VISTA - löscht verschobene Ordner nicht

emjott
Goto Top
Hallo Administratoren,

mir ist eben aufgefallen dass VISTA beim Verschieben von Ordnern die Ursprungsordner nicht löscht!
Die Situation:

Ich verschiebe den Inhalt des Ordners "Handbuecher_1" nach "Handbuecher", in denen auch schon einige Strukuren vorhanden sind. VISTA erkennt die vorhandenen Strukturen und meldet, ob ich die bestehenden Dateien und Ordner ersetzen möchte, was ich natürlich mit JA beantworte.

Daraufhin verschiebt VISTA die Dateien. Komischerweise bleiben in verschobenen Unterordnern von "Handbuecher_1" alle Ordner bestehen, die Dateien allerdings, wurden richtig verschoben.

Its a Feature?

Content-Key: 97690

Url: https://administrator.de/contentid/97690

Ausgedruckt am: 01.07.2022 um 16:07 Uhr

Mitglied: SMU
SMU 24.09.2008 um 17:12:15 Uhr
Goto Top
Das Phaenomen der "vergessenen" Ordner habe ich auch schon beobachtet.
Ich denke das wird genauso ein Feature sein wie die Berechnung der restlichen Zeit beim verschieben von Dateien.
Da hat mir jetzt mal das System angezeigt das es für 2,4 GB nur 49196 Tage und 3 Stunden braucht.

Wenn man auf einer Platte arbeitet ist das noch einmal anders als wenn man über mehrere Platten hinweg arbeitet.
Verrückt wird es dann wenn man Vista auf eine share drauf lässt. Dann kann man mit allem rechnen wenn man mit mehreren Dateien etwas veranstalten will.
Ich denke das MS da noch erheblich nachbessern muss.

Irgendwas wird wohl immmer komisch sein.
Früher haben sie alle über Windows XP geschimpft und nun über Vista...

Ich finde jedoch auch ein paar gute Sachen im Vista.

Alles in Allem, es ist eben so nur ein wenig anders ;o)