Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Ubuntu startet nicht mehr

Mitglied: Coreknabe

Coreknabe (Level 2) - Jetzt verbinden

27.02.2018, aktualisiert 11:41 Uhr, 3067 Aufrufe, 16 Kommentare

Moin,

ich habe in einer HyperV-Umgebung ein Ubuntu 16.04.3 laufen. Plötzlich fährt die VM nicht mehr hoch:

Jetzt hocke ich in der Shell und weiß nicht, was zu tun ist. Für meine Begriffe würde mir theoretisch das hier helfen:
https://www.linuxquestions.org/questions/linux-newbie-8/gave-up-waiting- ...
(Antwort von AwesomeMachine)

Boote ich nämlich mit der Installations-CD in den Rettungsmodus, kann ich die Partition /dev/sda1 mounten: mount /dev/sda1 /mnt
Schaue ich mir nun /mnt an, sehe ich auch meine Ubuntu-Installation.

Mittels cat /etc/fstab den Inhalt angesehen, dort fehlt der Eintrag für die Root-Partition samt passender UUID. Die UUID kann ich ebenfalls anzeigen (ls -al /dev/disk/by-uuid).

Frage: Ich gehe richtig in der Annahme, dass der Root-Eintrag in die /etc/fstab muss, damit das System wieder bootet? Nur, wie kriege ich den Eintrag dort hinein?
vi oder gedit funktionieren nicht.
EDIT: Bullshit, ich war im Installerverzeichnis. Die Einträge in der richtigen /etc/fstab scheinen korrekt.
Frage also: Wie kriege ich das System wieder zum Laufen?

Gruß
Mitglied: Arano
27.02.2018 um 12:02 Uhr
Hi,

nur als Hinweis weil du von sdA sprichst...
Was ist sdC
ALERT! /dev/SDC5 does not exist.

~Arano
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
27.02.2018, aktualisiert um 12:31 Uhr
Hi Arano,

danke für die Antwort. Sorry, ich hatte blöderweise einen Text aus dem Netz kopiert, ohne genauer hinzuschauen. Klappt so natürlich nich.

Der korrekte Text ist hier (kann ich leider in der VM nicht kopieren)

evalprob - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Die UUID ist sda1, also der Root-Partition zugeordnet.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: BassFishFox
27.02.2018 um 12:55 Uhr
Hallo,

Ist da ein Update ueber das Ubuntusystem gelaufen? Weil wenn ja, koennte das ein Ausloeser sein.
https://ubuntuforums.org/showthread.php?t=2326179
Ganz am Ende des dortigen Thread. Musst es fuer Dich anpassen.

BFF
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
27.02.2018 um 12:59 Uhr
Nach dem Bild hast du bei der Diskette I/O Errors aber wenn du keine nutzt kannst du diese ja "Rauswerfen".

Du hast unten einen ALERT! das eine UUID nicht vorhanden ist was wohl deine Systempartition ist.
Da scheint dein Problem zu sein.

Starte mal ein Rescue System und lass mal FSCK laufen mit -f -v auf deine Platten und schau mal ob die UUIDs mit denen in der fstab auf deiner Systemplatte stimmen.

(Beachte das bei Änderungen/Reparatur vorher ein Backup Image gemacht werden sollte für den Fehlerfall)
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
27.02.2018 um 13:45 Uhr
Danke Euch für die Anregungen.

@BFF
Das einzige, was für mich passend war, war
update-initramfs -u -k 4.4.0-87-generic
--> Ist durchgelaufen, immer noch selber Fehler

@kaiand
Stimmt, Disklaufwerk schmeiße ich raus, wenn der Laden wieder läuft
fsck bringt leider auch nichts. So wie ich das verstehe, ist das auch weniger ein Problem mit dem Filesystem, als mehr mit dem Bootvorgang an sich.
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
27.02.2018 um 14:07 Uhr
Da die Kiste jetzt mal langsam wieder laufen muss und ich auch nach einigen Stunden keine Lösung gefunden habe: Datensicherung eingespielt, alles paletti. Die Fehlerursache kenne ich nicht, da ist kein Update des Betriebssystems gelaufen.

Was ich gerade noch gefunden habe (kann / will ich nicht mehr ausprobieren, da die Rücksicherung durch ist):
https://forums.bunsenlabs.org/viewtopic.php?id=1515

Klingt zumindest vielversprechend, vielleicht hat ja mal jemand ein ähnliches Problem. Oder ich hab das in drei Tagen wieder, dann muss ich mir nicht die Lesezeichen im Browser vollmüllen

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
27.02.2018, aktualisiert um 15:03 Uhr
Hallo Coreknabe,

sollte das wieder auftreten, von einem RESCUE system starten und mit blkid prüfen,
ob die Festplatten in der VM die korrekten UUIDs haben, die in der /etc/fstab erwartet werden.

Siehe auch:
blkid
UUID
fstab
Allgemeines zu Laufwerksänderungen


grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
27.02.2018 um 16:03 Uhr
Hi Frosch,

auch Dir vielen Dank!

Obskures Verhalten: Nachdem ich die VM zurückgesichert hatte, habe ich mich eingeloggt. Es wurden Sicherheitsupdates installiert und der Server verlangte nach Neustart. Erledigt, danach war die VM wieder mit dem obenbeschriebenen Fehler lahmgelegt.
Erneutes Rücksichern, diesmal noch einen Tag zurück: Klappt. Ich beobachte mal, ob da ein Zusammenhang mit den Sicherheitsupdates besteht.

Deine Lösungsvorschläge behalte ich bis dahin im Hinterkopf.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
01.03.2018 um 11:13 Uhr
Moin,

Update... Problem trat heute wieder auf.

"Lösung": Booten des Kernels 4.4.0-116 klappt nicht, boote ich den älteren Kernel 4.4.0-112, funktioniert es.
Die Einträge im Grubmenü für 116 und 112 habe ich mir angesehen, sind identisch, daran liegt es also auch nicht. Evtl. Kernelbug? Konnte bei Google hierzu allerdings nichts finden.

Verstehe allerdings immer noch nicht, warum das jetzt anderthalb Tage lief (VM wird nachts zur Sicherung herunter- und danach wieder hochgefahren).

Ich beobachte das weiter und poste hier, wenn es etwas neues gibt.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Arano
01.03.2018 um 11:42 Uhr
Hi,

ich kratze ja eigentlich immer nur an der Oberfläche.
Aber hast du "rootdelay" mal probiert ?
Vielleicht ist der neue Kernel schneller und das Device ist noch nicht vollständig initialisiert... (Oder der HyperV noch beschäftigt = verzögert/langsamer. Andere Backups, what ever)
https://unix.stackexchange.com/questions/67199/whats-the-point-of-rootwa ...

https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/GRUB_Bootloader_bootet_nicht_von_LV ...
/etc/default/grub
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet rootdelay=30"
30 Sek Verzögerung bevor Root eingebunden wird.


~Arano
Bitte warten ..
Mitglied: BassFishFox
01.03.2018 um 12:52 Uhr
Mahlzeit.

Nur so als Idee.
Hat die VM noch ein virtuelles CD/DVD-Laufwerk? Wenn ja schalte das mal ab.
Da gabs voriges Jahr mal Probleme mit, allerdings wenn die Sicherung ueber das laufende System gehen sollte.

BFF
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
06.03.2018 um 10:27 Uhr
Moin,

@Arano
Die Links kenne ich schon, bringt nix. Sobald ich den Kernel -116 boote, kann die eigentliche Root-Partition nicht mehr eingebunden werden. Die korrekte /etc/default/grub wird entsprechend auch nicht eingelesen, da kann ich reinschreiben, was immer ich will.

@BFF
Ich hatte auch schon das Diskettenlaufwerk entfernt, taucht trotzdem wieder auf, sobald ich den Kernel -116 boote. Siehe Antwort an @Arano, der verdaddelt irgendwie die korrekte Root-Partition

Wenn ich den Kernel -112 boote, läuft alles wie gehabt. Ich würde also einen Kernelbug vermuten.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
06.04.2018 um 08:44 Uhr
Moin,

Update: Mittlerweile gibt es den Kernel 4.4.0-119, Update erfolgte automatisch. Auch hier bleibt die VM mit der eingangs beschriebenen Fehlermeldung hängen. Es muss also ein Problem beim Kernelwechsel geben.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
10.04.2018 um 10:54 Uhr
Hallo Coreknabe,

nur eine dumme Idee, aber ist bei dem neuen Kernel vielleicht ein Modul rausgeflogen, dass du verwendest?

grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
24.04.2018 um 17:10 Uhr
Und ein Abschluss-Update. Mir sind noch zwei Sachen aufgefallen:

- Über den HyperV-Manager ließ sich die VM nicht geplant herunterfahren, sondern ging einfach aus --> Problem mit den Integration Services?
- Das System lief unter Ubuntu 16.04 32bit, wobei sich sowas neu ja nicht mehr ohne Weiteres installieren lässt, da sich bei Ubuntu nur ein 64bit-ISO herunterladen lässt.

Ich habe den Server jetzt auf 16.04 64bit migriert, das läuft jetzt auch mit dem aktuellen Kernel 4.4.0-122. Nicht wirklich der Ursache auf den Grund gegangen, aber ich habe jetzt hoffentlich in dieser Hinsicht meine Ruhe und bin auch ein wenig zukunftssicherer.

Danke noch mal für Eure Anregungen!
Bitte warten ..
Mitglied: BassFishFox
24.04.2018 um 19:21 Uhr
Hallo,

Danke fuer diese Rueckmeldung.

Ich denke fast, dass das Grundproblem wirklich die verwendete 32-bit Version war. Und da MS und Ubuntu Hand in Hand arbeiten, kann ich mir vorstellen, dass Hyper-V und/oder Ubuntu 32-bit einfach mal so ein Problem haben kann, was mit "x64" nicht da ist.

Schoene Arbeitswoche.

BFF
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Virtualisierung

Virtualbox startet nicht auf Ubuntu 18.04 - Deinstallation

gelöst Frage von wusa88Virtualisierung7 Kommentare

Hallo Zusammen, ich wollte auf einem Ubuntu 18.04, Virtualbox installieren. Habe mich vorerst an diese Anleitung gehalten.: Allerdings war ...

Apache Server

Ubuntu 18.04: Nach Upgrade von 16.04 startet Apache nicht mehr

Frage von caspi-pirnaApache Server11 Kommentare

Nabend zusammen, heute habe ich es nun gewagt, meinen Webserver auf Basis des Ubuntu 16.04 LTS auf den 18.04 ...

Ubuntu

Ubuntu-vg-ubuntu-lv ist voll

gelöst Frage von fiffi1Ubuntu24 Kommentare

Hallöchen miteinander Ich habe das Problem, dass auf 2 Ubuntu Servern ein Filesystem namens "/dev/mapper/ubuntuvgubuntulv" voll läuft und ich ...

Ubuntu

Virtuelles Ubuntu auf vorhandenem Ubuntu installieren

Frage von trallerUbuntu4 Kommentare

Hallo, wie stelle ich folgendes Szenario am geschicktesten an: Auf einem Server läuft die Desktop Version von Ubuntu 16.04. ...

Neue Wissensbeiträge
Humor (lol)

Wie verhindere ich, dass Websitebesucher die Werbecookies abschalten?

Information von DerWoWusste vor 1 TagHumor (lol)6 Kommentare

Ich habe gerade auf die Antwort gefunden: ich täusche einen langwierigen Änderungsprozess vor und biete nebenbei einen Cancelbutton, den ...

Sicherheit

Windows Setup erlaubt elevation of privilege plus DC Updates

Information von DerWoWusste vor 1 TagSicherheit3 Kommentare

Eine interessante neue Sicherheitslücke. Details gibt es wenig, aber die klare Empfehlung: If you are using WSUS or MEM ...

Exchange Server

Exchange Server 2016 and the End of Mainstream Support

Information von Dani vor 2 TagenExchange Server

As hopefully many of you already know Exchange Server 2016 enters the Extended Support phase of its product lifecycle ...

Viren und Trojaner

Schwachstelle in Teamviewer oder aufgeflogene Backdoor?

Information von magicteddy vor 3 TagenViren und Trojaner1 Kommentar

Moin, die Interpretation überlasse ich jedem selber, ich habe eine deutliche Abneigung dagegen. Wer es nutzen muss sollte schleunigst ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Windows Server "mit" oder "ohne" Antivirensoftware
gelöst Frage von Dr.MabuseWindows Server23 Kommentare

Antiviren-Software: Fluch oder Segen? Die Frage der Sinnhaftigkeit von Antiviren-Software ist nicht neu Die Software kostet Performance, sorgt oft ...

Windows Server
Patchday August Server 2019 - zerstört Hyper V Dienste
Frage von ichkriegediekrieseWindows Server19 Kommentare

Guten Morgen alle zusammen Gestern habe ich, wie oft die Sicherheitsupdates vom Patchday eingespielt da ja doch einige Sicherheitsupdates ...

Hardware
Azubi Projekt - Serverhardware
Frage von nachgefragtHardware19 Kommentare

Hallo Administratoren, für ein Azubi-Projekt benötige ich euren Rat, um ihr das Thema Serverhardware näher zu bringen: Server zusammenbauen ...

iOS
Facetime Nummer
gelöst Frage von ral9004iOS15 Kommentare

Hallo Ein Kollege bat mich, ihm für den Videochat meine Facetime Nummer zu mailen. Meine Facetime App läuft auf ...

Administrator Magazin
08 | 2020 Cloud-First-Strategien sind inzwischen die Regel und nicht mehr die Ausnahme und Workloads verlagern sich damit in die Cloud – auch Datenbanken. Dort geht es aber nicht nur um die Frage, wie die Datenbestände in die Wolke zu migrieren sind, sondern auch darum, welche Datenbank ...