gentooist
Goto Top

WLAN-Hotspots für Hotel - Anbieter gesucht

Hallo,

ich war heute bei einem Neukundengespräch und möchte dazu gerne einige Meinungen einholen. Es handelt sich dabei um ein Restaurant mit Außenbewirtschaftung und separatem Gästehaus; der Schankraum hat 70 Sitzplätze und das Gästehaus jeweils vier Zimmer auf drei Stockwerke verteilt. Gästehaus ist über die Straße, beide Gebäude haben eine Telefonleitung liegen und das war's, sonst gibt es bisher keinerlei nennenswerte Netzwerkstruktur bis auf einen popeligen Speedport W500-Router im Stockwerk über dem Schankraum, der ein wenig WLAN nach 802.11g spielt und natürlich eine miserable Figur macht.

Nun will der Wirt sowohl für seinen Schankraum als auch das Gästehaus WLAN zur Verfügung haben, weil seine Gäste immer mehr danach fragen würden und auch einige Gäste häufiger kämen, hätte er es denn zur Verfügung. Die DSL-Anbindung ist unter aller Kanone (1,2 Mbit/s Downstream und 0,12 Mbit/s Upstream), aber wenigstens ist überhaupt DSL vorhanden. LTE? Fehlanzeige. Die Gebäude selber sind mehrere hundert Jahre alt und habe teilweise auch richtig dicke Mauern.

Ein Buchungssystem oder ähnliches für die Hotelzimmer gibt es bisher auch nicht, das wird noch alles per Hand gemacht. So. Technischer Sachverstand ist auch nur bis zu einem gewissen Maß vorhanden, die suchen also eine Lösung Marke rechtssicher aus Angst vor Abmahnungen, zuverlässig und möglichst wartungsarm. Kennt man ja.

Ich weiß, es gibt hier im Forum von Aqui den Guide wie man selber so eine Infrastruktur bauen kann und habe auch die Empfehlungen gelesen, aber ehrlich gesagt ist mir das eine Nummer zu groß, das Ganze sollte natürlich auch möglichst gut ausgeleuchtet sein und den Support könnte ich auch nicht immer zuverlässig leisten, wenn er möglicherweise nötig wäre.

Ich würde das Ganze daher gerne eigentlich einer Fachfirma übergeben, die sich genau mit dieser speziellen Klientel auskennt. So, wie ich das sehe, ist das nicht ganz ohne, man wird mindestens 4 APs plus einen neuen Router und das ganze Drumherum benötigen, damit es dann eben auch zuverlässig läuft.

Natürlich darf das Ding dann die Gäste auch nicht zu viel kosten; die 4,95 € beispielsweise für Nichtkunden der Telekom kann man einem Gast nur schwer erklären.

Gibt es empfehlenswerte überregionale und seriöse Anbieter, die in dem Maßstab eine komplette Infrastruktur aufbauen und dann - ggf. gegen eine gewisse, zusätzliche Gebühr auch noch - betreiben? Ein separat getrenntes Mitarbeiternetz über dieselbe Infrastruktur (VLAN) ist ebenfalls erwünscht.

Mein Problem ist dabei gerade ein wenig, dass die Webseiten natürlich alle hochglänzend sind und toll aussehen, aber das sagt ja nichts darüber aus, welcher Anbieter zuverlässig ist und welcher eben nicht. Ich denke mal aber, im Bereich dieser "Rundumsorgloskostfastnixanbieter" dürfte es kaum was geben, was wirklich dauerhaft zufriedenstellend funktioniert, oder?

Content-Key: 263622

Url: https://administrator.de/contentid/263622

Printed on: November 27, 2022 at 03:11 o'clock

Member: keine-ahnung
Solution keine-ahnung Feb 16, 2015, updated at Feb 17, 2015 at 09:29:03 (UTC)
Goto Top
Moin,
d kannst Du noch so viele AP und captive portals aufbauen ...
Die DSL-Anbindung ist unter aller Kanone (1,2 Mbit/s Downstream und 0,12 Mbit/s Upstream)
... datt wird nix! Sag das dem Wirt, und jut is ...

LG, Thomas
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 16, 2015 at 14:55:51 (UTC)
Goto Top
tach..
http://www.fairspot.de/ wär was...
und ich glaube jeder 3te admin baut dir - die lösung... aber...mit der anbindung geht nun mal nix...
als erstes würde ich bei der telekom und den üblichen verdächtigen fragen, ob VDSL oder ähnliches verfügbar ist...
dann kannst du mit deinem Projekt weitermachen...

lg
V
Member: Gentooist
Gentooist Feb 16, 2015 updated at 15:00:18 (UTC)
Goto Top
Nun er möchte es unbedingt haben und zumindest soweit, dass die Leute mal ihre Emails in Ruhe checken können und Facebook Messenger und dergleichen eben. Ich habe dem schon gesagt, dass er ein Problem hat, wenn mehr als einer gleichzeitig Youtubevideos anschauen will und ihm noch die Schaltung einer zweiten DSL-Leitung für das Büronetz empfohlen, sollte er das durchziehen wollen, was er auch einsah.

Kabel Deutschland ist übrigens auch nicht verfügbar.

Es ist einfach ländlicher Raum und bis die Telekom da mal in eine gescheite Anbindung investiert, das kann noch Jahre dauern. LTE-Empfang war mit Vodafone jedenfalls nicht existent.
Mitglied: 88871
88871 Feb 16, 2015 updated at 15:01:15 (UTC)
Goto Top
Puah, da klingelts bei mir gleich und ich Verweise Dich auf den besten Anbieter für sowas. Ubiquiti ! Abartig einfach zu konfigurieren und wird eben auch für Motels, Campus, etc genutzt.

Setze Unifi auch Zuhause und im Geschäft ein. Gibt auch ein Gästelogin etc. UniFi ist eben genau fuer sowas konzipiert. Skalierbar bis in die Ewigkeit, einfache Software.

Was Du am Ende brauchst ist einfach noch eine Firewall oder dergleichen.

http://www.ubnt.com/
Member: brammer
brammer Feb 16, 2015 at 15:00:10 (UTC)
Goto Top
Hallo,

na die Infrastruktur die da vorhanden ist. ist keine guite Voraussetzung...

Wie die Kollegen schon meinten, mit der Bandbreite wird das nix....
Also erst das klären und dann weitermachen...

Unter 16.000 DSL wird das auch keinen Spass machen, wenn möglich VDSL...
Denn der Wirt möchte das ja als Service anbieten...

Die Anleitungen von @aqui hast du ja schon gefunden...

brammer
Member: brammer
brammer Feb 16, 2015 at 15:02:00 (UTC)
Goto Top
Hallo,

anschauen will und ihm noch die Schaltung einer zweiten DSL-Leitung für das Büronetz empfohlen, sollte er das durchziehen wollen, was er auch einsah.

eine VDSL Leitung würde es auch tun, und dann über VLAN's trennen...Office und Gäste Netz...

brammer
Member: Vision2015
Solution Vision2015 Feb 16, 2015, updated at Feb 17, 2015 at 09:29:15 (UTC)
Goto Top
Zitat von @Gentooist:

Nun er möchte es unbedingt haben und zumindest soweit, dass die Leute mal ihre Emails in Ruhe checken können und
Facebook Messenger und dergleichen eben. Ich habe dem schon gesagt, dass er ein Problem hat, wenn mehr als einer gleichzeitig
Youtubevideos anschauen will und ihm noch die Schaltung einer zweiten DSL-Leitung für das Büronetz empfohlen, sollte er
das durchziehen wollen, was er auch einsah.
sorry, aber bei der bandbreite kann er wollen was er will... es wird nicht gehen! wenn 2-3 leute mails ziehen, den massenger anhaben- ist sanduhr angesagt....
sowas macht die gäste nur sauer...

Kabel Deutschland ist übrigens auch nicht verfügbar.

Es ist einfach ländlicher Raum und bis die Telekom da mal in eine gescheite Anbindung investiert, das kann noch Jahre dauern.
LTE-Empfang war mit Vodafone jedenfalls nicht existent.

Member: keine-ahnung
Solution keine-ahnung Feb 16, 2015, updated at Feb 17, 2015 at 09:29:17 (UTC)
Goto Top
Hmmh,

normalerweise würde ich sowas nicht empfehlen, aber für den Einsatzzweck ... schau doch mal nach ka-SAT (eutelsat), dass könnte in diesem Fall eine Hilfe sein, telefonieren oder zocken will da ja keiner. Dann hättet Ihr zumindest irgendwas, was man den Leuten anbieten könnte.

LG, Thomas
Member: Gentooist
Gentooist Feb 16, 2015 updated at 15:15:56 (UTC)
Goto Top
Ja, das Problem ist nur sein Standort ist mitten in der Pampas im ländlichen Raum, es ist ein Kaff mit vielleicht 1000 Einwohnern, aber Weinbauort und im Sommer auch viele Touristen. Und die fragen eben immer vermehrt danach.

VDSL ist nicht verfügbar, LTE ebenfalls nicht und DSL ist unter aller Sau. Ich glaube, ich werde ihm den Zahn ziehen müssen und ihm beibringen, dass sich der Aufwand für ihn wegen des Datentrampelpfads, den er hat, wohl leider kaum lohnen dürfte und es einfach wirtschaftlich nicht darstellbar sein dürfte, eine eigene Standleitung mit einer passenden Kapazität von wem auch immer in seinen Betrieb legen zu lassen.

Macht das überhaupt mit LTE Sinn, wenn es verfügbar wäre? Ich habe dann immer das Szenario von den ständig Videoguckenden Gästen im Hinterkopf, nach ein paar Tagen ist das Kontingent futsch und danach hat man ohnehin nur wieder den Datentrampelpfad. Und dann kommt es ja auch noch darauf an, wieviele im Ort LTE ebenfalls noch nutzen, wie gut der Empfang ist und welche Internetanbindung dieser Sendemast hat.

Danke für den Tipp, Thomas, das schaue ich mir mal an.
Member: Vision2015
Solution Vision2015 Feb 16, 2015, updated at Feb 17, 2015 at 09:29:21 (UTC)
Goto Top
nun, wie @keine-ahnung geschrieben hat- skyDSL ging wohl und ist bezahlbar..
hat aber latenzen jenseits von gut und böse....( teilweise 600- 900ms). und bei schlechten wetter- hast du auch schlechtes wetter auf der leitung face-smile
ein kunde von mit hat das - sogar mit fester ip....
die schüssel einrichten ist ein echtes drama, da hat sogar ne sat fachfirma 1 tag geschraubt... und gedreht... und gefummelt face-smile

wär nen versuch wert...
Member: Gentooist
Gentooist Feb 16, 2015 at 15:25:58 (UTC)
Goto Top
Damit müssen seine Gäste dann eben leben, er selber kann ja seinen eigenen Internettraffic weiter über die existierende DSL-Leitung abwickeln. Es ist von der Latenz her gesehen zwar nicht schön, aber besser als nichts und ginge vor allem eben mit einer brauchbaren Bandbreite. Wenn die dann eben alle Skypen wollen, haben sie eben leider Pech gehabt.

Nun gut, ich denke, ich werde dem da mal einen schönen Roman zusammen schreiben...
Member: aqui
Solution aqui Feb 16, 2015, updated at Feb 17, 2015 at 09:29:24 (UTC)
Goto Top
aber ehrlich gesagt ist mir das eine Nummer zu groß,
Na komm, nun mach dich aber nicht kleiner als du bist !! Bei popeligen 4 APs...! Das ist lachhaft und macht dir jeder Grundschüler in 20 Minuten:
Frag einen pfiffigen Schüler, der richtet dir das für ein Taschengeld ein. Aber mal ehrlich, das schafft auch ein Laie der wenigstens weiss was ne Tastatur und Maus ist !
Member: marcola
marcola Feb 16, 2015 updated at 17:30:05 (UTC)
Goto Top
Persönlich kann ich grundsätzlich "meinhotspot.com" uneingeschränkt empfehlen, aber bei der Bandbreite macht das nicht wirklich sinn...

LG Marco
Member: Gentooist
Gentooist Feb 16, 2015 updated at 18:24:11 (UTC)
Goto Top
Aqui: Nun Pfsense war im Betrieb lange genug im Einsatz als Firewall, das ist nicht das Problem und FreeBSD ist mir auch nicht fremd. Bisher habe ich oft "Wifi Analyzer" auf dem Smartphone genutzt, um einen groben Überblick zu bekommen, was sich so auf den Frequenzbändern tut und immerhin schon mal einen groben Überblick zu bekommen.

Der Punkt ist eben weniger alleine der Aufbau, sondern auch anschließend die Wartung. 24/7-Wartungsdienste kann ich nicht leisten, aber meistens ist es so, baut man das Zeug auf, dann ist man erst einmal auch der natürliche Ansprechpartner dafür.

Danke für Meinhotspot noch.
Member: Vision2015
Vision2015 Feb 16, 2015 at 19:15:08 (UTC)
Goto Top
24/7-Wartungsdienste ??? bei 4 ap´s.... willst du alle 4 wochen nachsehen ob die schrauben noch halten ?

zur not machst du dir nen VPN zugang auf die FW....
lg
v
Member: Gentooist
Gentooist Feb 16, 2015 at 20:29:24 (UTC)
Goto Top
Nein das nicht. Ich meine nur eben, dass es wohl wie es immer so ist höchstwahrscheinlich dann Probleme zeigen könnte, wenn man a) in Urlaub ist oder b) eben sonst nicht zeitnah kann, die meisten Leute setzen das aber einfach mal eben so voraus und nerven dann entsprechen. Das meine ich.
Member: Vision2015
Solution Vision2015 Feb 16, 2015, updated at Feb 17, 2015 at 09:29:32 (UTC)
Goto Top
wie es eben immer so ist... entweder du hast personal dafür, gehst auf risiko- oder sag deinem kunden das du nicht immer 100% kannst... und er warten müsste... denkst du die anderen anbieter stehen auf standby ?
nö- das kann auch mal 1-2 tage dauern... und einen wartungs vertrag brauchst du nicht anbieten.

lg
v
Member: exchange
exchange Feb 16, 2015 at 22:22:30 (UTC)
Goto Top
Hallo,
schau mal bei der Telekom und Vodafone auf den Ausbaukarten nach. Nur weil dein Handy kein Empfang hat bedeutet das nicht, dass dort nicht UMTS oder LTE zur Verfügung steht. Der Algorithmus von denen ist eigentlich sehr zuverlässig und nicht jedes Handy kann jede Frequenz bzw. darf sich dort einbuchen (Tarife). Außerdem sind die integrierten Antennen Schrott.

Bandbreite bekommt man heute eigentlich an jeden Standort. Es ist immer eine Preisfrage.
Was ist mit UMTS?

Andernfalls mehrere DSL Anschlüsse und noch eine SAT Strecke dazu. Bei einigen Diensten fallen hohe Latenzen nicht ins Gewicht und über SAT geht auch VoIP. Nutze ich selbst für Außenübertragungen oder kurzfristige Baustellenanbindungen. Ist natürlich nicht so Nobel aber geht.

Ich kann Dir nur sagen, dass die FairSpot AG zuverlässig arbeitet. Ich arbeite mit denen seit über 4 Jahren aktiv zusammen. 24/7 Support mit gesicherter Wiederherstellungszeit ist dort zwar auch verfügbar aber für ein Gästenetz? Wie teuer soll das denn werden?
Member: eagle2
eagle2 Feb 17, 2015 at 11:52:31 (UTC)
Goto Top
Hi,
nur mal so nebenbei:

Sind es wirklich nur 1,2 Mbits oder vielleicht MB/s? 1,2MB/s würde in etwa DSL 16.000 entsprechen, und damit ließe sich schon etwas mehr anfangen.

Viele Grüße
Eagle2
Member: Gentooist
Gentooist Feb 17, 2015 at 12:30:26 (UTC)
Goto Top
Es sind wirklich nur 1,2 Mbit/s und keine Megabyte. Der Unterschied zwischen Bit (1 oder 0) und Byte (8 Bits) ist mir wohlbekannt. face-smile
Member: eagle2
eagle2 Feb 17, 2015 at 22:07:53 (UTC)
Goto Top
oO, das ist dann ja wirklich bitter. Dann schließe ich mich dem Rest an, dafür müsste erst mal die Leitung besser werden...
Member: Gentooist
Gentooist Feb 17, 2015 at 23:03:47 (UTC)
Goto Top
Tja Telekom und ländlicher Raum eben, was soll man dazu schon noch groß sagen... so schnell werden die dort den Netzausbau auf neuere Sachen wohl leider nicht erleben, denn Ausbauerklärungen gibt es aktuell keine.