ulmi
Goto Top

Verwaltung von Server: ist mRemoteNG gut bzw vertrauenswürdig?

Hallo Zusammen,

ich nutze seit Jahren Putty, WinSCP und den Remote Desktop Connection Manager RDCMan v2.7 build 1406.0

Besonders der RDCMan scheint mir ziemlich veraltet zu sein.

Ich habe dann mRemoteNG gefunden: https://mremoteng.org/

Opensource finde ich immer gut.
Updates kommen das solala raus scheint es mir.

Mein großes Problem ist aber vertrauen aufzubauen... wegen Passwörter und so

Wie steht ihr zu der Software?
Welche benutzt ihr?

Gruß
uLmi

Content-Key: 524733

Url: https://administrator.de/contentid/524733

Ausgedruckt am: 02.10.2022 um 04:10 Uhr

Mitglied: maxblank
maxblank 12.12.2019 um 21:26:12 Uhr
Goto Top
Servus,
ich nutze mRemoteNG seit geraumer Zeit und bin sehr zufrieden damit.
Auch bei einigen IT-Dienstleister, die ich persönlich kenne, setzen es ein.

Gruß
Maxblank
Mitglied: NordicMike
NordicMike 12.12.2019 um 23:14:26 Uhr
Goto Top
Irgendwie kann man sehr wenig Usernamen/Passwörter hinterlegen. Ich vermisse, dass ich verschiedene Credentials hinterlegen kann und dann Remoteverbindungen mit diesen Credentials starten kann. Z.B. um einen Terminal Server mal als Administrator und mal als diverse User zu testen.

Der Cinspiration RDP Manger ist dahingehen deutlich komfortabler.
Mitglied: maxblank
maxblank 13.12.2019 um 06:28:20 Uhr
Goto Top
Wieso kannst du nur wenige Credentials hinterlegen?
Server / VM / Dienst duplizieren und andere Credentials ablegen.
Mitglied: brammer
brammer 13.12.2019 um 06:51:03 Uhr
Goto Top
Hallo,

Du kannst pro Gerät credentials hinterlegen.

Benutze ich seit Jahren.

Zuverlässig und stabil.

Brammer
Mitglied: NordicMike
NordicMike 13.12.2019 um 08:53:03 Uhr
Goto Top
Pro Gerät, ja. Das ist ja das Schlimme.

Wenn ich mein Userpasswort ändere, muss ich alle Maschinen editieren und das darin hinterlegte Passwort austauschen. Ich habe ja noch ein Admin Passwort und Testuser usw. Du kannst also keine Credentials hinterlegen und es verschiedenen Maschinen zuweisen, sodass ich das Passwort nur an einer Stelle ändere.

Im Cinspiration RDP Manager hinterlege ich meine Passwörter nur einmal in seiner Passwortdatenbank und kann dann den Maschinen sagen: Bei Doppelklick immer anmelden mit Passwort A (als Standard).
Und trotzdem kann ich ganz schnell mit rechter Maustaste sagen: Anmelden mit Passwort B.

Und wenn ich eine Maschine hinzufüge, sage ich ihr: Da Du in der Domäne bist, ist Passwort B Dein Standard. Also muss ich es nich mehr noch einmal eingeben.

Und das vermisse ich bei dem mRemoteNG, gerade bei vielen Maschinen.
Mitglied: it-frosch
it-frosch 13.12.2019 aktualisiert um 10:30:03 Uhr
Goto Top
Hallo NordicMike,

Pro Gerät, ja. Das ist ja das Schlimme.
Hinterlege dein Kennwort in einem Ordner und vererbe dann Kennwort und Username an alle Verbindungen,
die du in diesem Ordner anlegst.

Funktioniert ohne Probleme.

Und das vermisse ich bei dem mRemoteNG, gerade bei vielen Maschinen.
Wie gesagt, das gibt es. Du musst es richtig bedienen. face-wink


grüße vom it-frosch
Mitglied: uLmi
uLmi 13.12.2019 um 14:11:54 Uhr
Goto Top
Ich fasse zusammen

Es gibt keine Bedenken bei mremoteNG und alternativ gibt es noch:
Cinspiration

Sind also mremoteNG und Cinspiration DIE beiden interessanten Lösungen?
Mitglied: Breakstuffevo
Breakstuffevo 16.12.2019 um 13:12:29 Uhr
Goto Top
Ich werfe noch den Remote Desktop Connection Manager ins Rennen. - Was ist das Beste Programm?
Mitglied: uLmi
uLmi 17.12.2019 um 12:40:36 Uhr
Goto Top
Ich finde es besser den Windows Key Store zu nehmen als meine Passwörter in einer third-party keystore abzulegen.

Ich meine der RDCManager kann den Windows keystore benutzen bin mir aber net sicher