rs-schmid
Goto Top

(no device connected) Blackberry Professional Software für Exchange

Hallo,

ich habe ein Problem mit der Blackberry Professional Software, die wir auf unserem Exchange 2003 installiert haben.
Unser Geschäftsführer möchte seine Mails, die im Exchange ankommen auf seinem Blackberry Bold 9700 lesen können.
Da dachte ich mir, lade ich mir die Blackberry Professional Software herunter, musste vor dem Download die PIN seines Blackberry angeben.
Ein User ist ja kostenlos, soweit so gut, alles läuft der eine User angelegt (mehr geht nicht in der kostenfreien Version)
Allerdings stehe nun etwas auf dem Schlauch.
In der Userverwaltung des Blackberry Managers steht beim user "initializing" und das wars.
Möchte ich diesem user ein device zuordnen bekomme ich die Meldung es sei kein device vorhanden.
Habe beim user rechts klick maus taste gemacht und "Generate and E-Mail Activation Password" geklickt.
Auf seinen Handy (das Blackberry Bold 9700) kann eine Aktivierungsaufforderung an mit der bitte um eingabe eines generierten passwortes, email-adresse und adresse des aktivierungsservers.
Welche Aktivierungsserver muss ich da eintragen, unseren Exchange, der im LAN steht ?

Kann mir jemand helfen, wie ich diese Blackberry Endgerät verbinde ?
(Blackberry Professional Software Version 4.1.4.3)

Woher kennt der die Software das Blackberry Endgerät unseres Geschäftführers, durch Eingabe der PIN vor dem Download ?
(Aktivierungsaufforderung kam ja auf dem Handy an)

Gruss Roland

Content-Key: 131176

Url: https://administrator.de/contentid/131176

Printed on: July 24, 2024 at 06:07 o'clock

Member: maretz
maretz Dec 08, 2009 at 05:49:06 (UTC)
Goto Top
Moin,

erstmal: Du kannst auch in der kostenlosen Variante mehr als 1 User verbinden - da du mit jedem BB die Lizenz für eine Verbindung bekommst.

Dann: Ist am BB-Connector soweit überhaupt alles ok? D.h. kann der auf den Exchange zugreiffen, sind am Exchange die Rechte gesetzt usw.? Wenn das stimmt dann sieht es gut aus.
Dann nimmst du dir den BB, gehst auf "Optionen, Erweitert" in den Punkt "Enterprise-Aktivierung". Dort trägst du dann die Email-Adresse deines Chefs UND das Passwort ein. Dann auf Senden.

Wenn der dann immernoch keine Aktivierung macht ruf mal bei deinem Provider an. Sofern du nicht O2 hast (die sind da wirklich zickig!) muss dein Provider die BB-Aktivierung von
"Provisioning" (oder so ähnlich) auf eine Enterprise-Aktivierung umstellen. Üblicherweise (bei Vodafone) dauert das 10 - 15 Minuten, dann die Aktivierung wiederholen - fertig... Andere
Provider (wie gesagt - O2 is mir hier bekannt) verlangen allerdings eine monatliche Gebühr wenn du weniger als 10 BBs auf Enterprise bei dir haben willst ...
Member: rs-schmid
rs-schmid Dec 08, 2009 at 20:28:01 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ja, denke im Exchange ist alles richtig, user besadmin angelegt, ist bei uns teil der domänenadmins
Lokale Sicherheitsrichtlinie angepasst, user besadmin als forward beim chef eingetragen, sendAs, receiveAs usw.
erlaubt.

ich bin nun schon einen großen Schritt weiter.
Die Blackberry Option bei T-Mobile war nicht aktviert, hat unser T-Mobil Kundenberater prompt nachgeholt.
Innerhalb weniger Minuten war es aktiv und dann klappte auch die Enterprise Aktivierung.
Die Mails meines Chefs kommen jetzt aufs Blackberry.
Im Blackberry Manager steht dieser User nun als "running" drin mit der richtigen PIN.
Allerdings kommt manchmal bei Antworten auf eine Mail eine Fehlermeldung, es sei ein Dienst nicht verfügbar.
Habe zum ersten mal ein Blackberry in meinen Händen, vielleicht habe ich auch einen falschen "Knopf" gedrückt.
(bin selber iPhone Benutzer, wobei Blackberry ja sagt, das iPhone sei ein Spielzeug face-smile

Werde versuchen den Rest mit dem Blackberry Support zu klären.
Danke für die Hilfe.

Gruss Roland
Member: rs-schmid
rs-schmid Dec 14, 2009 at 18:47:37 (UTC)
Goto Top
Zitat von @rs-schmid:
Werde versuchen den Rest mit dem Blackberry Support zu klären.

Die Enterprise-Aktivierung war nicht abgeschlossen.
Fehler in der Firmware des Endgerätes laut Blackberry Support.
Jetzt geht's wunderbar.

Allerdings finde Microsoft schon sehr dreist.
Falls der SmartPhone User (wie z.B. Admins) Mitglied der Domänenadmins ist,
werden mit jedem Windows Update die gesetzten SendAs Rechte zurückgesetzt.
Kann man offensichtlich nichts gegen machen, außer das Update so lang wie möglich rauszuschieben.

Gruss Roland