Dieser Beitrag ist schon älter. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Rahmenbedingungen oder der enthaltene Lösungsvorschlag noch dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Linksys WAP200 - Quick Review

Mitglied: dog

Nachdem ich bereits den HP Procurve 10ag auseinander genommen habe, geht es diesmal um den Business-Access Point WAP200 von Ciscos SMB-Marke Linksys

back-to-topZum Gerät


Das Gerät besitzt zwei Rundstrahlantennen mit SMA-Anschluss, die abnehmbar sind.
Hinten befindet sich ein 10/100 Mbit Ethernet Port mit PoE und ein Netzteilanschluss (Netzteil mitgeliefert).
Auf der Vorderseite befinden sich LEDs für "Power" (Strom vom Netzteil), "PoE" (Strom über PoE), "Ethernet" (Verbunden/Datenverkehr) und "Wireless" (Aktiv/Datenverkehr).
Auf der Rückseite befinden sich zwei Kreuzschlitze für die Wandmontage.

4553ca5ea285f65ab950efcb183c4a05-igp8412

back-to-topReichweite & Durchsatz


Im Punkto Reichweite nehmen sich der 10ag und der WAP200 nicht viel.
Im Bürogebäude schafft auch er ca. 30m (oder 4-5 Wände).
Im Alt-/Massivbau schafft er bis zu 15m oder 3 Wände (und damit 8m mehr als mein WRT54GSV4).
Im freien Feld konnte ich nach 360m immer noch eine Verbindung mit dem iPhone herstellen und Pings absetzen.

Die Werte können wie immer um ca. 5-10m variieren, da mit Google Earth gemessen.

Der Durchsatztest wurde bei einer guten Verbindung (48% Signal, 9% Noise, angezeigt als "Ideal") mit netio/TCP gemessen (als WLAN<->LAN).
Der reine Durchsatz ist keine Angabe über die Performance eines Gerätes.
Genug Blabla - die Ergebnisse:
Die Ergebnisse sind insgesamt wenig überraschend, wenn man den üblichen Overhead bedenkt:
Der Sendedurchsatz beträgt ca. 2,5MB/s (20Mbit/s), der Empfangsdurchsatz ca. 2,4MB/s (19Mbit/s) - das theor. Maximum wäre 54Mbit/s gewesen.

Insgesamt macht die Verbindung einen stabilen Eindruck, Abbrüche bei Streams konnte ich nicht wahrnehmen.

back-to-topInterface


a53c138cd53d1f181e4518c19c5e7472-wap200-interface

Bei der Bedienung des Geräts wird man keine Überraschungen erleben, wenn man schon einmal mit einem Linksys-Gerät gearbeitet hat.
Das Interface wirkt altbacken, ist nicht grade schnell und die Online-Hilfe in den meisten Fällen unbrauchbar.
Ansonsten ist es aber aufgeräumt, das meiste befindet sich da wo man es sucht und ein Neustart es Geräts ist auch nur bei wenigen Änderungen notwendig (Bonuspunkte dafür).

back-to-topFunktionsumfang


Folgende Dinge kann man im Interface des Geräts konfigurieren:

  • Hostname und ID-Name
  • IP per DHCP oder statisch (IP, Subnet, Gateway, 2 DNS-Server einstellbar)
  • Systemzeit manuell einstellbar oder per NTP (automatisch oder mit Angabe der IP eines NTP-Servers) mit Zeitzone und automatischer Sommerzeitanpassung
  • WLAN: Deaktiviert/ Nur B/Nur G/Gemischt
  • Kanal 1-13 wählbar oder automatisch
  • Bis zu 4 SSIDs, jeweils mit:
    • Broadcast: an/aus
    • Verschlüsselung: Keine / WEP / WPA (TKIP oder AES) / WPA2 (AES) / WPA2-Gemischt (TKIP und AES)
    • Alles jeweils auch mit 802.1x (RADIUS) möglich unter Angabe einer RADIUS-Server IP
    • Isolierung der WLAN-Clients zwischen den SSIDs und innerhalb einer SSID aktivierbar
    • MAC-Sperrliste im Black- oder Whitelist-Modus mit bis zu 16 MAC-IDs
  • CTS Protection: Auto/Aus, BSSBasicRateSet: 1-2Mbps/Mixed/Nur G, Beacon Interval, DTIM Interval, RTS Threshold, Fragmentation Threshold (wer es braucht :) face-smile)
  • WLAN-Stärke: 0%,25%,50%,75%,100%
  • Optional kann der AP auch mit VLANs und QoS umgehen:
    • Default VLAN im Tagged oder Untagged Modus
    • AP-Management-Interface kann VLAN zugeordnet werden
    • Pro SSID kann festgelegt werden:
      • VLAN-ID (wenn nicht angegeben wird das Default VLAN benutzt)
      • QoS-Priorität (0-7)
      • TX-Limit: 6,9,12,18,24,36,48,54 Mbps
      • WMM (Wireless MultiMedia) an/aus
  • Betriebsmodi
    • Access Point (mit bis zu 3 Repeatern über MAC-ID)
    • Repeater für einen AP (per MAC-ID)
    • Bridge mit bis zu 4 Gegenstellen (per MAC-ID) - Nur die erste SSID+Einstellungen wird benutzt
  • Support für Linksys Security Monitor (das Programm ist nie auf den Markt gekommen)
    • Für 17 auswählbare Events kann
      • eine E-Mail an eine angegebene Adresse versendet werden (Es ist nicht möglich einen SMTP-Server anzugeben!)
      • ein Syslog-Server (Angabe über IP) benachrichtigt werden
  • Administrations-Login: Username+Passwort frei wählbar
  • HTTPS-Zugriff auf das Interface: an/aus
  • Zugriff von WLAN-Clients auf das Interface: an/aus
  • SNMP: aus/V1+V2/V3
    • Contact, Device Name, Location festlegbar
    • Bei V3: Username, Authentication Passwort, Privacy Passwort
    • Get-/Set-/Trap-Community-Namen festlegbar
    • Trusted-Host und SNMP-Trap-Ziel über IP festlegbar
  • Systemlog kann
    • per E-Mail verschickt werden (E-Mail-Adresse, Anzahl der Einträge, Abstand in Sekunden festlegbar)
    • an einen Syslog-Server gesendet werden (per IP festlegbar)
    • "Unauthorized Login Attempt", "Authorized Login", "System Error Messages", "Configuration Changes" protokollieren
  • Zurücksetzen auf Werkseinstellungen
  • Firmware aktualisieren
  • Gerät neustarten
  • Konfiguration sichern/wiederherstellen
  • Statusinformationen zum Gerät, WLAN-Netzen und Paket-Countern

back-to-topWas negativ aufgefallen ist


Neben dem, was gut funktioniert ist mir folgendes Negativ aufgefallen:
  • Das Handbuch liegt ausschließlich auf CD bei und auch auf dem Gerät steht keine Standard-IP, so dass man erst im Handbuch suchen muss
  • Die Maßangaben für die Wandmontage sind nur in Zoll - da darf man selbst umrechnen
  • Auch wenn man die Logs überall hin schicken kann - auf dem Gerät selbst kann man sie nicht einsehen!
  • Manchmal hakt das Interface bei Änderungen
  • Die aktuellste Firmware für das Gerät ist vom Oktober 2007, was nicht grade für aktive Produktpflege spricht
  • Man erhält wenig Einblick in den Status des Gerätes (z.B. ist nicht erkennbar ob eine Bridge-Verbindung besteht und welche Signalstärke sie hat)
  • Der Bridge-Modus kann nur eine SSID verwenden, also nur ein VLAN transportieren
  • Die LEDs sind immer recht schlecht ablesbar, da zu schwach

back-to-topFazit


Der WAP200 ist eigentlich genau der Access Point, den ich gesucht habe und ist prima für den SMB-Bereich geeignet.
Für knapp 90€ ist er ein kleines "Featuremonster" und bietet Features, die man bei HP erst ab 300-400€ bekommt.
Die fehlende Unterstützung für 802.11a ist leicht verschmerzbar, da dieser Standard ohnehin schon tot ist - die fehlende Protokoll-Ansicht nicht so sehr.
Auch die fehlenden Updates hinterlassen einen Faden Nachgeschmack, denn im Handbuch ist immer noch die Rede von fehlenden Features die nachgereicht würden (dazu sei angemerkt, dass ich eine dort beschriebene Einschränkung so nicht erkennen konnte).
Das macht er aber mit Unterstützung für 802.11f (Wireless Roaming) - die sein Konkurrent, der HP 10ag, der sich in der gleichen Preisklasse befindet, nicht hat - wieder wett.
Durch die abnehmbaren Antennen und den Bridge-Modus (der auch mit WPA2 funktioniert und für Clients unsichtbar ist) ist das Gerät auch für die Gebäudevernetzung interessant.
Ingesamt kann ich dem Jedem, der ein WLAN mit mehreren APs, VLANs und 802.1x aufbauen will eine Kaufempfehlung für dieses Gerät aussprechen - für eine Uneingeschränkte reicht es aber nicht.

Im Test waren drei Linksys WAP200 Rev 01 mit Firmware 1.0.22-ETSI

Content-Key: 113932

Url: https://administrator.de/contentid/113932

Ausgedruckt am: 30.11.2021 um 20:11 Uhr

Mitglied: Frank
Frank 20.04.2009 um 13:34:30 Uhr
Goto Top
Hi dog,

schöner Erfahrungsbericht. Danke :-) face-smile

Gruß
Frank
Mitglied: Xaero1982
Xaero1982 29.05.2011 um 12:06:38 Uhr
Goto Top
Hi Dog,

hab zwar Aqui auch schon gefragt, aber nun habe ich zufällig deinen Bericht gefunden.
Vor allem eine Frage zum Wireless Roaming:
Hast du damit mal gearbeitet mit diesem Gerät und hat es problemlos funktioniert?

VG & Thx!
Mitglied: dog
dog 29.05.2011 um 22:43:58 Uhr
Goto Top
Hallo,

der WAP-200 kann 802.11F. Das ist ein (mittlerweile wieder zurückgezogener Standard) zum AP-basierten Roaming.
Bei meinen Tests mit Streams hat es eigentlich ganz gut funktioniert, aber ich kann nicht sagen, wie es z.B. bei VoIP laufen würde.
Die Tests waren mit WPA-PSK und WPA-RADIUS

Grüße
Mitglied: Xaero1982
Xaero1982 29.05.2011 um 23:28:50 Uhr
Goto Top
Hi,

danke.
Ja das hab ich gelesen, aber was ist denn jetzt der Standard dafür?
Voip ist eigentlich nicht relevant. Geht in erster Linie darum, dass momentan unterschiedliche Geräte vorhanden sind, die sich nicht verstehen und man bei der gleichen SSID die Verbindung erst wieder löschen muss um sich dann mit dem nächsten AP verbinden zu können.
Das Roaming würde das ja dann auch alles umgehen ...

VG
Heiß diskutierte Beiträge
question
Euro Zeichen geht nicht mehr gelöst GwaihirVor 1 TagFrageWindows 1014 Kommentare

Hallo zusammen, bei einem User geht das Euro-Zeichen nicht mehr. Er kann es nur noch über Copy&Paste aus der Zeichentabelle einfügen. Auch STRG+ALT+E klappt nicht. ...

question
Bitlockerpartition versehentlich gelöscht Läppi findet nach Partitiosformatierung mbr gpt die Partition nicht wiederPCChaosVor 1 TagFrageWindows 1011 Kommentare

Hallo zusammen, Ich habe ein riesen Problem, das mir sonst einfach erschien. Ich hatte eine Bitlocker Partition D: auf meinem C: Laufwerk installiert. Weil Windows ...

question
Mini PC lüfterlossurvial555Vor 1 TagFrageHardware8 Kommentare

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einer guten Lösung über System für staubintensive UmgebungenIch setzte zur Zeit 4 PCs in einem Lagerumfeld ein, ...

question
RDS 2019 - Excel2019 öffnet Dateien sehr langsam gelöst pr3adusVor 1 TagFrageWindows Server15 Kommentare

Guten Tag, ich habe ein Problem bei einem meiner Kunden: seit kurzem verwendet der Kunde meine RDS-Farm. Hier haben wir 2 RDS-Hosts und ein RDS-GW ...

question
Online Kalender gesuchtStefanKittelVor 1 TagFrageInternet8 Kommentare

Hallo, ein Kunde von mir sucht einen Online-Kalender zur Raumreservierung. Keine Datenschutzrelevanten Informationen. Es geht um 3-4 Besprechungsräume in einem Gebäude wo mehrere Firmen sind. ...

info
(Gehäuse) Schutzklasse wie IP60 und was die Zahlen bedeutenSt-AndreasVor 1 TagInformationHardware4 Kommentare

Schutzklassen wie IP51 oder IP6X ließt man immer wieder mal, vor allem bei Gehäusen oder mobilen Geräten. Wenn man besondere Anforderungen an ein Gerät (staubdicht, ...

question
Nextcloud - out of syncRoadmaxVor 1 TagFrageCloud-Dienste3 Kommentare

Hallo Zusammen, wir betreiben eine eigene interne Nextcloud 15 Instanz auf einem Ubuntu 16.04 mit Apache und haben seit geraumer Zeit immer mehr Probleme. 1. ...

question
Welchen Router, Board für Pfsense, OpenVPN? gelöst ROBCB19Vor 1 TagFrageRouter & Routing7 Kommentare

Hallo zusammen, ich suche Hardware für pfsense und Openvpn. Es sollten 10 VPN Verbindungen gleichzeitig möglich sein. Lese mich schon den 2ten Tag in die ...