Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWünsch Dir wasWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
  • Mitglied: radiogugu
    Vor 2 Stunden, 19 Minuten von radiogugu
    radiogugu hat sich mit Mitglied sawlling verbunden
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: sawlling
    Vor 2 Stunden, 25 Minuten von sawlling
    sawlling hat sich mit Mitglied radiogugu verbunden
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Windows Allgemein und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: Obents
    Vor 2 Stunden, 44 Minuten von Obents
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem bei 3 völlig Identischen Systemen, an allen Systemen arbeitet ein Brother HL2240 s/w Laserdrucker.

    Die Systeme wurden auf Windows 10 umgestellt - davor gab es keine Probleme mit den Druckern.

    Folgendes passiert: Die Drucker funktionieren Problemlos, doch irgendwann kommt die Fehlermeldung "Der Drucker befindet sich im Fehlerzustand" allerdings zeigt der Drucker keinen Fehler an. Drucker an und aus bracht auch nichts.
    Nach einem Neustart des Systems Druckt der Drucker (auch die alten Aufträge) wieder bis er irgendwann wieder die Meldung ausgibt. Da es alle 3 Systeme betrift gehe ich nicht davon aus das es ein Hardwareproblem ist sondern ein Treiber/Software Problem. Ich habe sowohl die Windows Treiber als auch den Treiber von der Brother Homepage ausprobiert. Auch verschiedene USB Ports.

    Hat noch jemand evtl. eine Idee wo ich noch nach der Lösung suchen kann?

    Gruß

    Olli
  • Mitglied: Aturdent
    Vor 4 Stunden, 3 Minuten von Aturdent
    Hallo,

    ich habe in Outlook 365 ein IMAP-Konto eingerichtet. Dieses dient nur als Empfangspostfach für eine Weiterleitung. Es sollen aus diesem Postfach aber keine E-Mails versendet werden können. Ich habe versucht, dies über eine separate Senden-Empfangen-Gruppe zu lösen, aber Outlook scheint deren Einstellungen zu ignorieren, denn Senden ist immernoch möglich.

    Was gibt es sonst für Möglichkeiten?

    Eine wäre, einen falschen SMTP-Server einzutragen. Dies hat aber den unschönen Nebeneffekt, dass dann immer ein Übermittlungsfehler angezeigt wird wenn jemand versucht eine E-Mail aus dem Postfach zu senden.

    Vielen Dank!
    Aturdent
  • Mitglied: Estefania
    Vor 4 Stunden, 7 Minuten von Estefania
    Hi

    Ich habe ein Skript als JoinAD.sh abgespeichert, welches auf einem Mac mit root Rechten ausgeführt werden soll.
    Es handelt sich um ein Skript bei dem der Rechner in die Domäne aufgenommen wird.

    Um das abgepasste Skript ausführen zu können möchte ich so wenig Schritte wie möglich machen. Wie kann ich da am Besten vorgehen?
    Habe gedacht es mir auf einem USB Stick abzulegen und von dem aus zu starten, aber wie mache ich es am besten um vom Stick mit Root Rechten es ausführen zu lassen?

    Oder komm ich an der Terminal App nicht vorbei?
  • Mitglied: In-der-Lernphase
    Vor 4 Stunden, 15 Minuten von In-der-Lernphase
    Hallo liebe Herferlein,

    ich habe folgende Vorstellung die ich gern umsetzen möchte. Ich möchte eine Tasksequenz für PCs bzw. Notebooks, wie ein "PC Distributor".
    Meine Vorarbeit: Ich habe eine Tasksequenz erstellt die auch soweit funktioniert. Das OS stammt von einer ISO und wurde als wim eingebunden.

    Der Aufbau:
    • 1. OS wird installiert
    • 2. Treiber werden implementiert
    • 3. OS startet --> lokaler Administrator wird aktiviert
    • 4. Anmeldung als lokaler Administrator
    • 5. Software wird nachinstalliert
    • 6. PC wird neu gestartet und landet am Anmeldebildschirm

    Jetzt fehlt mir noch Folgendes.
    • lokalen Administrator deaktivieren
    • Punkt 6 sollte nicht stattfinden
    • beim ersten Start --> Abfrage: nach Microsoft Konto --> plus Pro­ze­de­re

    Meine Frage:
    Ist das möglich? Ich finde keine Anleitung . Kann jemand von euch helfen oder bin ich komplett auf dem Holzweg.

    Im Voraus vielen Dank für eure Hilfe.
  • Mitglied: Thommi1975
    Vor 5 Stunden, 16 Minuten von Thommi1975
    Hallo,

    komme leider nicht mehr weiter. Folgendes Problem, ich habe auf einem Ftp fogelden Dateien:

    Lagerbestand_25-05-2020.csv
    Lagerbestand_24-05-2020.csv
    Lagerbestand_23-05-2020.csv

    usw. es wird jeden Tag ein neuer Lagerbestand mit Datum raufgespielt.
    Mein Ziel soll sein die akuellste Datei 3 mal am Tag runterzuladen und dann mit meiner Ameise von JTL den Bestadn in meiner JTL Wawi abgleichen.

    ich habe mir dazu bereits folgende 2 Dateien erstellt:

    open xxxxxxxxx
    xxxxxxx
    xxxxxxxxxx
    bin
    lcd C:\BestandsabgleichTD
    cd /FTP_out/lagerbestand/sls
    get Lagerbestand_25-05-2020.csv
    bye

    echo off
    cd\
    C:
    cd BestandsabgleichTD
    ftp -s:Download_LB_TD.ftp
    "C:\Program Files (x86)\JTL-Software\ JTL-wawi-ameise.exe"--server=xxxxxxxxxxxx --database=mandant_9 --dbuser=sa -dbpass=xxxxxxxxx --templateid=IMP34 --inputfile=Lagerbestand_25-05-2020.csv
    Pause
    exit

    Das läuft jetzt schon, nur leider alles manuell. Es wird immer nur der Bestand der in dem File verwendet wird abgeglichen, in dem Fall ist es der 25.05.2020.

    Wie muss ich mein script jetzt ändern damit ich automatisiert immer den letzten Bestand angeglichen bekomme?
    Da habe ich leider keine Idee dazu und wäre dankbar wenn jemand helfen könnte.
  • Mitglied: Thommi1975
    Vor 5 Stunden, 44 Minuten von Thommi1975
    Thommi1975 hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Apple/Mac und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: joehuaba
    Vor 6 Stunden, 25 Minuten von joehuaba
    Hallo Zusammen,

    ich schreibe mit VB.NET ein Programm und habe einen "komischen" Fehler.

    Ich baue mit folgendem Connection String eine Verbindung zur Datenbank auf:

    Die Daten werden dann abgerufen und erstmal in ein DataSet gespeichert. Der Code dazu:
    Das funktioniert auch soweit ganz gut. Die EXE liegt lokal auf dem Client.

    Lege ich nun die EXE auf ein angebundenes Netzlaufwerk, so erscheint beim Ausführen folgende Fehlermeldung:

    Kann mir jemand einen Ansatzpunkt geben, oder einen Tipp? Danke im Voraus


    Gruß joehuaba
  • Mitglied: BirdyB
    Vor 6 Stunden, 41 Minuten von BirdyB
    Hallo zusammen,

    ich brauche bitte eure Hilfe:
    Folgendes Setting: Ich habe zwei Mikrotik-APs mit Capsman verwaltet im Einsatz. Beide hängen hinter einer pfSense und einem Netgear GS110-Switch.
    Nun würde ich gerne ein Gäste-WLAN einrichten, welches über ein eigenes VLAN läuft. Das VLAN habe ich auf der pfSense und im Switch bereits eingerichtet und auch auf den Mikrotiks die VLANs eingerichtet.
    Der Mikrotik bekommt auf dem Interface auch per DHCP eine IP (zum Test). Also bis zu den Mikrotiks scheint das VLAN korrekt zu laufen. Jetzt habe ich versucht einen weiteren Datapath mit VLAN-ID auf eine neue SSID zu legen. Auf der SSID bekomme ich aber leider per DHCP keine IP. Also muss ich irgendetwas verkehrt konfiguriert haben.
    Die Config vom Mikrotik sieht wie folgt aus:
    Könnt Ihr mir bitte etwas auf die Sprünge helfen?

    Vielen Dank und beste Grüße
  • Mitglied: dersauer
    Vor 6 Stunden, 48 Minuten von dersauer
    Hallo Profis,

    ich bin genauso schockiert wie ihr, als ich hörte das mein neuer Arbeitgeber noch einen 2003er Server im Einsatz hat, ich Plane auch schon die Umstellung auf 2019 (Natürlich in Schritten 2008, 2012 u.s.w.).

    Trotzdem muss ich für die Übergangsphase ein neues Netzlaufwerk zu Verfügung stellen was ich mit einer Gruppenrichtlinie und einen Skript umsetzen möchte bzw. muss da der 2003er-Server in den Gruppenrichtlinien ja noch nicht die Funktion "Netzlaufwerk verbinden" kennt.

    In den Gruppenrichtlinien habe ich soweit alles richtig eingestellt (Denke ich )sodass es bei einen Client sofort funktionierte, der andere Client mit einen anderen User zeigt das N-Laufwerk aber nicht an.

    Die Richtlinie ist verknüpft mit der gesamten Domäne.

    - Ich habe den Client bereits neugestartet
    - Habe gelesen man darf den User nicht lokal als Admin machen, ist also auch draußen

    Aber es hilft alles nichts ich bekomme das Laufwerk nicht zu sehen.



    Habt ihr noch eine Idee oder eventuell eine bessere Lösung wie man ein Netzlaufwerk mit einen 2003er-Server optimal den Usern verteilen kann?

    Gruß

    Phil
  • Mitglied: Androxin
    Vor 7 Stunden, 4 Minuten von Androxin
    Hallo zusammen,

    ich möchte auf einem Windows Server 2016 Essentials das ERP-System QUIXOFFICE installieren. Dieses benötigt einen funktionierenden IIS, der eine Seite auf den Ports 80/443 bereitstellt.

    Der Server wurde von jemand anderem bereits als DC und RDS/Terminalserver eingerichtet.
    Leider läuft auf dem Server irgendein Dienst (oder auch zwei?!), der 80 und 443 blockiert. Über http://localhost bekommt man eine Kerberos Authentifizierung angezeigt.
    Netstat zeigt an, dass PID 4 (System) der Übeltäter ist.
    Wenn ich den HTTP-Dienst (mitsamt den davon abhängigen Diensten) stoppe, sind die besagten Ports frei.
    Es muss also irgendwie in diese Richtung gehen.

    Bei den vom HTTP-Dienst abhängigen Diensten, bin ich über den BranchCache gestolpert. Wenn ich mich recht entsinne, nutzt der standardmäßig den Port 80. Korrekt?
    Wenn man nur diesen deaktiviert, bleiben die Ports trotzdem blockiert.
    Da dieser in der Arbeitsumgebung (1 Standort, 4 Arbeitsplätze) definitiv nicht benötigt wird, habe ich versucht das Feature zu deinstallieren. Dies ist über die GUI nicht möglich. Das Häkchen lässt sich nicht entfernen.

    Ansonsten bleiben nur Standard-Services wie bspw. die Druckerwarteschlage übrig. Und die werden eigentlich alle benötigt oder sind eh im Standard von Windows mit dabei.


    Nun zur Frage:
    - Wie kann ich rausfinden welcher konkrete Dienst die beiden Ports blockiert?
    - Benötigt der Essentials Server irgendwelche Dienste, die unter Server Standard nicht genutzt werden?


    Besten Dank schon einmal
  • Mitglied: fragenumfragen
    Vor 7 Stunden, 32 Minuten von fragenumfragen
    Hallo,

    Exchange 2016
    Shared Mailbox

    Wie kann ich alle User in einem Ordner und dessen Unterordner löschen und dann neue Berechtigungen setzen?
    Beispiel:
    Posteingang
    • Test1
    • Test2

    Danke für eure Hilfe.
  • Mitglied: erikro
    Vor 8 Stunden, 22 Minuten von erikro
    Neue Frage: Komische Werbung (9)
    Moin,

    ich weiß, so eine Seite lebt von der Werbung. Das muss alles bezahlt werden. Aber muss den Werbung des rechtsradikalen und antisemitschen Kopp-Verlags sein? Was das für ein Verlag ist, steht unter anderem hier: https://www.deutschlandfunkkultur.de/kopp-verlag-aufklaerung-mit-hetze-a ... Und der Deutschlandfunk ist sicherlich vollkommen jeden Verdachts, linker Ideologie zu folgen, erhaben.

    kopp - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Liebe Grüße

    Erik
  • Mitglied: FA-jka
    Vor 8 Stunden, 27 Minuten von FA-jka
    Hallo,

    Vorab-Betrachtung der Netzwerkanbindung

    ein Blick in den Online-Monitor der Fritz!Box offenbart uns, dass wir ein /62 Netz erhalten.
    fritz!box online-monitor - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    In diesem Fall lautet das uns zugewiesene Netz:
    • xxxx:xxxx:dc0:4818::/62

    Daraus ergeben sich laut diesem IPv6-Subnetzrechner vier /64 Subnetze, die (von der Fritz!Box) wie folgt verwendet werden:
    • xxxx:xxxx:0dc0:4818::/64 [LAN]
    • xxxx:xxxx:0dc0:4819::/64 [Gastzugang]
    • xxxx:xxxx:0dc0:481a::/64 [Geräte "Heimnetzwerk"]
    • xxxx:xxxx:0dc0:481b::/64 [Geräte "Heimnetzwerk"]

    Unser Ziel ist, die letzten beiden /64 Netze (bzw. das daraus resultierende /63 Netz) durch die pfSense an die Clients durchzureichen. Alle Geräte aus dem Heimnetzwerk sollen eine IPv6-Adresse aus diesem Netz erhalten:
    • xxxx:xxxx:dc0:481a::/63

    Vorbereitungen auf der Fritz!Box

    Unter Heimnetz -> Heimnetzübersicht findet man den Reiter "Netzwerkeinstellungen" und hier den Button "IPv6-Adressen". Dort aktiviert man folgenden Punkt:
    • [x] DNS-Server, Präfix (IA_PD) und IPv6-Adresse (IA_NA) zuweisen

    Was man damit einschaltet, ergibt sich aus dem entsprechenden Hilfstext: FRITZ!Box als DNS-Server via DHCPv6 bekannt geben. Teile des vom Internetanbieter zugewiesenen IPv6-Netzes an nachgelagerte Router weitergeben. Geräte im Heimnetzwerk bekommen eine IPv6-Adresse via DHCPv6 zugewiesen.

    Das bedeutet:
    • Die Fritz!Box spielt weiterhin DNS und DHCP für IPv6
    • Die pfSense darf via Router Advertisement ein IPv6-Netz von der Fritz!Box anfordern und hier Adressen vergeben
    • Geräte, die an die Fritz!Box angeschlossen werden, bekommen weiterhin eine IPv6-Adresse

    Liebe Grüße,
    Jörg
  • Mitglied: FA-jka
    Vor 8 Stunden, 27 Minuten von FA-jka
    Hallo,

    Vorab-Betrachtung der Netzwerkanbindung

    ein Blick in den Online-Monitor der Fritz!Box offenbart uns, dass wir ein /62 Netz erhalten.
    fritz!box online-monitor - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    In diesem Fall lautet das uns zugewiesene Netz:
    • xxxx:xxxx:dc0:4818::/62

    Daraus ergeben sich laut diesem IPv6-Subnetzrechner vier /64 Subnetze, die (von der Fritz!Box) wie folgt verwendet werden:
    • xxxx:xxxx:0dc0:4818::/64 [LAN]
    • xxxx:xxxx:0dc0:4819::/64 [Gastzugang]
    • xxxx:xxxx:0dc0:481a::/64 [Geräte "Heimnetzwerk"]
    • xxxx:xxxx:0dc0:481b::/64 [Geräte "Heimnetzwerk"]

    Unser Ziel ist, die letzten beiden /64 Netze (bzw. das daraus resultierende /63 Netz) durch die pfSense an die Clients durchzureichen. Alle Geräte aus dem Heimnetzwerk sollen eine IPv6-Adresse aus diesem Netz erhalten:
    • xxxx:xxxx:dc0:481a::/63

    Vorbereitungen auf der Fritz!Box

    Unter Heimnetz -> Heimnetzübersicht findet man den Reiter "Netzwerkeinstellungen" und hier den Button "IPv6-Adressen". Dort aktiviert man folgenden Punkt:
    • [x] DNS-Server, Präfix (IA_PD) und IPv6-Adresse (IA_NA) zuweisen

    Was man damit einschaltet, ergibt sich aus dem entsprechenden Hilfstext: FRITZ!Box als DNS-Server via DHCPv6 bekannt geben. Teile des vom Internetanbieter zugewiesenen IPv6-Netzes an nachgelagerte Router weitergeben. Geräte im Heimnetzwerk bekommen eine IPv6-Adresse via DHCPv6 zugewiesen.

    Das bedeutet:
    • Die Fritz!Box spielt weiterhin DNS und DHCP für IPv6
    • Die pfSense darf via Router Advertisement ein IPv6-Netz von der Fritz!Box anfordern und hier Adressen vergeben
    • Geräte, die an die Fritz!Box angeschlossen werden, bekommen weiterhin eine IPv6-Adresse

    Liebe Grüße,
    Jörg
  • Mitglied: ukulele-7
    Vor 8 Stunden, 50 Minuten von ukulele-7
    Hallo,

    Ist-Zustand: Roaming Profiles mit Redirected Folders auf RD-SH (kein Citrix)

    OS: Windows 2012 R2

    Im Internet und auch hier habe ich schon das ein oder andere gelesen, viele Blogs beschreiben den Einsatz von FSLogix Profile Containern. Mich beschäftigen aber zwei Punkte zu denen ich noch keine eindeutige Erkentnis erlangen konnte:

    A) Ich möchte eigentlich nicht das ganze Roaming Profile ersetzen, auch nicht die Folder Redirection. Eigentlich will ich nur einen einzigen Pfad (OneNote 2013 Cache) aus dem Profil bekommen und in die VHDX legen. Es gibt ja die Möglichkeit eine XML-Konfiguration anzulegen aber erstens ist mir nicht klar ob ich mit einer Art exclude all und include den einen Pfad das erreichen kann was ich suche (ich denke nicht) und zweitens werden die exkludierten Pfade wohl nicht im regulären Profil belassen sondern in einem local_ Profil gespeichert und dannach gelöscht oder in die VHDX verschoben. Ich möchte aber das bisherige Profil erhalten und nur einen kleinen Teil davon in eine VHDX auslagern.

    B) Ich habe 3 RD-Sammlungen in denen sich einige User anmelden können (auch parallel) auf verschiedenen RD-Session Hosts. Nur auf einem Server läuft OneNote 2013 aber alle nutzen das selbe Windows Profil. Für Citrix scheint es da Methoden zu geben (Multi Session aber eventuell nur vom selben Host), geht das mitlerweile irgendwie (zumindest read only) oder was ist da Best Practice?

    Bitte erleuchtet mich
  • Mitglied: PumpenPilot
    Vor 8 Stunden, 52 Minuten von PumpenPilot
    PumpenPilot hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: Robinn
    Vor 9 Stunden, 16 Minuten von Robinn
    Hallo,

    gibt es hier sowas wie einen Suche/Biete Bereich? Falls ja, habe ich Ihn wohl übersehen, sorry!

    Ich habe noch 4x 960GB Samsung PM1643 hier rumliegen welche ich nicht benutzen kann. Ich hatte sie ursprünglich für meinen Poweredge gekauft, leider sind die Platten nicht kompatibel.
    Die Platten sind komplett neu. 2 sind versiegelt und 2 habe ich zum Test an meinen Server angeschlossen. Kopie der Rechnung von Mai 2020 lege mich mit dabei.

    Preislich würde ich die Platten für 260-270€ abgeben.

    Wer Interesse hat, kann auch hier schauen: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/4x-960gb-samsung-pm1643-2-5- ...

    Grüße
  • Mitglied: Robinn
    Vor 9 Stunden, 22 Minuten von Robinn
    Robinn hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Windows Allgemein und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: FA-jka
    Vor 9 Stunden, 27 Minuten von FA-jka
    Hallo,

    ich habe ein relativ altes Spiel.

    Diverse Treiber sollen automatisch reagieren, wenn ich das Spiel starte. Zum Beispiel sol der Maustreiber (Roccat Swarm) ein bestimmtes Tastenprofil starten und die nVidia-Optimus Lösung soll die .exe grundsätzlich über die 3D-Karte starten.

    Beides funktioniert nicht. Ich vermute(!), dass es damit zusammehängt, dass es sich um ein 32-Bit Programm handelt und die Treiber inzwischen alle auf 64 Bit laufen. Gibt es eine Möglichkeit, dem Abhilfe zu schaffen?

    Liebe Grüße,
    Jörg
  • Mitglied: ZenITPotsdam
    Vor 9 Stunden, 59 Minuten von ZenITPotsdam
  • Mitglied: Lochkartenstanzer
    Vor 10 Stunden, 0 Minuten von Lochkartenstanzer
    Neue Information: Ebay "portscannt" Kunden (2)
    Moin,

    Nach neuesten Erkenntnissen führt ebay.com einen Portscan auf den Computer durch, von dem man aus die Seite besucht:

    https://www.bleepingcomputer.com/news/security/ebay-port-scans-visitors- ...

    Also immer ordentlich angezogen sein, wenn man im Internet unterwegs ist.

    lks
  • Mitglied: ZenITPotsdam
    Vor 10 Stunden, 4 Minuten von ZenITPotsdam
    ZenITPotsdam hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: SachsenHessi
    Vor 10 Stunden, 35 Minuten von SachsenHessi
    Hallo @All,

    ich suche mir gerade den Wolf nach einer USB-Redirection-Software, die einen "Reinert SCT cyberJack Standard" einem Hyper-V-Client zur Verfügung stellt.
    RDP funktioniert leider in diesem Fall nicht.
    Ich habe jetzt auch schon mal "VirtualHere" getestet, geht auch nicht.
    Hat jemand von Euch einen Tipp ?
    Und die besondere Herausforderung (da es für privat ist) möglichst for free oder zumindest preiswert.

    (Umgebung: Host -> Windows10Prof
    Client -> Windows10Prof)

    Oder hat jemand vielleicht Erfahrung mit "SILEX DS-510 High-Performance-USB-Device-Server" ?

    Vielen Dank and have a nice day

    SH
  • Mitglied: JonnyFrieser
    Vor 10 Stunden, 40 Minuten von JonnyFrieser
    Hallo Batch-Experten vom Admin-Forum,

    bin neu hier und blutiger Anfänger bei der Batchprogrammierung, d.h. ich hab dabei noch nie was mit Variablen und Schleifen gemacht, was ich jetzt wahrscheinlich brauche. Hoffe, ich langweile Euch nicht mit meiner eventuell trivialen Frage, aber ich fand Euer Forum dafür nach langem Suchen als das best geeignete.
    Habe seit langem ein schwelendes Problem mit der Sortierung meiner Fotosammlung. Die Fotodateien befinden sich in Jahresordnern und sind mit verschiedenen Fileendungen unsortiert in Unterordnern nach Datum gespeichert.
    Das sieht in etwas so aus:
    scrs-11 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern scrs-2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Ich möchte die Dateien innerhalb der Datumsordner nach ihren Fileendungen in weitere Unterordner sortieren.
    Dafür hab ich mich bis jetzt mit folgender Batchdatei geholfen:

    if exist *.jpg ( md JPEG
    copy *.JPG JPEG )
    if exist *.CR2 ( md RAW
    copy *.CR2 RAW)
    if exist *.SRF ( md RAW
    copy *.SRF RAW)
    if exist *.MOV ( md Movie
    copy *.MOV Movie
    if exist *.THM copy *.THM Movie)
    Exit

    Das ergibt dann :
    scrs-13 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Ich musste aber die Batch jedes mal in das jeweilige Datumsverzeichnis kopieren. Das ging solange gut, wie ich das gleich nach jeder Fotosession erledigt habe. Jetzt sind aber doch einige Jahrgänge liegen geblieben.
    Gibt es eine Möglichkeit, das über eine Batchdatei gleich für alle Datumsordner innerhalb eines Jahresordners zu erledigen?

    bitte um Nachsicht, falls es so etwas ähnliches schon mal im Forum gab, hab aber nicht gleich was gefunden.

    Danke, Jonny
  • Mitglied: JonnyFrieser
    Vor 10 Stunden, 40 Minuten von JonnyFrieser
    Hallo Batch-Experten vom Admin-Forum,

    bin neu hier und blutiger Anfänger bei der Batchprogrammierung, d.h. ich hab dabei noch nie was mit Variablen und Schleifen gemacht, was ich jetzt wahrscheinlich brauche. Hoffe, ich langweile Euch nicht mit meiner eventuell trivialen Frage, aber ich fand Euer Forum dafür nach langem Suchen als das best geeignete.
    Habe seit langem ein schwelendes Problem mit der Sortierung meiner Fotosammlung. Die Fotodateien befinden sich in Jahresordnern und sind mit verschiedenen Fileendungen unsortiert in Unterordnern nach Datum gespeichert.
    Das sieht in etwas so aus:
    scrs-11 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern scrs-2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Ich möchte die Dateien innerhalb der Datumsordner nach ihren Fileendungen in weitere Unterordner sortieren.
    Dafür hab ich mich bis jetzt mit folgender Batchdatei geholfen:

    if exist *.jpg ( md JPEG
    copy *.JPG JPEG )
    if exist *.CR2 ( md RAW
    copy *.CR2 RAW)
    if exist *.SRF ( md RAW
    copy *.SRF RAW)
    if exist *.MOV ( md Movie
    copy *.MOV Movie
    if exist *.THM copy *.THM Movie)
    Exit

    Das ergibt dann :
    scrs-13 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Ich musste aber die Batch jedes mal in das jeweilige Datumsverzeichnis kopieren. Das ging solange gut, wie ich das gleich nach jeder Fotosession erledigt habe. Jetzt sind aber doch einige Jahrgänge liegen geblieben.
    Gibt es eine Möglichkeit, das über eine Batchdatei gleich für alle Datumsordner innerhalb eines Jahresordners zu erledigen?

    bitte um Nachsicht, falls es so etwas ähnliches schon mal im Forum gab, hab aber nicht gleich was gefunden.

    Danke, Jonny
  • Mitglied: Cyprian1981
    Vor 10 Stunden, 56 Minuten von Cyprian1981
    Cyprian1981 hat sich mit Mitglied Rhyme95 verbunden
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Windows Allgemein und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: ssimniok
    Vor 11 Stunden, 26 Minuten von ssimniok
    ssimniok hat sich neu registriert
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Windows Allgemein und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 34 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: alexmosel
    Vor 11 Stunden, 38 Minuten von alexmosel
    Hallo, ich habe einen Cisco SG00-26 Switch.

    Dort sind 2 VLANs eingerichtet,
    Alle Switch Ports sind in vlan 1 ungetaggt, ausser 2 ports einer bekommt von der Fritzbox den gastzugang und ist ungetaggt in vlan2 und in vlan1 verboten.
    Dann der 2. Port der Vlan 1 und 2 jeweils getaggt hat und an den Wlan-AP geht, der dann 2 Wlans entsprechend der Vlans aussendet.

    Soweit klappt das super.

    Einziges Problem ist, wenn die Fritzbox neu gestartet wird, dann ist der ungetaggte Port des Gastzugangs vlan2 natürlich kurz offline, in vlan1 sind ja immer noch genug andere Geräte die aktiv sind.

    Wenn aber der einzige ungetaggte Port des VLan2 offline geht ändert der Switch automatisch die einstellung des ports auf PVID1 anstelle von 2 und danach funktioniert nix mehr, bis man im Switch wieder die gespeicherten einstellungen lädt.

    Wie kann ich verhindern dass der Switch das verstellt, wenn der Port offline geht ????

    Danke vorab
    Grüsse
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 43 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 44 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 45 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 46 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 47 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 48 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 48 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: MikeBu
    Vor 11 Stunden, 49 Minuten von MikeBu
    Hi

    Ich hoffe hier Hilfe unter euch, Erfahrenen zu finden.

    Wir verwenden oft die Funktion "Senden als" bei Shared Mailboxes.
    In der Regel wird über den Outlook Client die Mailbox unter "Von" ausgesucht und dann kann in Namen dieser Mailbox eine Email versendet werden.
    Das klappt auch.
    Nachdem das erste mal versendet wurde, wird ja der Name der Mailbox gecached, so daß man Sie beim nächsten mal nicht mehr extra aus dem Adressbuch auswählen muss,
    denn diese EMail Adresse der Mailbox wird zwischengespeichert und wird direkt über das "Von" Feld ausgewählt (so ein Pfeil nach unten zeigt die gespeicherten Email Adressen an)

    Bloss dann kann die Email nicht versenden werden. Bekomme dann eine Nachricht, dass ich keine Berechtigungen zum Versenden als habe, was aber nicht stimmt.
    Wähle ich dagegen die Mailbox direkt über das Adressbuch aus, wird die Email rausgesendet.

    Habe mittlerweile den Cache auch schob gelöscht über EInstellungen\Optionen.... Vervollständigung löschen.. etc. Aber so richtig Abhilfe bringt es nicht.

    Kann mir hierbei jemand weiterhelfen?
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 49 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 50 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 50 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 51 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: Campusjaeger
    Vor 11 Stunden, 52 Minuten von Campusjaeger
  • Mitglied: KernelMaker
    Vor 12 Stunden, 4 Minuten von KernelMaker
    KernelMaker hat sich mit Mitglied Luckysh0t verbunden
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Sonstige Systeme und er gehört zu den Administratoren.
  • Mitglied: KMP1988
    Vor 12 Stunden, 20 Minuten von KMP1988
    Servus zusammen,
    .
    ich habe einen komischen Fall...
    Ein Kunde hat ein Netzwerk mit der IP Adresse 192.168.101.x und eine Zone mit der IP 10.101.0.x
    Diese Netze sind über die Firewall miteinander Verbunden und man darf Dateien tauschen...

    Auf dem PC mit der IP 10.101.0.5 ist ein Netzlaufwerk freigegeben (Berechtigung "Administratoren" und "Benutzer" "Vollzugriff")
    Die PCs aus dem Netzwerk 192.168.101.x mappen dieses Laufwerk mit net use l: \\10.101.0.5\daten /user:Administrator passwort

    Jeder PC aus dem Netzwerk 192.168.101.x hat Schreibrechte auf das Netzlaufwerk L - nur ein PC hat es nicht... Hier kann ich nicht schreiben...

    Ich habe sogar auf dem Ziel-Laufwerk mal "Jeder" "Vollzugriff" aktiviert - immer noch das selbe Problem...
    An dem PC ist nichts anderes als bei den anderen...

    Habt ihr sowas schon mal gehabt?

    Die PCs sind (noch) alle Windows 7

    Gruß KMP1988
  • Mitglied: Linuxa
    Vor 12 Stunden, 40 Minuten von Linuxa
    Linuxa hat seinen Nicknamen umbenannt
    Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Linux/Unix Server und er gehört zu den Entwicklern.
  • Mitglied: abangemann
    Vor 13 Stunden, 1 Minute von abangemann
    Hallo allerseits,

    ich habe ein Problem mit Outlook 2019 (16.0.12730.20144, 32Bit) unter Windows 10 (1909, 18363.836, 64Bit):

    Ich bekomme eine Mail (Besprechungsanfrage von einem Google-Kalender), die im HTML-Format geschickt wird.
    Diese Mail kann ich im Webmail, auf iOS und auf Android korrekt, als HTML, darstellen; nur in Outlook nicht.

    Outlook:
    email - outlook - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Webmail:
    email - webmail - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    iOS:
    email - ios - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Android:
    email - android - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Ich habe sämtliche Einstellungen in Outlook auf "HTML" überprüft, zumindest die, die ich finden konnte.

    Diese Phänomen habe ich bei zwei IMAP-Konten, die ich zusätzlich zum Exchange2019-Konto in meinem Outlook-Profil eingerichtet habe.

    Leite ich nun eine der HTML-Mails vom Webmail-Client aus zu meinem Exchange-Konto weiter, dann wird diese in Outlook auch als HTML-Mail dargestellt.
    Leite ich diese dann von meinem Exchange-Konto wieder an eines meiner IMAP-Konten weiter, dann wird sie dort ebenfalls (in Outlook!) als HTML dargestellt; die selbe Mail, die vorher als PlainText dargestellt wurde!!!

    email - weiterleitung - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Irgendwas "gefällt" Outlook an der Original-Mail nicht, sodass es diese als PlainText darstellt.
    Komischerweise wird die Mail in Outlook 2019 auf einem anderen PC korrekt dargestellt:

    email - outlook 2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

    Hier sieht man dann auch die zusätzlichen Termin-Funktionen, wie "Zusagen", "Absagen", Kalender-Vorschau, etc.

    Ich weiß, das ist alles ein wenig verwirrend dargestellt, aber genauso verwirrend ist auch mein Problem.
    Vielleicht kann mir dennoch jemand weiterhelfen, wie ich das Problem lösen kann.

    Im Voraus schon mal "Vielen Dank!"..

    Gruß, Andreas.
  • Mitglied: Ghost108
    Vor 13 Stunden, 12 Minuten von Ghost108
    Hallo zusammen,

    ich kann mich daran erinnern, dass ich mal ein fertiges Script von Google hatte, welches ich auf meiner Webseite einbinden konnte.
    Dieses Script stellt ein DropDown Menü zur Verfügung, wo alle Städte, welcher aus der Google Datenbank kamen, zur Verfügung stellt.

    Leider finde ich dieses nicht mehr oder benutze hier die falschen Suchbegriffe.
    Kann mich jemand unterstützen?