frank
Goto Top

Gnome Desktop Launcher für Firefox Developer Edition

article-picture
Fedora 26 liefert die jeweils aktuelle und stabile Firefox Version mit. Will man aber zusätzlich z.B. noch die Firefox Developer Edition installieren (die meist ein oder zwei Versionsnummern höher ist), funktioniert das mit dem Desktop-Icon unter Gnome nicht mehr so richtig. Das Hauptmenü von Gnome wirft dann beide Versionen zusammen und zeigt auch beide Icons gleichzeitig an, wenn z.B nur die Developer Edition geöffnet ist. Das kann zu Verwirrungen führen. Hier die Lösung für das kleine Problem:

1) Firefox Developer Edition für Linux herunterladen: https://www.mozilla.org/de/firefox/developer/

2) Entpacken und alles ich ein Verzeichnis kopieren. Bei mir /home/frank/firefox-dev/ (so kann nur ich die Firefox Developer Edition starten).

3) Die Datei ~/.local/share/applications/firefox-dev.desktop mit folgendem Inhalt erstellen:

[Desktop Entry]
Version=1.0
Name=Firefox Developer
GenericName=Firefox Developer Edition
Exec=/home/frank/firefox-dev/firefox --class "firefox-developer" -P dev-edition-default %u  
StartupNotify=true
StartupWMClass=firefox-developer
Terminal=false
Icon=/home/frank/firefox-dev/browser/icons/mozicon128.png
Type=Application
MimeType=text/html;text/xml;application/xhtml+xml;application/vnd.mozilla.xul+xml;text/mml;x-scheme-handler/http;x-scheme-handler/https;
Categories=Network;WebBrowser;X-Developer;
Keywords=web;browser;internet;
Comment=Firefox Developer Edition Web Browser.

Wer die Firefox Developer Edition lieber für alle User installieren will, sollte die Firefox-Dateien z.B. ins /opt/firefox-dev Verzeichnis legen. Die Desktop-Datei dazu liegt dann unter "/usr/share/applications/firefox-dev.desktop".

4) Damit die Änderungen auf dem Desktop greift, sollte man sich abmelden und wieder anmelden. Danach findet man den Eintrag "Firefox Developer" im System (per Suche oder per App-Menü). Wer will kann nun per Rechtsklick den Browser auch als Favorit für das Hauptmenü hinzufügen.

Durch die Parameter "--class "firefox-developer" in Exec und dem "StartupWMClass=firefox-developer" wird einen neue Klasse des Browser aufgerufen (der normale Firefox hat die WMClass: firefox). So kann man beide Browser, die mitgelieferte Version und die Developer Edition, parallel starten und als eigenständige Icons laufen lassen.

bildschirmfoto von »2017-10-08 17-26-25«

Viel Spaß beim Ausprobieren face-smile

P.S. unter Fedora 26 läuft die Firefox Developer Edition aktuell absolut stabil.

Gruß
Frank

Content-Key: 351119

Url: https://administrator.de/contentid/351119

Printed on: July 12, 2024 at 16:07 o'clock

Member: Sheogorath
Sheogorath Oct 08, 2017 updated at 21:36:28 (UTC)
Goto Top
Moin Frank,

wenn wir schon im Userverzeichnis unterbringen, dann aber bitte richtig.

Der Desktopeintrag sollte unter "~/.local/share/applications/firefox-dev.desktop".

Ansonsten solltest du Firefox auch irgendwo unter /usr oder /opt unter bringen, wenn du es schon systemweit installierst.

Allgemein aber definitiv ein schöner Guide!

Soviel von mir face-wink

Gruß
Chris
Member: Frank
Frank Oct 08, 2017 updated at 22:29:26 (UTC)
Goto Top
Hi Chris,

mir ging es lediglich um das Feature "StartupWMClass=" damit Beide Browser gleichzeitig unter Gnome sauber laufen und starten können. Es ist ist nur Beispiel. Aber klar, du hast natürlich völlig recht, eigentlich sollte die .desktop-Datei unter ""~/.local/share/applications/" liegen, wenn man die Dateien für den Firefox-Dev im Home-Verzeichnis speichert. Ich habe es oben ergänzt.

face-smile

Gruß
Frank