SQL WSUS frisst Arbeitsspeicher

genius
Goto Top
Hallo liebe Community,

ich habe ein Problem mit meinem SBS 2008 mit der SQL Engine.

Die Instanz Microsoft##SSEE nimmt von den 12GB Arbeitsspeicher 4GB ein, ich finde das total unverschämt.
Da ich im Bereich SQL nicht soviel Erfahrung habe, frage ich euch, wie ich den Arbeitsspeicher dafür begrenzen kann.
Habe schon versucht mit MS SQL Server Management Studio Express mich mit der Instanz zu verbinden, um das einzustellen, nur damit geht es nicht.
Wahrscheinlich muss ich da die Kommandozeile nehmen, nur da weiß ich überhaupt nicht bescheid.

Danke euch schon mal für die Hilfe.

Viele Grüße

Content-Key: 171940

Url: https://administrator.de/contentid/171940

Ausgedruckt am: 02.07.2022 um 16:07 Uhr

Mitglied: winf-hst
winf-hst 23.08.2011 um 16:21:40 Uhr
Goto Top
Hallo,

heist das du kannst dich mit dem SQL SMSE nicht verbinden oder du kannst den zugewiesenen Arbeitsspeicher damit nicht ändern?
Normalerweise kannst du dies nämlich genau damit tun.

Gruß
Mitglied: genius
genius 23.08.2011 um 17:03:46 Uhr
Goto Top
Genau mit dieser Instanz geht es nicht, mit den anderen geht es, komisch ...

Hier ist die Fehlermeldung

Es kann keine Verbindung mit 'zzz-SERVER\MICROSOFT##SSEE' hergestellt werden.
ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN:
Netzwerkbezogener oder instanzspezifischer Fehler beim Herstellen einer Verbindung mit SQL Server. Der Server wurde nicht gefunden, oder auf ihn kann nicht zugegriffen werden. Überprüfen Sie, ob der Instanzname richtig ist und ob SQL Server Remoteverbindungen zulässt. (provider: SQL-Netzwerkschnittstellen, error: 26 - Fehler beim Bestimmen des angegebenen Servers/der angegebenen Instanz) (Microsoft SQL Server, Fehler: -1)
Mitglied: GuentherH
GuentherH 23.08.2011 um 18:24:44 Uhr
Goto Top
Hi.

Versuche es einmal damit - \\.\pipe\mssql$microsoft##ssee\sql\query

LG Günther
Mitglied: Pjordorf
Pjordorf 23.08.2011 um 21:40:53 Uhr
Goto Top
Hallo,

Zitat von @genius:
Die Instanz Microsoft##SSEE nimmt von den 12GB Arbeitsspeicher 4GB ein, ich finde das total unverschämt.
Unverschämt? face-smile das böse SQLface-smile aber mal wieder zurück. Du weißt schon das es per Design so ist? RAM der nicht gebraucht aber existiert sollte auch verwendet werden. SQL und Exchange sind da Zwei der besten vertreter für. Die nehmen sich was die kreigen können, geben aber auch gerne wieder ab. Wieviel RAM von deinen 12 GB ist denn im Schnitt immer frei? Nur genutzer RAM ist guter RAM, oder warum 12 GB kaufen wenn ich nur 8 GB nutzen will!face-smile Ein SBS 2008 mit 12 GB RAM sollte schon im schnitt 9-11 GB permanent in Benutzung haben.

Gruß,
Peter
Mitglied: genius
genius 24.08.2011 um 08:52:59 Uhr
Goto Top
Ja, das böse SQL, mag es überhaupt nicht ;)
Zur Zeit hat in Verbwendung 10,6 GB und das finde verdammt viel und dies wächst auch von Tag zu Tag irgendwie, werde es ma noch die Tage beobachten.
Ich habe insgesamt 4 SQL Instanzen (microsoft##ssee (4GB) , sbsmonitoring (415MB), kaspersky (430MB), backupexec (160MB) )
Mein Problem ist, das mein BackupExec den Dienst verweigert und sich auch nicht zur SQL verbinden kann, wenn genug Speicher zur Verfügung steht, dann geht es.
Und nach einem Neustart des servers auch.

@GuentherH: es hat gegeht, konnte mich jetzt verbinden.

Danke
Mitglied: goscho
goscho 24.08.2011 um 09:39:35 Uhr
Goto Top
Zitat von @Pjordorf:
Hallo,
Morgen
das böse SQLface-smile aber mal wieder zurück. Du weißt schon das es per Design so ist? RAM der
nicht gebraucht aber existiert sollte auch verwendet werden. SQL und Exchange sind da Zwei der besten vertreter für. Die
nehmen sich was die kreigen können, geben aber auch gerne wieder ab.
Das kann ich so nicht bestätigen.
Ich betreue diverse SBS-Umgebungen, in welchen die SQL-Server-Instanzen wesentlich mehr RAM verbrauchen, als es IMHO wirklich nötig ist.
Genau das Problem vom TO konnte ich dort auch nachvollziehen, dass nämlich bestimmte Anwendungen/Dienste auf Grund von ungenügenden Systemressourcen den Dienst verweigern (nicht starten).
Hat man dann die SQL-Instanzen eines SBS gezähmt, klappt der Rest auch zuverlässig.

Besonders drastisch tritt dieses Problem beim SBS2003 auf.
Ich habe das aber auch bei SBS08 mit 16 GB RAM erlebt, welcher für ganze 6 User verantwortlich ist.

Warum sollte die SQL-Instanz des WSUS permanent 4GB RAM in Benutzung haben?
Mitglied: genius
genius 24.08.2011 um 09:58:11 Uhr
Goto Top
Das weiß ich auch nicht, warum die soviel benötigt, außer dem wächst diese immer mehr.
Welche Größe wäre denn angebracht für diese Instanz, wenn ich diese jetzt einschränke?
Ich würde diese jetzt auf 2 GB einschränken, wäre das OK oder einfach ausprobieren?
Mitglied: MiniStrator
MiniStrator 27.08.2011 um 01:22:44 Uhr
Goto Top
Hi,

wie viele Clients hängen denn an dem WSUS? Bzw. wie viele unterschiedliche Betriebssysteme?
Ich habe zb einen, der bedient einmal SBS und 26x XP. Der hat 512MB bekommen.Das reicht dicke...
Dann hab ich noch einen, ca. 60x Server2k3, ca. 25x Server 2k8, ca. 15x 7 und ca. 35x XP.
Plus Exchange und Office 2k3/7/10 auf den Workstations. Da hat die ganze VM nur 2GB, der SQL-Server 1,5 davon. Läuft auch prima.

Gruß
MiniStrator