Welche Fernwartung benutzt ihr?

mascho
Goto Top
Hallo zusammen,

ich richte jetzt bei einigen Servern Remotezugriffe ein (übers Internet). Jetzt wollte ich mal fragen, wie ihr das macht. Nehmt ihr den Remotedesktop oder benutzt ihr PCanywhere und Co.?
Für meine privaten Server habe ich den normalen Remotedesktop( mit starkem PW), oder ist das ein Risiko??
Klar kann man noch den Port verbiegen, aber im Endeffekt kann jeder kleine Portscanner das feststellen...
Ausserdem kann man ja auch dem Admin einen neuen Namen geben, was es auch noch etwas sicherer macht.

Bin gespannt auf eure Antworten face-smile

Schönen Tag noch

Martin

Content-Key: 25787

Url: https://administrator.de/contentid/25787

Ausgedruckt am: 17.08.2022 um 05:08 Uhr

Mitglied: cykes
cykes 12.02.2006 um 12:37:08 Uhr
Goto Top
Hi,

also innerhalb eines internen Netzes empfehle ich da meist Remote Desktop.
Für den Zugriff von aussen meist VNC, ausser der Kunde will unbedingt PC Anywhere
und Konsorten einsetzen.

Gruss

cykes
Mitglied: smich25890
smich25890 12.02.2006 um 13:50:29 Uhr
Goto Top
Also ich benutze - NeOp Remote Control.
Damit habe ich bisher die besten Erfahrungen machen können.
Die Performance ist super auch über langsame Verbindungen,ist Multiplattformfähig
auch für unsre Linux-Rechner.
Seit über 10 Jahren im Firmeneinsatz.

Viele Grüße,

Michael Schuhknecht ( MCSA,MCDBA,OCP)
Mitglied: zeitkind
zeitkind 12.02.2006 um 13:57:38 Uhr
Goto Top
VNC @ its best. Ultra VNC!
Mitglied: heyko
heyko 12.02.2006 um 14:14:41 Uhr
Goto Top
Ich benutzte ausschließlich SSH und teilweise je nach Bedarf mit X11 Tunnel.
Mitglied: sysad
sysad 12.02.2006 um 16:00:36 Uhr
Goto Top
RAS-Zugang per ISDN.
Mitglied: BartSimpson
BartSimpson 12.02.2006 um 16:17:17 Uhr
Goto Top
Ich benutze OpenVPN und durch den Tunnel jage ich denn RDP,X11 oder VNC je nachdem was für ein Server das ist.
Mitglied: meinereiner
meinereiner 12.02.2006 um 18:39:00 Uhr
Goto Top
Wir haben eine Cisco PIX als Firewall, die auch VPN Server spielen kann.
Danach benutzen die meisten Fimrne RDP bei uns. Einige aber auch PC Anywhere.
Mitglied: Dani
Dani 12.02.2006 um 18:56:01 Uhr
Goto Top
hi,
ich benutze RemoteControl von Funk Software. Ganz gut das Teil. Man kann sowohl fernsteuern, remote drucken oder auch Files ganz leicht austauschen. Es gibt 3 Teilprogramme.

1.) Master - Mit dieser Software kann man die Clients steuern
2.) Host - Software auf den Workstation, auf die zugeriffen werden soll
3.) Gateway - Zentraler Knoten. Dort wählen sich automatisch alle Host's ein.

Wenn dann ein Master einen Host fernwarten möchte, muss ich dieser auch auf den Gateway einwählen. Somit können verschiedene Master Benutzer angelegt werden, die verschiedene Zugriffsrechte auf verschiedene Master's haben.

Das ganze gibt's auf Deutsch und auf Englisch! Bin hoch zufrieden mit dem ganzen Softwarepaket und dann nur weiter empfehlen!

Gruß
Dani
Mitglied: Schmitt.Mathias
Schmitt.Mathias 21.03.2006 um 06:42:54 Uhr
Goto Top
Hi,

kann nur Dameware empfehlen. Ist zwar vom Preis her etwas teurer, unterstützt aber wirklich ALLE Funktionen, die ein solches Programm haben sollte.

Wir verwalten in der Firma über 2000 PC's damit und hatten noch nie Probleme!!!

Gruß
Mathias
Mitglied: radimobil
radimobil 14.04.2006 um 20:12:32 Uhr
Goto Top
Windows 2000 Server

Zur Fernwartung verwende ich den bereits installierten Terminal-Server von Microsoft.
Auf meinem Router ist nur der Port 3389 für diese Verbindung auf.
Mit sicherem Passwort, eine sichere und schnelle möglichkeit den Server fernzusteuern.

Ich empfehle den "Administrator" Account für die Remoteverbindung zu deaktiviren, dafür einen neuen Admin-Account anzulegen. Das erhöt die Sicherheit um ein vielfaches.

MfG

radimobil
Mitglied: sysad
sysad 14.04.2006 um 20:44:23 Uhr
Goto Top
Windows 2000 Server

Zur Fernwartung verwende ich den bereits
installierten Terminal-Server von Microsoft.

Auf meinem Router ist nur der Port 3389
für diese Verbindung auf.
Mit sicherem Passwort, eine sichere und
schnelle möglichkeit den Server
fernzusteuern.

Ich empfehle den "Administrator"
Account für die Remoteverbindung zu
deaktiviren, dafür einen neuen
Admin-Account anzulegen. Das erhöt die
Sicherheit um ein vielfaches.

MfG

radimobil

Wieso ist ein neuer Adminzugang sicherer als der alte?
Mitglied: radimobil
radimobil 14.04.2006 um 21:10:24 Uhr
Goto Top
Wieso ist ein neuer Adminzugang sicherer als
der alte?


Jeder der IP´s auf den Port 3389 abscannt und endeckt das z.B. bei IP 83.124.212.3
dieser offen ist, kann sich per Remotedesktop verbinden und kommt dann bis zum Anmeldefenster. Jeder versucht nun erst einmal mit dem User "Administrator" kennwörter zu probieren. Wenn der Administrator aber erst garkeine Anmeldeberechtigung hat ist schonmal ausgeschlossen das einer das Kennwort knacken kann.
Es wird mit sicherheit keiner auf die Idee kommen mit Anmeldenamen "AdminHansPeter" kennwörter zu probieren.

Aber wie schon gesagt die RDP Verbindung ist meiner Ansicht nach ziemlich sicher, vorrausgesetzt der Server hat auch immer die neueseten Sicherheitspatches installiert.

DameWare benutze ich selbst nicht für Fernverwaltung über Internet, kann es aber ebenfalls empfehlen.

RealVNC bietet in der kostenlosen Version keine Verschlüsselung.
Mitglied: Schmitt.Mathias
Schmitt.Mathias 14.04.2006 um 22:53:28 Uhr
Goto Top
Hi, gerade weil VNC net verschlüsselt in der kostenlosen Version kann ich nur raten dieses zu kaufen, bzw. etwas Anderes zu nutzen.

Gruß
Mathias
Mitglied: mascho
mascho 15.04.2006 um 15:43:49 Uhr
Goto Top
Statt einen neuen Account anzulegen, würde ich den Adminaccount einfach umtaufen, Resultat ist dasselbe face-smile
Aber RDP verschlüsselt die Daten doch auch, oder sehe ich das falsch?

Gruss Martin
Mitglied: radimobil
radimobil 16.04.2006 um 02:08:38 Uhr
Goto Top
über den RDP ist keine Datenübertragung möglich.
(Ich meine Dateienaustausch via Copy and Paste)
Mitglied: Monsi
Monsi 28.06.2006 um 12:32:20 Uhr
Goto Top
über den RDP ist keine
Datenübertragung möglich.
(Ich meine Dateienaustausch via Copy and
Paste)

In Verbindung mit Windows XP oder Server 2003 schon.

Gruss
Mike
Mitglied: patz
patz 21.07.2006 um 10:44:49 Uhr
Goto Top
Ich nutze logmein da brauchst du nur das tool auf dem rechner istallieren und kanst dan direckt übern internet explorer zugreifen http://www.logmein.com
Mitglied: Nicolas
Nicolas 27.07.2006 um 08:38:46 Uhr
Goto Top
Für die Fernwartungs über das Internet habe ich UltraVNC im Einsatz. Für eine Wartung daheim im LAN benutze ich Maxivista. Hier kann man in der Professional Edition auch einen sog. "Remote Control Mode" aktivieren und mann kann den PC "fernsteuern". Funktioniert natürlich nur, wenn der PC nebendran steht und man den Monitor sehen kann. face-smile
Gut, Maxivista ist es kein wirkliches "Fern"Wartungstool, aber hätte ich das nicht, müsste ich UltraVNC benutzen. ;)
Mitglied: Schmitt.Mathias
Schmitt.Mathias 15.08.2006 um 19:37:26 Uhr
Goto Top
Hehe, die meisten Programme kenne ich aber das Eine oder Andere müsste ich mir noch anschauen, um es abschließend bewerten zu können.
Super Antworten!

Gruß
Mathias
Mitglied: bogeyman
bogeyman 17.08.2006 um 11:06:26 Uhr
Goto Top
Hallo Matthias,solltest du dich für RealVNC enstscheiden,bitte nur die neueste Version.Die alte hat einen Bug wo man sich ohne Passwort anmelden kann.Ich hatte leider diese Version und musste eine böse Überraschung erleben.War grad an meinem Rechner da hat sich jemand Zugang verschafft und meinen Rechner gesteuert obwohl ich ein 10stelliges Passwort vergeben habe.
Gruß,bogeyman