Datensicherung nach Geschäftsaufgabe

fboy33
Goto Top
Guten Tag liebe (ex) Kollegen,
nun nach 50 Jahren EDV, habe ich meine Firma abgemeldet und bin in den Ruhestand gegangen.
Mein Problem, was mache ich mit den 4 NAS (Datensicherungslaufwerke), auf denen die Sicherungen des letzten Serverstands und aller PCs enthalten sind.
Es handelt sich um eine Buffalo TS5400D (4TB), eine Synology DS416 (7TB) und 2 kleine Raid1 NAS (2TB) für die PCs.
Da diese Geräte auf Dauer doch viel Strom fressen, möchte ich gerne die wichtigen Sicherungen (Server und Buchhaltungs-PC) so sichern, das ich nur noch eine NAS oder etwas anderes benötige, damit ich für "alle" Eventualitäten gewappnet bin und nach Möglichkeit auch kein Strom dabei verbrauche.
Wie würdet Ihr vorgehen, bei minimalen Kosten, da die Firma ja abgemeldet ist und ich nichts mehr absetzen kann?
Danke für Eure Ideen.
Liebe Grüße und einen absturzfreien Tag!
Erhard

Content-Key: 1739706322

Url: https://administrator.de/contentid/1739706322

Ausgedruckt am: 18.05.2022 um 12:05 Uhr

Mitglied: 0xFFFF
0xFFFF 19.01.2022 aktualisiert um 13:32:29 Uhr
Goto Top
Heyhu,

20TB externe Platte kaufen. Anstöpseln, sichern, ggf verschlüsseln, in Schrank legen und glücklich in den Ruhestand gehen.

/shrug

Viele Grüße
Mitglied: em-pie
em-pie 19.01.2022 um 13:37:30 Uhr
Goto Top
Moin,

ich nehme mal an, dass die 13TB (7 + 4 + 2) nicht randvoll sind!?
u.U. würde ich hier eine 10TB HDD (z. B. ST10000DM00044) nehmen, dort alles drauf packen und (halb)jährlich schauen, ob die Daten noch nutzbar (lesbar) sind.
Alle 3-5 Jahre mal das Gelump auf eine neue Disk kopieren bzw. nach 5-6 Jahren die ersten Daten löschen.
Da du steuerrelevanten Daten ja (nach derzeitigem Stand) 10 Jahre aufbewahren musst, würde ich mich also in 11 oder 12 Jahren u.U. mal von allen Daten verabschieden.

Besser wäre natürlich, alles auf Tape zu schieben. Aber ohne Infrastruktur (Die Daten müssen ja auch wiederherstellbar sein)...
Mitglied: floriletterman
floriletterman 19.01.2022 um 13:39:09 Uhr
Goto Top
Hi,

sind denn alle NAS bei dir voll?
Sonst würde ich versuchen alles auf das 7 TB NAS zu transferieren und wie 0xFFFF geschrieben hat:
Zitat von @0xFFFF:
ggf verschlüsseln, in Schrank legen und glücklich in den Ruhestand gehen.


Gruß
floriletterman
Mitglied: Xaero1982
Xaero1982 19.01.2022 um 13:40:37 Uhr
Goto Top
Ich würde das zumindest auf zwei externen Platten sichern. Wenn eine den Geist aufgibt hast du kein Problem, wenn du zwei hast. Bei einer ist alles futsch.

Wünsche einen schönen Ruhestand :) face-smile
Mitglied: MirkoKR
MirkoKR 19.01.2022 um 13:42:42 Uhr
Goto Top
Für deine LANGfristige Sicherung würde ich mehrere Sicherungen empfehlen.

Verschiedene - HDD DVD/BluRay/Tape - Medien, die für langfristige Lagerung ausgelegt sind.

Und natürlich so. das diese auch in Jahren noch gelesen/genutzt werden können.

Die Lagerung der Kopien am Besten auch an unterschiedlichen Orten - im Safe zuHause und/oder bei Verwandten oder ggf. beim Steuerberater oder einem Bankschließfach einlagern.

Alle Optonen natürlich abhängig von der Wichtigkeit der Daten.

.
Mitglied: Dilbert-MD
Dilbert-MD 19.01.2022 um 15:08:26 Uhr
Goto Top
Hallo,

wie ist der Plan für die NAS-Gehäuse und für die Platten?

Wie wäre es mit "einfach alles so lassen", die Zugangsdaten, IPs, Netzmaske, etc. sauber dokumentieren und die NAS irgendwo hinstellen alle 12 Monate 1x einschalten, Daten extern sichern (mit verify), NAS sauber runterfahren, einmotten.
Nach 12 Monaten einschalten, Daten erneut extern sichern (mit verify)...
Alle 2 Jahre die Knopfzelle austauschen.

Gruß
Mitglied: fboy33
fboy33 20.01.2022 um 13:22:47 Uhr
Goto Top
Vielen Dank, so muss ich das wahrscheinlich machen, dachte halt nur, es gibt die Möglichkeit ohne jährlich was zu machen...
Mitglied: fboy33
fboy33 20.01.2022 um 13:51:12 Uhr
Goto Top
Danke noch mal an alle, ich werde alle wichtigen Daten auf die Synology kopieren, da ist Raid 5 drauf, so das ich eine relative Sicherheit habe, bei bedarf an die Daten zu kommen. Da ich gelesen habe, das Festplatten 5 - 10 Jahre halten, muss ich halt die Daten nach ca. 4 Jahren einmal umkopieren und dann wieder aufspielen, so habe ich zumindest 2 Sicherungen.

tschüs und Euch hoffendlich nicht so viele Microsoft-Update-Fehler wie in der letzten Zeit!
Bleibt gesund!
Erhard