makdiver
Goto Top

UNIX User root Rechte auf Windows NAS

Moin zusammen,

eins meiner letzten grossen ungelösten Rätsel unter Windows sind Dateien auf einem NAS, welches bei mir in mein Netzwerk eingebunden ist, die ich aber nicht löschen kann.

Ich habe ein kleines privates Win10 Netzwerk, bei dem ich überall als Admin unterwegs bin.
Eingebunden ist ein älteres Seagate BlackArmor 220 NAS. Funktioniert soweit auch alles prächtig, aber manchesmal entstehen dort Dateien, die ich nicht löschen kannt.

So habe ich aus dem Netz eine CD inkl. Bilder auf meinen PC runtergeladen, auf dem NAS einen Ordner angelegt und die Daten hineinkopiert. Angehört, für gut befunden und dann wollte ich diesen Ordner wieder löschen. Ging aber nicht.
Bin dann in den Ordner reingegangen, alle Dateien war weg - nur war dann dort noch eine einzige Datei, auf die ich keinen Zugriff hatte.

Fehlermeldung war

Sie müssen die erforderlichen Berechtigungen vom "Unix User\root" erhalten, um Änderungen an dieser Datei durchführen zu können.

.00-adele-21-2011-front.jpg

Ich suche schon geraume Zeit im Netz Infos zu diesem Problem, habe aber bisher keine Lösung gefunden. Bin ich damit den der Einzige - was ich mir nicht so recht vorstellen kann.

Gibt es hier die Chance, das man mir helfen kann ?

Danke

Michael

Content-Key: 51559534799

Url: https://administrator.de/contentid/51559534799

Printed on: April 13, 2024 at 00:04 o'clock

Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 28, 2024 updated at 17:00:26 (UTC)
Goto Top
Moin,

Dann melde Dich doch mal mit dem User root am NAS an. Dann sollte es gehen.

lks

PS: Das NAS juckt es nicht, ob Du am Windows-PC Admin bist oder der User Administrator heißt, solange samba das nicht auf root mapt. Auf dem NAS ist auch der Administrator ein gewöhnlicher User.
Member: Boomercringe
Boomercringe Feb 28, 2024 at 17:00:44 (UTC)
Goto Top
Läuft auf dem NAS eventuell eine Software die z.B. Medien indiziert und Albumfotos etc. ablegt und generiert? Wenn sich sowas ausschliessen lässt, könnte das auch auf ein fehlerhaftes Dateisystem etc. hindeuten.

Geht es evtl. über ssh?
Mitglied: 11078840001
11078840001 Feb 28, 2024 updated at 17:43:28 (UTC)
Goto Top
.00-adele-21-2011-front.jpg
Der führende Punkt im Dateinamen wird sehr wahrscheinlich das Problem sein.
Je nach SMB Server-Config des NAS wird der Schreibzugriff per SMB auf solche unter Unix "versteckten" Dateien verhindert (etwa in Samba über die "veto files" direktive). Verbinde dich wie schon gesagt wurde per SSH als root auf das NAS und entferne sie und alles wird gut.
Member: NordicMike
NordicMike Feb 29, 2024 at 07:18:32 (UTC)
Goto Top
Verbinde dich wie schon gesagt wurde per SSH als root auf das NAS

Oder auf sein Web Interface, das wird ja auch einen Dateimanager haben.
Member: makdiver
makdiver Feb 29, 2024 at 12:40:08 (UTC)
Goto Top
face-smile -> Verbinde dich wie schon gesagt wurde per SSH als root auf das NAS..

SSH wäre absolutes Neuland für mich. Aber ich werde es mal ausprobieren, bin gerne bereit, dazuzulernen. Gibt ja diverse Tutorials dazu.

Grazie an alle

Michael
Member: makdiver
makdiver Feb 29, 2024 at 14:17:41 (UTC)
Goto Top
...wobei das NAS SSH können müsste face-sad

Habe mich am Seagate Forum schlau gemacht - das NAS 220 kann es von Haus aus nicht. Entweder zu alt oder zu einfach. Man könnte es wohl durch die Hintertür hinbekommen, wenn man die HDs ausbaut, neu starten, dei SW updaten usw.

Dann lebe ich halt mit diesen Dateien weiter.
Mitglied: 11078840001
11078840001 Feb 29, 2024 updated at 14:22:52 (UTC)
Goto Top
Wenn man die Platten rausnimmt unter Linux das MD device mountet kannst du die Files da auch gleich entfernen, SSH überflüssig ­čśë.
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Feb 29, 2024 at 14:49:53 (UTC)
Goto Top
Zitat von @makdiver:

...wobei das NAS SSH können müsste face-sad

Habe mich am Seagate Forum schlau gemacht - das NAS 220 kann es von Haus aus nicht. Entweder zu alt oder zu einfach. Man könnte es wohl durch die Hintertür hinbekommen, wenn man die HDs ausbaut, neu starten, dei SW updaten usw.

Dann lebe ich halt mit diesen Dateien weiter.

Hast Du Dich Mal als User root am Nas angemeldet?
Member: makdiver
makdiver Mar 02, 2024 at 15:00:06 (UTC)
Goto Top
Als User root anmelden... Das würde wie gehen ? Müsste ich da meinen UNIX Rechner vorkramen ?
Member: Lochkartenstanzer
Lochkartenstanzer Mar 02, 2024 at 15:39:00 (UTC)
Goto Top
Zitat von @makdiver:

Als User root anmelden... Das würde wie gehen ? Müsste ich da meinen UNIX Rechner vorkramen ?

Nein. Das NAS hat garantiert einen User root. Dessen Daten beim verbinden mit dem share nehmen oder mit diesem User an der weboberfläche anmelden und dann über das webinterface die Datei löschen.

lks
Member: makdiver
makdiver Mar 03, 2024 at 14:53:29 (UTC)
Goto Top
Okay - werde es mal versuchen. Habe mir auch dazu von O´Reillys das TB SSH kurz&gut gegönnt...