maretz
Goto Top

HP DL-Server mit andere Festplatte

Moin zusammen,

ich habe einen HP-DL-Server bei dem eine Festplatte (SAS-Platte) defekt ist. Da der Server eh schon jenseits der Garantie ist stellt sich die Frage ob ich da eine "original-HP"-SAS-Platte nutzen muss oder geht auch "irgendeine" SAS-Platte? Denn HP nimmt natürlich auch noch ein paar Euro extra für den Namen...

Eigentlich sollte es ja gehen - aber ggf. hat es schon mal jemand probiert und kann da was definitives sagen.

Schönen Gruß,

Mike

Content-Key: 311011

Url: https://administrator.de/contentid/311011

Printed on: May 23, 2024 at 16:05 o'clock

Member: Vision2015
Vision2015 Jul 27, 2016 at 16:25:14 (UTC)
Goto Top
nabend...

das geht ohne probleme face-smile

Frank
Member: keine-ahnung
keine-ahnung Jul 27, 2016 at 18:57:15 (UTC)
Goto Top
Moin,
kommt auf die generation an --> ab Gen 8 haben die trays Thermosensoren, könnte dann etwas laut werden face-smile.

LG, Thomas
Member: srvdummi
srvdummi Jul 31, 2016 updated at 10:24:03 (UTC)
Goto Top
was für ein DL Server ist es denn überhaupt ?
Member: maretz
maretz Jul 31, 2016 at 20:00:45 (UTC)
Goto Top
G6 und 7 wenn ich mich recht entsinne... Schon min 2 jahre alt
Member: Dr.EVIL
Dr.EVIL Aug 08, 2016 at 10:01:29 (UTC)
Goto Top
Die Generarion 7 dürfte bereits mindestens 4 Jahre alt sein... (Generation 8 kam 2012/2013, wir sind jetzt bereits bei Gen.9 und Gen 10 steht vor der Tür...)
Besteht noch ein laufender Servicevertrag ("CarePack") mit HPE?
Falls nicht, würde ich nur mit Originalteilen reparieren!
Ansonsten könnte HPE die reparatur Verweigern und den Einsatz eine Rechung stellen...

Aber auch sonst lohnt es sich imho nicht "irgendeine" Festplatte in das System einzubauen:

1. Die Festplatten werden durch das "Intelligent Provisioning" mit neuer Firmware versorgt. Eine "Fremdplatte" wird nicht nur als solche erkannt, sondern bekommt auch keine Firmware Updates, was in einem gemeinsamen RAID mit Originalplatten schon mal "Verwirrung" (Datenvelust) stiften könnte...
2. Bei den HPE Platten ist immer ein Einbaurahmen dabei (Allein dieser relativiert den Mehrpreis)
3. Bei HPE Platten handelt es sich immer um "ausgesuchte" Modelle die von Geschwindigkeit und Ausdauer auf den jeweiligen Server und dessen Controller abgestimmt sind. HPE grantiert für deren Funktionalität, Performance und Kompatibilität

Mit Platten aus dem "Aftermarket" degradiert man ihn imho zum "Bastelserver"...