jktz84
Goto Top

RAID 1 von HDD auf SSD Windows Server 2008 RC2

Hallo,

ich versuche momentan für einen Windows 2008 RC2 Server in einem kleinen Betrieb den Wechsel von HDD auf SSD umzusetzen. Momentan ist ein LSI controller eingebaut mit 2 HDDs.
Leider kenne ich mich mit RAID nicht aus. Muss ich einen neuen SSD Raid 1 controller kaufen und anschließend den ganzen Raid mit CloneZilla z.B klonen,
oder ist es möglich an dem jetzigen Raid (SATA ACPI) eine SSD Festplatte mit gleicher Größe anzuschließen und nach und nach die HDD zu ersetzen?

Ist der Wechsel prinzipiell einfach zu machen, oder ergeben sich hier Schwierigkeiten?

Danke

Content-Key: 363115

Url: https://administrator.de/contentid/363115

Printed on: May 26, 2024 at 06:05 o'clock

Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 01, 2018 at 01:31:30 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @jktz84:
HDD auf SSD umzusetzen.
Wenn der Kontroller schon SSDs unterstützt wird das möglich sein.

Momentan ist ein LSI controller eingebaut mit 2 HDDs.
Und der LSI hat keinerlei Bezeichnug? Und deine 2 HDDs sind tatsächlic im RAID 1 Verbund?

Muss ich einen neuen SSD Raid 1 controller kaufen
Wenn dein jetziger keine SSDs unterstützt, ja. Siehe dazu Broadcom (Haben LSI bzw. AVANGO gekauft) und evtl die BIOS Version die du nutzt bzw. Updaten kannst.

und anschließend den ganzen Raid mit CloneZilla z.B klonen,
Eine der Möglichkeiten neben WBAdmin und andere Sicherungsprogramme

oder ist es möglich an dem jetzigen Raid (SATA ACPI) eine SSD Festplatte mit gleicher Größe anzuschließen und nach und nach die HDD zu ersetzen?
Wenn dein jetziger Kontroller SSDs unterstützt, du viel Zeit hast und du rikieren willst das die alte Platte beim Rebuild das zeitliche segnet. Zwingend vorher eine Kompltte Datensicherung machen.

Ist der Wechsel prinzipiell einfach zu machen, oder ergeben sich hier Schwierigkeiten?
Wenn dein Kontroller alle Optionen und vorraussetzungen erfüllt ist es einfach. Dauert nur etwas (Datensicherung, umbau, zurückspielen und abgesicherter Modus beim Starten, alles kontrollieren und dann neustart)

Gruß,
Peter
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 01, 2018 at 04:57:57 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @jktz84:

Hallo,

ich versuche momentan für einen Windows 2008 RC2 Server in einem kleinen Betrieb den Wechsel von HDD auf SSD umzusetzen. Momentan ist ein LSI controller eingebaut mit 2 HDDs.
was für ein LSI Controller soll das bitte sein?
Leider kenne ich mich mit RAID nicht aus. Muss ich einen neuen SSD Raid 1 controller kaufen und anschließend den ganzen Raid mit CloneZilla z.B klonen,
du kannst mit Clonzilla ein image erstellen (auf eine USB Platte etc) und das später auf das neue Raid Restoren!
*vorher bitte die Raid config sichern*!!!!!
und wiso machst du jobs bei kunden, von denen du keine ahnung hast?
bevor du eine Dienstleistung verkaufst, solltest du genau wissen was du tust & kannst!
evtl. sollst du erst mal zuhause üben?
bist du versichert? was passiert mit der Firma, wenn du die Daten wegen ""Leider kenne ich mich mit RAID nicht aus"" ins Nirvana beförderst? was passiert dann mit dir?
ich hoffe du hast diese fragen schon mit dir geklärt!
oder ist es möglich an dem jetzigen Raid (SATA ACPI) eine SSD Festplatte mit gleicher Größe anzuschließen und nach und nach die HDD zu ersetzen?
das würde ich erst mal nicht tun...

Ist der Wechsel prinzipiell einfach zu machen, oder ergeben sich hier Schwierigkeiten?
also was für ein Raid Controller, und was hast du vor an SSD´s zu nutzen?
das du da nicht SSD´s vom Grabbeltisch nehmen kannst, solte dir klar sein!
Ach ja.... Trotz image.... vorher Datensicherung erstellen

Danke
Frank
Member: goscho
goscho Feb 01, 2018 at 07:34:20 (UTC)
Goto Top
Moin
Zitat von @Vision2015:
und wiso machst du jobs bei kunden, von denen du keine ahnung hast?
bevor du eine Dienstleistung verkaufst, solltest du genau wissen was du tust & kannst!
evtl. sollst du erst mal zuhause üben?
Das frage ich mich auch immer wieder.

das du da nicht SSD´s vom Grabbeltisch nehmen kannst, solte dir klar sein!
Du glaubst ja jetzt nicht wirklich, dass er bei seinem Kenntnisstand Server-SSDs kauft?

Zitat von @jktz84:
ich versuche momentan für einen Windows 2008 RC2 Server
Was ist das für eine Version?
Member: jktz84
jktz84 Feb 01, 2018 at 09:56:52 (UTC)
Goto Top
Bevor mir der Kopf abgerissen wird, es handelt sich um unser Familienunternehmen mit sensiblen Daten. Also keine Dienstleistung gegen Geld ;). Nichtsdestotrotz wäre ein Verlust der Daten eine Katastrophe.

Eine Sicherung wird immer abends durchgeführt auf eine externe Festplatte. Ich werde nochmal nachschauen wie die genaue Bezeichnung des Controllers lautet.
Ich bin von Raid 1 ausgegangen da mir in Windows zwei jeweils identische Partitionen mit exakt gleichen Größen abgezeigt werden.
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 01, 2018 at 10:23:19 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jktz84:

Bevor mir der Kopf abgerissen wird, es handelt sich um unser Familienunternehmen mit sensiblen Daten. Also keine Dienstleistung gegen Geld ;). Nichtsdestotrotz wäre ein Verlust der Daten eine Katastrophe.
Hallo,

nichts für ungut, auch wenn es sich um ein Familienunternehmen handelt und grade wegen sensiblen Daten.

Lass die Finger davon und hole einen Dienstleister ins Haus, welcher Ahnung hat.
OK, es soll kein Dienstleister verwendet werden, weil man wieder Geld sparen will. Na dann viel Spass.

Eine Sicherung wird immer abends durchgeführt auf eine externe Festplatte.
Das ist wenigstens schon mal etwas. Werden die Sicherungen auch überprüft, ob diese ordnungsgemäß gesichert haben?
Habt Ihr auch schon mal eine Wiederherstellung durchgeführt?
Einzelne Dateien, Ordner oder gar das ganze System?

Ich werde nochmal nachschauen wie die genaue Bezeichnung des Controllers lautet.
Hättest Du schon gleich VOR Erstellung des Beitrages machen sollen. Weil es gibt massenweise RAID Controller von LSI

Ich bin von Raid 1 ausgegangen da mir in Windows zwei jeweils identische Partitionen mit exakt gleichen Größen abgezeigt werden.
Wo werden die angezeigt?
  • Im Datei Explorer?
  • Im Diskmanagement?
Nur weil zwei identische Partitionen angezeigt werden, heißt es noch lange nicht, daß es ein RAID ist.
Sind da auch Partitionen und physische Luufwerke?
Vielleicht ist es ein physisches Laufwerk mit zwei Partitionen.

Also viel Kenntnisse scheinen nicht vorzuliegen..

Gruss Penny
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 01, 2018 at 10:49:16 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @jktz84:
es handelt sich um unser Familienunternehmen mit sensiblen Daten. Nichtsdestotrotz wäre ein Verlust der Daten eine Katastrophe.
Und du traust dir zu euer Familienunternehmen nicht in den Ruin zu fahren und ebenso mit euren sensiblen Daten ohne Verlust umzugehen. Was ist den dein Beruf?

Also keine Dienstleistung gegen Geld ;).
Also hat euer Familienunternehmen keine Mitarbeiter und auch wenn man es nicht beherrscht, es wird alles was die Kunden wollen selbst gemacht.

Ich werde nochmal nachschauen wie die genaue Bezeichnung des Controllers lautet.
Kann man in der LSI Software (Ja, gibbet auch für Server 2008/2008R2) ersehen, sogar wie die Platten dort angebunden und Konfiguriert sind. Kann aber auch sein das es ein onboard RAID ist oder die Platten nur als JBOD eingehangen sind und es kein RAID Verbund gibt. Auch beim Starten deines Server 2008/2008R2 wird dir angezeigt welches LSI Modell, Firmware und welche Platten wie und wo sowie deren Konfiguration.

Ich bin von Raid 1 ausgegangen da mir in Windows zwei jeweils identische Partitionen mit exakt gleichen Größen abgezeigt werden.
Nun, wenn zwei Platten dran hängen muss es noch lange kein RAID sein. Mach mal ein Bild von deiner Datenträgerverwaltung und was diese anzeigt. Oder du verwendest die CLI (Command Line Interface) von LSI dazu. Auch andere Programme wie z.B. die SIW (G.Topola) (letzte Freeware 4.4.0514e) kann dir Anzeigen welchen LSI dort verwendet wird ohne die Maschine runter zu fahren

Gruß,
Peter
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 01, 2018 updated at 11:48:42 (UTC)
Goto Top
Hallo

und ich erlaube mir die Frage, ob Du das Betriebssystem richtig angegeben hast.
Laut Frage handelt es sich um

back-to-topWindows Server 2008 RC2

Wenn es kein Vertipper ist, setzt Ihr Betasoftware ein?
Wenn es ein Vertipper ist, dann ändere bitte den Titel Deiner Frage und auch im Text den Hinweis auf das Betriebssystem.

Danke...

Gruss Penny
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 01, 2018 updated at 12:52:41 (UTC)
Goto Top
Moin...
Zitat von @jktz84:

Bevor mir der Kopf abgerissen wird, es handelt sich um unser Familienunternehmen mit sensiblen Daten. Also keine Dienstleistung gegen Geld ;). Nichtsdestotrotz wäre ein Verlust der Daten eine Katastrophe.
dir will keiner den Kopf abreißen, im gegenteil- wir beschützen dein erbe face-wink

Eine Sicherung wird immer abends durchgeführt auf eine externe Festplatte. Ich werde nochmal nachschauen wie die genaue Bezeichnung des Controllers lautet.
hast du die Datensichrung auch mal getestet?
Ich bin von Raid 1 ausgegangen da mir in Windows zwei jeweils identische Partitionen mit exakt gleichen Größen abgezeigt werden.
der Satz sagt mir, lass es besser sein!

Beauftrage ein Systemhaus, das kostet max eine stunde an Arbeit + deine Server SSD´s... dann könnt ihr sicher sein, das die Daten auch erhalten bleiben...

Frank
Member: jktz84
jktz84 Feb 01, 2018 updated at 16:57:28 (UTC)
Goto Top
Ich habe noch einmal nachgeschaut. Es ist natürlich Windows Server 2008 R2 mit dem eingebauten Fujitsu RAID Ctrl SAS 6G 0/1 (D2607) Controller im Raid 1 Modus. Im Internet finde ich widersprüchliche Aussagen zur SSD Kompatibilität. Kennt sich hiermit jemand aus?
Am liebsten wäre es mir natürlich wenn ich, wie oben erwähnt, einfach nach und nach meine HDD mit SSD ersetze.
Danke
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 01, 2018 at 17:14:11 (UTC)
Goto Top
OK, dann ändere bitte auch den Titel und den Text in Deiner Frage!!!
Das hatte ich Dir auch schon geschrieben.

Also handelt es sich auch um Fujitsu Hardware.
Geht es bitte nicht etwas genauer?
D.h. Welcher Server?
Laut dem Infos handelt es sich um einen LSI Cntroller, welcher von Fujitsu gebrandet wurde.
Laut den Specs finde ich keinen Hinweis auf SSD Support.
Laut diesem Hinweis werden SSDs unterstützt.

Gruss Penny
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 01, 2018 at 17:45:13 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jktz84:

Ich habe noch einmal nachgeschaut. Es ist natürlich Windows Server 2008 R2 mit dem eingebauten Fujitsu RAID Ctrl SAS 6G 0/1 (D2607) Controller im Raid 1 Modus. Im Internet finde ich widersprüchliche Aussagen zur SSD Kompatibilität. Kennt sich hiermit jemand aus?
Ist es ein TX300 SERVER?
es ist ein LSI SAS 2008! ohne TRIM support!
Der LSI 2008 ist ein Controller ohne Cache, mit SSD Support! Allerdings nicht der schnellste....
wir warten noch auf deine Antwort, was für SSD´s verbaut werden sollen?

Am liebsten wäre es mir natürlich wenn ich, wie oben erwähnt, einfach nach und nach meine HDD mit SSD ersetze.
dazu kann ich dir nicht raten....
die Platte zu clonen ist nun wirklich nicht schwer... und ein systemhaus macht sowas in einer stunde!
Danke
FRANK
Member: jktz84
jktz84 Feb 01, 2018 at 19:23:39 (UTC)
Goto Top
Hallo,

die genaue Modellbezeichnung habe ich momentan nicht zur Hand.
Es handelt sich bei uns leider um eine Arztpraxis, d.h externe Dienstleister über Internet fallen weg (Datenschutz u. Internetzugang zum Server sind leider nicht gestattet). Wir haben somit nur einen kleinen Pool an zugelassenen Dienstleister, die an wenigen Standorten in Deutschland verteilt sind. Was eigentlich einfach klingt wird somit extrem teuer für uns.

Ich habe mich noch nicht auf eine SSD festgelegt, ich würde dies gerne in Abhängigkeit von der zusätzlich benötigten Hardware und euren Empfehlungen machen. Die zwei momentan vorhandenen HDDs besitzen jeweils in etwa 400 GB Speicherplatz.
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 01, 2018 at 19:55:37 (UTC)
Goto Top
Moin..
Zitat von @jktz84:

Hallo,

die genaue Modellbezeichnung habe ich momentan nicht zur Hand.
na ja...
Es handelt sich bei uns leider um eine Arztpraxis, d.h externe Dienstleister über Internet fallen weg (Datenschutz u. Internetzugang zum Server sind leider nicht gestattet). Wir haben somit nur einen kleinen Pool an zugelassenen Dienstleister, die an wenigen Standorten in Deutschland verteilt sind. Was eigentlich einfach klingt wird somit extrem teuer für uns.
das ist ja so nicht richtig, ernsthaft jetzt.. ich mache jetzt über 20Jahre Arztpraxen und Krankenhäuser- für sowas gibbet verschwiegenheitserklärungen... das ist auch KV zugelassen! was für eine Praxis Software habt ihr den? wo ist eure Praxis?
und meine anderen Kollegen sind auch nicht an wenigen Standorten verteilt! wer erzählt so einen Unfug?
und was soll extrem teuer sein? sorry, du möchtest grade für einen älteren Server SSD´s für über 1000 euro Kaufen, und möchtest keine 150 euro bezahlen für den einbau?
das du keine ahnung hast, kommt noch dazu!
PS... und ja.. wir externen dienstleister supporten praxis programme remote über das Internet... oder glaubst du wir fahren für jeden furz in die praxen?!?

Ich habe mich noch nicht auf eine SSD festgelegt, ich würde dies gerne in Abhängigkeit von der zusätzlich benötigten Hardware und euren Empfehlungen machen. Die zwei momentan vorhandenen HDDs besitzen jeweils in etwa 400 GB Speicherplatz.
Für deine Server gibbet von Samsung SSD`s die zertifiziert sind... das sind Samsung PM863a & SM863a & PM1633a..
alles andere solltest du besser vergessen!

Frank
Member: jktz84
jktz84 Feb 01, 2018 at 21:10:25 (UTC)
Goto Top
Hallo,

wir haben leider bisher nur schlechte Erfahrung mit Medatixx und den empfohlenen IT Dienstleistern gemacht. Alle Preis sahen bisher immer einen vor-Ort Service mit zusätzlichen Anfahrtskosten von 300 Euro + Stundenlohn vor.
Uns wurde damals (2013 oder 2014) schon ein schlechter Server mit veralteter Software von Medatixx für viel Geld verkauft (und keine SSD mit Begründung dass diese noch nicht stabil genug seien).
Ich möchte dein Berufsfeld nicht in ein schlechtes Licht rücken, aber unsere bisherigen Erfahrungen waren nicht gut.
Unser Fehler ist vielleicht dass wir uns immer an Medatixx wenden, aber da kennst du dich dann ja bestimmt besser aus.

Der eigentliche Grund ist aber viel mehr, dass ich es gerne selber machen würde. Ich habe sämtliche Terminals bei uns von Windows XP auf Raspberry umgerüstet, inklusiver aller Drucker und Kartenlesegeräte (und es läuft extrem gut, selbst ein Nadeldrucker aus dem vorherigen Jahrhundert...). Wenn du dich mit Arztpraxen auskennst weißt du bestimmt, was das für ein Gewurschtel ist.
Was ich damit sagen will: ich habe, wie du sagst, keine Ahnung von Raid/Speichersytemen. Aber alleine schon weil es mich interessiert würde ich es gerne selber machen. Wenn ich dabei etwas lerne und gleichzeitig Geld sparen kann UND keine Daten verliere, ist es doch eine super Sache.

Die Samsung SSD PM863a habe ich auch bereits schon ins Auge gefasst und eine Anfrage bei Fujitsu bezüglich Kompatibilität mit SSD ist auch raus. Wenn die SSD kompatibel ist.... HDD raus SSD rein? Oder können dann immer noch Datenverluste auftreten?

Danke
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 02, 2018 at 02:57:51 (UTC)
Goto Top
moin..
Anfahrtskosten von 300 Euro + Stundenlohn... wohnst du auf Helgoland?
...aber selbst das ist noch günstiger, als nicht Abrechnen zu können, und für einige Tage keine EDV zu haben in der Praxis!
Datenverluste können immer auftreten!
HDD raus SSD rein?
lass das sein! das haben wir ja jetzt schon oft geschrieben!
wenn du es selber machen willst, noch mal zum mitschreiben:
1. Datensicherung machen ( Image mit Clonzilla, Acronis, DD) etc.. am besten 2 mal.....
2. Alte Platten raus... neue SSD rein
3. Raid neu erstellen, mit du die SSD auch ganz nutzen kannst.
4. Image zurück spielen, Fertig!

ich habe, wie du sagst, keine Ahnung von Raid/Speichersytemen. Aber alleine schon weil es mich interessiert würde ich es gerne selber machen.
dann solltest du es vorher üben... erst recht die Datensicherung!

Frank
Member: jktz84
jktz84 Feb 17, 2018 updated at 00:32:29 (UTC)
Goto Top
Hallo,

ich würde mich ganz gerne noch einmal bei euch melden und um Rat fragen.
Bei mir im Betrieb ist momentan ein Fujitsu Server mit einem LSI MegaRAID SAS2008 im RAID 1 Modus (2x 450GB HDD).
Diesen würde ich nun gerne durch zwei Samsung PM863a (480GB) SSDs ebenfalls im RAID 1 Betrieb ersetzen. Laut Fujitsu Support sind diese kompatibel mit dem Controller.

Das ganze habe ich mir nun so vorgestellt: Bare metal Backup unter Windows Server R2 auf eine zusätzliche HDD, die ich kurzfristig einsetze.
Nach abgeschlossenem Backup beide SSDs anschließen und einen neuen RAID 1 im Webbios erstellen.
Beide HDDs sowie SSDS ausbauen, anschließend eine HDD sowie beide SSDs an einen anderen Computer mit Clonezilla anschließen und die HDD auf die SSDs spiegeln. Abschließend dann in den Server einbauen und den alten RAID 1(HDD) löschen.

Was mich nun etwas wundert ist die jetzige Konfiguration unter Windows. Der Datenträgerverwaltung entnehme ich, dass Datenträger 0 mein Hardware-Raid 1 ist. Datenträger 1, Datenträger 2 sind externe Festplatten.
Im Explorer dagegen taucht System auf zwei Partitionen auf, Daten hingegen nur einmal. Beide Systempartitionen scheinen auch unterschiedliche Daten zu besitzen - bei exakt gleicher größer.

Kann mir jemand ein Feedback zu meiner geplanten Vorgehensweise geben und erklären, warum System als 2 Partitionen im Explorer auftritt?

Danke
img_2804
img_2803
img_2801
img_2802
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 17, 2018 updated at 03:56:56 (UTC)
Goto Top
Zitat von @jktz84:

Hallo,
Moin...

ich würde mich ganz gerne noch einmal bei euch melden und um Rat fragen.
Bei mir im Betrieb ist momentan ein Fujitsu Server mit einem LSI MegaRAID SAS2008 im RAID 1 Modus (2x 450GB HDD).
Diesen würde ich nun gerne durch zwei Samsung PM863a (480GB) SSDs ebenfalls im RAID 1 Betrieb ersetzen. Laut Fujitsu Support sind diese kompatibel mit dem Controller.
ok...

Das ganze habe ich mir nun so vorgestellt: Bare metal Backup unter Windows Server R2 auf eine zusätzliche HDD, die ich kurzfristig einsetze.
kannst du machen...
kannst aber auch gleich alles mit clonzilla auf eine hdd sichern!
Nach abgeschlossenem Backup beide SSDs anschließen und einen neuen RAID 1 im Webbios erstellen.
richtig!
Beide HDDs sowie SSDS ausbauen, anschließend eine HDD sowie beide SSDs an einen anderen Computer mit Clonezilla anschließen und die HDD auf die SSDs spiegeln. Abschließend dann in den Server einbauen und den alten RAID 1(HDD) löschen.
mit clonzilla das image zurück auf das ssd raid...
und fertig.... face-smile

Was mich nun etwas wundert ist die jetzige Konfiguration unter Windows. Der Datenträgerverwaltung entnehme ich, dass Datenträger 0 mein Hardware-Raid 1 ist. Datenträger 1, Datenträger 2 sind externe Festplatten.
ok..
Im Explorer dagegen taucht System auf zwei Partitionen auf, Daten hingegen nur einmal. Beide Systempartitionen scheinen auch unterschiedliche Daten zu besitzen - bei exakt gleicher größer.
scheint ein treiber fehler zu sein mit der ansicht, allerdings wenn die Daten nicht gleich sind, ist dein Raid eigentlich nicht sync... werden den änderungen von LW "C" auch auf "W" angezeigt?


Kann mir jemand ein Feedback zu meiner geplanten Vorgehensweise geben und erklären, warum System als 2 Partitionen im Explorer auftritt?
mach es so wie ich geschrieben habe...und gut!

Danke

Frank
Member: jktz84
jktz84 Feb 19, 2018 at 13:59:51 (UTC)
Goto Top
Ich habe mir gestern den Server noch einmal von Innen angeschaut und ich stell mir noch ein paar Fragen:

die momentan im Einsatz befindlichen 2 HDDs sind in jeweils einem 2.5" Backplane Slot eingebaut. Laut Webbios befinden sich diese auf Backplane Slot 0 u. 1.
Von den insgesamt 4 verfügbaren Slots sind die beiden anderen zwei aber Leermodule.
Wenn ich nun meine 2 SSDs zum ersten Mal einbauen möchte um einen neuen RAID 1 zu erstellen, kann ich dann einfach die HDDs aus den Hot&Plug Einschüben entfernen, meine SSDs einsetzen und stattdessen diese dann auf Backplane Slot 2,3 einsetzen?

Was passiert nun, wenn ich das System starte? Meine zwei SSDs würden sich nun auf Backplane Slot 2,3 befinden, dagegen wäre Backplane Slot0,1, wo mein jetziger Raid 1 mit HDD konfiguriert ist, leer.

Anbei noch ein Foto von meinem 2.5" Einschub mit HDD und der SSD. Die SSD müsste kompatibel zum Einschub sein, oder?


Vielen Dank
2018-02-19-photo-00000130 - kopie
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 19, 2018 at 15:05:03 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @jktz84:
Von den insgesamt 4 verfügbaren Slots sind die beiden anderen zwei aber Leermodule.
Macht nichts

Wenn ich nun meine 2 SSDs zum ersten Mal einbauen möchte um einen neuen RAID 1 zu erstellen, kann ich dann einfach die HDDs aus den Hot&Plug Einschüben entfernen, meine SSDs einsetzen und stattdessen diese dann auf Backplane Slot 2,3 einsetzen?
Ja, kannst du machen oder die Slots 0, 1 nutzen (oder 1, 2 oder 2, 3 oder 1, 3)

Meine zwei SSDs würden sich nun auf Backplane Slot 2,3 befinden, dagegen wäre Backplane Slot0,1, wo mein jetziger Raid 1 mit HDD konfiguriert ist, leer.
Genau das. Deine genannten Slots 0, 1, 2 und 3 sind Hardware gebunden auf deiner Backplane. Nutzt du eine zweite Backplane zu deiner ersten sind es meistens dann die Slots 4, 5, 6 und 7. Diese Slots werden dir angezeigt auch wenn keine HDDs dran stecken.

Die SSD müsste kompatibel zum Einschub sein, oder?
https://de.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA

Gruß,
Peter
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 19, 2018 at 15:13:15 (UTC)
Goto Top
Moin...

sach mal, was bastelst du da eigentlich?
du hättest echt schon fertig sein können...ich hoffe aber, du wirst vor ablauf der Gewährleistung fertig face-smile

Frank
Member: jktz84
jktz84 Feb 19, 2018 at 15:39:50 (UTC)
Goto Top
Genau das. Deine genannten Slots 0, 1, 2 und 3 sind Hardware gebunden auf deiner Backplane. Nutzt du eine zweite Backplane zu deiner ersten sind es meistens dann die Slots 4, 5, 6 und 7. Diese Slots werden dir angezeigt auch wenn keine HDDs dran stecken.


Meinst du Hardwaregebunden im Sinne der Festplatte? Also könnte ich die jetzigen HDDs von Slot 0,1 auf z.B Slot1,2 umstecken, da der Raid Controller den Array nicht über die Slots definiert sondern über die Festplattenkennung?
Ich war etwas verunsichert weil ich folgedes in dem Manual eines Fujitsu Servers mit Backplane gelesen habe
Alle HDD-/SSD-Module (Laufwerke) sind eindeutig zu kennzeichnen,
damit diese später wieder in die ursprünglichen Einbauplätze
eingebaut werden können. Wenn Sie dies nicht beachten, können
vorhandene Daten zerstört werden.
http://manuals.ts.fujitsu.com/file/12489/tx1330m2-umm-de.pdf Seite 185


Die SSD müsste kompatibel zum Einschub sein, oder?
https://de.wikipedia.org/wiki/Serial_ATA

Gruß,
Peter
Ich habe mich eher gefragt ob ich die jetzigen 2.5" HDD Einschübe für die SSD benutzen kann, damit beim Einschub die SATA Ports auch konnektieren und nicht 1-2cm zu tief liegen.


sach mal, was bastelst du da eigentlich?
du hättest echt schon fertig sein können...ich hoffe aber, du wirst vor ablauf der Gewährleistung fertig
Ist gar nicht mal so einfach wenn man das noch nie gemacht hat. Vor allem wenn dann noch Stunden für das Suchen des Schlüssels zum Öffnen des Servers draufgehen ...
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 19, 2018 at 15:42:28 (UTC)
Goto Top
Wer Ordnung hält ist zu faul zum suchen. face-wink
Wer Chaos will, sollte von der IT Abstand nehmen, denn Ordnung ist das halbe Leben ==> heißt Ordnung, Sorgfalt sind in der IT Pflicht.

Gruss Penny
Member: jktz84
jktz84 Feb 19, 2018 at 15:46:49 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Penny.Cilin:

Wer Ordnung hält ist zu faul zum suchen. face-wink
Wer Chaos will, sollte von der IT Abstand nehmen, denn Ordnung ist das halbe Leben ==> heißt Ordnung, Sorgfalt sind in der IT Pflicht.

Gruss Penny

Deswegen ja die gründliche Vorbereitung ;)
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 19, 2018 updated at 16:19:49 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @jktz84:
Meinst du Hardwaregebunden im Sinne der Festplatte?
Nein, Hardwaregebunden im sinne vom Backplane.

Also könnte ich die jetzigen HDDs von Slot 0,1 auf z.B Slot1,2 umstecken
Nein, dein vorhandenes RAID wird das wohl nicht mögen. Bei deinen neuen leeren Platten ist es egal.

da der Raid Controller den Array nicht über die Slots definiert sondern über die Festplattenkennung?
Sowohl als auch, es kommt halt drauf an...

Ich war etwas verunsichert weil ich folgedes in dem Manual eines Fujitsu Servers mit Backplane gelesen habe
Das bezieht sich aber nur auf vorhandener RAID x Levels. Deine Frage bezog sich aber auf ein neues RAID Level und neue Platten und nicht auf dieses jetzt genannte Szenario.

Ich habe mich eher gefragt ob ich die jetzigen 2.5" HDD Einschübe für die SSD benutzen kann, damit beim Einschub die SATA Ports auch konnektieren und nicht 1-2cm zu tief liegen.
Tiefergelegt?!?

Vor allem wenn dann noch Stunden für das Suchen des Schlüssels zum Öffnen des Servers draufgehen ...
19 Tage?

Gruß,
Peter
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 19, 2018 at 16:19:56 (UTC)
Goto Top
moin..

ich sach ja, ich hoffe er wird vor ablauf der Gewährleistung der SSD´s fertig face-smile

Frank
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 19, 2018 at 16:37:14 (UTC)
Goto Top

back-to-topEinspruch Eurer Ehren

In Anbetracht der Lage, ist die Aufgabe NICHT durchführbar!!!
Es fehlt
  • Risikobewertung, welche durch das Forum geprüft, geschult und zertifiziert werden muss.
  • Changemanagement:
    • Die ITIL Prozesse sind einzuhalten. D.h. der komplette Ablauf muss hier durch qualifizierte Forumsmitglieder geprüft und für durchführbar erklärt werden.
  • Backoutplan muss geprüft und durchführbar sein

face-wink
Gruss Penny
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 19, 2018 at 17:26:41 (UTC)
Goto Top
moin..

Die ITIL Prozesse sind einzuhalten. D.h. der komplette Ablauf muss hier durch qualifizierte Forumsmitglieder geprüft und für durchführbar erklärt werden.

Aber bitte nach ITIL 08/15, dort ist die Schwuppdizität der SSD online zu prüfen...

face-smile
Frank
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 19, 2018 at 19:38:44 (UTC)
Goto Top
Du verschtehst misch. face-wink

Gruss Penny
Member: jktz84
jktz84 Feb 20, 2018 at 12:28:24 (UTC)
Goto Top
Ernsthaft gefragt - wie lässt sich die SSD passend in das Drive Bay einlegen? Die SATA Ports der HDD liegen doch deutlich höher?
Member: Pjordorf
Solution Pjordorf Feb 20, 2018 at 12:47:45 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @jktz84:
Ernsthaft gefragt
Ernsthaft geantwortet. Dreh das alle um dann liegt die Platte tiefer. Eina 2,5" Platte hat meistens so 9 - 13 mm höhe. Eine SSD hat 7 bzw. 9 mm höhe. Deine Cages sind wohl nicht für SSDs gemacht. Oder habe ich deine Frage ohne Bilder nicht verstanden?

Gruß,
Peter
Member: jktz84
jktz84 Feb 20, 2018 updated at 14:30:18 (UTC)
Goto Top
Die Frage bezog sich auf das unten angefügte Bild. Wenn ich die HDD im Cage nun mit der SSD austausche, liegen doch die Ports der SSD deutlich tiefer und passen nicht mehr auf die Backplane? Wenn ich das jetzt zusätzlich um 180 Grad drehe dürfte die Ausrichtung der Ports doch gar nicht mehr klappen, oder?

Edit: Oder meinst du lediglich den Cage um 180Grad drehen so dass sie Schrauben statt unten/oben oben/unten sind?
1008f23a343367d1e031814366ef8014
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 20, 2018 at 15:19:57 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @jktz84:
Wenn ich die HDD im Cage nun mit der SSD austausche,
Manche Cages lassen das aber bewusst nicht zu. Ausserdem hat deine SSD und der Wechselrahmen ja auch seitlich noch 4 Gewinde. Passt es dann? Wenn nicht, ein Adapter dir bauen, andere Cages beschaffen oder gar auch den ganzen Rahmen mit den Backplanes und den Wechselrahmen. Diese Löcher und abstände sind doch alle bewusst so gewählt damit eben ein Vertauschen keine spätfolgen hat.

Wenn ich das jetzt zusätzlich um 180 Grad drehe dürfte die Ausrichtung der Ports doch gar nicht mehr klappen, oder?
Man muss doch nur den Nippel duch die Lasche ziehen...
Du baust um
Du hast dir doch vorher genau angeschaut was deine Wechselrahmen so abkönnen, oder? Es gibt solche und solche.

Edit: Oder meinst du lediglich den Cage um 180Grad drehen so dass sie Schrauben statt unten/oben oben/unten sind?
Man muss nur den Nippel durch die Lasche ziehen...

Und da du noch nicht mal dein Gehäuse und dessen zubehör nennen darfst, musst du zusehen wie ein Dienstleister das evtl. lösst (und dafür dann eine Rechnung stellt)

Gruß,
Peter
Member: jktz84
jktz84 Feb 23, 2018 at 19:24:11 (UTC)
Goto Top
Ich müsste mich noch einmal an euch wenden...
Ich wollte eben das Image der Festplatte unter Clonezilla erstellen, bin aber auf Schwierigkeiten gestoßen:
1. Ich hatte eigentlich vor eine HDD aus dem Raid auszubauen und an einen ganz normalen SATA Port anzuschließen, leider hat die Festplatte aber auf der Rückseite einen "durchgezogenen" Port, so dass ich keinen normalen SATA Strom u. Kabel anschließen kann.

2. Innerhalb von Clonezilla kann ich keine einzelne HDD auswählen sondern nur den gesamten Raid. In der Übersicht werden mir 2 Festplatten mit unterschiedlicher Größe angezeigt (einmal 146 GB und einmal 272).

Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Danke
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 23, 2018 at 19:33:07 (UTC)
Goto Top
Moin..
Zitat von @jktz84:

Ich müsste mich noch einmal an euch wenden...
jo..
Ich wollte eben das Image der Festplatte unter Clonezilla erstellen, bin aber auf Schwierigkeiten gestoßen:
1. Ich hatte eigentlich vor eine HDD aus dem Raid auszubauen und an einen ganz normalen SATA Port anzuschließen, leider hat die Festplatte aber auf der Rückseite einen "durchgezogenen" Port, so dass ich keinen normalen SATA Strom u. Kabel anschließen kann.
als erstes, wenn du ein image von raid set machst, baust du nix auseinander, und klemmst es woanders an! lass es so wie es ist!
der "durchgezogenen" port ist ein SAS port! denn kannst du nur an einen SAS port anschließen!
lass es so wie es ist, und mach ein Image!
ohne wenn und aber....

2. Innerhalb von Clonezilla kann ich keine einzelne HDD auswählen sondern nur den gesamten Raid. In der Übersicht werden mir 2 Festplatten mit unterschiedlicher Größe angezeigt (einmal 146 GB und einmal 272).
ist doch richtig!
was treibt dich dazu, ein image von einer HHD im raid set zu machen?
also mach jetzt dein image... bau die neuen SSD´s ein, image zurück nudeln, und alles wird gut...
wenn nicht, ruf einen fachbetrieb!

Hat jemand von euch Erfahrung damit?
klar...

Danke
Frank face-smile
Member: jktz84
jktz84 Feb 24, 2018 updated at 14:11:29 (UTC)
Goto Top
Hat super geklappt, Arbeitsaufwand mit 10 Minuten wirklich gering... wenn da nicht die lange Vorbereitung wäre ;) ). Ist aber gut so, zum ersten Mal habe ich mir Gedanken über Datensicherung gemacht. Vorher wurde immer nur 1 Order auf eine externe Festplatte kopiert (war so von der Firma eingerichtet worden), jetzt kann ich mir auch unabhängig meine gesamten Daten sichern.

Muss ich die alte HDD Raidkonfiguration löschen oder kann ich das so lassen? Ich habe den neuen SSD Raid mit add configuration eingerichtet. Es gibt keine Fehlermeldung o. ä.
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 24, 2018 at 14:24:12 (UTC)
Goto Top
moin...

dann stell mal auf gelöst...
und lass die finger von der raid config...

Frank
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 24, 2018 updated at 16:32:30 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @jktz84:
Muss ich die alte HDD Raidkonfiguration löschen oder kann ich das so lassen? Ich habe den neuen SSD Raid mit add configuration eingerichtet.
Nun, wenn du die Konfiguration doch geändert hast, warum willszt du diese dann Löschen? face-smile

Gruß,
Peter
Member: jktz84
jktz84 Feb 26, 2018 at 16:26:43 (UTC)
Goto Top
Ich dachte an meine alte virtuelle Festplatte - nicht die gesamte Raidkonfiguration. Aber der Raidcontroller scheint sich nicht daran zu stören, dass ich die alten HDDs entfernt habe und lediglich einen neuen Array hinzugefügt habe.


Ich bin jetzt noch am überlegen ob ich den Terminalserver weiter aufstocke. Die SSDs haben bereits einiges geholfen, aber das Aufrufen von Programmen dauert doch noch etwas länger. Gerade wenn man versucht im Praxisprogramm Akten mit vielen Informationen aufzurufen, kommt es zu Verzögerungen.
Macht es Sinn, ältere "low budget" Server nachträglich mit z.B Motherboard + CPU Kombination weiter zu verbessern?
Ist ein Upgrade von Windows 2008 R2 auf Windows 2012 R2 aus Performance (und ggf Supportende) Gründen sinnvoll, oder sollte man das Supportende abwarten und anschließend einen neuen Server + Windowslizenzen kaufen? Ist bei einem reinen Windows Upgrade von 2008 zu 2012 ohne Neuinstallation mit hohen Servicekosten zu rechnen (vorausgesetzt die Programme sind kompatibel und die Lizenzen gültig)?.

Wir mussten damals relativ viel Geld für die Software bezahlen, bei der Hardware wurde dagegen recht stark gespart.
Verbaut ist ein Intel Xeon E3-1220 mit 16GB DDR3 1600MHZ
Member: Pjordorf
Pjordorf Feb 26, 2018 at 17:40:15 (UTC)
Goto Top
Hallo,

Zitat von @jktz84:
Ich dachte an meine alte virtuelle Festplatte
Du hast doch deine Physikalischen HDDs gegen SSDs getauscht. Was ist daran Virtuell?

Aber der Raidcontroller scheint sich nicht daran zu stören, dass ich die alten HDDs entfernt habe und lediglich einen neuen Array hinzugefügt habe.
Und er meckert nicht das im Physikaische HDDs und VDs fehlen? Normalerweise gibt das ein Heidenlärm...

im Praxisprogramm Akten mit vielen Informationen aufzurufen, kommt es zu Verzögerungen.
Datenbanksystem?

Macht es Sinn, ältere "low budget" Server nachträglich mit z.B Motherboard + CPU Kombination weiter zu verbessern?
Also das Gehäuse, RAID Karte, HDD/SSDs, NIC, Netzteil, Maus und Tastatur weiterverwenden?

Ist ein Upgrade von Windows 2008 R2 auf Windows 2012 R2 aus Performance (und ggf Supportende) Gründen sinnvoll,
Warum nicht Server 2016?

oder sollte man das Supportende abwarten und anschließend einen neuen Server + Windowslizenzen kaufen?
Warum warten?

Ist bei einem reinen Windows Upgrade von 2008 zu 2012 ohne Neuinstallation
Du meinst ein Inplace upgrade (sofern dein OS es zulässt)?
https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/get-started/installation ...

mit hohen Servicekosten zu rechnen (vorausgesetzt die Programme sind kompatibel und die Lizenzen gültig)?.
Dann ist es doch nur ein Aufrufen der Setup.exe. Das bekommst du schon hin und da du schon auf der Gehaltsliste stehst, wirds nicht Teuer.

Wir mussten damals relativ viel Geld
Ein Ford Modell T hat auch mal ca. US$ 850 ca. 1914 gekostet. (Damals ein vermögen)

Verbaut ist ein Intel Xeon E3-1220 mit 16GB DDR3 1600MHZ
Heute ist ein Intel® Xeon® Processor E7 v4 Family am werkeln und die hat schon 60 MB Cache, nutzt DDR4-1333/1600/1866 mit 85GB/s RAM Bandbreitengeschwindigkeit...

Gruß,
Peter
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 26, 2018 at 17:48:08 (UTC)
Goto Top
moin...
Zitat von @jktz84:

Ich dachte an meine alte virtuelle Festplatte - nicht die gesamte Raidkonfiguration. Aber der Raidcontroller scheint sich nicht daran zu stören, dass ich die alten HDDs entfernt habe und lediglich einen neuen Array hinzugefügt habe.
lass es so wie es ist....


Ich bin jetzt noch am überlegen ob ich den Terminalserver weiter aufstocke. Die SSDs haben bereits einiges geholfen, aber das Aufrufen von Programmen dauert doch noch etwas länger. Gerade wenn man versucht im Praxisprogramm Akten mit vielen Informationen aufzurufen, kommt es zu Verzögerungen.
was verstehst du unter Verzögerungen?
anzahl der User ?
wie hoch ist die IO Last der SSD´s?
CPU Last ?
RAM ?
Netzwerk?
Macht es Sinn, ältere "low budget" Server nachträglich mit z.B Motherboard + CPU Kombination weiter zu verbessern?
nein... nicht mit deinem Fachwissen!
kauf besser eine fertige Lösung!
Ist ein Upgrade von Windows 2008 R2 auf Windows 2012 R2 aus Performance (und ggf Supportende) Gründen sinnvoll, oder sollte man das Supportende abwarten und anschließend einen neuen Server + Windowslizenzen kaufen? Ist bei einem reinen Windows Upgrade von 2008 zu 2012 ohne Neuinstallation mit hohen Servicekosten zu rechnen (vorausgesetzt die Programme sind kompatibel und die Lizenzen gültig)?.
ein Upgrade von 2008 zu 2012r2 ohne Neuinstallation.... Gibbet nicht!
es wird eine Neuinstallation werden... das ist aber schnell gemacht!
allerdings... das ist kein Job für dich, und nix, was mal eben über das forum erledigt werden kann...

Wir mussten damals relativ viel Geld für die Software bezahlen, bei der Hardware wurde dagegen recht stark gespart.
warum wurde stark gespart? du kaufst doch auch kein Auto mit nur einem Reifen
Verbaut ist ein Intel Xeon E3-1220 mit 16GB DDR3 1600MHZ
das ist ein kleiner Brot und Butter Server.. bei 32 GB Ram ist eh ende......
ist das eine Arbeitsgruppe oder ein AD?
Frank
Member: Penny.Cilin
Solution Penny.Cilin Feb 26, 2018 at 18:14:49 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Vision2015:

moin...
Zitat von @jktz84:

Ist ein Upgrade von Windows 2008 R2 auf Windows 2012 R2 aus Performance (und ggf Supportende) Gründen sinnvoll, oder sollte man das Supportende abwarten und anschließend einen neuen Server + Windowslizenzen kaufen? Ist bei einem reinen Windows Upgrade von 2008 zu 2012 ohne Neuinstallation mit hohen Servicekosten zu rechnen (vorausgesetzt die Programme sind kompatibel und die Lizenzen gültig)?.
ein Upgrade von 2008 zu 2012r2 ohne Neuinstallation.... Gibbet nicht!
Das stimmt nicht. Er kann ein Inplace Upgrade machen. Allerdings müsste er den Weg W2k8 => W2K8R2 => W2K12 => W2K12R2 gehen.

Frank

Gruss Penny
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 26, 2018 at 19:12:27 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Penny.Cilin:

Zitat von @Vision2015:

moin...
Zitat von @jktz84:

Ist ein Upgrade von Windows 2008 R2 auf Windows 2012 R2 aus Performance (und ggf Supportende) Gründen sinnvoll, oder sollte man das Supportende abwarten und anschließend einen neuen Server + Windowslizenzen kaufen? Ist bei einem reinen Windows Upgrade von 2008 zu 2012 ohne Neuinstallation mit hohen Servicekosten zu rechnen (vorausgesetzt die Programme sind kompatibel und die Lizenzen gültig)?.
ein Upgrade von 2008 zu 2012r2 ohne Neuinstallation.... Gibbet nicht!
Das stimmt nicht. Er kann ein Inplace Upgrade machen. Allerdings müsste er den Weg W2k8 => W2K8R2 => W2K12 => W2K12R2 gehen.
eine Neuinstallation ist die schnellste und sauberste art und weise...
wenn es ein 32 bit System ist, gibbet kein Upgrade nach 64 bit...
das 32 bit wurde von Mediatix öfters so eingerichtet...
Frank

Gruss Penny
frank
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 26, 2018 at 19:25:43 (UTC)
Goto Top
Hm Frank,

auf der einen Seite hast Du Recht. Von einem 32-Bit Betriebssystem ausgehend, muss eine Neuinstallation gemacht werden. Er schreibt aber von Windows Server 2008 R2. Und den gibt es NUR in 64-bit Version. Somit kann man ein Inplace Upgrade durchführen.

Gruss Penny
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 26, 2018 at 19:28:38 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Penny.Cilin:

Hm Frank,

auf der einen Seite hast Du Recht. Von einem 32-Bit Betriebssystem ausgehend, muss eine Neuinstallation gemacht werden. Er schreibt aber von Windows Server 2008 R2. Und den gibt es NUR in 64-bit Version. Somit kann man ein Inplace Upgrade durchführen.

Gruss Penny
oh.. da hast du natürlich recht...

Frank
Member: Penny.Cilin
Penny.Cilin Feb 26, 2018 at 19:34:11 (UTC)
Goto Top
@Vision2015: kein Problem, habe ich zur Sicherheit im Internet nachgeschaut, da ich mir nicht ganz sicher war.

Außerdem soll im Internet ein Video existieren, wo jemand von allen Windows (Server?) versionen ein Inplaceupgrade durchgeführt haben soll.
Ich habe es aber bisher noch nicht gefunden.

Gruss Penny
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 26, 2018 at 19:42:12 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Penny.Cilin:

@Vision2015: kein Problem, habe ich zur Sicherheit im Internet nachgeschaut, da ich mir nicht ganz sicher war.

Außerdem soll im Internet ein Video existieren, wo jemand von allen Windows (Server?) versionen ein durchgeführt haben soll.
Ich habe es aber bisher noch nicht gefunden.

Gruss Penny

macht ja nix, neues sauberes Setup, ist eh das beste...
sorry, ich will keinem was, aber wenn der TO ein Inplaceupgrade macht, und für jeden Click und Bild hier fragt- wird das ein sehr sehr langes unterfangen...schau mal wie lange er für ein Clon gebraucht hat!
deswegen sage ich... das geht nicht!
glaub mir, es ist besser so...

Frank
Member: jktz84
jktz84 Feb 26, 2018 at 21:57:45 (UTC)
Goto Top
Hallo,

das inplace Upgrade wäre wohl von Windows Server 2008 R2 auf Windows Server 2012 R2 direkt möglich. Ich habe mich nur gefragt, inwieweit die installierten Programme, bei denen auch Datenbanken eingerichtet wurde, funktionsfähig bleiben oder aber komplett neu eingerichtet werden müssten (die Programme sind kompatibel für Windows Server 2008 u Windows Server 2012).
Zu Windows 2016 sind die verwendeten Programme nicht kompatibel bzw. die Lizenz nicht gültig, daher fällt das leider flach.
Bei uns sieht es momentan so aus, dass wir 4 "Thin clients" auf Basis von Raspberry's haben, die per RDP auf den Terminalserver verbinden.
Das läuft auch ganz gut so.

Du hast doch deine Physikalischen HDDs gegen SSDs getauscht. Was ist daran Virtuell?
Ich bin davon ausgegangen, dass ich nur ein zusätzliche virtuelles Laufwerk auf Basis der SSDs hinzugefügt habe, also das alte auf Basis der HDD noch in der Raidkonfiguration vorhanden sein müsste (aber deaktiviert da HDD nicht angeschlossen sind).

Und er meckert nicht das im Physikaische HDDs und VDs fehlen? Normalerweise gibt das ein Heidenlärm...
Nur beim ersten Mal starten. Nachdem ich einen neue virtuelles Laufwerk (virtual drive) hinzugefügt habe war Ruhe.

ist das eine Arbeitsgruppe oder ein AD?
Arbeitsgruppe u. DNS Server sind vorhanden, kein AD. Ich bin eben nochmal meine Serverunterlagen durchgegangen und es auch noch 5 Windows Server 2012 CAL dabei.


64 bit leigt vor.
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 27, 2018 at 05:22:27 (UTC)
Goto Top
moin...

ich glaube du hast das wichtigste überlesen.... sowas macht keiner! da wird auch bei deiner Hardware nix schneller, und bei einem " Terminal Server" mit Mediatix erst recht nicht!
nach dem Upgrade wird deine DB nicht mehr laufen, weil deine ODBC verbindung nicht geht, und deine Remote Desktop Dienste werden auch nicht laufen! Sie wollen neu eingerictet werden..
du brauchst auch noch RDS CAL´s für Server 2012
es ist wirklich besser, sauberer ein neues setup zu erstellen... und wenn es schneller sein soll, einen neuen server!

Frank