lochkartenstanzer
Goto Top

Umfrage VOIP-Telefone an Fritzboxen

Moin, liebe Kollegen,


Ich möchte heute mal einfach in die Runde fragen,. ob jemand die Fritzboxen zusammen mit VOIP-Telefonen betreibt. Ich wollte wissen, die die Erfahrungswerte hier von Forumskollegen sind.

Ich selber habe nur eine ungenügende Datenbasis, weil ich selber nur AVM-DECT-Telefone und Fritz-App-Fon dranhängen habe. Bei zwei verschiedenen Kunden haben jeweils ein yealink und ein nfon dran, aber das als Datenbasis zu nehmen ist etwas dürftigt.


Was mich interessiert, ob es

  • hier überhaupt noch andere gibt, die das machen
  • diese mehrere (VOIP-)Telefone haben und diese im Büroalltag nutzen
  • welche das sind und
  • wie die Erfahrungen damit sind.

Es geht nicht daum, ob es viel schönere Lösungen mit Asterix & Co, mit ISDN/DECT, Softphones, etc. gibt, sondern einfach mur mit staionären VOIP-telefon mit festem Kabel dran an einer Fritzbox im LAN und u.U. eventuel noch ein Schnurlos-Headset.

Würde mich freuen, wenn jemand seine Erfahrungen teilen würde.

lks

Content-Key: 43783279468

Url: https://administrator.de/contentid/43783279468

Printed on: July 21, 2024 at 23:07 o'clock

Member: Kraemer
Kraemer Oct 12, 2023 at 14:16:58 (UTC)
Goto Top
Moin lks,

ich habe in der Familie diverse Experimente mit diversen Telefonen durch. Dect wie auch Voip. Welche Modelle genau kann ich dir nicht mehr sagen. Nur mein persönliches Fazit aus den vielen vielen Stunden Probleme beheben: Die einzige Combi die ordentlich läuft ist AVM/AVM.

Gruß

PS: Durch Firmwareupdates auf beiden Seiten erledigen sich irgendwann die einen oder anderen Probleme - nur wer hat da Bock drauf, wenn kein zentrales Updatemanagement möglich ist. Bei AVM ist das schon smart gelöst
Member: kaiand1
kaiand1 Oct 12, 2023 at 14:30:19 (UTC)
Goto Top
Hi
Also mit dem C5 (Avm DECT) geht es Problemlos.

Mit der Fritz-App-Fon ging es mal bei 3 Handys aber seit da ein Update vor etlicher Zeit Ausgeliefert wurde (von AVM Fon) ist es eher Glücksfall wenn bei Anruf mal das Handy klingelt....
Support meinte damals liegt am Handy und nicht an denen.......
Seitdem ist man per App-Fon nicht mehr Erreichbar....

Woanders sind bei ner Fritz Box 7 VoIP Telefone die zwischendurch mal Probleme haben mit dem Telefonieren (Ein/Ausgehend) haben aber des macht jemand anderes und Bekommen später nur die "Freude" mit wenn die wieder da Probleme haben...
Member: pasu69
Solution pasu69 Oct 12, 2023 at 14:39:34 (UTC)
Goto Top
SNOM D3xx läuft bei einigen kleinen Kunden problemlos an der Fritte.
Member: commodity
commodity Oct 12, 2023 updated at 15:02:04 (UTC)
Goto Top
Die einzige Combi die ordentlich läuft ist AVM/AVM.

Kann ich so nicht bestätigen. Ich betreue ein kleines Büro, die haben zwei schnurlose Gigaset Telefone direkt per DECT dran (glaube, es sind Gigaset S810) und ich habe in den letzten 6 Jahren keine Beschwerden gehört. Ich erinnere, dass das Weiterleiten etwas umständlicher ist (irgendein Tastencode), aber sonst telefonierts.

Ich hab' bei ein paar Kunden auch noch ein paar Fritzboxen als ATA im Einsatz, an denen hängen nur noch Faxgeräte. Das ist auch kein Problem (und auch nur VoIP Telefon, das am Astersik registriert ist).

Ich selbst habe in den Anfängen von VoIP Fritzboxen viele Jahre als Gateway für Asterisk zum ISDN im Office eingesetzt, in diesem Modus arbeitet die Fritzbox vor dem Asterisk auch als VoIP-Anlage und es gab nie ein Problem damit.

Ergo: Ich hätte keine Bedenken. Bedenken hätte ich nur bei der Anbindung von WLAN-Phones. Alles was Schnur hat oder DECT sollte laufen.

Aber: Mehr als das es läuft, ist es natürlich nicht. Irgendein Komfort wie IVR, Begrüßungsansagen, zeitgesteuerte Features, mehrere ABs, komfortable Weiterleitungen u.ä. sind natürlich nicht drin. Wenn man keinen Asterisken selbst aufsetzen will, scheint mir die FreePBX eine gute alternative. Die läuft bei mir @home seit einer Weile zum Testen total unauffällig und mit netten Features. Demnächst gehe ich mal mit einer produktiv.

Viele Grüße, commodity
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Oct 12, 2023 at 15:34:24 (UTC)
Goto Top
Danke für Euro Rückmeldungen, aber es ging nicht um DECT-Telefone. Da laufen viele (nicht alle) Gigasets genauso problemlos wie die FritzFons. Es ging mit um kabelgebundene VOIP-Telefone.

Die SNOMs hatte ich schon ins Auge gefaßt, wollte aber erstmal schauen, wie die Erfahrungen der ForIsten sind.

lks
Member: vossi31
vossi31 Oct 12, 2023 at 16:15:52 (UTC)
Goto Top
Moin,

Die einzige Combi die ordentlich läuft ist AVM/AVM.
Das finde ich auch, zumindest wenn man das Adressbuch der FB benutzen möchte. Leider gibt es aber kein schnurgebundenes Telefefon von AVM. Insgesamt gibt es auch nur wenige schnurgebundene VOIP-Telefone.
Wir hatten mal kurzzeitg ein Cisco SPA 303-G2 an der FB. Die Konfiguration war ziemlich komplex und nach kurzer Zeit kam es zu Quarkgeräuschen, so dass es schnell wieder rausgeflogen ist.

Henning
Member: commodity
commodity Oct 12, 2023 updated at 16:40:19 (UTC)
Goto Top
Du kannst verkabelt jedes SIP-fähige Telefon an die Fritze hängen, das ist überhaupt kein Problem und wird störungsfrei laufen. Auch in der Fritzbox werkelt ein stinknormaler, abgespeckter Asterisk. Solider geht es nicht.

Snom hat IMO halt von sich aus schon schlechte Qualität. Wenn es wenig genutzt wird oder nicht länger als zwei Jahre halten muss, ok. Ansonsten, wenn mit dem Telefon "gearbeitet" wird, wäre ich da konservativer, mit Grandstream oder vielleicht Yealink. Ich setze mittlerweile nur noch Grandstream ein. Die machen auch nach 6 Jahren und mehreren 100 Calls am Tag noch eine gute Figur und erhalten Updates. An der 3CX, die ich geerbt habe hängen eine Menge Snoms, die sind a) zum Arbeiten ungeeignet (Display, Tastatur) und b) sind 4 von 12 Phones (D345, M25) nach 3 Jahren kaputt. Bei mäßigem Einsatz. Ist also immer noch wie schon vor 12 Jahren: Schöner Schein.
Und die immerhin vom Snom-Partner verbauten Basistationen m700 waren wenige Wochen nach Einbau plötzlich EOS. Geht schnell bei Snom. Mal davon abgesehen, dass derzeit eine Gigaset N670 das Volumen abdeckt, das der Partner mit 3 m700 ausgestattet hat. Wobei die Gigaset nur ca. die Hälfte einer Snom-Basis kostet face-big-smile

Edit 1:
Cisco SPA einzurichten macht wenig Spaß, wenn man nicht auf VoIP + vor allem Cisco steht, das stimmt. Hier gibt's Literatur vom Meister dazu.

Edit 2:
@lks, stell Deine Frage doch mal im ip-phone-forum oder stöber da. Das ist (sorry Leute, Hand aufs Herz) die bessere Anlaufstelle für VoIP face-smile

Viele Grüße, commodity
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Oct 12, 2023 at 17:07:10 (UTC)
Goto Top
Zitat von @vossi31:

Insgesamt gibt es auch nur wenige schnurgebundene VOIP-Telefone.

Mit "schnurgebunden" meine ich am LAN-Kabel hängend. face-smile
da gibt es schon einige.

lks
Member: DivideByZero
DivideByZero Oct 12, 2023 at 17:56:09 (UTC)
Goto Top
Für alte snoms kann ich bestätigen, dass die laufen und laufen. Bei einem Kunden ohne große Ansprüche hängt ein snom 300 seit über 1 Jahrzehnt an Fritzboxen (er will nichts anderes) und läuft.

Fanvil V10 ebenfalls im Einsatz, größer 1 Jahr, wenig Nutzung, technisch keine Probleme. Die Tasten sind aber vom Druckpunkt Mist, muss man langsam drücken, kein Vergleich zu yealink, snom, grandstream.

Grandstream ältere Erfahrungen, problemlos 3 Jahre im Einsatz.

Brot und Butter wäre meine Wahl heute wohl ein yealink.

Gruß

DivideByZero
Member: beidermachtvongreyscull
beidermachtvongreyscull Oct 13, 2023 updated at 06:02:34 (UTC)
Goto Top
Moin,

ich habe Unify OpenStage der Serie F an Fritten dranhängen.
Das funktioniert insofern, als dass man die HFA-Firmware durch die SIP-Firmware ersetzen muss, aber dann funktioniert es soweit ganz gut.

Noch eine Sache:
In der Fritte muss man die Codierung für die Sprachkanäle zu den Telefonen auf ein Minimum runterbrechen, denn wenn der Telefonanschluss es hergibt, kommt es hin und wieder zu fehlerhaften Codec-Aushandlungen. Das zeigt sich dann daran, dass in Abhängigkeit wer die Verbindung aufbaut, man eine oder beide Seiten (Sich) nicht hört/en (können).

Gruß
bdmvg
Member: Kraemer
Kraemer Oct 13, 2023 at 07:09:27 (UTC)
Goto Top
Zitat von @beidermachtvongreyscull:

In der Fritte muss man die Codierung für die Sprachkanäle zu den Telefonen auf ein Minimum runterbrechen, denn wenn der Telefonanschluss es hergibt, kommt es hin und wieder zu fehlerhaften Codec-Aushandlungen. Das zeigt sich dann daran, dass in Abhängigkeit wer die Verbindung aufbaut, man eine oder beide Seiten (Sich) nicht hört/en (können).

das ist mal ein interessanter Hinweis! Ich habe da zur Zeit noch eine offene Baustelle, bei der genau das das Problem ist...
Member: commodity
commodity Oct 13, 2023 at 11:23:25 (UTC)
Goto Top
Mehr als a-law braucht man ja im Prinzip auch nicht.
Passt ja auch nicht recht, eine Low-End-Anlage zu nutzen um dann High-End-Telefonie draufpacken zu wollen.
Die Qualität mit G.711 ist im Alltag völlig ausreichend.

Zumal die Möglichkeiten auch begrenzt sind:
https://avm.de/service/wissensdatenbank/dok/FRITZ-Box-7590/1008_Unterstu ...

Viele Grüße, commodity
Member: the-buccaneer
the-buccaneer Oct 15, 2023 at 00:59:54 (UTC)
Goto Top
Moin lks!

Habe selber im Home-Office ein olles Siemens an der Fritte hängen seit Jahren. Problemfrei. (Abgesehen davon, dass diese doofe alte Fritte, die ich seit Jahren tauschen will, etwas Probleme mit der Priorisierung hat.) Ein Kunde hat 2 Auerswald im Branch an ner Fritte hängen und klagt nicht.
Habe die Tage aus Spass und weil ich sonst nix zum testen da hatte, nen altes Cisco 7940 an eine andere FB in meiner Werkstatt gehängt und das machte erstmal was es soll, wenn man von der dämlichen Einrichtung via TFTP absieht.
Das Siemens signalisiert auch Mailbox etc. und bietet mindestens den Basiskomfort wie Rückruf usw.

Ich würde halt schon genau schauen, ob die konkreten Anforderungen erfüllt werden, aber im Prinzip halte ich das für stabil.

VG
Buc