gelöst Probleme beim Inkrementellen Backup mit Backup Exec 16

Mitglied: Gigant

Gigant (Level 1) - Jetzt verbinden

05.10.2017 um 17:50 Uhr, 1466 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo,
Das ist mein erster Post hier....

Ich habe einen QNAP TS-431+ der per Backup-to-Disk auf einen Windows Storage Server 2016 gesichert werden soll.
Auf dem WSS 2016 ist Veritas Backup Exec 16 Installiert.
Da der QNAP unter Linux läuft kann ich keinen Agenten installieren und habe bei BE16 "Dateiserver oder NDMP Datenserver" ausgewählt.
Das Problem ist nun das ich bei einer Vollsicherung 700GB habe und bei einer Inkrementellen Sicherung genauso 700GB.
Die grö0e unterscheidet sich also nicht.
Ich habe auch versucht ein Vollbackup und eine Differenzialsicherung zu machen, das hat aber das selbe Ergebnis.
Wenn ich mit BE16 aber eine Sicherung Backup-to-Disk von einem Windows Server mit Agent auf den WSS2016 mache funktioniert es einwandfrei.
Habt ihr mir einen Tipp wie ich umgehen kann das ich jeden Tag 700GB Zuwachs habe ?
Ich habe derzeit ein Vollbackup pro Woche und jeden Tag ausser dem Tag mit Vollbackup eine inkrementelle Sicherung konfiguriert.

Viele Grüße,
Thomas

Mitglied: beidermachtvongreyscull
LÖSUNG 09.10.2017 um 09:34 Uhr
Zitat von Gigant:

Hallo,

Sei gegrüßt,

Das ist mein erster Post hier....

Keine Sorge! Hatten wir alle hier schon mal. Alles gut.

Ich habe einen QNAP TS-431+ der per Backup-to-Disk auf einen Windows Storage Server 2016 gesichert werden soll.
Auf dem WSS 2016 ist Veritas Backup Exec 16 Installiert.
Da der QNAP unter Linux läuft kann ich keinen Agenten installieren und habe bei BE16 "Dateiserver oder NDMP Datenserver" ausgewählt.
Das Problem ist nun das ich bei einer Vollsicherung 700GB habe und bei einer Inkrementellen Sicherung genauso 700GB.
Die grö0e unterscheidet sich also nicht.
Ich habe auch versucht ein Vollbackup und eine Differenzialsicherung zu machen, das hat aber das selbe Ergebnis.
Wenn ich mit BE16 aber eine Sicherung Backup-to-Disk von einem Windows Server mit Agent auf den WSS2016 mache funktioniert es einwandfrei.
Habt ihr mir einen Tipp wie ich umgehen kann das ich jeden Tag 700GB Zuwachs habe ?
Ich habe derzeit ein Vollbackup pro Woche und jeden Tag ausser dem Tag mit Vollbackup eine inkrementelle Sicherung konfiguriert.

Viele Grüße,
Thomas


Du wirst das leider nicht so hinbekommen. Das Problem ist, dass Du nicht ein Windowslaufwerk sichern möchtest, sondern eine Freigabe.
Die unterhält sich anders mit BackupExec, als es das Dateisystem wirklich tun würde. Das Problem liegt daran, dass das die Windowsfreigabe nur eine Emulation eines ausgefeilten Samba_Servers ist. Das Basissystem ist, wie Du richtig erkannt hast Linux.

Bei Veeam sichere ich Linuxmaschinen über SSH. Schau doch mal, ob das bei der QNAP nicht auch geht. Dann brauchst Du unter Umständen
nichts weiter machen.

Bei einem Backup-2-Disk besteht der Vorteil darin, dass ein Vergleich zwischen den Dateien möglich wird. Bei einem Band wird das schwieriger, es sei denn, Du erlaubst BE die Anlage eines entsprechenden Kataloges. Dann verlängern sich aber Deine Sicherungsjobs in der Laufzeit beträchtlich.

Alternative:
Schau mal, ob das NAS per ISCSI oder eSATA direkt an den Sicherungsserver angebunden werden kann. Dann wäre Deine Sicherung zielführender.

Noch eine Alternative:
Ein Zweitgerät ähnlichen Typs und rsync dazwischen einrichten. Dann hast Du immer eine 1:1-Kopie.

Viele Grüße,
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
LÖSUNG 09.10.2017, aktualisiert um 12:56 Uhr
Hallo Thomas,

das Problem bei deiner Datenhaltung ist, dass du keinen BE Agenten (RAWS bzw. RALUS) auf deinem NAS installieren kannst.
Deswegen macht BE immer Fullbackups.
Hier ist die Begründung von Veritas

Wie @beidermachtvongreyscull schon schrieb, hast du aber die Möglichkeit, dein NAS per ISCSI mit einem Windows- oder Linux-Server zu verbinden, auf welchem dieser BE-Agent installiert ist.
Dann kannst du auch inkrementell mit BE sichern.
Bitte warten ..
Mitglied: Gigant
10.10.2017 um 06:53 Uhr
Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde es mit iSCSI versuchen. Bis dahin habe ich mir abgeholfen das ich per Robocopy die Linux Freigabe auf eine Windows Share kopiere und von da aus mit BE 16 B2D sichere. So funktioniert dies erst mal. Habe zwar fast 1TB doppelt abliegen das passt aber so im Moment.

Viele Grüße,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Gigant
10.10.2017 um 06:56 Uhr
Hallo goscho,
den Beitrag von Veritas habe ich trotz umfangreichem Suchen übersehen - Danke !
Jetzt ist mir es klar. Finde ich aber schon irgendwie blöd...
ich habe mir aber im Moment so beholfen das ich vorher die Share per Robocopy auf eine andere Partition auf dem Windows NAS ziehe und diese dann per B2D sichere.
Ist zwar nicht optimal aber ok im Moment bis ich Zeit habe es mit ISCSI zu testen.
Bitte warten ..
Heiß diskutierte Inhalte
Ubuntu
HAProxy-Wi: Installation des Pakets geht nicht - ich hätte keine enabled Repos
itnirvanaFrageUbuntu37 Kommentare

Hallo, von der Seite möchte ich gerne HAProxy-Wi installieren ich führe das hier aus Dann kommt -> There ar ...

Multimedia
Fernseher im Empfang GEMA-pflichtig?
CaptainDuskyFrageMultimedia27 Kommentare

Guten Tag, wenn ich in einer Firma einen Fernseher im Empfang betreibe, dort aber nur Nachrichten laufen lasse, ist ...

LAN, WAN, Wireless
Wlan Messgerät
gelöst fizlibuzliFrageLAN, WAN, Wireless23 Kommentare

Hallo, gibt es erschwingliche Messgeräte um vorhanden W-Lan ausleuchtungen in ihrer Signalstärke und Bandbreite zu messen. Es sollen einfache ...

Microsoft
Failover Cluster Network
samreinFrageMicrosoft21 Kommentare

Hallo zusammen, toller Freitag heute vielleicht kann mir jemand unter die Arme greifen. Ich habe einen Failover Cluster gebaut. ...

Windows Server
PowerShell Script für MailVersand mit Anhang
gelöst klausk94FrageWindows Server20 Kommentare

Hallo Zusammen, ich bin aktuell etwas am verzweifeln an einem PS Script für den Emailversand Das Script funktioniert, jedoch ...

Router & Routing
Kaufempfehlung WLAN Router mit VLAN Unterstützung
ccreccFrageRouter & Routing20 Kommentare

Hallo zusammen, ich wollte mal nach einer Kaufempfehlung für einen WLAN Access Point mit halbwegs vernünftiger VLAN Unterstützung fragen. ...

Ähnliche Inhalte
Backup
Backup Exec-16
gelöst FKRR56FrageBackup16 Kommentare

Hallo in die Runde, kennt sich jemand mit dem Backup-Programm "BackupExec-16" von Veritas (ehemals Symantec) aus. Würde mal kurz ...

Backup

Backup Exec 16 Geräte erkennen hängt

gelöst ChontaFrageBackup3 Kommentare

Hallo, Bakcup Exec 14 wurde auf 16 geupgradet. (V-Ray für Hyper-V) Die Installation war Problemlos und Alle Aufträge und ...

Backup

BackUp Exec 16 BackUp-Job nimmt falschen Mediensatz

gelöst AkroshFrageBackup12 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Wir nutzen Veritas BackUp Exec im Unternehmen für die Sicherungen auf Band. Dafür ...

Backup

Symantec Backup Exec: kann Version 15 mit Version 16 erstellte Backups wiederherstellen?

gelöst 1410640014FrageBackup9 Kommentare

Hallo, finde leider keine Infos dazu, ob Version 15 in der Lage ist mit Version 16 erzeugte Backups zu ...

Backup

Backup Exec 20 - KAtalogisierung schlägt fehl

ArnoNymousFrageBackup9 Kommentare

Guten Morgen, nach einem Totalausfall aller Server durch Ransomware bin ich gezwungen, die komplette Serverinfrastruktur neu zu installieren. Backups ...

Windows Server

Symantec BackUp Exec: Datenbank nicht bereitgestellt:

DorianFrageWindows Server6 Kommentare

Guten Morgen zusammen, Ich habe ein Problem mit Symantec BackUp Exec. Und benötige euch hilfe da ich im Internet ...

Berechtigungs- und IdentitätsmanagementBerechtigungs- und IdentitätsmanagementWebdienste und -serverWebdienste und -serverDatenbankenDatenbankenMonitoring & SupportMonitoring & SupportHybrid CloudHybrid CloudSmall Business ITSmall Business IT