net-zwerk
Goto Top

"Speichern." Dialog hängt bei NAS Freigabe

Moin!

Wir haben bei einem Kunden die Firma mit neuen PCs ausgestattet. Jetzt haben wir aber "annähernd" das gleiche Problem, wie vor dem Austausch.

Ich beschreibe mal kurz vor Umstellung und nach Umstellung:

Vorher:

NAS Synology (kam nachträglich vor etwa 1,5 Jahren; wurde installiert um den XP Server abzulösen, was aber nicht ging...kommt unten weiter)
"Server" mit WinXP für Daten (Zugriff von den Rechnern im Büro (Daten), Scanzugriff vom MFP (kein SMB Scan möglich) und von der Fräse)
Workstation Chef
Workstation Werkstattleiter
PC Bürodame

Nachher:

NAS Synology (ist das "Alte" geblieben)
Neuer Server (Win10 als "Quasi-SQL-Server" für das Konstruktionsprogramm (2 Arbeitsplätze arbeiten damit und der Hersteller meinte, man braucht da keinen dicken Server, sondern eine Win10 Maschine mit genügend RAM reicht als SQL Server); außerdem läuft hier eine WinXP VM für die Fräse und den MFP)
Neue Workstation Chef
Neue Workstation Werkstattleiter
Neuer PC Bürodame

Alles hängt auf einem D-Link GBit Switch mit LAN Kabeln zu den Geräten direkt. Außer die Fräse, die ist mit Glasfaser angeschlossen mit einem Wandler auf LAN an beiden Seiten.

Zur Erklärung des XPs: Der MFP (Kyocera KM-C2525E) kann kein SMB sondern braucht ein Programm auf dem PC zum Scan auf selbigen; Auf der Fräse läuft ein DOS in einer Version, die noch keine Netzlaufwerkfreigabe mit Passwort kann. Daher die kleine XP VM.

Die Workstations und der Büro PC haben eingebundene Netzlaufwerke mit dem NAS (Share), mit der FritzBox (Faxbox), und mit der XP VM (Output für Fräse; Scan vom MFP)

Wir hatten schon mit den alten PCs das Problem, dass teilweise, wenn etwas auf dem NAS gespeichert werden sollte, sich das speichernde Programm "aufhängte". Man öffnet den Speichern Dialog und das Programm geht in "keine Rückmeldung".

Wir haben es auf die alten, sehr verbrauchten PCs geschoben. Seit Donnerstag laufen die neuen PCs und nun geht das wieder los. Beim Aufruf des Speichern-Dialogs geht das speicherwillige Programm in "keine Rückmeldung". Egal ob Excel, Word oder das Arbeitsprogramm des Kunden.

Word, Excel sind im Zuge der neuen PCs auf Office 2019 aufgerüstet worden. Das Arbeitsprogramm ist noch das Alte, der Umzug folgt noch durch den Hersteller auf den SQL Server.

Dieses Verhalten tritt nur auf der Workstation Chef und auf dem PC der Bürodame auf. Netzwerk an sich funktioniert einwandfrei. Ich kann auch, wenn gerade ein Programm hängt, über den Explorer auf das NAS zugreifen und Ordner öffnen oder Dateien öffnen.
Neue Ordner anlegen oder Dateien speichern ging bei den alten Systemen in dem Moment nicht, bei den Neuen kenne ich das verhalten noch nicht genau. Aber man konnte und kann immer mit der Workstation Werkstattleiter auf dem NAS alles machen, auch wenn auf den anderen PCs es nicht geht.

Ich hoffe, man versteht ein wenig, was ich meine, sonst einfach fragen.

Habt ihr vielleicht eine Idee, was dort das Problem sein kann?

Wo ich das gerade schreibe, könnte das ein Kabel Problem sein? Aber, warum dann nur ab und zu?

Danke!
MfG
Christoph

Content-Key: 1708696750

Url: https://administrator.de/contentid/1708696750

Ausgedruckt am: 28.09.2022 um 18:09 Uhr

Mitglied: 148656
148656 10.01.2022 um 15:52:31 Uhr
Goto Top
Moin,

face-big-smile also ich hab so einige Ideen, woran es liegen könnte. Aber das hilft dem armen Kunden nicht.

Das einfachste ist, wenn ihr ein sauberes Troubleshooting durchführt.
- Logs lesen und verstehen. Ggf. Log-Level hochschrauben
- Netzwerk sniffen und analysieren.

Ist zum Glück nur eine popelige überschaubare Umgebung.

Gruß
C.C.
Mitglied: DivideByZero
DivideByZero 10.01.2022 um 18:15:31 Uhr
Goto Top
Hallo Christoph,

Hardwareprobleme sind naheliegend. Ich würde die Kabel tauschen und auch einmal testweise einen anderen Switch nehmen (oder die Ports tauschen, also bspw. Port am Switch für Werkstatt-PC (da es ja läuft) für den Chef-PC nutzen) und dann weiter sehen.

Viele Grüße

DivideByZero
Mitglied: Net-ZwerK
Net-ZwerK 11.01.2022 um 14:15:23 Uhr
Goto Top
Moin,

ich war heute nochmal beim Kunden vor Ort und ich bin ratlos.

Folgendes ist gegeben:
Es gibt auf jedem PC/Server eine Freigabe auf dem NAS (Share). Hier werden alle Daten drauf gespeichert. Wenn aus einem beliebigen Programm auf diese Freigabe gespeichert werden soll, hängt der Prozess. Auch wenn man über den Explorer einen Ordner anlegen will, oder eine neue Datei erstellen will. Aber nur auf den PCs Server, Chef und Bürodame. Der PC Werkstattleiter ist (komischerweise) komplett aussen vor. Der kann speichern, umbenennen, löschen, verschieben, kopieren....alles.
Wir haben nun erstmal das ganze Netz lahm gelegt. Netzwerkkabel am Switch ab, alles runtergefahren. Erstmal an jedem PC lokal Speichern usw. getestet. Alles gut.
PC Chef und Server ans Netz (mit neuen Kabeln), Freigabe auf dem Server erstellt. Folgendes Verhalten: Auf die Freigabe kann man zugreifen. Erstellt man einen Ordner (über "Rechtsklick-> neuer Ordner) erscheint dieser Ordner nicht im Explorerfenster auf dem zugreifenden PC (auf dem Server wird er sofort angezeigt). Erst durch Druck auf F5 erscheint der Ordner. Dateien das Gleiche.
Ordner oder Dateien umbenennen (F2): Man kann den Namen editieren, drückt "Enter" und es steht der alte Name da. Erst nach F5 erscheint der neue Name. Auf dem Server lokal ist es sofort zu sehen.

Switch haben wir auch getauscht. Keine Abhilfe.

Wenn das NAS ins Spielt kommt, fängt die Aufhängerei beim Speichern wieder an. Wie gesagt, lokal geht alles, aber nur, wenn kein Netzwerk dran ist. Kabel haben wir 3 getestet (BüroDame, Chef, Server), Switch haben wir ersetzt. Alles keine Abhilfe.
Wir haben jetzt auch schon die LAN Geschwindigkeit in der Karte fest eingestellt.

Ich bin ja nicht abergläubisch, aber langsam glaube ich an Endstrahlen....
Mitglied: Archeon
Archeon 11.01.2022 um 16:16:36 Uhr
Goto Top
Vielleicht solltet ihr einfach mal mit gezielter Fehleranalyse beginnen ¯\_(ツ)_/¯
Ich würde grundlegend beim Netzwerk anfangen face-wink
Mitglied: largot
largot 11.01.2022 um 17:11:11 Uhr
Goto Top
Moin,

ich hab mal ein ähnliches Problem gehabt. Beim Speichern aus der Software hat der Dialog ewig gebraucht. Das ganze lag an einem eingebundenen Netzlaufwerk, welches aber nicht mehr genutzt wurde. Beim Speichern werden dann scheinbar alle möglichen Laufwerke abgefragt und ist dann wahrscheinlich bei dem einen hängen geblieben. Nachdem es entfernt wurde, gab es keine Probleme mehr. Ich würde also in die Richtung mal suchen. Vielleicht smb überprüfen?

Gruß Lars
Mitglied: Net-ZwerK
Lösung Net-ZwerK 12.01.2022 um 14:16:38 Uhr
Goto Top
Moin!

So, ich bin nun vorsichtig optimistisch.

Ich habe gestern noch mit einem befreundeten Systemhaus gesprochen.

Es lief darauf hinaus, das es scheinbar mit den Energiespareinstellungen von Windows zu tun hat.
Als ich die empfohlenen Einstellungen durchgeführt habe, lief es heute dann... wenn es Montag immer noch läuft, sollte es das gewesen sein.

Folgendes habe ich nun eingestellt:

Erstmal im Gerätemanager in der Netzwerkkarte die Energiesparoptionen herausgenommen "Computer kann gerät in den Energiesparmodus versetzen"
Dann sämtliche anderen Energiesparoptionen des Computers ausgeschaltet, auch am NAS und am Switch (DLINK Switch mit "EEE" - Energy Efficient Ethernet)

DWORD "RestoreConnection" Wert 0 in der Registry unter HKLM/System/CurrentControlSet/Control/NetworkProvider hinzugefügt

im CMD mit Adminrechten: net config server /autodisconnect:-1

In GPedit unter
Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - System - Anmelden - Beim Neustart des Computers und bei der Anmeldung immer auf das Netzwerk warten -> Aktivieren

Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - System - Energieverwaltung - Standbymoduseinstellungen - Netzwerkverbindungen im verbundenen Standbymodus zulassen -> Aktivieren

Dann hab ich alles neu gestartet und siehe da, es geht!

Sogar die Netzlaufwerke auf der XP-VM wurden sofort eingebunden, obwohl sie gestern gar nicht mehr erreichbar waren.

Wie gesagt, wenn es bis Montag ruhig bleibt, sehe ich das als Erfolg an.

Ich werde berichten!