akelus
Goto Top

Acronis 2020 Backup benötigt 3 bis 5 Stunden. Ist das normal?

Hallo,
seit Mitte Aüpril benötigt mein Acronis 2020 3 bis 5 Stunden für ein backup von ca. 350 GB. Vorher sibd alle backups in 45 Minuten (incrementell) erledigt worden! Nach den 45 Minuten gab es einen Sprung auf 1h45 Minuten.und dann auf immer längere Zeiten. Neustart des PC hat nichts gebracht. Hat jemand Erfahrung mit Acronis 2020 und diesen enormen Backupzeiten? Wo klemmt es ?

Content-Key: 6935879756

Url: https://administrator.de/contentid/6935879756

Printed on: March 1, 2024 at 16:03 o'clock

Member: Looser27
Looser27 Apr 27, 2023 at 13:22:35 (UTC)
Goto Top
Moin,

leider sagst Du nichts über die Umgebung:
- was ist das für eine Quelle
- wie ist die Quelle mit dem Netzwerk verbunden
- welche Geschwindigkeiten sind im Netzwerk möglich
- was ist das Backup Ziel
- wie ist das Ziel angebunden
- was sind das für Daten
- ...

Gruß

Looser
Member: DerMaddin
DerMaddin Apr 27, 2023 at 13:50:42 (UTC)
Goto Top
Da fehlt noch die Info was für eine Art des Backups. Du schreibst nur was von inkrementell. Wenn du "Forever Incermental" nutzt ohne Backups dazwischen, dann kann es passieren, dass mit der Zeit, vor allem wenn die Aufbewahrungszeit eingerichtet und deutlich überschritten wurde, die Konsolidierung, also das Zusammenführen der inkrementellen Backups, längere Zeit benötigt.

Dies wäre eine mögliche Erklärung.
Member: akelus
akelus Apr 27, 2023 at 14:56:29 (UTC)
Goto Top
Sorry für die "mangelhaften" Informationen!
Es ist ein regulärer PC mit WIN 10 drauf. Ich benutze seit Jahren Acronis, jetzt die Verion 2020. Nach 5 incremental erfolgt ein Vollbackup mit eingeschalteter Bereinigung. Die Quelle ist das gesamte "C".Laufwerk. Das Ziel ist eine interne Festplatte "D". Nach 4-5 Vollbackups aiuf der internen Festplatte sichere ich eine Version auf einer externen Festplatte.
Mein derzeitiges Problem: Bis Mitte April benötigten die 350 GB backup lediglich 45 Minuten. Aus heiterem Himmel dauen sie jetzt 1:45 Minuten und oft noch viel länger (3-4 Stunden).
Wo ist da der Wurm drin?
Die Festplatten habe ich schon überprüft. Keine Verändeungen gegeüber früher. (HW Monitor)

Vielen Dank für eure Mithilfe bei der Suche nach dem Wurm!
Member: goscho
goscho Apr 28, 2023 at 08:29:40 (UTC)
Goto Top
Moin,

Zitat von @akelus:
Die Quelle ist das gesamte "C".Laufwerk. Das Ziel ist eine interne Festplatte "D". Nach 4-5 Vollbackups aiuf der internen Festplatte sichere ich eine Version auf einer externen Festplatte.
Ich habe das mal für dich nachgestellt:
  • HP Z2G4 Workstation
  • Backkupprogramm: Veritas System Recovery Desktop Edition
  • Quelle: Laufwerk C (250 GB NVMe SSD) 158 GB belegt
  • Ziel: Laufwerk D (2 TB NVMe SSD)
Dauer des manuellen Vollbackups: 4 min

Normalerweise macht dieser PC ein monatliches Backup im laufenden Betrieb auf ein Servershare für Backups über LAN.
Das dauert so ungefähr 90 min.

Vielen Dank für eure Mithilfe bei der Suche nach dem Wurm!
Du solltest schon mal bei der nicht ganz zeitgemäßen Hardware anfangen, denn wenn ein internes Backup der 350GB Windows-Partition schon regulär 45 min dauert, hast du entweder lahme HDDs im Einsatz oder es handelt sich um einen schwachbrüstigen PC oder beides.

Dass ein internes Backup eines PCs auf eine vom Betriebssystem erreichbare Partition (egal ob HDD oder SSD) nur bei folgenden Szenarien nützlich ist, weißst du?
  • Der Datenträger mit Windwos geht kaputt
  • Du hast selbst Mist gebaut und Daten/Programme versehentlich gelöscht
  • Windows will nach einem Updateproblem nicht mehr starten bzw. normal arbeiten

Alle anderen Fälle, für die man ein Backup benötigt, schließt dieses interne nicht ein.
  • Ein Trojaner/Virus verschlüsselt dir auch das Backup
  • Bei Diebstahl des PCs sind beide Datenträger weg
  • Der betrogene Partner formatiert auch beide Partitionen

So ein 350 GB Backup sollte über eine flotte USB-C-Verbindung auf eine USB-SSD eigentlich innerhalb von wenigen Minuten gesichert sein.

Wenn man aber langsame Hardware einsetzt, so lässt man das Backup einfach machen.
Member: Looser27
Looser27 Apr 28, 2023 at 08:43:29 (UTC)
Goto Top
Wenn es unter den Voraussetzungen bis April performant war und danach nicht mehr, klingt das stark nach einem Hardware-/Treiber-/Firmware-Defekt.
Hast Du hier Änderungen vorgenommen, z.B. BIOS-Updates vorgenommen, etc.?
Ansonsten würde ich, wie vom Kollegen @goscho vorgeschlagen, mal ein Full-Backup zumindest über USB3, wenn vorhanden über USB-C auf eine externe Platte machen.

Gruß

Looser
Member: akelus
akelus Apr 29, 2023 at 11:04:32 (UTC)
Goto Top
Und jetzt ist "plötzlich" alles wieder in Ordnung! Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Da habe ich wohl wieder viel Zeit am PC verplempert!! 35 Mnuten für die üblichen 365 GB!! Toll.

Gruß
akelus