder durch Arbeiten an Standards. Es ist aber auch immer das Gesamtsystem. Ein Ciscoswitch von vor 20 Jahren lässt sich noch immer so bedienen wie heute, ebenso hat man die gleiche Bedienung bei vielen anderen Geräten (Router, Access Points). Die Orchestrierung des kompletten Netzwerks von einer zentralen Stelle ist auch möglich.
Bei den anderen ist es nicht anders.

Bei Netgear hast du bei den Switches immer unterschiedliche Firmwareausführungen, sieht man teils am Webinterface. Also ein S3300 sieht anders aus und bedient sich leicht anders als ein M4300. Business-Router gibts nicht, das WLAN ist wieder ne gesonderte Lösung.

Die teureren Geräte machen Sinn, wenn du bereits deren Ökosystem nutzt oder planst es, z.B. im Rahmen von SDN, zu nutzen. Bei deiner Netzbeschreibung macht es aber keinen Sinn, weil dein Netz zu klein und zentralisiert ist.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
02.05.2021, aktualisiert um 18:38 Uhr
Zitat von @mautis:
Die Netgears kenne ich gut. Mir fehlen schlicht die Argumente um den dreifachen Preis für Cisco, Extreme, Ruckus für mich selber und vor der GL zu rechtfertigen. Was nicht heißt, dass das nicht so ist. Deswegen sammle ich Informationen ob es nicht doch besser wäre mehr auszugeben.

Zu dem Netgears kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen!
Was mir persönlich aber ein wenig missfällt ist die Zahl der verfügbaren SFP+-Ports.
Folgendes Konstrukt benötigtst du ja:
5x GSM4352PA-100NES - Somit hast du deine 240 1Gbit-Ports - alle mit POE+ verfügbar. Die dort verfügbaren SFP+-Ports gehen schon mal alle für den Stack drauf
Dann benötigst du noch 24x SFP+ - also 1x den XSM4324FS-100NES. Da der ja auch im Stack "mitlaufen" wird, sind es "netto" nur 22 Ports. Da hier ja die Server etc. angebunden werden sollen, hast du schon mal einen SPOF. fällt der Switch aus, steht alles, folglich wird ein zweiter benötigt.

Macht - wenn man mal die Preise von Bechtle verwendet - in Summe folgende Rechnung:
5x 1.849 € + 2x 1.927 € --> 13.099 €

Alternatives Setup (216x 1G-Base-T + 22x SFP+):
4x GSM4352PA-100NES: je 1.849 € + 2x XSM4324S-100NES: je 2.215 € --> 11.826€

Und dann kommen da noch GBics/ DAC-Kabel hinzu (wobei die in beiden Fällen ja erforderlich sind)

Ruckus wird sicherlich nicht günstiger werden, aber mit Ciscos SG350X oder SG250X wäre das vermutlich günstiger:
5x https://www.bechtle.com/shop/cisco-sb-sg350x-48p-switch--4151289--p
2x https://www.bechtle.com/shop/cisco-sx350x-24f-k9-switch--4435904--p
4.610 € + 3.140 € --> 7.750 €



Habe allerdings jetzt nicht die Leistungsdaten der beiden Hersteller verglichen


Edit:
zu deiner Frage weiter oben und eigentlich nur als weiteres Hintergrundwissen:
Habe ich befürchtet. Aber wird es tatsächlich das Doppelte? Und vor allem, wo überhaupt kaufe ich den das Ruckus Zeugs? Die WLAN-Komponenten sollen ja Spitze sein. Die kann und werde ich wahrscheinlich kaufen, aber Switche?
Ruckus hat die EThernet-Sparte von Brocade übernommen, während die FC-Technik an Braodcom gegangen ist.
Die ICX-Switche sind also schon mit die Oberklasse, identisch zu Juniper, Ciscos Catalysten/ Nexus, ....
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 18:36 Uhr
Ich habe alle Threads der letzten 4 Jahre zum Thema Switche gelesen. Ich weiß, dass es keine Empfehlung geben kann. Deswegen habe ich ja auch nicht gefragt welchen Switch ich nehmen soll. Sondern es waren ja alles eher weiche Verständniskriterien.

Wozu die Cisco DNA-Lizenz? Zahlt ihr für solche Switche tatsächlich 4.000 Euro oder mehr? Wo überhaupt kauft ihr Ruckus oder Arista? Gibt es laufende Kosten bei Cisco oder Ruckus? Muss für alles mögliche eine extra Lizenz gekauft werden? Ich kann die Datenblätter fast auswendig aufsagen.

Lt. Datenblatt können die Cisco SG350X nur in einem Stack mit max. 4 betrieben werden. Die 24x 10GB Ports bekomme ich so nicht abgedeckt. Zu dem 5. und 6. 10 GB Switch müsste ich z. B. per LAG eine 2 x 10 GB Verbindung aufbauen. Könnte ich machen, aber gefällt mir derzeit noch nicht. Vielleicht aber freunde ich mich damit an, wenn ich belastbare Kriterien finde. Ich weiß es noch nicht. Außerdem wirft mir der Cisco Small Business Switch Selektor nur die 250X Serie aus, wenn ich mehr als 50 Mitarbeiter eingebe. Warum? Keine Ahnung.

Die Ruckus ICX-7150-48 können einen Stack bis 12 Switche. Aber wie kriege ich die 24x 10 GB in den Stack. Dann doch wieder einen Link per LAG zu einen ICX 7750? Lt. Datenblatt gibt es die ICX 7150-48PF Switch mit 4 x 10 GB SFP und 2 x GB RJ45. Es heißt aber immer mal wieder, dass es diese auch bis zu 8x mit 10 GB SFP gibt. Finde ich aber nicht. Die Teile kosten ca. 3.500 Euro oder mehr lt. Google. Ich bräuchte dann 6 davon für 21.000 Euro wenn es diese tatsächlich mit 8 x SPF gibt. Aber wo kann ich den diese Dinger kaufen und mal einen ordentlichen Preis angeboten bekommen? Die Partnersuche wirft lauter Systemhäuser aus. Ich bin etwas allergisch wenn mir jemand 150 Euro die Stunde abrechnet und bei jeder zweiten Frage sich später melden will und das abklären muss. Ich sage was ich will, bekomme einen Preis und bin dann, wenn es schlecht ist, auch selber schuld. Kompetente Hilfe in einem Frage Anwort Gespräch ist natürlich das Geld wert. Ich habe ja eher Vertriebsfragen (Was kostet es, welche Lizenz und Folgekosten, Upgrades und mögliche Module). Wenn es gut ist, kann auch das abgerechnet werden.

Aber warum ist Ruckus, Cisco, Arista oder Extreme so viel besser? Was ich nicht abstreite oder in irgendeiner Art verargumentieren kann. Ich höre immer nur. Alles andere ist halt Schrott, keine harten Kriterien. Aber warum ist es Schrott und Cisco so viel besser um 65 Leute und deren Equipment zu versorgen? Unsere Opels und Citroens fahren auch locker ohne Ärger 200.000 km. Klar Audi oder Mercedes wären besser und würden doppelt so viel kosten. Also doppelte Kosten pro Km.

Das WLAN wird bei mir Ruckus. Aber da gibt es ganz harte Kriterien die dafür sprechen. Das von denen erfundene BeamFlex z. B. soll einzigartig sein und kein anderer kann das. Dann kostet der AP halt 900 Euro. Gäbe es aber einen Netgear mit dem gleichen Datenblatt für 300 Euro müsste ich wieder anfangen zu überlegen.

Ich will nicht unbedingt bei Netgear oder einem ähnlichen Hersteller bleiben, überhaupt nicht. Aber die Mehrkosten müssen sich in mehr Leistung bezahlt machen. Genau für diese Entscheidung suche ich Argumente. Ich kenne Admins in Firmen mit 5.000 Mitarbeiter. Die wählen alleine schon deswegen Cisco, weil sie das gar nicht selber konfigurieren können und für viele Dinge deren Service benötigen. Das ist aber eine ganz andere Nummer. Den Netgear Service habe ich z. B. noch nie kontaktiert. Ich weiß gar nicht ob der was taugt. Aber was soll ich bei dem bisschen was ich habe auch fragen?

Ruckus und Cisco ist für mich noch nicht aus dem Rennen. Aber für die > 12.000 Euro Mehrkosten habe ich noch keine Argumente. Aber ich suche noch, weil die Argumente dann ja eine tatsächliche Verbesserung zu jetzt sein würden und für Verbesserungen würde auch mein Chef 12.000 Euro ausgeben.

Vielen Dank und entschuldigt die Länge :-) face-smile.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
02.05.2021 um 18:48 Uhr
Hi,

die maximal vier Stackmember bei den SG350X sind mir tatsächlich untergegangen. Dann bliebe entweder ein Konstrukt mit zwei getrennten Stacks und VRRP ODER die SG550X-Serie - Maximal 8 Member. - die sind aber "etwas" teurer, dann. In etwas Faktor 2 (+/-)

Die DLNA-Lizenz habe ich bisweilen nie miterworben - brauchen wir nicht.
Und derweil kaufst du die Cisco einmal und hast erst einmal RUhe - keine Folgekosten für Wartung etc.

Ruckus kannst du Beispielsweise bei mercateo oder auch über die T-Systems beziehen - das sind dann andere (bessere) Preise als die Listenpreise als bei Ruckus direkt angegeben.

Wo bezieht ihr denn eure APs her? Ggf. kannst du dich ja dort auch in Punkto Switche beraten lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 19:12 Uhr
Danke für Deine Mühe.

Den 24 x SFP Port Switch würde ich nur 1 x nehmen. Aber da ich derzeit kein Layer 2 benötige war meine Kalkulation eine Mischung aus Netgear S3300 und M4300. Die lassen sich mischen.

Der Cisco 350 kann nur bis 4 x in einen Stack. Aber ja, wenn ich dann bei Cisco und Netgear den gleichen Preis habe. Das muss ich mir dann ganz genau überlegen. Muss ich mich damit anfreunden das alles nicht unter einer Weboberfläche konfigurieren zu können, sondern 3 WebGUIs zu haben.

Sind die Cisco SG350X nur umgelabelte Geräte oder tatsächlich welche von Cisco? Allerdings finde ich bei Cisco direkt nur die CBS 350. Gibt es die SG350X noch?

Vielen Dank
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 19:21 Uhr
Zitat von @em-pie:
die maximal vier Stackmember bei den SG350X sind mir tatsächlich untergegangen. Dann bliebe entweder ein Konstrukt mit zwei getrennten Stacks und VRRP ODER die SG550X-Serie - Maximal 8 Member. - die sind aber "etwas" teurer, dann. In etwas Faktor 2 (+/-)
Wo bezieht ihr denn eure APs her? Ggf. kannst du dich ja dort auch in Punkto Switche beraten lassen.

Ich blicke hier mit der Threadgruppierung noch nicht durch. Verzeiht die chaotische Ordnung.

Ich blicke aber auch die Cisco-Webseite nicht. Z. B. finde ich gar keine SG550X? Per Google schon, aber wenn ich mir die Seite anschaue nicht. Deswegen könnte das mit den 4 falsch sein. Das Datenblatt, das ich kenne, gehört zu den CBS350.

Ich habe noch keinen Händler für die Ruckus. Ist auch noch in Planung :-) face-smile.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
02.05.2021, aktualisiert um 19:37 Uhr
Die Frage ist dann bei deinem Mischbetrieb:
Muss hier dann ein Setup aus y-Mal S330 und >= 2x M4300 gefahren werden?
weshalb ich frage: willst du das Inter-VLAN-Routing von der Sophos wegholen und auf die Netgears verlagern, muss das ja auch funktionieren, wenn der routende Switch mal ausfällt.

Da ich die Netgears - wie gesagt - nicht kenne, weiss ich dann natürlich nicht wie sich das mit nur einem M4300 im Misch-Stack verhält.

Was ja mit den SGs machbar wäre - sofern du auf 48 der 65 "zuvielen" Ports verzichten kannst:
Zwei Stacks bilden:
Einmal ein vierer-Stack mit den 4x SG350X-48P und einmal ein zweier Stack mit den SX350X-24f
Und beide Stacks werden dann via LAG (ggf. dann 4x10G) angebunden.
SInd dann zwar zwei autarke Systeme, aber scheinbar (!?) hättest du das mit deinem Netgear-Setup auch (sofern ich deine Formulierung richtig verstanden habe)
An die SX350er kommen dann deine Server und bilden quasi den Core und an die vier anderen Switche kommt dann die Peripherie/ die Clients...


Edit:
Ich blicke aber auch die Cisco-Webseite nicht. Z. B. finde ich gar keine SG550X?
www.cisco.de -> Produkte -> Networking -> Switches -> Produkte -> "Sehen Sie sich alle Cisco Switches an" -> Scollen bis "Lan-Switches - Small Business"

Die Cisco SG-Serie stammt tatsächlich von Cisco - hat quasi nur ein abgespecktes Feature-Set gegenüber den großen Catalysten/ Nexus'.
Und das IOS ist quasi ein Light-IOS - wie es @aqui in einem der oben verlinkten anderen Threads mal schön formulierte.
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
02.05.2021 um 20:02 Uhr
Bei den SG-Switches solltest du aber zumindest ein Ersatzgerät haben. Mir sterben da seit Jahren ständig die Netzteile weg und die sind in der lebenslangen Garantie ausgeschlossen. Bei Netgear sind die Netzteile mit über die Garantie abgedeckt.
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
02.05.2021 um 20:08 Uhr
@tikayevent
Stimmt - davon hattest du in einem anderen Thread berichtet.
Ich kann das bisweilen nicht beobachten. Wir setzen aber auch erst seit 6 oder 7 Jahren die SG-Serie ein und haben bisweilen auch "nur" 10 Stk. im Einsatz... Hier dann aber SG500X, SG300, SG350X, SG250 und privat einen SG200-08er (aber eigentlich nicht nennenswert)
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
02.05.2021, aktualisiert um 20:21 Uhr
Bei den SG350X hab ich gleich zwei Fälle gehabt. Einer nach drei Monaten ein Totalausfall. 500km entfernt und betriebskritisch und einer direkt beim Einschalten. Einmal ein 48er, einmal ein 24er. Austausch hat sich über Wochen hingezogen. Nach zwölf gekauften Geräten haben wir da aufgehört. Vier liegen noch als Ersatz auf Lager und werden bald mit den anderen Geräten (drei Jahre Betrieb) verschrottet.

Die SG200-08(P) machen kein Problem, die rennen ewig, aber die SF200-24P sind die Hölle.

Dagegen zig Jahre Netgear. Klar gibts mal Ausfälle, aber nach teilweise 15 Jahren Betrieb und einer deutlich dreistelligen Gerätezahl ist das normal. Ich finde zum Teil heute noch 10Mbit-Hubs bei uns.
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021, aktualisiert um 21:23 Uhr
Zitat von @em-pie:

Die Frage ist dann bei deinem Mischbetrieb:
Muss hier dann ein Setup aus y-Mal S330 und >= 2x M4300 gefahren werden?
weshalb ich frage: willst du das Inter-VLAN-Routing von der Sophos wegholen und auf die Netgears verlagern, muss das ja auch funktionieren, wenn der routende Switch mal ausfällt.
Da ich die Netgears - wie gesagt - nicht kenne, weiss ich dann natürlich nicht wie sich das mit nur einem M4300 im Misch-Stack verhält.

Es wäre bei der Mischung aus S3300 und M4300 tatsächlich nur ein Stack. Die S3300 lassen sich mit den M4300 12X12F und 24X mischen. Die M4300 schalten dann aber auf die Funktionen des S3300 runter. Also kein Routing. Um das Routing von der Sophos wegzuholen müssten alles M4300 sein oder der M4300 einzeln betrieben werden.

Zitat von @em-pie:
Was ja mit den SGs machbar wäre - sofern du auf 48 der 65 "zuvielen" Ports verzichten kannst:
Die Ports sind tatsächlich nicht zu viel, werden nur wenig genutzt. Egal wem ich den Port wegnehme, irgendwann braucht er/sie den und fängt an mit einem kleinen Switch und Kabeln zu fummeln.

Zitat von @em-pie:
Ich blicke aber auch die Cisco-Webseite nicht. Z. B. finde ich gar keine SG550X?
www.cisco.de -> Produkte -> Networking -> Switches -> Produkte -> "Sehen Sie sich alle Cisco Switches an" -> Scollen bis "Lan-Switches - Small Business"
Die Cisco SG-Serie stammt tatsächlich von Cisco - hat quasi nur ein abgespecktes Feature-Set gegenüber den großen Catalysten/ Nexus'.
Und das IOS ist quasi ein Light-IOS - wie es @aqui in einem der oben verlinkten anderen Threads mal schön formulierte.

OK, dann fange ich bei Cisco nochmals von vorne an. Warum auch immer Cisco "nur" die CBS 350 nicht in der vorderst präsentierten "Small business Ansicht" präsentiert.

Prima, vielen Dank für diesen Hinweis. Das ist interessant. Muss ich mir anschauen. Warum jetzt aber ein SG550XPoE teurer ist als ein Catalyst 9200PoE muss ich noch rausfinden.

Schönen Abend noch.

Edit:
Der Catalyst ist gar nicht billiger. Lt. Bechtle muss diese ominöse DNA-Lizenz als Pflichtzubehör mitbestellt werden. Cisco schreibt dazu: The Cisco DNA subscription licenses are mandatory at the time of configuration.

Edit 2:
Fehler oben behoben aus M4300 S3300 gemacht.
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021, aktualisiert um 22:22 Uhr
@aqui, @em-pie

Da Ihr mir Cisco SG350/550 nahegelegt habt.
Cisco ist mit diesen Reihen erst mal raus. Die Serien sind bereits abgekündigt, EoL. Können nicht mehr bestellt werden. Kein Support für Software ab 06/2021 und ab 2025 keine Ersatzteile mehr.

Das erklärt auch warum die gar nicht mehr beworben werden und von Cisco "nur" die CBS350 prominent auf deren Webseite steht.
Bitte warten ..
Mitglied: ipzipzap
02.05.2021, aktualisiert um 22:43 Uhr
Hallo,

Ich habe vor kurzem 20x Ruckus ICX7150-48-PF4x10GR und 2x ICX7550-24F-E bestellt und kann dir daher sagen, wenn Du das als kleines Projekt bestellst, "könntest" Du hier bei knapp unter 12k Netto landen. Da das Projekt ein wenig kleiner als unseres ist, wirst Du hier aber wahrscheinlich schlechtere Preise bekommen und bei über 12k landen. Kommt auf Dein Verhandlungsgeschick an. Und die DAC-Kabel brauchst Du ja auch noch zum stacken. Wenn Du relativ wenig PoE brauchst, kannst Du auch die normalen ICX7150-48 ohne PF nehmen. Die haben ein kleineres Netzteil und können damit zwar auf allen Ports PoE, aber nur maximal 24 Ports "gleichzeitig". Dafür kosten sie aber auch weniger.

Wie schnell brauchst Du die überhaupt? Ruckus hat nämlich gerade massive Lieferprobleme, weswegen wir von ICX7550 auf 7650 gehen mußten, aber auch hier waren nur genau 2 Stück noch lieferbar. Jetzt also momentan auch nicht mehr. Die 7550 haben Lieferzeiten bis mindestens August oder später.

Zitat von @tikayevent:

Nur so als Hinweis: Telefone werden heute nicht gesondert ans Netzwerk gehängt sondern hängen in der Leitung zum Arbeitsplatz und werden per VLAN getrennt

Au contraire! Gerade heute werden Telefon NICHT mehr gesondert ans Netzwerk gehängt, sondern wenn möglich immer einzeln. Früher(tm), als es in älteren Netzwerken an Ports mangelte, konnte man hier einen Port sparen. Aber wenn man genug Ports hat, immer einzeln anschließen. Ich habe früher so ein Netz mit durchgeschliffenen Ports gemanagt und da gab es immer mal die lustigsten Probleme mit den Telefonen, was sich dann auf die PCs auswirkte und zu noch mehr Support führte.

Darum wenn möglich immer separat anschließen. Spart Nerven :) face-smile

Aber wenn er hier einen Switch einsparen könnte um somit unter seine 12k zu kommen, dann geht das auch ok.

Just my 2c,
ipzipzap

EDIT: UND da Du ja schon Ruckus WLAN und somit einen Controller hast: Die ICX-Switche können über den Controller auch gemanagt werden ;-) face-wink
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
02.05.2021 um 22:39 Uhr
Wichtig ist das X in der Bezeichnung. Status orderable.
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
02.05.2021 um 22:42 Uhr
@ipzipzap Kann ich nicht bestätigen bei einigen hundert Telefonen verschiedenster Typen (Unify, Cisco, Auerswald, Gigaset, Yealink, Snom)
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 22:54 Uhr
Zitat von @ipzipzap:

Ich habe vor kurzem 20x Ruckus ICX7150-48-PF4x10GR und 2x ICX7550-24F-E bestellt und kann dir daher sagen, wenn Du das als kleines Projekt bestellst, "könntest" Du hier bei knapp unter 12k Netto landen.
Wie schnell brauchst Du die überhaupt?

Ich hätte Zeit. August wäre OK. Darf ich fragen wo Du kaufst?

Den Controller habe ich noch nicht. Das WLAN von Ruckus kommt erst noch. Ich wollte aber die unleashed nehmen.

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: ipzipzap
02.05.2021, aktualisiert um 22:55 Uhr
@tikayevent: Mag gut sein, ist bei mir schon was länger her. Wir hatten Snom, Yealink, Gigaset und Grandstream, eigentlich alle mit extrem schrottiger Firmware und regelmäßigen Updates. Und die Telefone hatten dann je nach Firmware lustige Dinge gemacht.

Es waren aber auch SEHR(!) oft die User selber. Beispiel:

Telefon muckt vermeintlich rum (war aber die Gegenstelle oder die Leitung rauschte/knackte/etc. In den Anfängen von VoIP kam das öfter vor) also wird das Telefon einfach mal vom User neu gestartet. Reboot tut gut. Da dabei aber auch der PC seine LAN-Konnektivität verlor, spannen die Applikationen rum, hängten sich auf, weil die Verbindung zur Datenbank plötzlich weg war etc. Dann wurden wir gerufen, weil die Sche*** nicht läuft. Teilweise hängten die sich auch so hart auf, das ein Neustart notwendig war. Oder kaputte Datenbanken, weil Uralt-Software mit direktem Zugriff auf die Datenbank-Files (DBF). Und so weiter und so fort...

Und ein Firmware-Update der Telefone im normalen Tagesbetrieb zwischendurch konnte man deswegen auch nicht machen, weil dann alle angeschlossenen PCs mal eben kurz offline waren.

Einzeln anschließen spart wie gesagt Nerven, weil man damit direkt mehrere Fehlerquellen weniger hat.

cu,
ipzipzap
Bitte warten ..
Mitglied: ipzipzap
02.05.2021 um 22:56 Uhr
Zitat von @mautis:
Ich hätte Zeit. August wäre OK. Darf ich fragen wo Du kaufst?

Bechtle. Aber lange verhandelt, weil die ersten Angebote auch über unserem Budget lagen :-D face-big-smile

cu
Bitte warten ..
Mitglied: ipzipzap
02.05.2021 um 22:59 Uhr
Zitat von @mautis:
Den Controller habe ich noch nicht. Das WLAN von Ruckus kommt erst noch. Ich wollte aber die unleashed nehmen.

Ok, bei nur fünf Switchen in einem Stack gehts auch manuell. Ist als Stack ja eh als ein einziges Gerät anzusehen und zu konfigurieren.

Den Controller gibts auch als 90Tage Trial zum installieren, wenn Du es trotzdem mal testen willst.
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 23:12 Uhr
Zitat von @tikayevent:

Wichtig ist das X in der Bezeichnung. Status orderable.

Wie muss ich dann die Notiz von Cisco interpretieren?

Habe ich von hier:
https://www.cisco.com/c/en/us/products/collateral/switches/350x-series-s ...

https://www.cisco.com/c/en/us/products/collateral/switches/550x-series-s ...
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
02.05.2021 um 23:27 Uhr
@aqui, @em-pie, @tikayevent

OK, ist wohl doch zu spät ;-) face-wink

SG550XG != SG550X
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
02.05.2021 um 23:59 Uhr
Zitat von @ipzipzap:

Zitat von @mautis:
Ich hätte Zeit. August wäre OK. Darf ich fragen wo Du kaufst?

Bechtle. Aber lange verhandelt, weil die ersten Angebote auch über unserem Budget lagen :-D face-big-smile

cu
Manchmal ist es besser, ein Systemhaus zu nehmen, was etwas kleiner ist. Unsere Mutter bezieht über Bechtle und die wollten die uns auch andrehen. So ein langsames und unverständiges Volk hab ich noch lange nicht gehabt. Und dabei schau ich denen den ganzen Tag aufs Gebäude.
Wenn man das richtige Systemhaus nimmt und die richtige Person an die Finger bekommt, braucht man nicht lange verhandeln und bekommt Preise, die gar nicht möglich sind, aber die Chemie muss stimmen und am Ende müssen beide Seiten Spaß daran haben.
Wie war die Info vom einen Hersteller "eure Konditionen sind besser als die unseres größten Kunden, der das hundertfache abnimmt".
Bitte warten ..
Mitglied: sk
03.05.2021, aktualisiert um 01:19 Uhr
Zitat von @mautis:
Das WLAN wird bei mir Ruckus. Aber da gibt es ganz harte Kriterien die dafür sprechen. Das von denen erfundene BeamFlex z. B. soll einzigartig sein und kein anderer kann das.

Ich will Dir die WLAN-Komponenten von Ruckus nicht ausreden, aber Dein "hartes Kriterium" fällt bei genauer Betrachtung schnell in sich zusammen. "Intelligente Antennen" gibt es durchaus auch bei anderen Herstellern. Beispielsweise integriert Zyxel bereits seit Ende 2014 die Antennenarrays von Adant in einige seiner (höherpreisigen) Accesspoint-Modelle. Siehe
https://www.zyxel.com/library/assets/tech-library/whitepaper/WhitePaper_ ...
https://www.zyxel.com/de/de/promotions/promotion_20160617_143004.shtml
http://netweb.ing.unibs.it/ntw/sa/index.php
https://www.zyxel.com/de/de/products_services/802-11ax--WiFi-6--Dual-Rad ...
https://www.zyxel.com/de/de/products_services/802-11ac-Wave-2-Dual-Radio ...
Wie gesagt: Das ist keine Eigententwicklung von Zyxel, sondern die Technologie kommt von einem Partner. Siehe http://adant.info/antennas
http://ctw2016.ieee-ctw.org/slides/ctw16_Piazza.pdf
Man darf wohl davon ausgehen, dass Zyxel nicht deren einziger Kunde ist.

Das macht "Beamflex" nicht schlechter, aber es ist eben bei Leibe kein Alleinstellungsmerkmal.

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: sk
03.05.2021 um 01:10 Uhr
Zitat von @em-pie:
Die Cisco SG-Serie stammt tatsächlich von Cisco - hat quasi nur ein abgespecktes Feature-Set gegenüber den großen Catalysten/ Nexus'.
Und das IOS ist quasi ein Light-IOS - wie es @aqui in einem der oben verlinkten anderen Threads mal schön formulierte.

[ironic]Genau. Und deshalb handelt es sich beim Firmwareimage noch immer um eine .ros-Datei, wie zu Zeiten der von Linksys übernommenen SRW-Serie...[/ironic]

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
03.05.2021 um 09:05 Uhr
Zitat von @aqui:
[...]
Fazit:
5 mal Cisco SG350X-48 in einen Stack packen, fertig ist die Anforderung mit 240mal 1G Port
Bei etwas mehr Qualität und Service Anforderung eben 5mal Ruckus ICX 7150-48. Dort kann man dann sogar einen Stack Trunk realisieren mit 20Gig Backplane. ;-) face-wink

Kann es sein, dass die SG Serie komplett EOL und nicht mehr lieferbar ist? Die SG Serie wird nicht mehr auf der Homepage geführt und ich kriege auch den SG350XG-24F-K9 nicht wirklich bei meinem Distri bestellt :( face-sad
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.05.2021 um 09:18 Uhr
Moin, also bei deinen Vorgaben scheidet Ruckus und Cisco eigentlich schon mal aus. Arista wird wohl eigentlich ebenfalls ausscheiden.
Warum? Du willst alles in Farbe und Bunt zum Klicken. Das geht bei Ruckus nicht und Arista sicherlich auch nicht und bei Cisco nur in der SG Serie, die aufgrund des Stackinglimits ausscheidet. Oder du nimmst die SG550x - die haben 8 Einheiten im Stack.

Dennoch bei Ruckus müsstest du auf die Ruckus ICX 7150-48ZP zurückgreifen - die haben 8 SFP+ Ports, 16 100/1000/2500 PoH Ports und 32 10/100/1000 PoE+ Ports.

Dazu die 7550FE - die sprengen schon fast dein Budget.

Ein Angebot kann ich dir gerne mal besorgen über einen Großhändler, aber auch da siehts momentan mau aus mit Lieferungen.

Schau dir die SG550x an. Da hast du dann die SG550x-8F8T - der hat aber nur 8x10 GE RJ45 und 8x10GE SFP+

Das wird bissel schwer mit dem Budget bei den Herstellern. Da wird nur Netgear bleiben.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
03.05.2021 um 09:45 Uhr
Ja, habe ich schon gelesen. Zyxel hat mir gut gefallen, wegen der Referenzen, wie die Hotels im Europapark. Zyxel hat ein ziemliches Chaos auf der Homepage. Smart, Embedded, optimized Antennen. Wobei Smart wohl die mit Beamflex vergleichbare Technik ist. Welcher AP ist tatschlich WiFi6, also richtiges, oft als zweite Generation bezeichnet. Da müssen dann alle künftigen Standards von Wifi 6 nachgerüstet werden. Der NWA110AX z. B. ist wohl die nächste Generation, hat aber dann nur die optimized Antennen und ist mit Cloudzwang oder Standalone. Der NWA210AX hat embedded Antennen (Haben sie das nicht alle?), aber jetzt neu oder altes Wifi 6? Bleibt der WAX650S mit smart Antennen. Aber unterstützt der alles von Wifi 6. OFDMA, bei den anderen genannt, hier nicht. Bei Zyxel nachgefragt habe ich auch mal. Telefon, klar man ist interessiert, ich soll eine Email schreiben, keine Antwort. Nochmals, gleiches Spiel, wieder keine Antwort. Also könnte Zyxel schon eine Alternative sein, hätte ich nichts dagegen, aber wenn die noch nicht mal beim Verkaufen antworten, wie sieht es dann sonst aus?

Der Ruckus 750 z. B. ist vollständig von der Wifi-Alliance zertifiziert. https://www.commscope.com/press-releases/2019/ruckus-networks-r750-acces ...

Ob dieser Test nun vertrauenswürdig ist, will ich nicht behaupten. Nur zur Info: https://wlanport.de/information/news-co/5-business-wlan-access-points-im ...

Smart, BeamFlex oder wie auch immer das heißt. Wenn ich das richtig verstanden habe. Versucht der AP zu erkennen wie der Client am besten mit Daten versorgt werden kann. Zum Einsatz kommen da sogenannte Antennenmuster. Zyxel hat da wohl 700 pro Band und Ruckus 4000. Evtl. ist das aber auch so, dass man das gar nicht an einer Zahl festmachen kann.

Ich bin aber nicht festgefahren. Wenn während der Planung mir etwas anderes besser erscheint, dann gerne auch das.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.05.2021, aktualisiert um 10:01 Uhr
Das geht bei Ruckus nicht
Stimmt nicht ganz. Auch dort gibt es ein WebGUI für die Klicki Bunti Knechte. Etwas altbacken aber es ist ein vollständiges Klicki Bunti GUI. Cisco kann das auch allerdings nur rudimentär.
Professionelle Switch Hardware wird Hersteller übergreifend schon immer übers CLI konfiguriert und das aus gutem Grund. Wenn der TO mehr Wert auf Klicki Bunti statt auf Funktion, Features, Langlebigkeit bzw. Service legt ist er im Low Budget Bereich gefangen. Bei Ruckus ist 5 Jahre NBD Support im Kaufpreis inkludiert.
Cisco hat er nur auf die Catalysten gesehen aber wohl die LowBudget Reihe SG350X oder 550X übersehen.
DNA Lizenz braucht man nirgendwo. Auch bei dan Catalysten nicht. Cisco lässt das nur so aussehen weil sie im Profi Bereich jeden gerne in die DNA Ecke bringen wollen.
Wenn du mit dem Budget hinkommst wären Ruckus oder Cisco SG sicher erste Wahl. Wenns nicht reicht bleibst du halt bei den SGs und gut iss.
Versucht der AP zu erkennen wie der Client am besten mit Daten versorgt werden kann.
Ja dem ist so.
Intern gibt es ein Antennenarray was per PIN Dioden je nach Client Mac Addressen ein Richtpattern bekommt.
beamflex - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Dadurch erreicht man eine erheblich bessere Ausleuchtung, limitiert Hidden Station und Co Channel Interference und kann bis zu 20% an APs sparen und damit Kosten.
Bitte warten ..
Mitglied: sk
03.05.2021 um 09:54 Uhr
Zitat von @Ex0r2k16:
Kann es sein, dass die SG Serie komplett EOL und nicht mehr lieferbar ist? Die SG Serie wird nicht mehr auf der Homepage geführt und ich kriege auch den SG350XG-24F-K9 nicht wirklich bei meinem Distri bestellt :( face-sad

Jupp. Bzw. genau genommen EoS. Support gibt es schon noch ein Weilchen. Es wurde hier schon mehrfach darauf hingewiesen, dass Cisco bereits Ende 2019 den EOL-Fahrplan für die SG-Serie veröffentlicht hatte. Das führt freilich nicht dazu, dass diese Produkte hier nicht mehr empfohlen werden - aber was solls: hier wird auch weiterhin jede Menge Unsinn verbreitet, obwohl bereits mehrfach als solcher entlarvt. Es genügt völlig, dass Aqui die wildesten Behauptungen mit dem Brustton der Überzeugung vorträgt, damit diese von anderen als Fakt in die eigenen Postings übernommen werden.
Aber zurück zur ehemaligen Linksys Switch-Serie für den SMB-Bereich: die ist nicht tod. Es gibt Nachfolgeprodukte. Die sind auch in der EoL-Ankündigung gelistet.

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
03.05.2021 um 10:07 Uhr
Zitat von @Xaero1982:

Moin, also bei deinen Vorgaben scheidet Ruckus und Cisco eigentlich schon mal aus. Arista wird wohl eigentlich ebenfalls ausscheiden.
Warum? Du willst alles in Farbe und Bunt zum Klicken. Das geht bei Ruckus nicht und Arista sicherlich auch nicht und bei Cisco nur in der SG Serie, die aufgrund des Stackinglimits ausscheidet. Oder du nimmst die SG550x - die haben 8 Einheiten im Stack.

Ein Angebot kann ich dir gerne mal besorgen über einen Großhändler, aber auch da siehts momentan mau aus mit Lieferungen.

Ja, bitte bunt und klicken :-) face-smile. Ich habe im Datenblatt bei Ruckus gelesen: RUCKUS ICX switches also support HTTP/HTTPS-based web access
for configuration via an intuitive graphical interface.
Bedeutet das, es geht gar nicht alles über das Web-Interface?

Das mit dem Angebot merke ich mir und komme darauf zurück, wenn es Ruckus werden sollen.

Mit den SG550X würde ich wohl so mit ca. 16.000 Euro hinkommen (Straßenpreis lt. Bechtle). Das wären grob 4.000 mehr wie bei Netgear M4300 und knapp 9.000 mehr wie bei der Sparversion mit einer Mischung aus M4300 und S3300.

Muss ich noch ein wenig überlegen.

Vielen Dank an alle für die vielen Tipps, hat mir geholfen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.05.2021, aktualisiert um 10:31 Uhr
Ich habe im Datenblatt bei Ruckus gelesen:
Das hast du auch richtig gelesen. Die haben alle auch ein GUI !
Vielen Dank an alle für die vielen Tipps, hat mir geholfen.
Immer gerne ! :-) face-smile
Bitte dann nicht vergessen auch den Thread zu schliessen !
https://administrator.de/faq/32
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
03.05.2021 um 10:34 Uhr
Zitat von @sk:
Aber zurück zur ehemaligen Linksys Switch-Serie für den SMB-Bereich: die ist nicht tod. Es gibt Nachfolgeprodukte. Die sind auch in der EoL-Ankündigung gelistet.

Wenn ich die EOL-Ankündigung richtig verstehe, was ich nicht von Anfang an habe. Gibt es derzeit keine Einschränkungen für z. B. einen SG550X-48P-K9-EU. Der ist als Ersatzprodukt angegeben. Dann wäre ja nicht die komplette SG-Serie abgekündigt, sondern nur einzelne daraus. Eben lt. Ankündigung.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
03.05.2021 um 10:36 Uhr
Zitat von @aqui:

Das geht bei Ruckus nicht
Stimmt nicht ganz. Auch dort gibt es ein WebGUI für die Klicki Bunti Knechte. Etwas altbacken aber es ist ein vollständiges Klicki Bunti GUI. Cisco kann das auch allerdings nur rudimentär.

Noch eine Frage. Ist das bei den Cisco SG550X auch nur rudimentär oder komplett?

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.05.2021 um 10:37 Uhr
Wie Aqui schon sagte. Es gibt eine GUI bei Ruckus, aber ich habe mir auch schnell abgewöhnt damit zu arbeiten. Für manche Sachen find ich es dennoch ganz übersichtlich - Statistiken oder ähnliches, aber ein einfaches Beispiel an Hand von VLANS:

GUI: VLAN anlegen geht nur mit einer Portangabe - ohne kannst du keins erstellen. Du willst, wie ich damals, kein PORT Vlan, sondern 802.1x. Dann musst du danach hingehen und diesen Port natürlich wieder löschen.

CLI: VLAN 10 name blub (wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob man den Namen danach vergeben musste)

Fertig.

Manches geht über die CLI einfach wesentlich einfacher und schneller als über das Webinterface und "intuitive graphical interface" nun ja :) face-smile schau es dir an :) face-smile

Bei Bechtle kauft man nicht, bei Bechtle kauft man nicht, bei Bechtle kauft man nicht. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Die sind völlig überteuert.

Kaufe auf dem freien Markt und gut ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.05.2021 um 10:39 Uhr
Zitat von @mautis:

Zitat von @sk:
Aber zurück zur ehemaligen Linksys Switch-Serie für den SMB-Bereich: die ist nicht tod. Es gibt Nachfolgeprodukte. Die sind auch in der EoL-Ankündigung gelistet.

Wenn ich die EOL-Ankündigung richtig verstehe, was ich nicht von Anfang an habe. Gibt es derzeit keine Einschränkungen für z. B. einen SG550X-48P-K9-EU. Der ist als Ersatzprodukt angegeben. Dann wäre ja nicht die komplette SG-Serie abgekündigt, sondern nur einzelne daraus. Eben lt. Ankündigung.

Grüße
https://www.cisco.com/c/en/us/support/switches/550x-series-stackable-man ...

So wie ich das sehe sind die nicht abgekündigt und es gibt offenber auch einen 24 Port SFP+
SG550x-24F
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.05.2021 um 10:40 Uhr
Zitat von @mautis:

Zitat von @aqui:

Das geht bei Ruckus nicht
Stimmt nicht ganz. Auch dort gibt es ein WebGUI für die Klicki Bunti Knechte. Etwas altbacken aber es ist ein vollständiges Klicki Bunti GUI. Cisco kann das auch allerdings nur rudimentär.

Noch eine Frage. Ist das bei den Cisco SG550X auch nur rudimentär oder komplett?

Danke

Die Gui bei der SG Serie ist ziemlich vollständig und man kann alles darüber steuern.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.05.2021 um 10:51 Uhr
Zitat von @Xaero1982:

Zitat von @mautis:

Zitat von @sk:
Aber zurück zur ehemaligen Linksys Switch-Serie für den SMB-Bereich: die ist nicht tod. Es gibt Nachfolgeprodukte. Die sind auch in der EoL-Ankündigung gelistet.

Wenn ich die EOL-Ankündigung richtig verstehe, was ich nicht von Anfang an habe. Gibt es derzeit keine Einschränkungen für z. B. einen SG550X-48P-K9-EU. Der ist als Ersatzprodukt angegeben. Dann wäre ja nicht die komplette SG-Serie abgekündigt, sondern nur einzelne daraus. Eben lt. Ankündigung.

Grüße
https://www.cisco.com/c/en/us/support/switches/550x-series-stackable-man ...

So wie ich das sehe sind die nicht abgekündigt und es gibt offenber auch einen 24 Port SFP+
SG550x-24F

https://www.cisco.com/c/en/us/products/collateral/switches/550x-series-s ...

hier nochmal eine Übersicht. Ich habe hier z.b. nur die SG550X-24P, 48P und SG550X-24, 48 im Einsatz und einen SG550XG-8F8T (der ist abgekündigt)
Bitte warten ..
Mitglied: em-pie
03.05.2021 um 11:29 Uhr
Zitat von @sk:

Zitat von @em-pie:
Die Cisco SG-Serie stammt tatsächlich von Cisco - hat quasi nur ein abgespecktes Feature-Set gegenüber den großen Catalysten/ Nexus'.
Und das IOS ist quasi ein Light-IOS - wie es @aqui in einem der oben verlinkten anderen Threads mal schön formulierte.

[ironic]Genau. Und deshalb handelt es sich beim Firmwareimage noch immer um eine .ros-Datei, wie zu Zeiten der von Linksys übernommenen SRW-Serie...[/ironic]

Gruß
sk
Das mit der Dateiendung ist aber kein Indiz.
Die SG300er und SG500er hatten die .ros
Die SGx50er Serien haben eine *.bin
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
03.05.2021 um 11:50 Uhr
Zitat von @Xaero1982:

Zitat von @mautis:

Zitat von @sk:
Aber zurück zur ehemaligen Linksys Switch-Serie für den SMB-Bereich: die ist nicht tod. Es gibt Nachfolgeprodukte. Die sind auch in der EoL-Ankündigung gelistet.

Wenn ich die EOL-Ankündigung richtig verstehe, was ich nicht von Anfang an habe. Gibt es derzeit keine Einschränkungen für z. B. einen SG550X-48P-K9-EU. Der ist als Ersatzprodukt angegeben. Dann wäre ja nicht die komplette SG-Serie abgekündigt, sondern nur einzelne daraus. Eben lt. Ankündigung.

Grüße
https://www.cisco.com/c/en/us/support/switches/550x-series-stackable-man ...

So wie ich das sehe sind die nicht abgekündigt und es gibt offenber auch einen 24 Port SFP+
SG550x-24F

Auch der ist nicht lieferbar. Vielleicht aber auch "nur" ein Coroni Effekt? Ich such mir hier nen Wolf für nen 24 Port SFP+ Switch. Sry für die Threadübernahme aber hat da jemand eine lieferbare Alternative für mich?
Bitte warten ..
Mitglied: heilgecht
03.05.2021 um 12:04 Uhr
Hallo,

HP ist wesentlich günstiger als Cisco, und hat lebenslange Garantie auf Netzwerkkomponenten und die Softwareupdates sind kostenlos.
Die Bedienung ist ähnlich wie bei Cisco.
Schau dir mal HP Aruba 5412r an.
https://www.arubanetworks.com/products/switches/access/5400r-series/


MfG Heilgecht
Bitte warten ..
Mitglied: Globetrotter
03.05.2021 um 12:47 Uhr
@heilgecht

Ohjeee... jetzt gibts gleich von vielen anderen Prügel... *duck und wech*

Gruss Globe!

@all
PS. Die komplette SG350/550-Serie von Cisco wurde abgekündigt...
Bitte warten ..
Mitglied: heilgecht
03.05.2021, aktualisiert um 13:04 Uhr
Zitat von @Globetrotter:

@heilgecht

Ohjeee... jetzt gibts gleich von vielen anderen Prügel... *duck und wech*

Gruss Globe!

@all
PS. Die komplette SG350/550-Serie von Cisco wurde abgekündigt...


Ja ich weiß...
Und, ja HP ist für viele ein Hersteller von billig Drucker, und die günstige HP Switche taugen oft nichts aber hier muss man home, bzw. smallbusines Reihe klar von großen Modellen trennen. Die große campus\core Modelle sind absolut ok und wir haben damit keine Probleme.
Außerdem mit nur 12000€ kommt man bei dem Project nicht weit wenn man mit Cisco und Arista arbeiten will.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.05.2021 um 13:28 Uhr
HP ist wesentlich günstiger als Cisco
Die Aussage ist pauschal auch nicht richtig, den es sagt nicht ob die SoHo SG Modellle gemeint sind oder deren Catalyst Premium Serie.
Äpfel mit Birnen....aber egal.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.05.2021 um 13:34 Uhr
Zitat von @Globetrotter:
@all
PS. Die komplette SG350/550-Serie von Cisco wurde abgekündigt...

Das ist falsch.

https://www.cisco.com/c/en/us/products/collateral/switches/550x-series-s ...
Hab ich oben schon verlinkt.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.05.2021 um 13:40 Uhr
Zitat von @Ex0r2k16:

Zitat von @Xaero1982:

Zitat von @mautis:

Zitat von @sk:
Aber zurück zur ehemaligen Linksys Switch-Serie für den SMB-Bereich: die ist nicht tod. Es gibt Nachfolgeprodukte. Die sind auch in der EoL-Ankündigung gelistet.

Wenn ich die EOL-Ankündigung richtig verstehe, was ich nicht von Anfang an habe. Gibt es derzeit keine Einschränkungen für z. B. einen SG550X-48P-K9-EU. Der ist als Ersatzprodukt angegeben. Dann wäre ja nicht die komplette SG-Serie abgekündigt, sondern nur einzelne daraus. Eben lt. Ankündigung.

Grüße
https://www.cisco.com/c/en/us/support/switches/550x-series-stackable-man ...

So wie ich das sehe sind die nicht abgekündigt und es gibt offenber auch einen 24 Port SFP+
SG550x-24F

Auch der ist nicht lieferbar. Vielleicht aber auch "nur" ein Coroni Effekt? Ich such mir hier nen Wolf für nen 24 Port SFP+ Switch. Sry für die Threadübernahme aber hat da jemand eine lieferbare Alternative für mich?

Ich kenne sie nicht, aber https://www.fs.com/de/products/73467.html
lieferbar ist er auch.
Bitte warten ..
Mitglied: Globetrotter
03.05.2021 um 17:19 Uhr
Hi..
Problem ist nur, daß FS alle 1-2 Jahre das Sortiment der Switche-Serien wechselt (gelabelte OEM). Problem ist da wahrscheinlich dann die Sache mit dem Support. Ich selbst kaufe bei denen seit Jahren die DAC-Kabel, Cisco Transreceiver, LWL-Kabel, AWG28 Kabel und die "Mädchenkonverter" sowie Rackzubehör.. Bisher keine Probleme.... Bei Switchen würde ich aber was nehmen welches einen Namen hat und wo man auch in Foren Support bekommt....

Gruss Globe!
Bitte warten ..
Mitglied: sk
03.05.2021 um 18:42 Uhr
Zitat von @em-pie:
Das mit der Dateiendung ist aber kein Indiz.
Die SG300er und SG500er hatten die .ros
Die SGx50er Serien haben eine *.bin

Interessant. Vielleicht liege ich falsch und der Unterbau wurde doch geändert.

Gruß
sk
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
03.05.2021 um 20:09 Uhr
Zitat von @Globetrotter:

Hi..
Problem ist nur, daß FS alle 1-2 Jahre das Sortiment der Switche-Serien wechselt (gelabelte OEM). Problem ist da wahrscheinlich dann die Sache mit dem Support. Ich selbst kaufe bei denen seit Jahren die DAC-Kabel, Cisco Transreceiver, LWL-Kabel, AWG28 Kabel und die "Mädchenkonverter" sowie Rackzubehör.. Bisher keine Probleme.... Bei Switchen würde ich aber was nehmen welches einen Namen hat und wo man auch in Foren Support bekommt....

Gruss Globe!

War auch nur eine Antwort auf den Hilferuf von @Ex0r2k16 :) face-smile
Bitte warten ..
Mitglied: mautis
04.05.2021 um 09:11 Uhr
@all
Vielen Dank nochmals für die vielen Anregungen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ex0r2k16
04.05.2021 um 09:46 Uhr
Zitat von @Globetrotter:

Hi..
Problem ist nur, daß FS alle 1-2 Jahre das Sortiment der Switche-Serien wechselt (gelabelte OEM). Problem ist da wahrscheinlich dann die Sache mit dem Support. Ich selbst kaufe bei denen seit Jahren die DAC-Kabel, Cisco Transreceiver, LWL-Kabel, AWG28 Kabel und die "Mädchenkonverter" sowie Rackzubehör.. Bisher keine Probleme.... Bei Switchen würde ich aber was nehmen welches einen Namen hat und wo man auch in Foren Support bekommt....

Gruss Globe!

Auch von mir danke. Noch habe ich die Hoffnung auf den Cisco nicht aufgegeben :D
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Lizenzen für Virtualisierungshost
TakworianVor 1 TagFrageWindows Server16 Kommentare

Hallo, ich werde demnächst einen HA-Cluster aus 3 x HP DL580 in Betrieb nehmen. Der Cluster wird unter Proxmox betrieben und es sollen diverse ...

Router & Routing
Suche Tipps für Selfmade-Load-Balancing-Router auf HP MicroServer Gen10+
gelöst MagicChris86Vor 1 TagFrageRouter & Routing7 Kommentare

Hi Leute, ich habe einen HP MicroServer Gen10+ Performance übrig, der bei einer Kundin rausgeflogen ist, weil sie mehr Power brauchte für Desktopvirtualisierung für ...

Windows 7
Win7 64bit - ssd - Dateien verschwinden
rellixVor 1 TagFrageWindows 77 Kommentare

Grüße in die Runde, ich hab nach 20+ Jahren IT Erfahrung viel gesehen und schreibe hier meist erst, wenn ich keine Idee mehr habe ...

Netzwerke
Sporadisch, temporäre nicht erreichbare IPs
BlueBookVor 1 TagFrageNetzwerke7 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein Problem seit mehreren Monaten schon mit meinem Netzwerk. Ich hoffe jemand hat eine Idee oder einen Tipp. Hin und ...

Webentwicklung
Webdesigner ist verschwunden
Janno100Vor 19 StundenFrageWebentwicklung3 Kommentare

Hallo zusammen Kunde hat einen Webdesigner der die Domain des Kunden vor einigen Jahren einfach unter seinen eigenen Name weiter geführt hat. Diese haben ...

Netzwerke
Erfahrungen mit HPE Aruba Switches (Aruba OS)
sixofeightVor 10 StundenAllgemeinNetzwerke11 Kommentare

Holla zusammen, Wer von euch setzt Aruba Switches (Aruba OS, ehemals HP ProCurve) ein und wie sind eure Erfahrungen bzw. wie zufrieden seid ihr ...

Router & Routing
Routing Verständnisfrage
gelöst GrueneSosseMitSpeckVor 1 TagFrageRouter & Routing6 Kommentare

Moin, ich steh gerade etwas auf dem Schlauch. Ich habe im Wesentlichen zwei Netze: 1.) 192.168.0.0 / 24 Das ist das Netz hinter meinem ...

Netzwerkgrundlagen
Aufgabe - Subnetting
gelöst cornflakes01Vor 1 TagFrageNetzwerkgrundlagen5 Kommentare

Hi, bin zufällig auf diese Seite gestoßen und habe eine Frage bezüglich Subnetting. Wir haben kurz vor unserer Abiturprüfung eine Aufgabenstellung im Unterricht behandelt, ...