altmetaller
Goto Top

Postfix vs ldap: Alias-Lookup für vollständige Adressen?

Moin,

ich habe die gleiche Frage im Debian-Forum formuliert. Aber da es ja letztendlich Distributionsunabhängig ist, dachte ich, ich frag' hier auch noch mal face-smile

Ich hänge in mein LDAP unterhalb der User eine Klasse auf, die E-Mail-Aliasadressen handhaben soll. Hier, so sieht das aus:


Hier die /etc/postfix/ldap-aliases.conf


Das funktioniert eigentlich "sehr gut". Die E-Mails für "testuser" werden auf dem E-Mail-Server im lokalen User testuser_lokal einsortiert.

Was mir allerdings aufgefallen ist: Der Lookup matcht (natürlich!) auf alle Domains, die ich im Postfix konfiguriert habe. In der /etc/postfix/main.cf habe ich:


Ergebnis: Der User kassiert die E-Mails von folgenden Adressen:
  • testuser@testdomain.lokal
  • testuser@nochnedomain.de
  • testuser@testdomain.de
  • testuser@localdomain

Ich würde es irgendwie "eleganter" finden, wenn ich im LDAP die vollständigen E-Mail-Adressen statt des lokalen Parts vorhalten würde (so kenne ich es zumindest von Exchange). Das LDAP-Objekt würde dann in etwa so aussehen:


In dem Fall wären nur noch diese Adressen erreichbar:
  • testuser@nochnedomain.de
  • testuser@testdomain.de

Die Anderen Adressen (z.B. testuser@localdomain) sollen gebounced werden.

Meine Fragen dazu:
  1. Möchte ich das wirklich?
  2. Falls ich das möchte: Wie kann ich postfix mitteilen, dass er im LDAP nach den kompletten E-Mail-Adressen und nicht nur nach dem Teil vor dem @ suchen soll?

Liebe Grüße,
Jörg

Content-Key: 3306127681

Url: https://administrator.de/contentid/3306127681

Ausgedruckt am: 03.10.2022 um 20:10 Uhr