Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gelöst Zugriffsprobleme Festplatte

Mitglied: MiMa89

MiMa89 (Level 1) - Jetzt verbinden

01.06.2020, aktualisiert 18:09 Uhr, 1037 Aufrufe, 63 Kommentare, 3 Danke

Hallo Zusammen,

ich hoffe Ihr könnt mir bei folgendem Problem helfen.


Ich habe eine externe Festplatte die nicht mehr sauber erkannt wird oder auch nur Zeitweise.
Ich versuche nun alle nötigen Informationen zusammenzufassen:

Letzte Woche konnte ich keine Daten mehr auf der externen Sichern.


Hab daraufhin das Gehäuse geöffnet und die Platte (Seagate Barracuda 500GB) in meine Icybox geschoben.
Festplatte wird zuerst mit einer Verzögerung aktiviert und man "hört" auch das die Platte arbeitet.


Ich sehe meine Daten immer noch einwandfrei.
Die Ordner, die Dateien, alles...

- Sobald ich aber versuche Dateien zu kopieren, schmiert irgendwann alles ab (der Kopiervorgang, der Explorer, alles..)

- Wenn ich einzelne Bilder (zB) kopiere, läuft es einigermaßen bis zu einem bestimmten Punkt

- Wenn ich ganze Gruppen bzw Ordner kopieren möchte, dauert es maximal 5 Sekunden und die Platte wird nicht mehr erkannt

- Checkdisk läuft auch nur bis maximal Phase 2 und dann schmiert wieder alles ab

- Wenn ich mir die Bilder anschaue, anstatt sie zu kopieren kann ich stundenlang drauf schauen ohne das irgendwas passiert


Ich brauche unbedingt eine Möglichkeit die Daten dort weg zu kopieren, ohne das ich die Icybox alle 10 Sekunden neustarten muss.
Ich habe in 2 Stunden und etlichen "Neustart"-Vorgängen gerade einmal 1 GB von knapp 500 GB kopieren können...


Ich habe bereits XCopy, Robocopy zum kopieren genutzt, aber auch ohne Erfolg.
Nach 5-15 Bildern bricht der Kopiervorgang ab.


Als ob irgendwie der Zwischenspeicher bei Kopiervorgängen nach gefühlt paar MB voll läuft und dann abbricht.

Oder irgendein "Peak" beim Zugriff trifft ein und das Gerät schaltet sich zur Sicherheit ab?
Von mir aus kann der Kopiervorgang auch mit maximal 1MB/Sek ablaufen, aber hauptsache die Bilder werden iwie wegkopiert, egal wie lange es läuft.


Ich würde die Platte auch formatieren und das Dateisystem neu erstellen und würde die Fotos mit PhotoRec wiederherstellen.
Aber da weiss ich nicht ob dann nicht wirklich alles weg ist. Das Risiko ist einfach sooooo riesig.
Die Daten sehe ich jetzt noch. Alle Ordner und Fotos, nur beim Kopiervorgang nach einer bestimmten Zeit bzw. Anzahl stürzt alles ab



Liebe Grüße Micha
63 Antworten
Mitglied: cykes
01.06.2020 um 18:11 Uhr
Hi,

schon mal probiert, die Platte direkt an den SATA-Port eines PCs anzuschließen? Ohne irgendwelche Adapter, externe Gehäuse usw.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.06.2020 um 18:14 Uhr
Hallo Micha,

also nochmals kurz, brauchst du die Daten noch? Wenn ja, prüfen mit welcher Relevanz (selbst spielen oder Datenretter).

Wenn du Sie nicht mehr brauchst, nimm einen Hammer, zerstör es und wirf es weg. Damit arbeitet man nicht mehr weiter. Sorry.
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020 um 18:19 Uhr
Nein, weil der ja sowieso schon Probleme am Sata Port des externen Gehäuses gemacht hat..
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.06.2020, aktualisiert um 18:23 Uhr
Nein, weil der ja sowieso schon Probleme am Sata Port des externen Gehäuses gemacht hat..
Das muss gar nichts heissen weil dort eben kein USB Wandlerchip ist der auch Problemverursacher sein kann.
In sofern macht es durchaus Sinn die Platte einmal direkt an einen freien SATA Port des PCs zu hängen.
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020, aktualisiert um 18:25 Uhr
@certifiedit.net
Was für eine qualifizierte Aussage.... Danke für nix!!!
Sorry aber ich möchte die Daten behalten und dieses werden auch wie schon MEHRMALS im Post erwähnt angezeigt.

Soll ich die Fotos mit dem Handy abfotografieren????

Nur sobald ein Kopiervorgang gestartet wird, bricht dieser Vorgang irgendwann ab. Aber der Zugriff existiert aber noch und darauf baue ich immer noch meine Hoffnungen auf.
JA die Daten sind mir wichtig!!
Alte Fotos etc.

Ich sichere immer alles weg was wichtig ist und genau die Sicherungsmöglichkeit ist soeben ausgefallen.
Was technisch manchmal leider passieren kann.

Deswegen wäre ich um einen sinnvolleren Rat als "nimm einen Hammer und zerstör' es" dankbar *facepalm*

P.S. Sowas noch von einer offiziellen Firma zu hören, da weiss ich schon wie bei euch gearbeitet wird ;)


Natürlich werde ich die Platte DANACH entsorgen, mir sind dennoch die Daten wichtig da ein Zugriff dennoch irgendwie besteht
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.06.2020, aktualisiert um 18:30 Uhr
Ich sichere immer alles weg was wichtig ist und genau die Sicherungsmöglichkeit ist soeben ausgefallen.
Vernünftige Menschen nehmen dafür ein 2 Platten NAS (QNAP, Synology) im RAID Verbund und sichern das NAS zudem zyklisch noch zusätzlich per Backup USB Platte. Fällt im RAID eine Platte aus schiebt man einfach eine Neue rein und die Daten werden automatisch repliziert.
Ein Muss wenn man wichtige und unwiederbringliche Daten hat. Was du da machst mit einer popeligen USB Platte wäre fahrlässig. Muss aber natürlich jeder selber wissen wie wichtig im seine Daten sind.
Du kennst ja sicher den klassischen Spruch zu diesem Thema: "Kein Backup, kein Mitleid !"
Wie Kollege @LordGurke unten schon sagt Live Linux und ddrescue sind deine Freunde.
https://www.heise.de/select/ct/2016/6/1457941833090790
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
01.06.2020, aktualisiert um 18:33 Uhr
Das Symtpom hört sich so an, als wenn die Festplatte einzelne Bereiche nicht mehr lesen oder erreichen kann.
Ob das so ist, kann man durch Prüfen der SMART-Werde feststellen. Wenn die Zähler für "Reallocated Sectors" und "Unreadable" oder "Pending Sectors" größer als Null ist, könnte das schon die Ursache sein.
(SMART kann bei manchen USB-Controllern nicht abgefragt werden, also notfalls per SATA-Anschluss probieren).

In dem Fall kann man versuchen, mit "ddrescue" ein Image der Festplatte zu machen. Hierbei arbeitet ddrescue so, dass es (im Gegensatz zu normalen Kopiervorgängen) notfalls irgendwann aufgibt und mit den nächsten Sektoren weitermacht. Dann hast du schlechtestenfalls 2-3 zerstörte Dateien, der Rest ist aber noch da.
Auch kann ddrescue solche defekten Bereiche erstmal großflächig überspringen und dann später von hinten versuchen sich anzunähern - auch das liefert oft genug gute Ergebnisse.

ddrescue ist momentan nur für Linux verfügbar, aber in so ziemlich jeder Live-DVD enthalten. Das Tool sollte aber jemand bedienen, der sich mit dd und Linux ausreichend auskennt, denn sonst kannst du mehr Schaden anrichten als zu beheben. Ob es da irgendwelche ähnlich arbeitenden Tools für Windows gibt, weiß ich nicht - bisher war ddrescue mein Mittel der Wahl, weil es bisher immer sehr gute Ergebnisse geliefert hat.



Anmerkung
Wenn es eine Platte ist, auf der nur Sicherungen von Daten liegen, ist es den Aufwand nicht wert. Dann zieht man von den originalen Datenträgern, von denen die Sicherung erstellt wurde, einfach eine neue Kopie. Wenn diese externe Platte aktuell der einzige Speicherort ist, ist es keine Sicherung. Eine Sicherung ist es dann, wenn eine Datei mehr als einmal existiert Daher für die Zukunft: Daten irgendwie auf eine externe Festplatte zu schieben ist das eine, aber dann sollte man sie nur kopieren und nicht auf dem "Original" löschen. In Zeiten, wo Speicher so brutal billig ist (und du bisher offenbar mit 500 GB ausgekommen bist), ist Speicherplatz-Mangel zumindest kein guter Grund, die Daten am Original-Ort zu löschen.
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020, aktualisiert um 18:37 Uhr
@aqui
Kein Backup, kein Mitleid?!
Also das war ein Backup und diese ist eben ausgefallen!!!

Ihr könnt und müsst immer nur alle kotzen und meckern, aber vernünftige Vorschläge kommen da wohl nicht rum.


Zudem gehört die externe nicht mir, sondern meiner Tante (was in dem Post einfach irrelevant war... und ich ab und zu mal bei Ihr die Dateien sichere..). Die kennt sich nicht mit NAS-Systemen oder geschweige denn irgendwelchen
Sicherungsmöglichkeiten aus.
Daher die Anfrage!

Wie viele Menschen auf diesem Planeten sichern auf eine normale externe Festplatte ... Das ist doch schon mal das Backup.
Und wenn genau die dann ausfällt, okay ### gelaufen. Aber sich dann immer so ne Klug###rei anhören zu müssen sorry.


@LordGurke
Danke für den Tipp. Werde ich ausprobieren
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
01.06.2020 um 18:40 Uhr
moin...
Zitat von MiMa89:

Nein, weil der ja sowieso schon Probleme am Sata Port des externen Gehäuses gemacht hat..
am Sata Port des externen Gehäuses?!? .... überleg jetzt mal bitte selber......

Letzte Woche konnte ich keine Daten mehr auf der externen Sichern.
auf der externen...... hummmpf
na ja... egal, du hast ja noch andere medien zu datensicherung.... oder? zur not kaufst du was neues!

- Checkdisk läuft auch nur bis maximal Phase 2 und dann schmiert wieder alles ab
glaub mir, da ist was nicht in ordnung... das ist kaputt!

Ich brauche unbedingt eine Möglichkeit die Daten dort weg zu kopieren, ohne das ich die Icybox alle 10 Sekunden neustarten muss.
Ich habe in 2 Stunden und etlichen "Neustart"-Vorgängen gerade einmal 1 GB von knapp 500 GB kopieren können...
Die können das schneller...

Ich würde die Platte auch formatieren und das Dateisystem neu erstellen und würde die Fotos mit PhotoRec wiederherstellen.
lass das.. hast du aus frust getrunken, oder wie kommst du auf so eine schnapsidee?
Aber da weiss ich nicht ob dann nicht wirklich alles weg ist. Das Risiko ist einfach sooooo riesig.
lass das sein....

Oder irgendein "Peak" beim Zugriff trifft ein und das Gerät schaltet sich zur Sicherheit ab?
da wird was an der elektronik sein...

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.06.2020, aktualisiert um 18:44 Uhr
Ich sichere immer alles weg was wichtig ist und genau die Sicherungsmöglichkeit ist soeben ausgefallen.

also nochmals, ist nur die Sicherungsmöglichkeit ausgefallen, oder das Hauptmedium, so war es gemeint. Aber so wie du dich hier gibst sollte deine eigene Einstellung dazu dir mehr stinken, als meine Aussage.

war übrigens darauf bezogen:

Ich würde die Platte auch formatieren und das Dateisystem neu erstellen und würde die Fotos mit PhotoRec wiederherstellen.

das ist einfach nur...Aussage eines Steinmetzes, der sonst an Pyramiden arbeitet über die IT.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
01.06.2020 um 18:49 Uhr
Erstmal - es gilt trotzdem Kein Backup - kein Mitleid. Denn wenn nur das Backup im eimer is - kopiere halt die orignialfiles neu und schon hast nen neues... Es sind ja eher nich beide gleichzeitig defekt, oder?

Dann solltest du jetzt nur eines überlegen -> die Platte scheint nen grösseres Problem zu haben. Du kannst jetzt selbst rumprobieren und es vermutlich nur schlimmer machen. Du kannst natürlich versuchen da runterzukopieren, für mich hört sich das aber so an als wären da schon einige Sektoren im Eimer. Was ich empfehlen würde: Einfach mal morgen eine richtige Firma anrufen. Wenn du VIEL Glück hast ist es einfach nur die Platine die durch ist - da die oft Ersatzplatinen haben ist der Rettungsvorgang dann schnell erledigt.

Zumindest hast du dann schon mal nen groben Preis - und kannst entscheiden ob es dir das Wert ist. Wenn der Preis zu hoch ist kannst du immer noch selbst probieren...
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
01.06.2020 um 18:50 Uhr
Zitat von MiMa89:
@aqui
Kein Backup, kein Mitleid?!
Also das war ein Backup und diese ist eben ausgefallen!!!

Ihr könnt und müsst immer nur alle kotzen und meckern, aber vernünftige Vorschläge kommen da wohl nicht rum.
Ahso ... alle ... hmm, ich hatte Dir einen vernünftigen Vorschlag eingangs gemacht - ich hab schon VIELE USB-Platten sterben sehn und da hat sehr häufig diese Vorgehensweise zumindest für ein Umkopieren geholfen, das funktionierte schon zu IDE-Zeiten und funktioniert auch heute noch. Der Vorschlag war Dir aber nicht genehm - vielen Dank für's Gespräch
Wenn die Platte ein Backup war, dann hast Du die Daten ja noch auf dem Original-Datenträger - stimmt's?
Wie viele Menschen auf diesem Planeten sichern auf eine normale externe Festplatte ... Das ist doch schon mal das Backup.
Aber man sollte sich auch immer bewusst sein, dass so ein Medium auch mal ausfallen kann - was hundert oder tausend Mal funktioniert hat muss beim x+1ten Mal nicht mehr funktionieren.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
01.06.2020 um 18:57 Uhr
moin...
Zitat von MiMa89:

@aqui
Kein Backup, kein Mitleid?!
nein, kein Mitleid....
Also das war ein Backup und diese ist eben ausgefallen!!!
ja ja..aber du hast ja sicher mehr als ein Backup Medium, weil du klug bist....

Ihr könnt und müsst immer nur alle kotzen und meckern, aber vernünftige Vorschläge kommen da wohl nicht rum.
doch doch...


Zudem gehört die externe nicht mir, sondern meiner Tante (was in dem Post einfach irrelevant war... und ich ab und zu mal bei Ihr die Dateien sichere..).
die Tante aus Massachusetts?
Die kennt sich nicht mit NAS-Systemen oder geschweige denn irgendwelchen Sicherungsmöglichkeiten aus.
muss sie ja auch nicht, dafür gibbet Backup lösungen, die mit mehreren datenträger umgehen kann...
Daher die Anfrage!
verstehe....

Wie viele Menschen auf diesem Planeten sichern auf eine normale externe Festplatte ... Das ist doch schon mal das Backup.
jo... hast recht, die haben aber alle noch eine 2te oder dritte platte am start, so das wenn etwas nicht mehr klappt, so wie bei dir, nicht gleich alles wech ist....
Und wenn genau die dann ausfällt, okay ### gelaufen. Aber sich dann immer so ne Klug###rei anhören zu müssen sorry.
die haben recht.....


@LordGurke
Danke für den Tipp. Werde ich ausprobieren

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020 um 18:58 Uhr
Also nochmal....

Ich habe LESENDEN Zugriff auf die Daten!!
Ich kann sie mir anschauen und das Stundenlang... ohne Probleme

Sobald ein Kopiervorgang gestartet wird, stürzt der Vorgang nach ein paar Bildern ab.
Ich habe also somit dennoch Zugriff auf die Daten und diese werden auch sauber kopiert (zeitlich gesehen mist..).

Jetzt brauche ich dennoch nur eine Möglichkeit die Daten "schneller" bzw. "sauberer" zu kopieren ohne ständig die Festplatte neu einbinden zu müssen.
Ich weiss das spezielle Firmen damit beauftragt werden könnten und ja ich weiss auch das eine Sicherung ausfallen kann.


Ich kann mich auch nun 2 Wochen lang hinsetzen und den Kopiervorgang per Robocopy wiederholen lassen und die Festplatte immer neu einzubinden. Irgendwann habe ich meine 500 GB kopiert....

Aber genau das hilft mir gerade im Moment überhaupt nicht.


Dieses "du, du, du.... man sichert seine Daten doppelt und dreifach" bringt mir ebenfalls momentan überhaupt NICHTS!
Eventuell kennt jemand ein Tool oder eine Möglichkeit defekte Sektoren zu überspringen und das auch Dateien dabei zerstört werden nehme ich hin, aber Hauptsache der Kopiervorgang wird kontinuierlich durchgeführt.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
01.06.2020 um 19:07 Uhr
moin...
Zitat von MiMa89:

Also nochmal....
ts ts ts.... wie meine Frau!

Ich habe LESENDEN Zugriff auf die Daten!!
ja.. wissen wir!
Ich kann sie mir anschauen und das Stundenlang... ohne Probleme
ja, mach das doch....

Sobald ein Kopiervorgang gestartet wird, stürzt der Vorgang nach ein paar Bildern ab.
ja... wissen wir auch!
Ich habe also somit dennoch Zugriff auf die Daten und diese werden auch sauber kopiert (zeitlich gesehen mist..).
wisssen wir auch....

Jetzt brauche ich dennoch nur eine Möglichkeit die Daten "schneller" bzw. "sauberer" zu kopieren ohne ständig die Festplatte neu einbinden zu müssen.

Ich weiss das spezielle Firmen damit beauftragt werden könnten und ja ich weiss auch das eine Sicherung ausfallen kann.
dann ist ja gut!


Ich kann mich auch nun 2 Wochen lang hinsetzen und den Kopiervorgang per Robocopy wiederholen lassen und die Festplatte immer neu einzubinden. Irgendwann habe ich meine 500 GB kopiert....
richtig... durch Corona hast du betstimmt genug zeit!

Aber genau das hilft mir gerade im Moment überhaupt nicht.
warum nicht?, hast du es eilig?


Dieses "du, du, du.... man sichert seine Daten doppelt und dreifach" bringt mir ebenfalls momentan überhaupt NICHTS!
doch, für die Zukunft!
Eventuell kennt jemand ein Tool oder eine Möglichkeit defekte Sektoren zu überspringen und das auch Dateien dabei zerstört werden nehme ich hin, aber Hauptsache der Kopiervorgang wird kontinuierlich durchgeführt.
hast du doch gesagt bekommen!
Linux und DD ist dein freund... am besten mach sofort eine kopie!

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020 um 19:10 Uhr
Die Antworten sind einfach nur der Hammer..

Aber das Internet erlaubt ja jedem Narrenfreiheit



Danke Frank vielleicht läuft man sich ja irgendwann mal über den Weg und dann diskutieren wir noch einmal über Sicherungsmöglichkeiten ;)
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
01.06.2020 um 19:14 Uhr
Zitat von MiMa89:

Also nochmal....
Also ... wir haben keine Verständnisprobleme ...
Ich habe LESENDEN Zugriff auf die Daten!!
Ich kann sie mir anschauen und das Stundenlang... ohne Probleme
Das zeigt nur, dass der FAT bzw. MFT noch ok ist. Notfalls mal mit bspw. irfanview ein Umkopieren starten mittels batch-processing (wenn es sich nur um Bilder handelt), wenn das auch abbricht/abstürzt ...
Jetzt brauche ich dennoch nur eine Möglichkeit die Daten "schneller" bzw. "sauberer" zu kopieren ohne ständig die Festplatte neu einbinden zu müssen.
Jo, wie bereits eingangs gesagt ...
Alles muss immer schnell, schnell passieren ... Vielleicht hast Du ja die Platte auch mal schnell-schnell einfach abgezogen!?
Aber genau das hilft mir gerade im Moment überhaupt nicht.
Das ist dann wohl Pech oder Murphy oder Beratungsresistenz?
Eventuell kennt jemand ein Tool oder eine Möglichkeit defekte Sektoren zu überspringen und das auch Dateien dabei zerstört werden nehme ich hin, aber Hauptsache der Kopiervorgang wird kontinuierlich durchgeführt.
Wurde auch bereits oben vorgeschlagen.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: altmetaller
01.06.2020 um 19:18 Uhr
Hallo,

kauf' dir eine neue Platte und hau da das Backup drauf.

Du bekommst heutzutage schon 1TB unter 100 Euro - da lohnt doch nicht mal das Aufschrauben?!!

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
01.06.2020 um 19:19 Uhr
Möchtest du jetzt ernsthaft in bester Kiddy-Manier „lass uns vor die Tür gehen“ anfangen? DAS macht es bestimmt besser...

Ganz ehrlich - bau dir halt nen Script was in ner for-schleife einfach JEDE Datei einzeln kopiert und viel spass... nach dem Spruch denke ich dürfte dir auch klar sein das du eher keine Hilfe erwarten solltest. Fassen wir zusammen: Du hast verpennt nen vernünftiges Backup zu machen, DU bekommst es nich hin den kram neu zu kopieren und DU möchtest die Daten wiederhaben... Tja - oder du nimmst das als Lehrgeld und deine Tante zahlt für dein Versagen...
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
01.06.2020 um 19:19 Uhr
P.S.
Zitat von MiMa89:
Die Antworten sind einfach nur der Hammer..
Stimmt, das beruht aber auf Gegenseitigkeit.
Aber das Internet erlaubt ja jedem Narrenfreiheit
Zumindest einer hat heute offenbar Ausgang.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
01.06.2020 um 19:28 Uhr
moin...
Zitat von MiMa89:

Die Antworten sind einfach nur der Hammer..
jo.... so ein Forum ist schon was feines

Aber das Internet erlaubt ja jedem Narrenfreiheit
ja, du darfst ja hier auch schreiben....



Danke Frank vielleicht läuft man sich ja irgendwann mal über den Weg und dann diskutieren wir noch einmal über Sicherungsmöglichkeiten ;)
über 3-4 USB platten braucht keiner zu diskutieren, das sagt einen doch der gesunde menschenverstand!

so jetzt mal Butter bei die Fische... was ist jetzt mit DD und Linux. hast du schon angefangen, oder wo ist dein problem?
wenn du bei DD hängen geblieben bist, und bei dir was stehen geblieben ist- warst du auf der falschen webseite!

Datenrettung mit Linux ddrescue
Backup/Datenrettung mit dd und dd_rescue – so gehts

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020, aktualisiert um 19:29 Uhr
Danke für alle Antworten.
Da man für ein normales Backup noch verurteilt wird... Weil selbst ein Backup noch mehr Wert ist wie GAR KEINS!

Selbst das bekommen die wenigsten hin....


Ich kopiere nun alle Daten manuell und werde dafür mindestens 200 Stunden benötigen, aber heyy... was man nicht alles für die Familie tut
Bzw probiere ich die Linux Variante aus... Warum nicht, man lernt aus solchen Dingen. Und das möchte ich auch!


Danach "hau ich mit einem Hammer drauf", bohre einmal mit einem Bohrer komplett durch und ersetze die Platte in dem Gehäuse.
Danach wird "ordentlich" gesichert.


Einen schönen Pfingstmontag euch allen
Bitte warten ..
Mitglied: Stefan007
01.06.2020 um 19:32 Uhr
Hey,

hast du bei chkdsk auch die Parameter /f /r genutzt?

Hast du das Ganze in einem Live Linux gebootet?

Sorry, dass es hier teils so krasse Antworten gibt.
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
01.06.2020 um 19:33 Uhr
Lol, ein Profi in selektivem Lesen - Daumen hoch!

Ebenfalls schönen restliuchen Pfingsmontag und während Deines Restore-Urlaubs.
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
01.06.2020 um 19:36 Uhr
moin...
Zitat von MiMa89:

Danke für alle Antworten.
gerne
Da man für ein normales Backup noch verurteilt wird... Weil selbst ein Backup noch mehr Wert ist wie GAR KEINS!
wie ist der zustand deines Backups? kaputt, richtig, als kein Backup! also nix besser.....

Selbst das bekommen die wenigsten hin....
Seufz...


Ich kopiere nun alle Daten manuell und werde dafür mindestens 200 Stunden benötigen, aber heyy... was man nicht alles für die Familie tut
die Tante kommt bestimmt mit nem scheinchen rüber, wenn du es hinbekommst!
Bzw probiere ich die Linux Variante aus... Warum nicht, man lernt aus solchen Dingen. Und das möchte ich auch!
hört hört...


Danach "hau ich mit einem Hammer drauf", bohre einmal mit einem Bohrer komplett durch und ersetze die Platte in dem Gehäuse.
Danach wird "ordentlich" gesichert.
Bitte nicht die neue platte mit der alten verwechseln....


Einen schönen Pfingstmontag euch allen
dir auch... und der tante natürlich auch.

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020 um 19:38 Uhr
@Stefan007

Ja es tut mir auch teilweise meine Ausdruckweise leid, aber wenn es um Daten geht die unwiederbringlich sind, dann verstehe ich auch keinen Spaß mehr.
Ja es wurde ein Backup gemacht, wie schon mehrmals erwähnt aber selbst ein Backup kann ausfallen. Auch in Firmen.. Aber wir reden hier ausnahmsweise von privaten Dingen...

Und da finde ich einige Antworten ein wenig drüber.

Das die Sicherung in dem Falle nicht doppelt gesichert wurde, ist natürlich mies (wie schon mehrfach erwähnt...)
Aber welcher "Otto-Normal-Verbraucher" macht ÜBERHAUPT Sicherungen seiner Daten?

Hier wurde es durchgeführt, aber nun ist somit die Festplatte aus irgendwelchen Gründen ausgestiegen....



Chkdisk habe ich genutzt, ebenfalls mit dem /i & /c Parameter damit es schneller durchlaufen kann.
Aber es dauert keine 5 Sekunden und es schmiert ab...


Nein ich erstelle gerade eine LINUX Live CD und werde anschließend berichten.
Bitte warten ..
Mitglied: altmetaller
01.06.2020 um 19:48 Uhr
Hallo,

naja, O.K. - aber was willst Du hören? Wenn die Platte kaputt ist, ist sie kaputt. Wenn die Platte funktioniert, funktioniert sie...?!?

Ich meine - welche Möglichkeiten stellst Du dir denn vor, "irgendwie" positiv auf das Problem einzuwirken?

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
01.06.2020 um 19:52 Uhr
moin...


Zitat von altmetaller:

Hallo,

naja, O.K. - aber was willst Du hören? Wenn die Platte kaputt ist, ist sie kaputt. Wenn die Platte funktioniert, funktioniert sie...?!?

Ich meine - welche Möglichkeiten stellst Du dir denn vor, "irgendwie" positiv auf das Problem einzuwirken?
ich habe da schon eine idee....
Oz Orgonite Akasha Säule Orgonit-Sockel mit sieben Kupferstangen


Gruß,
Jörg
Frank
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020, aktualisiert um 19:56 Uhr
@FA-jka

Nochmal... Lesend kann ich drauf zugreifen.
Da sehe ich alle Ordner.

Wenn Sie kaputt ist, würde ich Sie auch entsorgen.... Aber wenn Sie allemal alle paar Kopiervorgänge funktioniert, versuche ich das beste daraus zu machen. Aber das verstehen wohl einige noch nicht so ganz...
Egal welcher Rettungsversuch nötig ist, ich versuche es dennoch. Aber vielen meinen hier wohl den Klug###r raushängen zu müssen.
Ich möchte eine Lösung und kein "du, du, du....."

Wenn ich anfangen zu kopieren, stürzt es irgendwann ab.
Muss das dann wiederholen aber ich sehe die Dateien dennoch!!

Klar ist es eine Verbindung aus "funktioniert" und "funktioniert nicht", aber vllt geht es über einen Powershell Befehl oder einem Programm.
Die Linux Lösung folgt heute Abend...
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
01.06.2020 um 19:59 Uhr
moin..
Zitat von MiMa89:

@FA-jka

Nochmal... Lesend kann ich drauf zugreifen.
Da sehe ich alle Ordner.
jaaaaaaaa wissen wir

Wenn Sie kaputt ist, würde ich Sie auch entsorgen.... Aber wenn Sie allemal alle paar Kopiervorgänge funktioniert, versuche ich das beste daraus zu machen. Aber das verstehen wohl einige noch nicht so ganz...

Wenn ich anfangen zu kopieren, stürzt es irgendwann ab.
Muss das dann wiederholen aber ich sehe die Dateien dennoch!!

Klar ist es eine Verbindung aus "funktioniert" und "funktioniert nicht", aber vllt geht es über einen Powershell Befehl oder einem Programm.
nein, kein
Die Linux Lösung folgt heute Abend...
äh... was dauert das so lange?
iso laden, booten & Loslegen!
kleiner TIP: klemme vorher alle deine Festplatten ab... nicht das du deine platten himmelst!


Frank
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
01.06.2020 um 20:00 Uhr
Zitat von MiMa89:
Nochmal... Lesend kann ich drauf zugreifen.
Da sehe ich alle Ordner.
Nicht ständig aus Wut mit dem Kopp gegen die Wand/auf die Tischplatte - Deine Platte (oder für Deine Genration CD/MP3 oder wasauchimmer) hat schon einen Sprung.
Die Linux Lösung folgt heute Abend...
Eine Windows-Lösung hatte ich Dir oben auch noch genannt (sofern es sich ausschließlich um Fotos handelt), aber die ist wohl dem selektiven Lesen zum Opfer gefallen.
Bitte warten ..
Mitglied: radiogugu
01.06.2020, aktualisiert um 20:01 Uhr
Hallo.

Ich verstehe, wie viele nicht, wo das Problem sein soll.

Das ist doch nur die Sicherung. Dann lauf halt morgen in den Media Markt oder Saturn und kauf eine neue Platte für Deine Tante.

Es klingt aber eher so als dieses vermeintliche Backup der Orignal Datenspeicher ist. Andernfalls hättest Du nicht so pikiert reagiert.

Der Vorschlag mit dem Linux Live System und DD ist die erste Anlaufstelle und war eine goldrichtige Hilfestellung.

Annehmen und durchführen.

Wenn Du nicht gewollt hättest, dass Dir jemand den Finger in die Wunde legt, hättest Du besser woanders die Frage platzieren sollen.

Administratoren sind freundlich, bis einer unhöflich, uneinsichtig ist oder Mist erzählt.

Also runterkommen und unsetzen, was Dir geraten wurde.

Gruß
Radiogugu
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.06.2020 um 20:01 Uhr
Zitat von MiMa89:

@aqui
Kein Backup, kein Mitleid?!
Also das war ein Backup und diese ist eben ausgefallen!!!

Dann hast Du ja noch die Originale.

Warum also der Aufstand.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.06.2020, aktualisiert um 20:14 Uhr
Moin,

Das Vorgehen ist wie immer in solchen Fällen:

  1. Backup vorhanden -> Platte entsorgen und neues Medium beschaffen. GOTO ENDE
  2. Backup nicht vorhanden`-> Sich selbst mit CAT9 geißeln.
  3. Daten Geld wert -> Datenretter anrufen! nicht selbst herumdoktern, dafür ist @keine-ahnung zuständig! Datenverlust ist unvermeidbar! GOTO ENDE
  4. Daten kein Geld wert, aber Lebenszeit? Wenn nicht, Platte entsorgen, GOTO ENDE.
  5. Backup-Medium für Image-Kopie besorgen.
  6. Platte an SATA-Port direkt hängen.
  7. Mit knoppix o.ä. booten
  8. mit smartcontrol oder gsmartcontrol nachschauen, was die SMART-Werte der Platte sagen. Wenn kaputt, gut überlegen, ob man die Zeit investieren will.
  9. Mit ddrescue ein Image ziehen. Nicht Windows dranlassen, weil das versucht Daten auf der Platte zu verändern!
  10. mit tesdisk, photorec und recuva die Daten von dem Image runterkratzen.
  11. Nochmal mit CAT9 sich selbst geißeln
  12. Daten auf mindestens zwei externe Medien kopieren - zusätzlich zum Original
  13. LABEL: ENDE
  14. Noch nicht ganz: Backup-Konzept überdenken. Es muß so gestaltet werden, daß wenn ein Medium kaputtgeht man es einfach wegwerfen könnte und sich ein frisches holt.
  15. CAT9 auf sich selbst verwenden
  16. Bier aus dem Kühlschrank holen und damit die Wunden kühlen.
  17. Endlich ENDE.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.06.2020 um 20:18 Uhr
Zitat von MiMa89:

JA die Daten sind mir wichtig!!
Alte Fotos etc.

Von wichtigen Daten macht man Backups und zwar nciht nur auf ein Medium, sondern derer mindestens dre:. Original und zwei Kopien!-


Ich sichere immer alles weg was wichtig ist und genau die Sicherungsmöglichkeit ist soeben ausgefallen.
Was technisch manchmal leider passieren kann.

Dann hast Du ja imemr ncoh die Originale. Also zwei neue "Backup-Platten" beschaffen udn vom Original runterkopieren. Da muß man sich das tagelange "herunterkratzen" von Daten nicht antun.


Deswegen wäre ich um einen sinnvolleren Rat als "nimm einen Hammer und zerstör' es" dankbar *facepalm*

Wenn das wirklich nur ein Backup war, ist das der sinnvolste Rat, weil Du ja immer noch eine Kopie in Form der Originale hast.

P.S. Sowas noch von einer offiziellen Firma zu hören, da weiss ich schon wie bei euch gearbeitet wird ;)

Es gibt geteilte Meinungen über Christian, aber dieser Rat war völlig korrekt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
01.06.2020 um 20:18 Uhr
Endlich mal eine coole, witzige und dennoch weiterbringende Antwort ohne gleich mürrisch zu werden!

Danke Iks
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
01.06.2020 um 22:18 Uhr
Da man für ein normales Backup noch verurteilt wird... Weil selbst ein Backup noch mehr Wert ist wie GAR KEINS!

Du hast es immer noch nicht verstanden:

Ein "Backup" zu haben bzw. zu erstellen bedeutet neben den Originaldateien noch mindestens ein weiteres Medium zu haben auf dem die Dateien auch noch existieren. Einfach Dateien statt auf der internen Festplatte auf eine externe zu speichern ist kein Backup.

Wenn die USB-Platte also das Backup ist, dann hast du ja noch die Originaldateien auf die zu zugreifen kannst. Sollte das nicht der Fall sein handelt es sich bei der USB-Platte nun mal nicht um ein Backup. Ganz einfach.

Insofern solltest du vielleicht einfach mal aufhören hier erfahrene Admins anzumachen nur weil dir kein Patentrezept genannt werden kann, wie du mit einem Fingerschnipp die Daten von denen es offensichtlich kein Backup gibt wieder herstellen kannst.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.06.2020 um 22:22 Uhr
Ich will das nochmals klar stellen.

Deine Backup HD ist kaputt, was ist mit der originalen? Dem Ursprung? Auch kaputt? Wie sieht der Ursprung aus?

Was für Kenntnisse hast du in dem Bereich außer fauchen?
Bitte warten ..
Mitglied: radiogugu
01.06.2020 um 22:36 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Ich will das nochmals klar stellen.

Deine Backup HD ist kaputt, was ist mit der originalen? Dem Ursprung? Auch kaputt? Wie sieht der Ursprung aus?

Es gibt zu > 99 % keinen Ursprung, weil die externe HDD der Orignal-Bestand ist. Deshalb hat der TO auch nicht geschrieben:
"Ich möchte mal testen, wie man Daten einer vermeintlich defekten Festplatte wiederherstellt."

Sondern hat ein Problem geschildert.

Was für Kenntnisse hast du in dem Bereich außer fauchen?

Geh' mal davon aus, dass keine vorhanden sind.

Gruß
Radiogugu
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
01.06.2020 um 22:38 Uhr
Deswegen hat er mich so angepisst.

Naja, dann soll er heulen. Ich mute das Mal
Bitte warten ..
Mitglied: altmetaller
02.06.2020 um 07:55 Uhr
Hallo,

nein, das ist kein Backup - das ist eine Kopie.

Ein Backup beinhaltet ein grundlegendes, automatisiertes Konzept, dass unter Anderem eine Versionierung, eine Regelmäßigkeit und eine physikalische Trennung der Daten beinhaltet.

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
02.06.2020, aktualisiert um 08:09 Uhr
Ein Backup beinhaltet ein grundlegendes, automatisiertes Konzept, dass unter Anderem eine Versionierung, eine Regelmäßigkeit

Sorry, aber das ist Blödsinn.
Wenn ich Daten habe von denen ich wegen einer jetzt gerade anstehenden Aktion ein Backup brauche, dann mache ich dieses Backup einmalig und manuell (zusätzlich). Klassisches Beispiel: Funktionsupdate Windows 10. Selbst wer sonst nie Backups macht sollte davor doch eher ein manuelles Backup erstellen.

Manuel

PS:
Das müssen wir aber nicht unbedingt jetzut ausdiskutieren. Fakt ist: Der TO hat augenscheinlich kein Backup irgendwelcher Art, weil er dann ja noch mit den Originalen einfach auf einem neuen Medium ein neues Backup erstellen könnte.
Bitte warten ..
Mitglied: BernhardMeierrose
02.06.2020 um 09:46 Uhr
Moin,

ist schon spannend, wie jede Anfrage Richtung Datenrettung direkt in eine Grundsatzdiskussion zum Thema Backup ausartet...

Es ist nur ein Ansatz aber einige Seagate-Festplatten lassen sich per Jumper auf eine niedrigere Übertragungsgeschwindigkeit einstellen. Eventuell hilft das ja.
Verändert sich das Geräusch der Festplatte bei den Aussetzern? Wenn nicht, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass eher die Elektronik und nicht die Mechanik den Schaden hat - dann könnte man darüber nachdenken, eine baugleiche Platte zu kaufen und die Platine zu tauschen. Das ist aber eher der Strohhalm der Verzweiflung

Gruß
Bernhard
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
02.06.2020 um 09:53 Uhr
Zitat von altmetaller:

Hallo,

nein, das ist kein Backup - das ist eine Kopie.

Ein Backup beinhaltet ein grundlegendes, automatisiertes Konzept, dass unter Anderem eine Versionierung, eine Regelmäßigkeit und eine physikalische Trennung der Daten beinhaltet.

Gruß,
Jörg

Nein - du verwechselst ein (und zwar eines von vielen) Backup-Konzept mit einem Backup überhaupt. Das Backup selbst ist nunmal eine simple Kopie - ob manuell, automatisch, ob mit oder ohne Versionierung ist dabei völlig latte. Ein Backup-KONZEPT enthält dann das "wie" -> und da kann es eben sein das Versionierung ne Rolle spielt, MUSS aber eben auch nicht. Nimm mal an du hast deine ganzen alten Schallplatten mal digitalisiert -> dann brauchst du keine Versionierung, du haust einfach auf 1 bis n Festplatten die Kopie drauf und gut ist... Da sich der eigentliche Content nicht mehr ändern wird (sofern du eben fertig mit deinen Platten bist) macht eine Versionierung keinen Sinn mehr... Anderes Beispiel: Du sicherst ein CVS/SVN/GIT -> da brauchst du keine Versionierung machen, das wurde bereits vom CVS/SVN/GIT für dich erledigt. Warum möchtest du jetzt noch eine Versionierung reinpacken? Also kannst du auch hier einfach z.B. Täglich auf 1-n Platten das ganze kopieren und hast ein gültiges Backup...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020 um 10:33 Uhr
Zitat von altmetaller:

nein, das ist kein Backup - das ist eine Kopie.

Ein Backup beinhaltet ein grundlegendes, automatisiertes Konzept, dass unter Anderem eine Versionierung, eine Regelmäßigkeit und eine physikalische Trennung der Daten beinhaltet.


Hallo Jörg,

Eine Kopie ist ein Backup!

Sinn eines Backups ist Redundanz herzustellen und das macht man durch Kopien, sinnvollerweise mit mehr als einer Kopie. Ob man diese Kopie dadurch erstellt, daß jemand immer "bei Bedarf" man wieder eine Kopie zieht oder das ganze vollautomatisiert mit Bandroboter und Tape-Archiv gestaltet ist erstmal Jacke wie Hose.

Wichtig ist, daß man die Daten immer mindestens doppelt vorhält. Alles andere ist eine rein akademische Diskussion.

Beim TO ist es offensichtlich so, daß er eben kein Backup hat, sondern nur die Daten von intern nach "extern" verlagert hat. Sonst wäre es ein leichtes sich einfach eine neue Platte zu holen und da die Daten einfach nochmal von Original draufzuspielen.

Ich habe das übrigens oft erlebt, daß Leute meinen wenn Sie Ihre Daten von der internen Platte auf externe Datenträger wie USB-Stick oder USB-Platte veschieben sie dann ein Backup hätten. Oder sie hatten tatsächlich das immer als Backup genutzt, aber irgendwann hatten sie Platzprobleme und haben dann auf der internen Platte die Daten gelöscht, weil sie ja ein "Backup" haben. Daß aber in dem Moment, in dem die Daten nur noch auf dem externen Medium vorhanden sind das keine Backup mehr ist, war ihnen gar nicht so bewußt.

Ich mußt schon viele Male Leute belehren und manchmal auch die Daten vom kaputten Medium wieder runterkratzen, sofern es ging.

lks

PS: Wer keine echten Backps macht, muß es auf die harte Tour lernen.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
02.06.2020 um 11:13 Uhr
Naja - was erfahrungsgemäß hilft -> auch im privaten Bekanntenkreis ist die erste Wiederherstellung kostenlos sofern machbar. Dann wird geholfen wie man nen Backup einrichten kann. Passiert das dann wieder und es existiert kein Backup für die letzten 4-8 Wochen (bei Privat-Personen!) is das kein Ding, es wird natürlich nochmal versucht den Datenträger wiederherzustellen. Nur wer sich so wenig um meine Zeit kümmert zahlt halt auch den normalen Stundensatz den mal so als IT-Techniker bekommen würde... dh. so 1000 E/Tag... Und überraschenderweise findet sich dann entweder doch noch nen Backup ODER die Daten sind nich mehr so wichtig... :D
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
02.06.2020 um 13:02 Uhr
Nunja, da es hier anscheinend zu mehr und mehr Diskussionen gekommen ist, brauch der Beitrag auch nicht mehr weiterverfolgt zu werden.
Kann auch gerne gelöscht werden...

Es gab letztendlich keine Lösung mehr. Die Linux, OnTrack und alle anderen Varianten brachten nicht den gewünschten Erfolg... Nach 5-10 Sekunden Schreibvorgängen, wieder das gleiche Spiel von Vorne....


In Absprache mit meiner Tante sind die Daten letztendlich doch nicht mehr so wichtig, weil zuviel Aufwand und die Platte kommt "in die Tonne".
P.S. Im Bereich der Familie nehme ich dafür kein Geld, höchstens etwas für die Kaffeekasse oder wir einigen uns auf ein gutes Mittagessen ;)
Ich weiss ja nicht wie Ihr das so handhabt...

Lg
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020 um 13:07 Uhr
Zitat von MiMa89:

In Absprache mit meiner Tante sind die Daten letztendlich doch nicht mehr so wichtig, weil zuviel Aufwand und die Platte kommt "in die Tonne".

Also doch kein Backup.

Du solltest Deiner Tante beibrigen, die Daten auf zwei besser 3 externen USB-Platten zu speichern. Und zwar so, daß sie die Wichtigkeit begreift.

Das Problem ist nämlich, daß die jetzige Lektion irgendwann wieder vergessen wird und der Schledrian wieder regiert.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.06.2020, aktualisiert um 13:10 Uhr
Kann auch gerne gelöscht werden...
Kannst logischerweise nur DU als Threadowner selber oder über die hiesigen Moderatoren per PM !!
Wir handhaben das übrigens auch alle so mit dem Mittagessen bei der Tante...

Wenn's das denn nun war bitte dann auch
https://administrator.de/faq/32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020 um 13:18 Uhr
Zitat von aqui:

Kann auch gerne gelöscht werden...
Kannst logischerweise nur DU als Threadowner selber oder über die hiesigen Moderatoren per PM !!
Wir handhaben das übrigens auch alle so mit dem Mittagessen bei der Tante...

Nur wäre es sinnvoll, den Thread stehenzulassen, damit nachfolgende Generationen daraus lernen können.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: altmetaller
02.06.2020 um 13:26 Uhr
Hallo,

Zitat von Lochkartenstanzer:

Nur wäre es sinnvoll, den Thread stehenzulassen, damit nachfolgende Generationen daraus lernen können.

Und was sollen sie daraus lernen? Dass es jedes. verdammte. Mal. in einen Zickenkrieg ausartet?

Gruß,
Jörg

Übrigens: Ich "handhabe" es so, dass ich keinerlei Freundschaftsdienste durchführe: http://www.altmetaller.de/2018/03/ich-mache-etwas-mit-computern.html
Bitte warten ..
Mitglied: MiMa89
02.06.2020 um 13:27 Uhr
Ich lass' den Beitrag einfach mal stehen...

Allerdings wäre es irreführend wenn ich es als gelöst markieren würde.
Das ist entspricht ja nicht der Wahrheit.

Danke dennoch allen Beteiligten.


Lg Micha
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.06.2020 um 13:43 Uhr
Zitat von altmetaller:

Hallo,

Zitat von Lochkartenstanzer:

Nur wäre es sinnvoll, den Thread stehenzulassen, damit nachfolgende Generationen daraus lernen können.

Und was sollen sie daraus lernen? Dass es jedes. verdammte. Mal. in einen Zickenkrieg ausartet?

Das vermeintliche Backups keine Backups sind.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: radiogugu
02.06.2020 um 14:12 Uhr
Der Beitrag ist gelöst.

Denn Du bist auf keinerlei Fragen oder Anspielungen bezüglich der Original-Dateien zu Deinem "Backup" eingegangen.

Daher ist die Situation gelöst, was Du ja auch durch die Klärung mit Deiner Tante selbst geschrieben hast.

Es ist absolut nicht korrekt gewesen hier Leute, welche helfen wollten, nicht ehrlich zu sagen, dass es sich um eine Datenrettung handelt und um nichts anderes.

Es gab nie ein Backup.

Ist die Quintessenz des Ganzen.

Markiere den Beitrag bitte als gelöst.

Gruß
Radiogugu
Bitte warten ..
Mitglied: altmetaller
02.06.2020 um 14:17 Uhr
Hallo,

Zitat von MiMa89:

Ich lass' den Beitrag einfach mal stehen...

Allerdings wäre es irreführend wenn ich es als gelöst markieren würde.

Ich warte noch eine Antwort auf meine Frage:

Ich meine - welche Möglichkeiten stellst Du dir denn vor, "irgendwie" positiv auf das Problem einzuwirken?

Dass Du die Festplatte nicht mehr korrekt auslesen kannst, hast Du ja bereits selber festgestellt. Also - wobei genau wünscht Du Unterstützung?
  • Suchst Du jemanden, der Dir hilft, die Hardware zu reparieren?
  • Bist Du auf der Suche nach einem kompetenten Datenretter und benötigst Erfahrungen mit derartigen Anbietern?

Ich meine - Du musst doch zumindest ansatzweise eine Vorstellung haben, wie bzw. wobei wir dich unterstützen können?!?

Gruß,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
02.06.2020 um 15:14 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

Zitat von altmetaller:

Hallo,

Zitat von Lochkartenstanzer:

Nur wäre es sinnvoll, den Thread stehenzulassen, damit nachfolgende Generationen daraus lernen können.

Und was sollen sie daraus lernen? Dass es jedes. verdammte. Mal. in einen Zickenkrieg ausartet?

Das vermeintliche Backups keine Backups sind.

lks

Oder das es ggf. daran liegt das es jedes. verdammte. Mal. wirklich dasselbe ist -> ui, ich habs kaputt gemacht, nen Backup hab ich nich, jetzt seht gefälligst zu mir zu helfen das ich die Daten wiederbekomme... Da könnte es ja ggf. sogar helfen wenn jemand mal VORHER auf die Idee kommt das zu machen... also nur mal so gedacht...
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
02.06.2020, aktualisiert um 15:18 Uhr
ich habs kaputt gemacht, nen Backup hab ich nich

Aber er hat(te) doch ein Backup *duckundweg*
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.06.2020 um 15:21 Uhr
Zeit für: https://administrator.de/faq/32
Sofern der TO das dann noch hinbekommt...?!
Bitte warten ..
Mitglied: swi170
08.06.2020 um 18:51 Uhr
Dupliziere die Festplatte und kopiere das von der neuen Weg.
Normalerweise sollte es dann funktionieren.
Funktioniert es dann auch nicht, lass mehrere verschiedene Virenscanner drüberlaufen.
Es gibt auch Programme die eine komplette Festplatte virtuell kopieren kann.
Bitte warten ..
Mitglied: altmetaller
08.06.2020 um 20:27 Uhr
Hallo,

Zitat von swi170:

Es gibt auch Programme die eine komplette Festplatte virtuell kopieren kann.

Echt? Welche denn? Kannst Du eines empfehlen? Und was ist der Unterschied zwischen einer "virtuellen" und einer normalen Kopie?

Mich interessiert das Thema sehr, da ich auch Probleme mit meiner Festplatte habe

Liebe Grüße,
Jörg
Bitte warten ..
Mitglied: Vision2015
08.06.2020 um 20:54 Uhr
moin...

Zitat von swi170:

Dupliziere die Festplatte und kopiere das von der neuen Weg.
wie genau?
Normalerweise sollte es dann funktionieren.
hm...
Funktioniert es dann auch nicht, lass mehrere verschiedene Virenscanner drüberlaufen.
gleichzeitig oder hintereinander?
Es gibt auch Programme die eine komplette Festplatte virtuell kopieren kann.
sowas suche ich schon lange... sag uns doch bitte welches programm du meinst!

Frank
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.06.2020 um 10:16 Uhr
An dem Programm wäre ich auch interessiert !!
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
09.06.2020, aktualisiert um 10:31 Uhr
Moin,

Zitat von swi170:

Dupliziere die Festplatte und kopiere das von der neuen Weg.

Der maahksche Multiduplikator ist noch nicht erfunden.

Normalerweise sollte es dann funktionieren.

Nein, ein Duplikat übernimmt die Fehler mit, sonst wäre es kein Duplikat - oder, wenn es die Fehler nicht übernimmt, ein fehlerhaftes Duplikat.

Funktioniert es dann auch nicht, lass mehrere verschiedene Virenscanner drüberlaufen.

Das neue desinfect ist zwar da, aber auf einer nicht funktionierenden Festplatte wird das sicher ein Spaß.

Es gibt auch Programme die eine komplette Festplatte virtuell kopieren kann.

Denau, die tun dann nur so, als ob sie kopieren.

lks

PS: Du solltest vor dem Antworten den Thread mal durchlesen. Insbesondere, was der TO schreibt. Dann wüßtest Du auch, daß sich das Problem "erledigt" hat.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Datenbanken
MSSQL-Zugriffsproblem
Frage von petereDatenbanken3 Kommentare

Hallo, ich habe eine 32bit VB6-Anwendung, mit der ich auf MSSQL 2012 Server Instanzen zugreifen möchte, die einen Spielserver ...

Mac OS X
Mac SMB Zugriffsproblem
Frage von Phill93Mac OS X

Hallo, hab hier ein eigenartiges Problem, ein MacBook (ganz neu) mit MacOS Sierra hat falsche Berechtigungen auf unserem SMB ...

Netzwerkmanagement
Zugriffsproblem bei Windows 10
Frage von KUHoepckeNetzwerkmanagement2 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe, allerdings eher für private Zwecke, hier bei mir ein kleines Netzwerk eingerichtet. Meine Frau, mein ...

SAN, NAS, DAS
Zugriffsproblem beim Lenovo Storage
gelöst Frage von Stefan007SAN, NAS, DAS3 Kommentare

Hi Leute, ich habe ein Lenovo IX4-300d im Heimbetrieb und habe das Problem, dass sich manche Dateien nicht öffnen ...

Neue Wissensbeiträge
Datenschutz

Berliner Datenschutzbeauftragten prüfen Videokonferenz-SW

Information von Visucius vor 2 TagenDatenschutz

Eine grüne Ampel erhielten kommerziell bereitgestellte Instanzen der Open-Source-Software Jitsi, etwa von Netways oder sichere-videokonferenz.de. Eine positive Bewertung erhielten ...

LAN, WAN, Wireless
Sophos Central Wireless v2.3.0-6 massive Probleme
Information von Voiper vor 4 TagenLAN, WAN, Wireless

Hallo Zusammen, wenn Ihr Sophos Central nutzt und die neuen APX Accesspoints im Einsatz habt, vermeidet das Update der ...

Off Topic
Wuebra - tech-flare
Information von tech-flare vor 5 TagenOff Topic3 Kommentare

Servus, Nein ihr seid mich nicht los Aus Wuebra wird tech-flare. Schöne Restwoche :)

Ausbildung
Crashkurs in Computertools - das fehlende Semester
Information von NetzwerkDude vor 6 TagenAusbildung

Moin, habe eigentlich was anderes gesucht, aber zufällig diesen MIT Kurs gefunden: Sind 11 Lektionen je 1 Stunde, als ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Verschiedene Subnetzmaske in der Praxis: Völlig unnötig für kleine Netzwerke!?
Frage von media0815Netzwerkgrundlagen16 Kommentare

Hallo, mal eine ketzerische Frage: Ist die Verwendung unterschiedlicher Subnetzmasken in kleineren Netzwerke nicht völlig unnötig!? Oder anders gefragt: ...

LAN, WAN, Wireless
CAT 5 (nicht CAT 5e) vs. 1 GBit - kann man das "heilen" (bspw. durch Adern zu manipulieren o.ä.)?
Frage von xdevelxLAN, WAN, Wireless12 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe nun endlich eine Internet-Leitung erhalten, die die 100 MBit-Grenze übersteigt - leider kann ich zu ...

Ubuntu
Wie kann man zwei Spalten austauschen und dabei das Trennzeichen " " durch ":" ersetzen?
gelöst Frage von 144803Ubuntu9 Kommentare

Guten Tag an alle, ich habe eine Datei: Was ich brauche ist folgendes: Wie kann man das realisieren? Das ...

Router & Routing
Routingproblem 2 Router
gelöst Frage von e1ns2woRouter & Routing8 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe hinter meiner Fritzbox (Routerzwang Provider) noch einen Asus RT-AC68U Router hängen. Der Asus Router ist ...